Ninjutsu mit Blitzelement

Dieses Thema im Forum "Jutsuliste" wurde erstellt von Maki, 29. Okt. 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.015
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Ninjutsus mit Blitzelement

    Dies ist die Ninjutsuliste des Forums. Hier findet ihr selbst erfundene Ninjutsus und welche aus dem Anime. Wenn ihr die Jutsus außerhalb dieser Seite nutzen wollt, dann gebt bitte dort die Quelle an.

    Raiton:

    Raiton, das Blitzelement, ist impulsiver und plötzlicher Natur. Wie Elektrizität im herkömmlichen Sinne braucht es einiges an Energie, um es zu erzeugen und ist danach schwer zu speichern. Stattdessen wird es eher schnell losgelassen und dabei nur rudimentär geformt. Es ist ohne Frage das schnellste der Elemente, sodass ein Ausweichen hier stärker als bei anderen Jutsus erschwert wird, benötigt dabei allerdings auch eine besonders hohe Chakrakontrolle. Gegen lebendige Wesen weist es zudem eine sehr gefährliche Wirkung auf.


    Besonderheiten:

    Kumo-Jutsu: Einige Jutsu können nur von Ninja aus Kumogakure oder erfahrenen Jounin gelernt werden

    Ame-Jutsu: Einige Jutsu können nur von Ninja aus Amegakure oder erfahrenen Jounin gelernt werden


    Quicklinks:

    E-Rang Blitzjutsus
    D-Rang Blitzjutsus
    C-Rang Blitzjutsus
    B-Rang Blitzjutsus
    A-Rang Blitzjutsus
    S-Rang Blitzjutsus
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2018
  2. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.015
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    E-Rang Blitzjutsus


    Raiton: Reiki Ryou Seiteki (Innere Statik)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: D
    Reichweite: Etwa fünf Meter um den Anwender

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 2

    Beschreibung: Der Anwender erschafft ein schwaches, statisches Feld um sich herum, welches ein wenig ablenkend auf alle anderen im Gebiet wirkt, da es kleine Sterne vor den Augen tanzen lässt und Bewegungen von Gegnern ein wenig unkoordinierter werden. Die Kunst hält fünfzehn Sekunden lang an.


    Raiton: Dōryō (Impuls)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: Berührung

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 2

    Beschreibung: Dieses Jutsu dient ausschließlich dem Amüsement des Anwenders. Durch Sammeln einer kleinen Menge Rationchakras an der Hand und Berühren einer Person kann ein schwacher Elektroschock abgegeben werden. Dieser ist nicht schädlich, sondern führt nur zu einem schwachen Schmerz mit Schockreaktion. Dieses Jutsu wird gerne von Akademisten benutzt, um ihre Banknachbarn zu erschrecken, doch auch einige Jounin finden es unheimlich spaßig, damit ihre Schützlinge zu piesacken.


    Raiton: Inochi Rashingi (lebender Kompass)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: -
    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 2

    Beschreibung: Der Anwender ist mit dieser Technik dazu in der Lage, jeder Zeit und überall mit etwas Konzentration exakt Norden zu bestimmen, wodurch er sich in vielerlei Lagen besser orientieren kann als seine Mitmenschen.

    Show Spoiler
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Reiki Ryou Seiteki (Innere Statik)[/b][/u][/color]
     
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] E
    [color=red]Chakrakosten: [/color]D
    [color=red]Reichweite: [/color]Etwa fünf Meter um den Anwender
     
    [color=red]Voraussetzungen: [/color]Chakrakontrolle Stufe 2
     
    [color=red]Beschreibung: [/color]Der Anwender erschafft ein  schwaches, statisches Feld um sich herum, welches ein wenig ablenkend  auf alle anderen im Gebiet wirkt, da es kleine Sterne vor den Augen  tanzen lässt und Bewegungen von Gegnern ein wenig unkoordinierter  werden. Die Kunst hält fünfzehn Sekunden lang an.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Dōryō (Impuls)[/u][/b][/color]
     
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]E
    [color=red]Chakrakosten:[/color] E
    [color=red]Reichweite: [/color]Berührung
     
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 2
     
    [color=red]Beschreibung:[/color] Dieses Jutsu dient ausschließlich  dem Amüsement des Anwenders. Durch Sammeln einer kleinen Menge  Rationchakras an der Hand und Berühren einer Person kann ein schwacher  Elektroschock abgegeben werden. Dieser ist nicht schädlich, sondern  führt nur zu einem schwachen Schmerz mit Schockreaktion. Dieses Jutsu  wird gerne von Akademisten benutzt, um ihre Banknachbarn zu erschrecken,  doch auch einige Jounin finden es unheimlich spaßig, damit ihre  Schützlinge zu piesacken.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Inochi Rashingi (lebender Kompass)[/b][/u][/color]
     
    [color=red]Element: [/color]Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] E
    [color=red]Chakrakosten: [/color]E
    [color=red]Reichweite:[/color] -
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 2
     
    [color=red]Beschreibung: [/color]Der Anwender ist mit dieser  Technik dazu in der Lage, jeder Zeit und überall mit etwas Konzentration  exakt Norden zu bestimmen, wodurch er sich in vielerlei Lagen besser  orientieren kann als seine Mitmenschen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juni 2017
  3. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.015
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    D-Rang Blitzjutsus



    Raiton: Raikyuu (Blitzball)

    Element:
    Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: D
    Reichweite: Je nach Waffenreichweite

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Diese Kunst kann nur in Verbindung mit Metallwaffen benutzt werden. Hierbei werden sie für etwa fünf Sekunden durch Berührung aufgeladen, ein Fingerzeichen ist nicht erforderlich. Das Nächste, was sie berührt (außer dem Anwender), bekommt einen schmerzhaften elektrischen Schlag ab, der zudem für einen Moment desorientiert. Ab Ninjutsu-Rang C und Chakrakontrolle 5 kann die Aufladezeit auf eine Sekunde gedrückt werden.


