Ein paar Hayabusa Techniken

Dieses Thema im Forum "Angenommene Jutsus" wurde erstellt von Hayabusa Ray, 22. Nov. 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hayabusa Ray

    Hayabusa Ray Genin

    Beiträge:
    64
    Alter:
    14
    Größe:
    1,67m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Hallo,

    Ich habe mich mal daran versucht ein paar Jutsus zu erfinden. Ich hoffe die Grundidee der Jutsus wird bei allen dreien klar. Was die Regeln und Attributsstufen angeht, war ich mir noch unsicher und habe mich mal an bestehenden Jutsus orientiert.

    Fuuton: Dasshu no Jutsu (Dash)

    Element: Fuuton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C pro Dash
    Reichweite: Selbst

    Voraussetzung: Hayabusa-Clan, Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 2, Geschick Stufe 3

    Beschreibung: Der Anwender entlässt aus seinen Füßen, sowie den beiden narbenartigen Linien auf seinem Rücken nach einer kurzen Aufladezeit explosionsartig Fuutonchakra, was es ihm erlaubt sich mehrere Meter nach vorne zu katapultieren, um so bspw. einen Überraschungsangriff zu starten. Damit beim Landen das Gleichgewicht nicht verloren geht, ist ein gewisses Geschick das Anwenders von Nöten.

    Chakrakontrolle Stufe 6, Geschick Stufe 5
    Auf dieser Stufe ist es möglich den Dash so zu kontrollieren, dass neben einem rein geraden Vorstoß auch Kurven 'geflogen' werden können. Neben einer erhöhten Chakrakontrolle ist auch ein größeres Geschick notwendig, um die Flugkurve mit seiner Körperhaltung zu stabiliseren.

    Chakrakontrolle Stufe 8, Geschick Stufe 7
    Mit dieser Stufe ist die wahre Meisterschaft in diesem Jutsu erreicht. Neben scharfen Kurven ist es nun auch möglich das Jutsu bis zu dreimal direkt hintereinander auszuführen, was ein hohes Geschick erfordert, um seinen Körper immer wieder neu zu positionieren.
    Dazu wird neben einem Chakraausstoß an den Füßen auch Chakra in den Händen gesammelt, sodass durch Chakraausstoß aus diesen Händen auch abrupte Richtungsänderungen von 90 Grad und mehr möglich sind.

    Take no Nagame (Sicht des Falken)

    Element:
    Typ:
    Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: Selbst

    Voraussetzung: Hayabusa-Clan, Chakrakontrolle Stufe 2

    Beschreibung: Dieses Jutsu erfordert das Kekkai Genkai des Hayabusa Clans, denn es erweitert dessen Fähigkeiten. Während das normale Kekkai Genkai lediglich eine bessere und schärfere Sicht erlaubt, so verändert dieses Jutsu die Art des Sehens.
    Es verändert das Farbsehen des Anwenders und ermöglicht diesem ultraviolettes Licht wahrzunehmen, wodurch der Anwender Dinge sehen kann, die für einen normalen Menschen unsichtbar sind. Neben dem ultravioletten Farbbereich kann der Anwender nun auch polarisiertes Licht und Magnetfelder wahrnehmen. Diese Kombination führt unter anderem dazu, dass der Anwender seine eigene Position, sowie die Uhrzeit exakt bestimmen kann.

    Bei diesem Jutsu bin ich mir nicht ganz sicher, inwiefern diese Fähigkeiten vom Kekkai Genkai abgedeckt sind, weswegen ich jetzt einfach mal ein zusätzliches erfunden habe. Die Fähigkeiten sind von denen eines echten Falkens abgekupfert und ich habe mal alle drei in ein Jutsu gepackt. Falls das zu viel ist können wir es gerne trennen und daraus beispielsweise zwei Jutsus machen. Eines zum Ultraviolettsehen und eines zum 'Orientierungssehen'

    Fuuton: Kaze no Ya(Windpfeil)

