Aktuelles

Einkaufspassage

Tetsuya Daisuke

Chuunin
Beiträge
1.322
Alter
22 Jahre
Größe
1,96m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Die große Begeisterung für diesen Job ließ für Daisuke noch auf sich warten. Er wusste, dass er früher oder später auch diese Art Aufträge über sich ergehen lassen musste, denn auch das gehörte zu den Aufgaben eines Shinobi - selbst bei einem seines Ranges. Da half auch all das Meckern und Augenrollen nicht viel. Immerhin hatte er eine kleine Dame an seiner Seite, die sich schon immens darauf freute an diesem Auftrag teilhaben zu können. Als stolzer Papa musste er ja sogar eingestehen, dass sie in dem Kätzchenkostüm verdammt niedlich war... Viel mehr als er es könnte. Also würde er es doch sicher nicht unbedingt brauchen, oder?
Der erste Kollege, auf den er traf, sah in seinem Kostüm schon sehr spannend aus. Ein recht kleiner Kerl, der in seinem Aufzug und in Kombination mit seiner Haarlosigkeit sehr amüsant neben Kokoro aussehen würde. Amüsiert beobachtete Daisuke den jungen Mann dabei, wie er seiner Tochter die Hand gab, welche jene fröhlich mit beiden, klebrigen Patschehändchen schüttelte. Bevor sie sich aber weiter einander vorstellen konnten, erklang ein lauter Schrei, der die Aufmerksamkeit aller Leute auf dem Platz auf sich lenkte. Auch der Tetsuya neigte seinen Kopf etwas in die Richtung der überraschend lauten Geräuschquelle. Als er erblickte, was da so einen Krach machte, blieb der Chuunin in seiner Bewegung stecken. Wie angewurzelt hielt er inne und ihm stockte für einen Moment der Atem. Klein Kokoro jubelte auf seinem Kopf freudig und winkte die Person im Rennwagen zu sich. Yukio war ihr... oder sein Name? So richtig konnte Daisuke das nicht bestimmen. Das Aussehen dieser Person erinnerte ihn an jemanden. Am liebsten hätte er sich direkt abgewandt, doch seine jubelnde Tochter auf seinem Kopf würde ihm dafür mit den Fäusten auf der weißen Haarpracht herumtrommeln. Schweigsam und mit strengem Blick schluckte der Tetsuya den Kloß in seinem Hals herunter. "Hallo.", grüßte er den Neuankömmling kurz und mied Blickkontakt mit dem Fremden. Kokoro streckte auch dieser Person die Hand entgegen und wollte sie freudig grüßen. Yuudari Yukio... Daisuke hatte von dieser Person noch nichts gehört. "Papa! Lass runter!", murrte das kleine Mädchen derweil. Ein wenig unbeweglich wirkte der Hüne, als er seine Tochter am Boden absetzte. Sofort schnappte sie seine Hand. "Ich bin T-Tetsuya Daisuke. Das ist meine Tochter Kokoro. Sie wollte unbedingt mitkommen." Sich mit der Hand über den Nacken fahrend, wurde er von Kokoro mit großen Augen gemustert. Dass ihrem Papa etwas unangenehm war, verstand sie, doch sie sagte nichts weiter dazu. Stattdessen tapste sie hinüber zu Yukio und funkelte den Haarreif an. "So süß!" Plakate aufhängen. Das sollte der Tetsuya hinbekommen. "Machen wir erstmal das mit den Plakaten, ja.", stimmte der Chuunin noch immer irgendwie angespannt zu und betrachtete den Karren... auf den mittlerweile schon Kokoro kletterte. "Iche auch!", bestand die kleine rothaarige Prinzessin darauf ebenfalls auf dem Karren fahren zu dürfen. Kurz lauschte der Tetsuya dem anderen Kollegen... Dem Glatzenkätzchen, wie Kokoro ihn getauft hatte. Aufmerksamkeit war also immer gut im Handel? Für einen Moment stellte der Chuunin sich vor, dass er dem Yamakabe nach oben warf, um die Plakate anzubringen. Dann schüttelte er den Kopf. "Da gehen sicher Einige kaputt... Du könntest mit Kokoro euer Kostüm der Laufkundschaft präsentieren, während wir das anbringen." Eine war davon sehr begeistert. Die blauen Augen des kleinen Mädchen funkelten. Ob das Glatzenkätzchen da auch so erfreut war? Nun... Er schien das für unproblematisch zu halten. Daisuke verschwieg einfach mal, dass er auch so einen Aufzug hatte. Reichte doch, wenn Kokoro das Ding anhatte, oder?
 