    Raiton: Sanbou Raiton (Blitzmensch)

    Element:
    Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: D pro Minute
    Reichweite: Auf sich selbst

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 3

    Besonderheit: Kumo-Jutsu

    Beschreibung: Mit dieser Technik leitet der Benutzer nach wenigen Fingerzeichen fortlaufend Raitonchakra in seine Beine, sodass seine Tritte nebenbei noch schmerzhafte Elektroschocks verteilen. Allerdings ist die Kontrolle über die Ladung zunächst unvollkommen, sodass jeder Schock auch den Anwender ein wenig schwächer mitbetrifft. Ab Chakrakontrolle 5 kommt dieser unbequeme Nebeneffekt nicht mehr vor. Sollte man über Metall oder Wasseroberflächen laufen geht der Effekt verloren, da die gesamte Ladung abfließt.


    Raiton: Hari Hitonui (Nadelstiche)

    Element:
    Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: D
    Reichweite: Direkt vor dem Anwender

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Diese Jutsu erfordert zu Beginn Fingerzeichen und geht dann in eine Kombination schneller, flüchtiger Piekser gegen den Gegner über, wobei bei jeder einzelnen eine kleine Ladung an diesen abgegeben wird - und es wird jedes mal ein bisschen schlimmer. Während die ersten paar Piekser eher ... naja, pieksen, wird es schnell deutlich schmerzhaft. Kann der Anwender zwanzig Piekser ohne Unterbrechung setzen, kommt es zusätzlich zu leichten Muskelzuckungen in den getroffenen Bereichen - und der kombinierte Schmerzeffekt bringt nicht wenige zum Schreien. Um die Jutsu effektiv einzusetzen muss man die Haut zumindest beinahe berühren - dünne Alltagskleidung ist noch möglich, aber eine Winterjacke stellt bereits ein kaum überwindliches Hindernis dar. Kann der Gegner für mehr als zwei Sekunden nicht gepiekst werden verfliegt die Jutsu und muss neu begonnen werden.


    Raiton: Furasshu (Blitzlicht)

    Element:
    Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: D oder C
    Reichweite: 5 oder 10 Meter

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Der Anwender formt wenige Fingerzeichen und sammelt Raitonchakra in seinen Händen, hält das letzte Zeichen für einen Moment, und lässt dann schlagartig das Chakra frei. Damit entsteht ein gleißender Lichtblitz, der den Gegner blendet und seltsame Lichter vor seinen Augen tanzen lässt. Die Helligkeit des Lichtblitzes hängt vom eingesetzten Chakra ab - für D-Kosten reicht der Blitz fünf Meter weit und blendet bei Blickkontakt für bis zu eine Minute. Mit C-Kosten wird der Blitz so grell dass er in bis zu zehn Metern Reichweite wirksam wird und für bis zu zwei Minuten effektiv blendet - störende Blitze und Nachbilder bleiben bis zu fünf Minuten. Wer den Blick abwendet ist nicht betroffen.


    Raiton: Shinro ni jischaku (Richtung des Magnets)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: D
    Reichweite: 10 m

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Der Anwender formt eine kurze Siegelkette und streckt die Hand aus: Kraft dieser Jutsu formt sich von seiner Hand ein elektromagnetisches Feld, mit dem er einen Metallgegenstand in Zeigerichtung erfassen und innerhalb der Reichweite bewegen kann - beginnend bei Münzen, Löffeln oder Kunai, mit steigender Fähigkeit aber auch schwerere Gegenstände. Beim Anziehen gefährlicher Gegenstände wie Messern empfiehlt sich ein Mindestmaß Geschick, um sie unbeschadet auffangen zu können, da es zunächst etwas an Feingefühl mangelt. Sollte der Gegenstand von jemand anderem festgehalten werden, kann man mit dieser Technik nur Zivilisten oder Ninja mit Kraft 1 überwinden, und die Gegenstände können sich nicht über Schrittgeschwindigkeit bewegen - zum Kampf sind die bewegten Gegenstände nicht einsetzbar.
    Chakrakontrolle Stufe 5: Auch Metallgegenstände mit etwas Gewicht sind zu bewegen - die Obergrenze wäre ein (Einhand)schwert mit ein bis anderthalb Kilogramm. Gleichzeitig steigt die Kontrolle soweit dass sich eine komplexere Flugbahn vorgeben lässt - der Gegenstand könnte etwa eine Kurve machen.
    Chakrakontrolle Stufe 6: Ab diesem Fähigkeitsgrad kann der Anwender auch mehrere Gegenstände bis zu einer Gesamtmasse von drei Kilogramm bewegen, indem er mit seinen Fingern dirigiert (notfalls mit beiden Händen). Die Höchstmenge an gleichzeitig bewegten Gegenständen entspricht der Chakrakontrolle. Gleichzeitig wird man freier in der Art der Bewegungen, die man vorgibt - man könnte etwa ohne Hände mit Besteck jonglieren. Schrittgeschwindigkeit kann die Technik jedoch nicht überschreiten.

    Show Spoiler
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Raikyuu (Blitzball)[/b][/u]
    
    Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] D
    [color=red]Chakrakosten: [/color]D
    [color=red]Reichweite: [/color]Je nach Waffenreichweite
    
    [color=red]Voraussetzungen: [/color]Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Diese Kunst kann nur in Verbindung mit Metallwaffen benutzt werden. Hierbei werden sie für etwa fünf Sekunden durch Berührung aufgeladen, ein Fingerzeichen ist nicht erforderlich. Das Nächste, was sie berührt (außer dem Anwender), bekommt einen schmerzhaften elektrischen Schlag ab, der zudem für einen Moment desorientiert. Ab Ninjutsu-Rang C und Chakrakontrolle 5 kann die Aufladezeit auf eine Sekunde gedrückt werden.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Sanbou Raiton (Blitzmensch)[/b][/u]
    
    Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]D
    [color=red]Chakrakosten: [/color]D pro Minute
    [color=red]Reichweite: [/color]Auf sich selbst
    
