Mitarbeiter und Ansprechpartner im Naruto Rollenspiel

Dieses Thema im Forum "Informationen und Regeln" wurde erstellt von Maki, 23. Jan. 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.513
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Mitarbeiter und Ansprechpartner im Naruto Rollenspiel

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    - Maki -
    - Nori -
    - Panda -
    - Yoru -
    Admin
    Spezialisierung: /
    Spezialisierung: /
    Spezialisierung: ?
    Ein recht ruhiger und etwas klauziger Geselle, der aber auch nicht davor scheut mit der Faust auf den Tisch zu hauen, besonders wenn jemand seine Teezeit stört. Das Problem daran ist nur, dass diese eigentlich immer und überall ist - egal wo, egal wann. Geht es aber um Unterhaltung, dann kann man ihn beim Tee sehr lange bei Laune halten. Doch man sollte ihn niemals nach einer Tasse Tee fragen, denn diese wird ausschließlich mit Zucker serviert oder besser Zucker mit Tee. Auch Süßspeisen aller Art heben seine Laune, machen ihn aber trotzdem nicht bestechlich. Sein Alter, wohin er verschwindet und vor allem woher er plötzlich auftaucht, das sind alles Fragen, auf die bisher niemand eine Antwort finden konnte.​
    Klare Regeln und Disziplin führen den kleinen Mann auf lange Sicht zum Erfolg. So jedenfalls die Ansicht des skurrilen Mannes, der jene, zum Leidwesen der gesamten Schülerschaft, vehement an die nächste Generation weiterreichen möchte. Dabei ist es eigentlich einfach, sich mit Nori gutzustellen, denn Jeder, der sich an seine Strukturen hält und nicht aus der Reihe tanzt, kriegt im Gegenzug sehr viel Geduld entgegen gebracht. Man sollte jedoch nicht den Fehler machen, dieses freundliche Auftreten als gegeben zu sehen, denn Schande über den, der es dann doch wagt, unaufmerksam zu sein oder gar eine Regel zu brechen, denn dann Schützen auch die besten Leistungen nicht vor den sieben Höllen, durch die Nori die Aufmüpfigen hetzten wird. Auch dabei achtet er selbstverständlich darauf, die allgemein anerkannte Etikette beizubehalten, da er seine Vorbildfunktion während Disziplinarmaßnahmen, ebenso wie im normalen Unterricht, sehr ernst nimmt. Es wird gemunkelt, dass der biedere Mann sich abends dem Whisky hingibt, was bisher jedoch niemand beweisen konnte. Die wenigen, die es versucht haben, sind unglücklicherweise allesamt verschwunden.​
    Ist es tatsächlich ein gehender, sprechender Panda? Viel spricht dafür: Durch nichts lässt er sich aus der Ruhe oder Fassung bringen, gerne kaut er auf ein paar Bambushalmen herum und manch einer sagt Panda sogar nach, ein wenig tollpatschig zu sein. Bei so vielen Gemeinsamkeiten fällt die Tatsache, dass es ja eigentlich gar keine sprechenden, gehenden Pandas gibt, schnell unter den Tisch. Panda versucht, seinen Schülern vor allem Freude an dem zu vermitteln, was sie in der Akademie lernen müssen. Denn wenn man etwas gerne macht, dann macht man es auch gut (so zumindest seine Denkweise). Entsprechend ist der Unterricht bei ihm meist mit spielerischen, spaßigen Elementen verbunden. Was der Panda in seiner Freizeit macht? Mehr Bambus mampfen, was sonst?​
    Ist da eben ein Schatten durch den Flur gehuscht oder war es doch nur Einbildung? Nun, vermutlich war es einfach nur Yoru. Oh, den habt ihr noch nie gesehen? Kein Wunder, denn er ist ein wenig lichtscheu und zeigt sich nicht allzu oft. Böse Zungen behaupten, er würde bei direktem Einfall von Sonnenlicht zu Staub zerfallen, aber wer deswegen nun besorgt ist, der kostbare Shinobinachwuchs würde von Ungeheuern unterrichtet werden, liegt ri- …kann beruhigt sein. Yoru ist einfach etwas schüchtern, was jedoch nur zum Vorschein kommt, wenn er gerade nicht mit Lehrangelegenheiten beschäftigt ist. Sonst kennt man ihn als disziplinierten, aber gutherzigen Zeitgenossen, der die kleinen und großen Anliegen seiner Schüler ernst nimmt.Seine Lieblingsspeisen sind ekelhaft süße Mochi sowie Onigiri, die mit Sardellenpaste gefüllt sind. Nein, ihm hat im Lehrerzimmer noch nie jemand das Essen geklaut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Okt. 2018
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.