Beiträge
54
Alter
14
Größe
1,60
Fraktion
Sora
Dorf
Sora
Steckbrief
Link
Yukio nickte in rascher Folge, während der Junge ohne Haare ganz auf den Punkt aufzählte, was die Antworten auf seine Fragen waren - also jedenfalls so ein paar. Aber er wurde schon besser! "Hmm. Aber komisch, ich hätte auch gern eins gehabt!" Die Sache mit den Kostümen war wirklich komisch! Vielleicht hatten sie ihn einfach nur vergessen? Das musste es sein! Yukio entschied aber, das nicht übel zu nehmen. Bestimmt hatten sie bei der Firma ganz viel damit zu tun, niedliche Plüschkatzen zu nähen, und konnten darum nicht immer an alle Pakete denken, die sie verschicken wollten. Sie kamen dann aber nicht direkt dazu, Isamus Ideen zum Lösen der Aufgabe anzugehen - das mit dem Werfen klang lustig, aber würde er sich auch sicher nicht wehtun dabei? - denn erstmal musste er sich natürlich noch dem anderen Ninja vorstellen! Der war aber ganz schön groß ... da war das Dai von Daisuke auf jeden Fall verdient! Und die kleine war Kokoro? Yukio erwiderte ihre Geste, indem er fröhlich die Hand hob und ausbreitete - um sich die Hände richtig zu schütteln, trennte die beiden nämlich im Moment ein bisschen zu viel Entfernung, so groß wie der Papa war! "Oi, Kokoro-chan! Nyan! Du bist aber auch sehr süß!" Erwiderte er den Kommentar der Kleinen, und jetzt, da sie in Reichweite war, patschte er er auch seine Hand auf ihre - es gehörte sich so, dass man alle Leute grüßte, die da waren! Toll, dass Daisuke-kun seine Tochter mit zur Arbeit nahm! Ob Yukios Mutter das auch gemacht hätte? Hmm ... vermutlich nicht! Sie war ja doch immer ein bisschen besorgt gewesen, dass er sich was tun könnte. Aber er wusste es nicht genau, immerhin hatte er damals noch ganz andere Interessen gehabt als Ninja werden. Dabei hatte er jetzt so viele interessante Aufgaben, dass er sich kaum mehr vorstellen konnte, darauf zu verzichten! Das mit den Plakaten zum Beispiel, das war doch ganz schön ungewöhnlich, oder? Auch wenn Daisuke-kun irgendwie dagegen war, Isamu zu werfen. Ein bisschen schade, aber vielleicht hatte er recht, dass dabei was kaputtgehen könnte. Und überhaupt! "Aber sag mal, Isamu-kun, kannst du denn noch nicht an Wänden rauf laufen? Das ist gar nicht schwer, wirklich!"

"Aber klar kannst du mitfahren!" Stimmte Yukio zu, und nickte den Plan abermals mit seiner typischen, haareflatternden Geste ab. "Dann machen wir beide das, Daisuke-kun? Wände rauf gehen kann ich schon!" Die Idee klang für Yukio famos! Also zwei Leute, die sich um die Banner kümmern, und Isamu-kun spricht die Passanten an? "Klingt gut!" Sie mussten nur noch rausfinden, wo genau die hübschen Werbebanner hin sollten. "Hmm ... die Leute kommen viel über die Straße da vorne auf den Platz, oder? Dann gucken sie also auf die Seite!" Schlussfolgerte der Yuudari messerscharf, und zeigte auf die Stelle, die er sich vorstellte ... nur um seine Positionierung dann um ein paar Meter zu korrigieren, als ihm auffiel, dass dort Fenster waren. Aber auf der gegenüberliegenden Seite war eine Hausfront ohne! "Da könnten wir anfangen! Isamu-kun, weißt du schon, was du den Leuten sagen möchtest?" Fragte er, und würde schon mal anfangen, den Wagen mit den Plakaten loszuschieben - jetzt sogar mit Fahrgast!