    Element: Fuuton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C-B
    Reichweite: Je nach Chakramenge und -kontrolle und Bogenfertigkeit

    Voraussetzung: Waffenkategorie: Bögen, Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Jeder Bogenschütze kennt das Problem, wenn einem die Munition ausgeht. Mit diesem Jutsu gehört dieses Problem der Vergangenheit, denn es erlaubt dem Anwender seine Bögen mit Fuutonchakra zu benutzen und Windpfeile abzuschießen. Dazu sammelt der Nutzer Chakra in seinen Händen und erschafft beim Zurückziehen der Bogensehen einen hellgrünen Chakrapfeil, den er beim Loslassen der Sehne abschießt. Diese Pfeile sind zwar nicht unsichtbar, doch ist die hellgrüne Chakraform des Pfeiles schwerer wahrzunehmen als ein gewöhnlicher Pfeil. Dazu verursachen sie nicht das typische Sirren eines materiellen Pfeiles, wodurch man sich bei ihrer Abwehr nicht auf das Gehör verlassen kann.
    Den Pfeilen kann desweiteren eine zusätzliche Wucht verliehen werden, indem der Anwender den Bogen stark spannt und zusätzliches Chakra in den Pfeil fließen lässt, wodurch die Chakrakosten für diese Technik um einen Rang steigen. Des Weiteren steigt durch das Aufladen des Pfeiles auch die benötigte Chakrakontrolle um eine Stufe. Die normale Version dieser Pfeile richtet dabei Schaden an, welcher vergleichbar mit dem Schaden eines realen Pfeiles ist.
    Bei der Wucht Version der Pfeile entspricht die Kraft, die auf die getroffene Stelle einwirkt, der Chakrakontrolle - 2.

    Normale Pfeile: Chakrakontrolle 4, Shinobi-Attentatsbogen
    Wucht-Pfeile: Chakrakontrolle 5, Shinobi-Attentatsbogen

    Das Jutsu kann nun mit einem Shinobi-Attentatsbogen verwendet werden. Die Reichweite entspricht daher der Reichweite dieses Bogens.

    Normale Pfeile: Chakrakontrolle 5, Kurzbogen
    Wucht-Pfeile: Chakrakontrolle 6, Kurzbogen

    Das Jutsu kann nun mit einem Kurzbogen verwendet werden. Die Reichweite entspricht daher der Reichweite dieses Bogens.

    Normale Pfeile: Chakrakontrolle 6, Langbogen
    Wucht-Pfeile: Chakrakontrolle 7, Langbogen

    Das Jutsu kann nun mit einem Langbogen verwendet werden. Die Reichweite entspricht daher der Reichweite dieses Bogens.

    Ich habe bei diesem Jutsu mal den Hayabusa Clan aufgrund seiner Affinität zu Bögen und Fuutonchakra als Voraussetzung hineingenommen, bin mir aber nicht ganz sicher, ob es eine zwingende Voraussetzung sein muss. Auch bei der Reichweite können wir gerne diskutieren, denn die wird bei einem Langbogen mit 500m ja schon recht hoch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Nov. 2018
  2. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.244
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Hallöchen,
    die Idee deiner Techniken wird definitiv klar, nur die Umsetzung ist hier und da ein wenig schwierig. Aber genau dafür kannst du die Techniken ja hier vorstellen! :)


    Fuuton: Dasshu no Jutsu (Dash)
    Rein vom Grundprinzip her sehe ich hier eine bessere Version einer bereits vorhandenen Fuuton-D-Rang Technik (Takatobi) und würde davon ausgehend bereits den Rang auf C erhöhen. Auch die Chakrakontrolle sollte mindestens an diese Technik angepasst werden (von den Stufen her würde ich dabei auch auf 4 - 6 - 8 setzen und nicht 3 - 5 - 7). Bei den Chakrakosten tendiere ich auch eher zu C und wäre sogar für eine Limitierung im Rahmen der höchsten Stufe. Vielleicht maximal nur 3x dashen?