    [color=red]Voraussetzungen: [/color]Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=red]Besonderheit:[/color] Kumo-Jutsu
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Mit dieser Technik leitet der Benutzer nach wenigen Fingerzeichen fortlaufend Raitonchakra in seine Beine, sodass seine Tritte nebenbei noch schmerzhafte Elektroschocks verteilen. Allerdings ist die Kontrolle über die Ladung zunächst unvollkommen, sodass jeder Schock auch den Anwender ein wenig schwächer mitbetrifft. Ab Chakrakontrolle 5 kommt dieser unbequeme Nebeneffekt nicht mehr vor. Sollte man über Metall oder Wasseroberflächen laufen geht der Effekt verloren, da die gesamte Ladung abfließt.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Hari Hitonui (Nadelstiche)[/b][/u]
    
    Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] D
    [color=red]Chakrakosten: [/color]D
    [color=red]Reichweite: [/color]Direkt vor dem Anwender
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Diese Jutsu erfordert zu Beginn Fingerzeichen und geht dann in eine Kombination schneller, flüchtiger Piekser gegen den Gegner über, wobei bei jeder einzelnen eine kleine Ladung an diesen abgegeben wird - und es wird jedes mal ein bisschen schlimmer. Während die ersten paar Piekser eher ... naja, pieksen, wird es schnell deutlich schmerzhaft. Kann der Anwender zwanzig Piekser ohne Unterbrechung setzen, kommt es zusätzlich zu leichten Muskelzuckungen in den getroffenen Bereichen - und der kombinierte Schmerzeffekt bringt nicht wenige zum Schreien. Um die Jutsu effektiv einzusetzen muss man die Haut zumindest beinahe berühren - dünne Alltagskleidung ist noch möglich, aber eine Winterjacke stellt bereits ein kaum überwindliches Hindernis dar. Kann der Gegner für mehr als zwei Sekunden nicht gepiekst werden verfliegt die Jutsu und muss neu begonnen werden.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Furasshu (Blitzlicht)[/b][/u]
    
    Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] D
    [color=red]Chakrakosten: [/color]D oder C
    [color=red]Reichweite:[/color] 5 oder 10 Meter
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Der Anwender formt wenige Fingerzeichen und sammelt Raitonchakra in seinen Händen, hält das letzte Zeichen für einen Moment, und lässt dann schlagartig das Chakra frei. Damit entsteht ein gleißender Lichtblitz, der den Gegner blendet und seltsame Lichter vor seinen Augen tanzen lässt. Die Helligkeit des Lichtblitzes hängt vom eingesetzten Chakra ab - für D-Kosten reicht der Blitz fünf Meter weit und blendet bei Blickkontakt für bis zu eine Minute. Mit C-Kosten wird der Blitz so grell dass er in bis zu zehn Metern Reichweite wirksam wird und für bis zu zwei Minuten effektiv blendet - störende Blitze und Nachbilder bleiben bis zu fünf Minuten. Wer den Blick abwendet ist nicht betroffen.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Shinro ni jischaku (Richtung des Magnets)[/u][/color][/b]
     
    [color=#ff0000]Element:[/color] Blitz
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] D
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] D
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 10 m
     
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2
     
    [color=#ff0000]Beschreibung: [/color]Der Anwender formt eine kurze Siegelkette und streckt die Hand aus: Kraft dieser Jutsu formt sich von seiner Hand ein elektromagnetisches Feld, mit dem er einen Metallgegenstand in Zeigerichtung erfassen und innerhalb der Reichweite bewegen kann - beginnend bei Münzen, Löffeln oder Kunai, mit steigender Fähigkeit aber auch schwerere Gegenstände. Beim Anziehen gefährlicher Gegenstände wie Messern empfiehlt sich ein Mindestmaß Geschick, um sie unbeschadet auffangen zu können, da es zunächst etwas an Feingefühl mangelt. Sollte der Gegenstand von jemand anderem festgehalten werden, kann man mit dieser Technik nur Zivilisten oder Ninja mit Kraft 1 überwinden, und die Gegenstände können sich nicht über Schrittgeschwindigkeit bewegen - zum Kampf sind die bewegten Gegenstände nicht einsetzbar.
    [color=#ff0000]Chakrakontrolle Stufe 5:[/color] Auch Metallgegenstände mit etwas Gewicht sind zu bewegen - die Obergrenze wäre ein (Einhand)schwert mit ein bis anderthalb Kilogramm. Gleichzeitig steigt die Kontrolle soweit dass sich eine komplexere Flugbahn vorgeben lässt - der Gegenstand könnte etwa eine Kurve machen.
    [color=#ff0000]Chakrakontrolle Stufe 6:[/color] Ab diesem Fähigkeitsgrad kann der Anwender auch mehrere Gegenstände bis zu einer Gesamtmasse von drei Kilogramm bewegen, indem er mit seinen Fingern dirigiert (notfalls mit beiden Händen). Die Höchstmenge an gleichzeitig bewegten Gegenständen entspricht der Chakrakontrolle. Gleichzeitig wird man freier in der Art der Bewegungen, die man vorgibt - man könnte etwa ohne Hände mit Besteck jonglieren. Schrittgeschwindigkeit kann die Technik jedoch nicht überschreiten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Dez. 2017
  4. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.015
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    C-Rang Blitzjutsus


    Raiton: Rakurai (Blitzschlag)

    Element:
    Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C
    Reichweite: 30 Meter

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Der Nutzer formt die Fingerzeichen und hebt anschließend eine Faust, die er mit der anderen Hand stabilisiert, während sich über 5 Sekunden eine sichtbare blau-weiße Ladung aufbaut. Sobald er nun einen Finger ausstreckt, wird ein schmaler Blitz freigesetzt, der sich sehr schnell und erratisch fortbewegt - er kann durchaus ein paar Meter neben das anvisierte Ziel losjagen, ehe er auf dem letzten Meter wieder einen Haken nimmt und doch einschlägt. Ein Treffer ist heftig schmerzhaft und betäubt das Ziel je nach Schmerzempfindlichkeit. Werden Kopf oder Herz getroffen kann der Blitz zu wenige Sekunden kurzer Bewusstlosigkeit führen.
    Dem Blitz kann zwar kaum ausgewichen werden, er kann allerdings durch eine nebenstehende Person, die viel Metall am Körper trägt, abgelenkt werden, ebenso durch etwa personengroße Metallansammlungen neben dem Ziel.