@Yamakabe Isamu @Tetsuya Daisuke
 
Beiträge
101
Alter
14
Größe
1,45 m
Fraktion
Sora
Dorf
Iwa
Steckbrief
Link
Isamu nickte zustimmend als Daisuke entschied, dass es keine gute Idee war ihn zu werfen. Nur weil Isamu diesen Vorschlag gemacht hatte, hieß das nicht, dass ihm irgendwas an seinem Vorschlag lag. Ganz im Gegenteil: Er war mehr als zufrieden damit eine Anweisung von Daisuke zu erhalten, die er befolgen konnte. „Klingt gut. Wird gemacht.“ Isamus Blick fiel kurz auf den kleinen Menschen. Merkwürdigerweise folgte von diesem keine Reaktion auf den Befehl von Daisuke, aber vielleicht verstanden die beiden sich auch wortlos. Eine gute Eigenschaft für einen Gefolgsmann, wie Isamu fand. Er hoffte, dass er irgendwann auch mal so eine Beziehung zu einem Vorgesetzten hatte. Immerhin sparte man sich dann noch viel mehr Worte.

„Nein. Leider kann ich das noch nicht.“, teilte er seine Unfähigkeit der Runde mit. Das war jetzt schon das zweite Mal, dass es ihm von Vorteil gewesen wäre. Er sollte das langsam mal in Angriff nehmen, denn es war ihm immer wieder ein wenig peinlich. „Als ich damals mit einer Kunoichi namens Ikari Jun im Auftrag der Akademieleitung ein paar Schüler zurück in die Akademie geprügelt habe, hätte mir das auch weitergeholfen. Ich bin leider bisher noch nicht dazu gekommen meinen Trainingsschwerpunkt darauf zu legen, da ich damit beschäftigt war meinen Körper zu stählen.“ Lange Erklärungen waren eigentlich nicht so seine Art, aber er hatte wirklich das Bedürfnis verspürt sich zu rechtfertigen. „Vielleicht kannst du mir dabei helfen?“ Isamu wusste einen guten Lehrmeister immer zu schätzen. Man kam schließlich viel schneller voran, wenn jemand da war, der die Richtung weisen konnte. Yukio redete sehr, sehr viel und wenn es ihm leicht fiel an Wänden zu laufen, wäre er bestimmt ein guter Lehrmeister. Das galt es beizeiten herauszufinden!

Als Yukio mit seiner Werbepartnerin losrollte, blieb Isamu erstmal stehen und versuchte die Lage zu erfassen. Scheinbar hatte Kokoro die Macht, die Pläne der Gruppe beinahe wortlos zu ändern. War Daisuke etwa doch nur ein Lakai von Kokoro? „Ich weiß nicht…“ Ein paar Gedanken hatte er sich vorher gemacht, aufgeschrieben und teilte sie nun, denn spontane Geistesblitze waren nicht immer seine Stärke. „Vielleicht etwas wie: Nya~ gebt meinen zuckersüßen Geschwistern ein zuhause! Nya~.“ Isamu hatte lange an diesem Spruch gefeilt. Fragend schaute er nun zu Daisuke, denn beim letzten Mal hatte dieser schließlich auch einen guten Verbesserungsvorschlag. Als er den großen Mann so betrachtete fiel ihm etwas ein. „Daisuke. Du bist sehr groß.“ Er machte eine kurze Pause und überlegte, ob er wirklich noch einen Vorschlag machen sollte, rang sich dann aber zum Wohl der Gruppe dazu durch. „Dich sieht man von überall. Hast du kein Kostüm bekommen? Das wäre doch gut.“