    Take no Nagame (Sicht des Falken)
    Hier hätte ich gerne direkt eine zweite oder auch dritte Meinung, @Nori, @Yoru und @Panda!
    Leider muss ich sagen, dass ich kein Freund dieser Technik bin, da hiermit praktisch gesehen die Hayabusa in den Doujutsu-Bereich geschoben werden und dazu gehören sie - zumindest für mich - eigentlich nicht. Der Clan ist in der Hinsicht speziell, dass sie ein wenig die Natur des Falken in sich tragen, aber nicht alle Fähigkeiten/Besonderheiten 1:1 übernehmen. Ich schätze auch, dass wir hier gar nicht alle Fähigkeiten in eine Technik stecken könnten, sondern man wenn dann das Grundgerüst der Hayabusa (ihre Augen) überarbeiten müsste. Allerdings wäre ich kein Fan davon, daher auch direkt der Aufruf zu weiteren Meinungen.


    Fuuton: Kaze no Ya(Windpfeil)
    Ich würde es ziemlich schade finden, wenn man diese Technik für alle anderen Bogeschützen sperrt. Von meinem Standpunkt aus könnte ich jetzt auch nicht behaupten, dass diese Technik explizit und nur im Rahmen der Hayabusa funktioniert.
    Grundsätzlich würde ich diese Technik allerdings ein wenig umkrempeln und sie ein wenig höher ansetzen, da die Pfeile auch durch Chakra nicht zur Massenware werden sollten. Einen "Wucht"-Effekt würde ich dem Grundgerüst der Technik ebenfalls nehmen, aber das könnte man über einen zusätzlichen Regulierung einfach noch hinzufügen (beispielsweise nimmt man mehr Zeit zum aufladen des Pfeils her oder etwas in dieser Richtung).
    Über die Distanz werde ich mal noch ein wenig grübeln. ^^


    LG!
     
  3. Hayabusa Ray

    Hayabusa Ray Genin

    Beiträge:
    64
    Alter:
    14
    Größe:
    1,67m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Hallo Maki,

    So, ich habe mal die Techniken etwas bearbeitet.

    Fuuton: Dasshu no Jutsu (Dash)
    Das siehst du ganz richtig, es ist eine besser Version von der Takatobi Technik. Dementsprechend habe ich den Rang etc. angepasst und das Mehrfachdashen auf 3x limitiert.

    Take no Nagame (Sicht des Falken)
    Erstmal will ich loswerden, dass ich die Technik nicht auf Biegen und Brechen durchbringen will. Es ist für mich eher die Möglichkeit das Kekkai Genkai des Hayabusa Clans, welches teilweise recht vage formuliert ist ein wenig zu präzisieren.
    Zumindest das Ultraviolettsehen ist für mich eher ein Gimmick, was im RPG für lustige Situationen sorgen könnte, aber unter Umständen auch schwierig auszuspielen ist, weil wir uns UV-Sicht nicht wirklich vorstellen können :).
    Interessanter für mich ist der zweite Punkt mit dem "Orientierungssehen". Siehst du / Sehr ihr da eine Möglichkeit wie das in das Konzept der Hayabusa passen könnte?

    Fuuton: Kaze no Ya (Windpfeil)
    Hier habe ich das Hayabusa Erbe rausgenommen und die Technik ein wenig umgekrempelt, indem ich dem "Wucht"-Effekt eine zusätzliche Regulierung verpasst habe und die Kosten erhöht habe.
    Ein normaler Pfeil mit dem Shinobi-Attentatsbogen würde jetzt Stufe 4 der Chakrakontrolle und Chakrakosten D erfordern, würde dafür aber, aufgrund des fehlenden Wucht-Effekts, weniger Schaden als ein normaler Pfeil anrichten.


    So, das erstmal von meiner Seite dazu.

    Liebe Grüße,
    Ray
     
  4. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.244
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Fuuton: Dasshu no Jutsu (Dash)
    Das gefällt mir so schon besser, noch ein Leerzeichen bei Element und Reichweite und dann kann der nächste dran!