    Raiton: Dendou Jisei (Elektromagnetismus)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: B
    Reichweite: 5 Meter

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4

    Beschreibung: Nach einem kurzen Fingerzeichen heftet der Anwender ein starkes elektromagnetisches Feld an einem Gegenstand an, der selbst nicht aus Metall bestehen muss. Dieser Gegenstand fungiert für die nächsten drei Minuten wie ein leistungsstarker Magnet, der in einem Umkreis von zehn Metern alle metallischen Gegenstände anzieht - im Außenbereich nur leicht, auf einen Meter aber durchaus stark genug um herumliegende leichte Metallteile zu gefährlichen Geschossen zu machen, Metallprojektile wie magisch anzuziehen, und auch trainierten Kämpfern den Umgang mit der Waffe schwerer zu machen. Dabei sind Grundprinzipien der Physik nicht außer Kraft gesetzt - sollte ein metallisches Objekt in Reichweite schwerer sein als der neue Elektromagnet, wird stattdessen dieser zum Objekt gezogen. Erschafft der Anwender mit dieser Technik verschiedene Magneten hintereinander, verhalten diese sich abstoßend gegeneinander. Hat man einen Gegenstand mit dieser Technik "magnetisiert", lässt er sich durch "Richtung des Magnets" und "Verstärkter Magnet" bewegen, als sei er selbst aus Metall.


    Raiton: Shizuka na Itami (Stiller Schmerz)

    Element:
    Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C pro Minute
    Reichweite: Auf sich selbst

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 3, Ikakugenron

    Beschreibung: : Der Anwender sendet ein kompliziertes Muster Chakra in sein Gehirn, welches dort zu elektrischen Impulsen wird, die die Nervenbahnen entlangfahren und alle Signale ab einer gewissen Stärke blockieren, bevor sie ins Gehirn gelangen, sprich: Sie schalten den Schmerz aus, hemmen jedoch nicht die Wahrnehmung. Diese Kunst hält bis zu fünf Minuten oder auch kürzer, wenn in der Zeit ein starker Schmerz die Blockade durchbricht. Es ist nicht zu empfehlen, diese Kunst oft zu benutzen, denn sie ist gefährlich. Man sollte sie auch nur dann anwenden, wenn man ein wenig Zeit zum Konzentrieren hat, denn ein Fehler führt nicht selten zu starken Schmerzen oder sogar zu kurzer Bewusstlosigkeit.


    Raiton: Bakuhatsu (Entladung)

    Element:
    Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C
    Reichweite: bis zu 30m

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Der Anwender formt einige Fingerzeichen und legt dann die Hand auf leitendes Material (also Metall oder Wasser), das die Entladung aufnimmt und für ihn zum gewünschten Gegner transportiert. Der Strom bewegt sich relativ schnell, wichtiger noch ist aber, dass ein Gegner ihn weder sehen noch hören kann, bis er ankommt - um auszuweichen muss man Haken schlagen oder versuchen den Kontakt zum Leiter zu unterbrechen. Die Effekte eines Treffers hängen etwas von den Umständen ab: Hat das Ziel nur über den Untergrund Kontakt zum Leiter, läuft der Strom durch Beine und Unterleib und führt zu starken Schmerzen und kurzen, aber heftigen Muskelzuckungen - in der Regel fällt ein getroffener Mensch erstmal hin, kann sich dann aber wieder einigermaßen aufrappeln und geschwächt weiterkämpfen.
    Hat das Ziel hingegen großflächig Kontakt zum Leiter - auf Metallboden liegend oder in Wasser schwimmend - ist der Schock deutlich heftiger: Starke Schmerzen am ganzen Körper und für bis zu dreißig Sekunden anhaltende Zuckungen sind die Folge. Ein schwimmendes Ziel kann durchaus Ertrinken, wenn es nicht ungewöhnlich widerstandsfähig ist.


    Raiton: Rikou (Entladung)

    Element:
    Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C pro 5 Minuten
    Reichweite: Auf sich selbst

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 3

    Besonderheit: Kumo-Jutsu

    Beschreibung: Mit dieser Technik bewirkt der Anwender, dass sich Teile seines Körpers mit Strom aufladen, wobei der entsprechende Teil hierbei frei bestimmt werden kann. Damit der Strom jedoch nicht gleich durch die Erdung entweicht, muss man eine gewisse Chakrakontrolle als Voraussetzung aufbringen. Der Zweck der Technik ist es den Anwender vor Grifftechniken zu schützen oder seine eigenen zu stärken - da eine längere Berührung dem Gegner deutliche Schmerzen zufügt, werden es nur wenige schaffen, den Ringkampf mit dem Anwender der Jutsu auszuhalten. Kurzer Kontakt, etwa über waffenlose Schläge oder mit leitenden Waffen, bleiben ohne Konsequenz - allenfalls kribbelt es ein bisschen.


    Raiton: Denki Kanshi (Elektrische Zange)

    Element:
    Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C oder B
    Reichweite: Direkt am Körper

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Der Anwender umfasst den Kopf des Gegners mit seinen Händen und baut über zwei Sekunden einen Stromkreis zwischen ihnen auf, als seien es zwei Dioden - und der Kopf des Opfers ist die Leitung. Kann das Ziel seinen Kopf nicht rechtzeitig befreien, kann der Anwender wahlweise schwere Kompfschmerzen und zeitweise Seh-, Gefühls-, oder Bewegungsstörungen auslösen, je nachdem wo er zugreift (C-Kosten). Diese Effekte verfliegen in der Regel binnen einiger Minuten wieder. Mit mehr Energie (B-Kosten) kann Denki Kanshi einen Krampfanfall auslösen, bei dem das Ziel für bis zu fünf Minuten das Bewusstsein verliert. Zudem kann das Opfer Gedächtnisstörungen davontragen.