@Tetsuya Daisuke @Yuudari Yukio
 

Tetsuya Daisuke

Chuunin
Beiträge
1.322
Alter
22 Jahre
Größe
1,96m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Das konnte ja etwas werden... Als hätte Daisuke nicht schon ohnehin eine eher mäßige Motivation für diesen Job gehabt, tauchte jetzt diese Person hier auf, die ihm mehr als nur ein unangenehmes Gefühl gab. Er oder sie konnte nicht wirklich etwas dafür, aber die Optik allein genügte schon, um ihm den Hals zu zuschnüren. Natürlich würde ein professioneller Chuunin wie er keinen Kommentar dazu ablassen oder sich von seinen Gefühlen jeglicher Art irgendwie beeinflussen lassen. Der Tetsuya schluckte den Kloß in seinem Hals herunter und machte weiter im Text. Einige Sachen wunderten den Chuunin aber schon. Warum hatten alle Teilnehmer - abgesehen von dieser einen Person - ein so bescheuertes Kostüm bekommen? Wenn es jemandem gepasst hätte, dann dem Yuudari! Als er Nyan sagte, bekam der Tetsuya kurz eine Gänsehaut. Warum musste das sein? Er grummelte leise und verschränkte die Arme. Seine Tochter schien jedenfalls sehr begeistert von dem Yuudari zu sein. Die Wangen des Mädchens leuchteten rötlich, als der Yuudari feststellte, dass sie ebenfalls süß war. Sehr gut. Yukio konnte sich gern mit Kokoro befassen. Das brachte ihn jedenfalls nicht in Verlegenheit...

Während seine Tochter mittlerweile begeistert auf dem Wagen saß und den Pöbel dazu aufforderte sie durch die Gegend zu fahren, diskutierte Daisuke derweil mit dem Yamakabe aus, dass er ihn lieber nicht in die Höhe werfen wollte. Jener schien nicht wirklich etwas dagegen zu haben, dass Daisuke den Plan ablehnte. So kamen sie auf andere Möglichkeiten. Die Rückfragte Yukios offenbarte durchaus eine wichtige Antwort. Warum konnte ein Mann seines Ranges denn keinen Baumlauf? Offenbar hatte er seinen Fokus allein auf den Körper gelegt. Etwas, was Daisuke als Taijutsuka zwar verstand, aber dennoch als etwas unausgewogen verstand. Man sollte immer zumindest zwei Jutsusparten trainiert haben, fand der Weißhaarige. Diesen Kommentar würde er aber für sich behalten. Stattdessen freute er sich zumindest ein wenig darüber, dass Isamu zumindest bereit war Neues zu lernen und Yukio mehr oder minder um Hilfe bat. Wie gut der als Lehrer wäre, stand zwar in den Sternen, aber die offene Art des Genin war ganz angenehm.

Kaum hatte Yukio Daisuke mit seinem Vornamen angesprochen, bekam jener direkt Gänsehaut und zuckte beinahe zusammen. Mist. Hoffentlich fiel nicht auf wie unangenehm ihm das gerade war ... „Wir? Oh. Eh... Ja, natürlich.“, stimmte der Chuunin zu und zwang sich zu einem etwas nervösen Lächeln. Konzentration war gefordert! Daisuke atmete tief durch. Nun war es an der Zeit herauszukriegen, wo man die Banner am besten aufhängen könnte. Yukio hatte auf jeden Fall einen guten Vorschlag, der offensichtlich auch durchdacht war. „G-Gute Idee.“ Erneut eine Zustimmung für die Schlussfolgerung des Yuudari. Derweil hopste Kokoro bereits freudig auf dem Wagen herum... und wenn Daisuke dacht, dass sein Unwohlsein kaum noch zu toppen war, dann hatte er noch nicht Yamakabe Isamu gehört, wie er Nyan sagte. Was zur Hölle war dieser Auftrag?! Kokoro fand dies wiederum sehr amüsant. „Glatzenkätzchen is lustig!“, posaunte sie freudig herum. Also einen Käufer hätte er damit schon mal an der Angel. Während der Tetsuya all seine Körperspannung dafür aufbrachte den Genin nicht auszulachen - vor allem nach Kokoros Kommentar dazu - sprach jener ihn auf etwas an, bei dem nun dem Chuunin das Lachen im Halse stecken blieb. Er verschluckte sich an seiner eigenen Spucke und begann zu husten. Kokoro legte den Kopf schief. „Arme hoch!“, rief sie ihrem Vater zu, denn das war ihre bekannte Taktik, mit der man wieder zu Atem kam. Dies tat der Chuunin und hustete noch ein paar Mal, bevor er sich wieder beruhigte. „M-Mein Kostüm? Oh... Das... Das war viel zu klein! Sie hatten wohl meine genauen Maße nicht.“, stellte er lachend fest und fuhr sich erneut mit der Hand über den Nacken. Nichts in aller Welt würde ihn in diesen Fummel kriegen, wenn er nicht musste! Sie würden das doch bestimmt nicht in Frage stellen... Hoffte er zumindest.