    Take no Nagame (Sicht des Falken)
    Wie gesagt, warten wir hier erst mal auf weitere Meinungen. :)


    Fuuton: Kaze no Ya(Windpfeil)
    Danke, dass du die Technik nicht sperrst! :)
    Drei Dinge möchte ich hier noch ansprechen:
    1.) Ich bin kein Fan von unsichtbaren Pfeilen, daher würde ich zumindest eine "Chakraform" der Pfeile beschreiben, vielleicht das typische Wind-Chakra-Grün das man so kennt? Man muss sich hier ja kein fliegendes Neonschild vorstellen, aber mehr oder weniger sichtbar sollten sie schon sein.
    2.) Im Sinne der Wucht müssten wir wohl noch den Faktor "Kraft" hinzuziehen, denn sonst ist es etwas ungenau, was einen bei einem solchen Pfeil erwartet. Ich würde hier die vorausgesetzte Chakrakontrolle - 2 = Kraft nehmen, denn immerhin handelt es sich immer noch um einen Pfeil und kein Druckluftgeschoss, wie man es von anderen Techniken kennt. Aber auch hier würde ich gerne eine weitere Meinung hören!
    3.) Ohne Bogen anwendbar? Das heißt was genau? Das man diese Pfeile wirft oder wie kann man sich das sonst vorstellen?
     
  5. Hayabusa Ray

    Hayabusa Ray Genin

    Beiträge:
    64
    Alter:
    14
    Größe:
    1,67m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Fuuton: Dasshu no Jutsu (Dash)
    Die Kleinigkeiten sind auch soweit erledigt.


    Fuuton: Kaze no Ya(Windpfeil)

    1.) Den Punkt kann ich absolut nochvollziehen. Ich habe mal einen Passus eingefügt, der hoffentlich klar macht, dass die Pfeile sichtbar sind.

    2.) Prinzipiell hätte ich hier nichts gegen die Regelung, die Wucht eine Kraft entwickelt, die äquivalent ist zu Chakrakontrolle - 2. Aber bevor ich das einfüge, wollte ich eine zweite Meinung anhören.

    3.) Ich hatte mir da keine Wurfbewegung drunter vorgestellt, sondern eher einfach, dass der Anwender quasi einen imaginären Bogen spannt. Diese Bewegung erschafft den Chakrapfeil, der eben mit einer Bewegung, die dem Loslassen der Bogensehne gleicht, abgeschossen wird. Wird deutlich was ich meine? Ansonsten wäre das eher ein Gimmick und wir nehmen es raus und ich erfinde irgendwann eine Technik, die einen Chakrabogen erschafft, mit dem man dann Chakrapfeile abschießen kann.

    Liebe Grüße,
    Ray
     
  6. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.244
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Nur noch eben zu Punkt 3, bevor ich dann an @Nori, @Yoru und @Panda abgebe:

    Für mich ist das Prinzip da ganz einfach - entweder oder. Also entweder man hat hier eine Pfeile verschießende Technik, die den Bögen möglichst nicht den Rang streitig machen sollte oder eben es geht hier speziell um die Pfeile.
    So wie die Technik bisher aufgebaut ist, liegt der Fokus aber deutlich auf den Pfeilen und setzt eben einen normalen Bogen noch zusätzlich voraus.
    Allerdings stelle ich mir gerade auch die Frage, ab wann wir damit dann auch noch bei den Chakrametallwaffen wären. Eine zweite Meinung wird uns sicherlich weiterhelfen! :)
     
  7. Panda

    Panda Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    65
    Hallo Ray, hier hast du mal eine zweite Meinung zu deinen beworbenen Techniken

    Fuuton: Dasshu no Jutsu (Dash)

    Die Technik ist für mich nach der Überarbeitung soweit eigentlich gut, da habe ich nichts auszusetzen. @Yoru wird dir vielleicht nochmal was zum Namen sagen können, da "Dasshu" wieder nach einem dieser Lehnwörter-Dinger aussieht.