    Raiton: Tate no Jiku (Magnetischer Schild)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C pro 5 Minuten
    Reichweite: Selbst

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Nach einer kurzen Siegelkette lässt der Anwender Raiton-Chakra in seine Hand fließen und erzeugt ein Magnetfeld um die vorgestreckte Handfläche. Mithilfe dieses abstoßenden Magnetfeldes kann er Angriffe parieren, indem er seine Hand in deren Bahn bringt - seien das metallische Geschosse, Nahkampfwaffen wie Schwerter, oder die Faust eines Gegners der einen Schlagring trägt. Der magnetische Schild dehnt sich zu den Seiten fünfzig Zentimeter über die Handfläche aus, sodass die meisten frontalen Attacken damit erfasst werden können. Gegner oder Geschosse, die schneller sind als man selbst reagiert, kann man mit dieser Jutsu natürlich nicht abblocken.
    Nahkampfwaffen oder Geschosse, deren wesentliche Teile aus Metall bestehen (Pfeile mit Metallspitzen) können pariert werden, wenn die Kraft mit der sie geschwungen werden die Chakramenge des Anwenders nicht übersteigt. Waffen die nur zum kleinen Teil aus Metall bestehen (etwa ein Stab mit Metallbeschlägen) können leicht abgelenkt werden, was ihre Schlagkraft vermindert, aber einen Treffer nur selten vermeidet.


    Raiton: Josaidō sōchi (Blitzfreisetzung: Defibrillator)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C
    Reichweite: Berührung

    Voraussetzung: Chakramenge 3, Chakrakontrolle 4, Igakugenron

    Beschreibung: Mit diesem Ninjutsu ist es dem Iryōnin nach fünf Sekunden Konzentration möglich, über die Hände eine wohldosierte Raitonladung über in den Brustkorb des Patienten zu entladen. Bei Gelingen bleibt das Herz stehen - das ist erwünscht, um gefährliche, zu schnelle Herzrhythmusstörungen zu unterbrechen und hoffentlich durch einen normaleren zu ersetzen. Bei Patienten die noch bei Bewusstsein sind, ist von Anwendung dieser Technik abzuraten, da sie durchaus schmerzhaft ist. Patienten ohne Herzschlag (oder ohne Herzrhythmusstörung) kann mit dieser Jutsu nicht geholfen werden.


    Raiton: Raitoningu no odori (Tanz der Blitze)

    Element:
    Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C je Entladung
    Reichweite: 5 Meter Radius

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3, Geschwindigkeit Stufe 3

    Beschreibung: Der Anwender nimmt eine Hand voll Metallspäne in die eine Hand und sammelt in der anderen für zwei Sekunden Raitonchakra. Dann verteilt diese mit einer ausladenden Bewegung die Metallspäne in der Umgebung, streckt dann die geladene Hand als Faust nach außen und setzt kleine Blitze frei, die zwischen den Metallspänen umherspringen und ein Netz aus Blitzen erzeugen. Sowohl die kleinen Blitze als auch die Metallspäne können Personen im Wirkungsbereich Verbrennungen zufügen. Man kann nur eine begrenzte Zahl Entladungen freisetzen ehe die Späne ganz zu Boden gegangen sind.

    Chakrakontrolle Stufe 4, Geschwindigkeit Stufe 3: Zwei Entladungen.
    Chakrakontrolle Stufe 5, Geschwindigkeit Stufe 4: Drei Entladungen.
    Chakrakontrolle Stufe 6, Geschwindigkeit Stufe 5: Vier Entladungen.
    Chakrakontrolle Stufe 7, Geschwindigkeit Stufe 6: Fünf Entladungen.

    Show Spoiler
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Rakurai (Blitzschlag)[/b][/u]
    
    Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] C
    [color=red]Chakrakosten: [/color]C
    [color=red]Reichweite: [/color]30 Meter
    
    [color=red]Voraussetzungen: [/color]Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Der Nutzer formt die Fingerzeichen und hebt anschließend eine Faust, die er mit der anderen Hand stabilisiert, während sich über 5 Sekunden eine sichtbare blau-weiße Ladung aufbaut. Sobald er nun einen Finger ausstreckt, wird ein schmaler Blitz freigesetzt, der sich sehr schnell und erratisch fortbewegt - er kann durchaus ein paar Meter neben das anvisierte Ziel losjagen, ehe er auf dem letzten Meter wieder einen Haken nimmt und doch einschlägt. Ein Treffer ist heftig schmerzhaft und betäubt das Ziel je nach Schmerzempfindlichkeit. Werden Kopf oder Herz getroffen kann der Blitz zu wenige Sekunden kurzer Bewusstlosigkeit führen.
    Dem Blitz kann zwar kaum ausgewichen werden, er kann allerdings durch eine nebenstehende Person, die viel Metall am Körper trägt, abgelenkt werden, ebenso durch etwa personengroße Metallansammlungen neben dem Ziel.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Dendou Jisei (Elektromagnetismus)[/u][/color][/b]
     
    [color=#ff0000]Element:[/color] Blitz
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] C
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 5 Meter
     
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4
     
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Nach einem kurzen Fingerzeichen heftet der Anwender ein starkes elektromagnetisches Feld an einem Gegenstand an, der selbst nicht aus Metall bestehen muss. Dieser Gegenstand fungiert für die nächsten drei Minuten wie ein leistungsstarker Magnet, der in einem Umkreis von zehn Metern alle metallischen Gegenstände anzieht - im Außenbereich nur leicht, auf einen Meter aber durchaus stark genug um herumliegende leichte Metallteile zu gefährlichen Geschossen zu machen, Metallprojektile wie magisch anzuziehen, und auch trainierten Kämpfern den Umgang mit der Waffe schwerer zu machen. Dabei sind Grundprinzipien der Physik nicht außer Kraft gesetzt - sollte ein metallisches Objekt in Reichweite schwerer sein als der neue Elektromagnet, wird stattdessen dieser zum Objekt gezogen. Erschafft der Anwender mit dieser Technik verschiedene Magneten hintereinander, verhalten diese sich abstoßend gegeneinander. Hat man einen Gegenstand mit dieser Technik "magnetisiert", lässt er sich durch "Richtung des Magnets" und "Verstärkter Magnet" bewegen, als sei er selbst aus Metall.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Shizuka na Itami (Stiller Schmerz)[/b][/u]
    
    Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] C
    [color=red]Chakrakosten: [/color]C pro Minute
    [color=red]Reichweite: [/color]Auf sich selbst
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 3, Ikakugenron
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]: Der Anwender sendet ein kompliziertes Muster Chakra in sein Gehirn, welches dort zu elektrischen Impulsen wird, die die Nervenbahnen entlangfahren und alle Signale ab einer gewissen Stärke blockieren, bevor sie ins Gehirn gelangen, sprich: Sie schalten den Schmerz aus, hemmen jedoch nicht die Wahrnehmung. Diese Kunst hält bis zu fünf Minuten oder auch kürzer, wenn in der Zeit ein starker Schmerz die Blockade durchbricht. Es ist nicht zu empfehlen, diese Kunst oft zu benutzen, denn sie ist gefährlich. Man sollte sie auch nur dann anwenden, wenn man ein wenig Zeit zum Konzentrieren hat, denn ein Fehler führt nicht selten zu starken Schmerzen oder sogar zu kurzer Bewusstlosigkeit.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Bakuhatsu (Entladung)[/u][/b]
    
    Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] C
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C
    [color=red]Reichweite:[/color] bis zu 30m
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Der Anwender formt einige Fingerzeichen und legt dann die Hand auf leitendes Material (also Metall oder Wasser), das die Entladung aufnimmt und für ihn zum gewünschten Gegner transportiert. Der Strom bewegt sich relativ schnell, wichtiger noch ist aber, dass ein Gegner ihn weder sehen noch hören kann, bis er ankommt - um auszuweichen muss man Haken schlagen oder versuchen den Kontakt zum Leiter zu unterbrechen. Die Effekte eines Treffers hängen etwas von den Umständen ab: Hat das Ziel nur über den Untergrund Kontakt zum Leiter, läuft der Strom durch Beine und Unterleib und führt zu starken Schmerzen und kurzen, aber heftigen Muskelzuckungen - in der Regel fällt ein getroffener Mensch erstmal hin, kann sich dann aber wieder einigermaßen aufrappeln und geschwächt weiterkämpfen.
    Hat das Ziel hingegen großflächig Kontakt zum Leiter - auf Metallboden liegend oder in Wasser schwimmend - ist der Schock deutlich heftiger: Starke Schmerzen am ganzen Körper und für bis zu dreißig Sekunden anhaltende Zuckungen sind die Folge. Ein schwimmendes Ziel kann durchaus Ertrinken, wenn es nicht ungewöhnlich widerstandsfähig ist.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Rikou (Entladung)[/b][/u]
    
    Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]C
    [color=red]Chakrakosten: [/color]C pro 5 Minuten
    [color=red]Reichweite: [/color]Auf sich selbst
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=red]Besonderheit:[/color] Kumo-Jutsu
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Mit dieser Technik bewirkt der Anwender, dass sich Teile seines Körpers mit Strom aufladen, wobei der entsprechende Teil hierbei frei bestimmt werden kann. Damit der Strom jedoch nicht gleich durch die Erdung entweicht, muss man eine gewisse Chakrakontrolle als Voraussetzung aufbringen. Der Zweck der Technik ist es den Anwender vor Grifftechniken zu schützen oder seine eigenen zu stärken - da eine längere Berührung dem Gegner deutliche Schmerzen zufügt, werden es nur wenige schaffen, den Ringkampf mit dem Anwender der Jutsu auszuhalten. Kurzer Kontakt, etwa über waffenlose Schläge oder mit leitenden Waffen, bleiben ohne Konsequenz - allenfalls kribbelt es ein bisschen.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Denki Kanshi (Elektrische Zange)[/u][/b]
    
    Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]C
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C oder B
    [color=red]Reichweite: [/color]Direkt am Körper
    
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Der Anwender umfasst den Kopf des Gegners mit seinen Händen und baut über zwei Sekunden einen Stromkreis zwischen ihnen auf, als seien es zwei Dioden - und der Kopf des Opfers ist die Leitung. Kann das Ziel seinen Kopf nicht rechtzeitig befreien, kann der Anwender wahlweise schwere Kompfschmerzen und zeitweise Seh-, Gefühls-, oder Bewegungsstörungen auslösen, je nachdem wo er zugreift (C-Kosten). Diese Effekte verfliegen in der Regel binnen einiger Minuten wieder. Mit mehr Energie (B-Kosten) kann Denki Kanshi einen Krampfanfall auslösen, bei dem das Ziel für bis zu fünf Minuten das Bewusstsein verliert. Zudem kann das Opfer Gedächtnisstörungen davontragen.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Tate no Jiku (Magnetischer Schild)[/u][/color][/b]
     
    [color=#ff0000]Element:[/color] Raiton
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] C
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] C pro 5 Minuten
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Selbst
     