 
Beiträge
54
Alter
14
Größe
1,60
Fraktion
Sora
Dorf
Sora
Steckbrief
Link
Yukio gluckste. "Der Slogan ist toll, Isamu! Und dein Nya auch! Du könntest dabei noch ein bisschen mit den Tatzen durch die Luft patschen, so etwa!" Er machte direkt vor, was ihm vorschwebte. "Oder ein bisschen herumhopsen, wie ein spielendes Kätzchen! Das wäre auch sehr niedlich." Offensichtlich war das Potential gewaltig! Und Isamus glatter Kopf war gar nicht so schlecht, wenn er ein Kostüm tragen musste, immerhin konnte er dann jede Form von Maske und Perücke aufsetzen, die Firma hatte wohl nur nicht an diesen Vorteil gedacht oder davon gewusst. "Klar kann ich es dir zeigen! Aber dann machen wir das am besten hinterher, nicht dass du jetzt gleich die Hauswand runterfällst." Isamu würde das bestimmt für famose Abhärtung halten, aber Yukio hatte doch irgendwo Sorge, dass er sich dabei wehtun könnte. Während Yukio den Wagen leise scheppernd weiter übers Pflaster schob - das dabei entstehende Ruckeln und Klirren schien Kokoro nicht zu stören, im Gegenteil machte es offenbar gerade erst den Spaß dabei aus - bemühte der Yamakabe-Krieger sich weiter um ihre Aufgabe und machte dabei eine sehr richtige Beobachtung: Daisuke war ein toller Werbeträger! Oder vielmehr wäre, denn ausgerechnet er hatte kein Kostüm bekommen - voll schade, er war ja praktisch selbst eine Litfaßsäule, hihi!

"Oooh, das stimmt, du bist ziemlich groß. Wirklich schade." Kommentierte Yukio Daisukes Erklärung zu seinem fehlenden Kostüm. Dann strahlte er plötzlich auf und schnippte mit dein Fingern, als sei ihm eine vorzügliche Idee gekommen. "Oi, Daisuke-kun, hast du es vielleicht trotzdem dabei?! Wenn es dir zu klein ist, würde es mir doch perfekt passen!" Yukio überging dabei den Aspekt, dass von "zu klein" doch diverse verschiedene Schweregrade gab, sodass es sich eventuell nicht hundertprozentig durch einen Austausch der Person, die das Kostüm anziehen sollte, ausgleichen ließ. "Ansonsten muss ich ihnen unbedingt schreiben, wenn wir hier fertig sind! Vielleicht bekomme ich ja eins nachträglich, wenn ich nett frage?"

Egal wie Daisuke auf diesen Strom an Gedanken reagierte - er musste nicht allzu viel Zeit schinden, denn spätestens, als sie wenig später ihr Ziel erreichten und Yukio den Wagen anhielt, war seine Aufmerksamkeit auf die Hauswand über ihnen gerichtet. "Das ist ganz schön hoch! Aber ich denke, ich krieg das hin!" Er bückte sich, um das erste, eingerollte Plakat zu entnehmen - ui, schwerer als erwartet! Und sperrig! Merkte man beides gar nicht so, wenn es in einem Wagen steckte und man bloß Schieben brauchte. Yukio taumelte ein bisschen, als er die Rolle mit beiden Armen zu balancieren versuchte, und streckte schließlich eines der Enden wankend in Richtung Daisuke. "Das ist ein bisschen schwer für mich alleine! Magst du die hochtragen? Ich nehm dann die Klebestreifen zum Festmachen mit!" Ja, die waren viel eher Yukios Kragenweite - oder Bizepsumfang, was hier vielleicht ein bisschen mehr zutraf, aber Yukio kannte das Wort Bizeps nicht, er wusste nur, dass seine Oberarme ein bisschen brannten. "Dann gehen wir beide kleben und Isamu-kun und Kokoro-chan machen so lange ein bisschen Werbung?"

@Tetsuya Daisuke @Yamakabe Isamu
 
Oben