    Take no Nagame (Sicht des Falken)
    Als ein oder zwei separate Jutsu finde ich das hier auch nicht wirklich passend.
    Man könnte sagen, dass die Hayabusa mit den Augen des Falken gesegnet sind, das Kekkei Genkai umschreiben und ihm verschiedene Ränge geben. Mit steigendem Rang könnten dann auch mehr Fähigkeiten des Falkenauges freigeschaltet werden. Das wäre meiner Meinung nach eine geeigneter Umsetzung, die dann auch vom System wie bei anderen Doujutsu-Clans geregelt wird. Ich finde das nicht per se unpassend. Man müsste, wenn man diesen Weg einschlägt, das KG allgemein vielleicht ein wenig besser eingrenzen.

    Fuuton: Kaze no Ya (Windpfeil)
    Die Grundidee des Jutsus finde ich super und stimmig. Mit dem Bogen Chakra-Pfeile verschießen hat definitiv Style und ist nützlich, wenn mal die Pfeile ausgehen. Wenn das der Kern des Jutsus ist dann würde ich zum einen das Schießen ohne Bogen entfernen, zum anderen würde ich den "Schaden" des Bogens einem normalen Pfeil gleichsetzen. Dann kostet er Chakra anstatt Munition und das ist balanced. Eine aufgeladene Version kann dann einfach mehr Wums haben. Dann müssen wir uns nicht mit Worten wie Durchschlagskraft, Schnelligkeit, Masse usw rumschlagen.

    Die Chakrakosten finde ich gerade in den höheren Rängen vllt ein wenig zu heftig. Wenn man sich anschaut was andere A-Rang-Fuuton-Jutsus so für eine Wirkung haben finde ich einen besseren Pfeilersatz da ein wenig unterdimensioniert.
    Sagen wir, dass der Pfeil durch das Jutsu erstellt aber durch den Bogen verschossen wird, dann müsste sich die Chakramenge mMn zwischen den einzelnen Bögen nicht so krass unterscheiden. Man könnte darüber nachdenken, die Chakrakontrolle zwar als Voraussetzung für die größeren Bögen zu lassen, die Chakrakosten aber für alle Pfeilgrößen auf D/C oder eher C/B zu setzen.
    Chakrametal ist mMn für diese Technik nicht nötig.

    Nun hast du also eine zweite Meinung. Maki und ich sind uns beim Dash recht einig und auch darin, dass der Windpfeil ohne Bogen nicht funktionieren sollte.
    Was die Sicht des Falken und ein paar Details Im Windpfeil angeht bräuchten wir jedoch eine dritte Meinung, was damit also @Yoru oder @Nori auf den Plan ruft. Was die Anpassung der Jutsus angeht kannst du, Ray, also am ehesten auf die dritte Meinung warten
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Nov. 2018
  8. Hayabusa Ray

    Hayabusa Ray Genin

    Beiträge:
    64
    Alter:
    14
    Größe:
    1,67m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Hallo ihr beiden,

    Nur eine kurze Meldung:
    Was das Schießen ohne Bogen angeht, habt ihr beide mich überzeugt, bzw. kann ich einsehen, dass das nicht zu der Technik passt.
    Deswegen habe ich das einfach schon mal aus der Technik entfernt.

    Zu den ganzen anderen Sachen habe ich jetzt noch nichts gesagt, da warte ich die dritte Meinung ab. :)

    Liebe Grüße,
    Ray
     
    Panda gefällt das.
  9. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    183
    Fuuton: Dasshu no Jutsu (Dash): Schöne Technik. Passt für mich so wie es ist. :)

    Take no Nagame (Sicht des Falken): Schwierig. In Form eines Jutsus halte ich es definitv nicht für passend. Wie Panda bereits vorschlug würde ich diese Fähigkeiten eher in einem abgestuften Kekkei sehen. Allerdings stellt sich mir die Frage, in welche Richtung die neuen Fähigkeiten das Kekkei Genkai erweitern sollen. Ich denke mal, dass es nicht bei der Feststellung der eigenen Position bleiben soll ? ;) Ich finde es in dieser Form noch schwer zu beurteilen. Meiner Meinung nach Bedarf es dafür einer gesonderten Vorstellung im Form einer Kekkei-Überarbeitung. Ich würde es nicht grundsätzlich ausschließen, da die Fähigkeiten der Hayabusa ohnehin ein grober Rundumschlag sind.