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 3
     
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Nach einer kurzen Siegelkette lässt der Anwender Raiton-Chakra in seine Hand fließen und erzeugt ein Magnetfeld um die vorgestreckte Handfläche. Mithilfe dieses abstoßenden Magnetfeldes kann er Angriffe parieren, indem er seine Hand in deren Bahn bringt - seien das metallische Geschosse, Nahkampfwaffen wie Schwerter, oder die Faust eines Gegners der einen Schlagring trägt. Der magnetische Schild dehnt sich zu den Seiten fünfzig Zentimeter über die Handfläche aus, sodass die meisten frontalen Attacken damit erfasst werden können. Gegner oder Geschosse, die schneller sind als man selbst reagiert, kann man mit dieser Jutsu natürlich nicht abblocken.
    Nahkampfwaffen oder Geschosse, deren wesentliche Teile aus Metall bestehen (Pfeile mit Metallspitzen) können pariert werden, wenn die Kraft mit der sie geschwungen werden die Chakramenge des Anwenders nicht übersteigt. Waffen die nur zum kleinen Teil aus Metall bestehen (etwa ein Stab mit Metallbeschlägen) können leicht abgelenkt werden, was ihre Schlagkraft vermindert, aber einen Treffer nur selten vermeidet.
    Code:
    [color=#ff0000][u][b]Raiton: Josaidō sōchi (Blitzfreisetzung: Defibrillator)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] C
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C
    [color=red]Reichweite:[/color] Berührung
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakramenge 3, Chakrakontrolle 4, [b]Igakugenron[/b]
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Mit diesem Ninjutsu ist es dem Iryōnin nach fünf Sekunden Konzentration möglich, über die Hände eine wohldosierte Raitonladung über in den Brustkorb des Patienten zu entladen. Bei Gelingen bleibt das Herz stehen - das ist erwünscht, um gefährliche, zu schnelle Herzrhythmusstörungen zu unterbrechen und hoffentlich durch einen normaleren zu ersetzen. Bei Patienten die noch bei Bewusstsein sind, ist von Anwendung dieser Technik abzuraten, da sie durchaus schmerzhaft ist. Patienten ohne Herzschlag (oder ohne Herzrhythmusstörung) kann mit dieser Jutsu nicht geholfen werden.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Raitoningu no odori (Tanz der Blitze)[/u][/b]
    
    Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] C
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C je Entladung
    [color=red]Reichweite:[/color] 5 Meter Radius
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3, Geschwindigkeit Stufe 3
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Der Anwender nimmt eine Hand voll Metallspäne in die eine Hand und sammelt in der anderen für zwei Sekunden Raitonchakra. Dann verteilt diese mit einer ausladenden Bewegung die Metallspäne in der Umgebung, streckt dann die geladene Hand als Faust nach außen und setzt kleine Blitze frei, die zwischen den Metallspänen umherspringen und ein Netz aus Blitzen erzeugen. Sowohl die kleinen Blitze als auch die Metallspäne können Personen im Wirkungsbereich Verbrennungen zufügen. Man kann nur eine begrenzte Zahl Entladungen freisetzen ehe die Späne ganz zu Boden gegangen sind.
    
    [color=red]Chakrakontrolle Stufe 4, Geschwindigkeit Stufe 3:[/color] Zwei Entladungen.
    [color=red]Chakrakontrolle Stufe 5, Geschwindigkeit Stufe 4:[/color] Drei Entladungen.
    [color=red]Chakrakontrolle Stufe 6, Geschwindigkeit Stufe 5:[/color] Vier Entladungen.
    [color=red]Chakrakontrolle Stufe 7, Geschwindigkeit Stufe 6:[/color] Fünf Entladungen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Dez. 2017
  5. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.015
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    B-Rang Blitzjutsus

    Raiton: Omote Raiton

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B pro Minute
    Reichweite: Direkt am Anwender bzw. Gegner

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 5, Kaimon geöffnet
    Besonderheit: Kumo-Jutsu

    Beschreibung: Diese Kunst ähnelt Sanbou Raiton. Der Anwender lädt erneut sein Beine mit Elektrizität auf, diesmal so stark, dass sie glühen. Um überhaupt die Möglichkeit zu haben diese Ladung und die daraus resultierenden Schmerzen und die Belastung auszuhalten muss das erste Tor geöffnet sein. Beides in Verbindung sorgt dafür, dass der Anwender die Kunst nicht lange halten kann. Jeder Treffer hat jedoch neben dem physischen Schaden auch noch starke elektrische Wirkung - hier geht es nicht mal nur um Schmerzen, der Strom reicht aus um den ganzen Körper eine Sekunde zu verkrampfen. In der Regel genügt ein Treffer um Kämpfe zu entscheiden.

    Raiton: Raigeki no Táte (Blitzschild)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B für 5 Minuten
    Reichweite: Berührung

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4, Ein Metallgegenstand

    Beschreibung: Diese Kunst wird in Verbindung mit einem oder zwei Metallgegenständen genutzt, den der Anwender nach Abschluss von wenigen Fingerzeichen mit Blitzchakra auflädt und so ein blau-weiß leuchtendes, geladenes Kraftfeld erzeugt. Um einen gehaltenen Gegenstand entsteht ein kreisförmiges Kraftfeld mit einem Durchmesser der Länge des Gegenstands entsprechend, zwischen zwei verschiedenen Gegenständen kann das Kraftfeld sich maximal fünf Meter weit und hoch aufspannen. Der Anwender muss den Gegenstand nach Entstehung des Feldes kontinuierlich berühren, um es aufrecht zu halten. Lässt er los, verschwindet das Feld nach einer Minute.
    Die defensiven Eigenschaften dieses Kraftfeldes blockieren Ninjutsu bis C-Rang. Nichtmetallische Geschosse oder Waffen werden durch die vorherrschende Hochspannung verbrannt, Personen bekommen einen heftigen Schock, der sie zurückstößt - Metallgeschosse werden nicht blockiert. Das Blitzschild lässt sich entweder durch eine mächtigere Ninjutsu brechen oder indem der zugrunde liegende Gegenstand relevant verbogen, zerbrochen, oder sonstwie beschädigt wird.

    Raiton: Soden surute (Schockende Hand)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: C-A
    Reichweite: Berührung

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4
    Besonderheit: Kumo-Jutsu

    Beschreibung: Nach nur zwei schnell ausgeführten Fingerzeichen wird elektrisches Chakra in einer Hand gesammelt, bis kleine Blitze darüber zucken - und anschließend muss man sein Ziel nur noch berühren können: Im Augenblick der Berührung wird das Opfer von einem heftigen elektrischen Schock durchflossen. Dieser bringt mindestens starke Schmerzen mit sich (C-Kosten) mit etwas mehr Aufwand extreme Schmerzen und etwa dreißig Sekunden Lähmung der berührten Region (B-Kosten). Am oberen Limit der möglichen Energie (A-Kosten) sind wenige Sekunden Bewusstseinsverlust und Lähmung des gesamten Körpers die Folge. Nach spätestens einer Minute verfliegt die Ladung auch ohne erfolgreiche Berührung.