    Fuuton: Kaze no Ya (Windpfeil): Ich bin bei Panda, dass die Pfeile nicht schwächer sein müssen als normale. Sie kosten Chakra und sind auf dem normalen Level ohnehin mehr Style als alles andere. Der größte Vorteil ist, dass die Pfeile schlechter zu sehen sind (bezogen auf die Grundform). Bei den Chakrakosten wäre ich eher für C/B da man schon einen starken Bolzen verschießt. Vielleicht sollten wir hier aber noch genauer definieren, was die Wuchtpfeile genau bewirken damit wir es besser an die anderen Techniken anpassen können. Einzig und allein die Beschreibung "Von den Füßen hauen" macht es imo sehr schwierig. :)

    LG Nori
     
    Panda gefällt das.
  10. Hayabusa Ray

    Hayabusa Ray Genin

    Beiträge:
    64
    Alter:
    14
    Größe:
    1,67m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Take no Nagame (Sicht des Falken)

    Das Jutsu kann ich in dieser Form gerne streichen.
    Mir ging es mit diesem Jutsu eher darum die Fähigkeiten des Kekkai Genkais ein wenig klarer zu kriegen, da die bisherige Umschreibung recht grob ist. Andererseits ermöglicht auch gerade dieser grober Rundumschlag viel Freiheit im RPG.

    Das ganze jetzt soweit auszuarbeiten, dass der Hayabuya Clan zu einem Doujutsu Clan ausgebaut wird, ist meines Erachtens ebenfalls nicht sinnvoll. Für mich ist er dem Inuzuka-Clan ähnlich, wo ein Sinn eben ausgeprägter ist und einige weitere Besonderheiten hinzu kommen.
    Das was ich am praktischsten fände ist eben das feststellen der eigenen Position, gerade auch, weil ich meinen Charakter in Richtung Späher etc. entwickeln will. Darüber hinaus muss es meiner Ansicht nach nicht gehen.
    Falls das grundsätzlich im Rahmen der Möglichkeiten des Kekkai Genkais liegt, ohne dass der Clan zu einem Doujutsu Clan wird, schaue ich mir die Kekkai Genkai Beschreibung demnächst mal an und würde dann diese gesondert überarbeiten.

    Fuuton: Kaze No Ya

    Die Chakrakosten habe ich jetzt mal generell auf C/B gesetzt, den Schaden der Pfeile mit dem von normalen gleichgesetzt und bezüglich der Wuchtpfeile habe ich Makis Vorschlag umgesetzt, sodass die Kraft mit der diese Wuchtpfeile den Körper treffen abhängig ist von der Chakrakontrolle.

    Liebe Grüße,
    Ray
     
  11. Panda

    Panda Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    65
    Ich hab am Windpfeil, in dieser Form, nichts mehr auszusetzen. Auch deine Herangehensweise an die Sache mit dem KG finde ich so angemessener. Danke für deine Kompromißbereitschaft!
     
  12. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    183
    Für mich passt es so auch sehr gut. Dann noch einmal zurück an @Maki? :)
     
    Panda gefällt das.
  13. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.244
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Passt auch für mich, dann werde ich beide Techniken gleich mal eintragen! :)
     
    Panda gefällt das.
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Angenommene Jutsus Ein paar neue Waffen :3 18. Aug. 2016
Angenommene Jutsus Ein paar Nin und ein Gen 22. Sep. 2010
Angenommene Jutsus ein paar Frische Taijutsus ^^ 19. Feb. 2008

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.