    Chakrakontrolle Stufe 7: Das Jutsu kann auf beide Hände gleichzeitig angewandt werden.

    Raiton: Ina Bikari (Blitzstrahl)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B
    Reichweite: 10 Meter, 20 Meter bei Regen

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4

    Beschreibung: Direkt nach den nötigen Fingerzeichen kann der Anwender aus einem seiner Finger einen kleinen, aber dennoch starken Blitz senden, der relativ gerade, aber rasend schnell zu seinem Ziel schießt. Der elektrische Schock ist innerhalb von zehn Metern sehr stark und verursacht sehr heftige Schmerzen und einige Sekunden Lähmung am ganzen Körper. Bei Regen verdoppelt sich die Reichweite auf zwanzig Meter, da der Blitz zwischen Regentropfen springen kann - seine Flugbahn sieht dadurch zwar etwas krumm aus, das tut seiner Präzision jedoch keinen Abbruch.

    Raiton: Mata no Hiden (Gabelblitz)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B
    Reichweite: 15m

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4

    Beschreibung: Bei dieser Technik sammelt der Raiton-Anwender Chakra in den Fingerspitzen, während er einige Fingerzeichen formt. Anschließend spreizt er die Finger und setzt Blitze frei, die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie sich nochmals aufgabeln können - es können insgesamt bis zu zwei Ziele pro Punkt Chakrakontrolle getroffen werden. Dadurch kann diese Technik dazu verwendet werden, viele Gegner in unmittelbarer Nähe zu treffen, allerdings dringt der Gabelblitz nicht tief in den Körper ein - er verursacht hauptsächlich starke Schmerzen sowie Verbrennungen der getroffenen Körperstellen, Lähmungen oder Bewusstlosigkeit entstehen nicht.

    Raiton: Kyuden (Kugelblitz)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B
    Reichweite: bis zu 30 Meter vom Anwender entfernt

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4

    Beschreibung: Dieses Jutsu formt Raitonchakra zu einem medizinballförmigen und erstaunlich beweglichen Kugelblitz. Dieser ist zwar langsamer als ein Blitzstrahl, kann sich aber zielstrebig auf sein Ziel zubewegen und dabei auch um Ecken rollen und von Wänden abprallen. Er entlädt sich erst, wenn er auf etwas trifft, dass eigene Elektrizität besitzt (z. B. einen Menschen oder ein Tier) oder nach einer Maximaldauer von einer Minute. Der Anwender kann nur das Ziel bestimmen - wenn er eine Person anvisiert wird der Kugelblitz rollen, um diese zu erreichen, wenn er einen Ort bestimmt wird der Kugelblitz für seine Lebensdauer dort herumrollen und sich auf das erste Ziel entladen dass ihm nahe kommt. Kommt ihm jemand anderes auf seinem Weg zu nahe, kann der Kugelblitz sich auch vorzeitig entladen. Die Entladung des Kugelblitzes setzt relativ wenig Strom, aber viel Hitze und Druck frei - er kann Holz zersplittern und in Brand stecken und Menschen in der unmittelbaren Umgebung schwer verletzen.

    Raiton: Hirai Shin (Blitzableiter)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: C
    Reichweite: Eigener Körper

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Der Anwender des Jutsus verwandelt sich in einen lebendigen Blitzableiter, indem er einen Arm mit Raitonchakra auflädt und diesen in Richtung der Elektrizitätsquelle (Raitonnutzer; Gewitter) hält. Das Jutsu dient zur Umlenkung von sonstigen Raitonjutsus, die von der elektrischen Ladung angezogen werden. Allerdings dürfen ebenjene Jutsus nur ein Ziel haben, beziehungsweise kann bei anderen Jutsus nur der Teil des Jutsus, der auf ein Ziel festgelegt ist, abgeleitet werden.
    Der Anwender wird von dem Strom nicht selbst getroffen, da er ihn sofort erdet. Sollte es sich bei der umzulenkenden Energie um ein Raitonjutsu handeln, so kann es nur bis zum B-Rang komplett umgeleitet werden, ein A-Rang Jutsu wird etwas abgelenkt und S-Rang Künste erst gar nicht beeinflusst.

    Raiton: Kazume no Senden (Blitzdose)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B
    Reichweite: 5 Meter Detionationsradius

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4, Hohlkörper aus Metall

    Beschreibung: Mithilfe einer relativ langen Fingerzeichenkette lädt der Anwender einen metallischen Hohlkörper - etwa eine Konservendose - mit Raitonchakra auf, das innerhalb des Behälters stabilisiert wird. Wird die nun entstandene Mine zerstört oder durch ein Fingerzeichen absichtlich ausgelöst, explodiert die Ladung in einer elektromagnetischen Welle, die alle Lebewesen in fünf Metern Radius für fünf Sekunden paralysiert.
    Der Auslöser durch Fingerzeichen ist nur innerhalb von fünfzig Metern anwendbar. Entfernt sich der Anwender weiter als fünfzig Meter, kann die Mine nur noch durch Zerstörung aktiviert werden und entlädt sich ansonsten innerhalb der nächsten Stunden von selbst.

    Raiton: Vorutêji no Suteppu (Schrittspannung)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B pro Minute
    Reichweite: 10 Meter in alle Richtungen

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4

    Beschreibung: Mit dieser Jutsu kann der Anwender nach einigen Fingerzeichen den Boden seiner Umgebung mit Raitonchakra aufladen, einfach indem er seine Hände darauf legt. Nach wenigen Sekunden ist die Erde im ganzen Wirkungsbereich mit geladenem Chakra aufgesättigt - eine Menge gebundener Kraft, die nur auf Entladung wartet. Der Name "Schrittspannung" rührt daher, dass diese Entladung dann stattfindet, wenn jemand an zwei Punkten Kontakt mit dem geladenen Bereich hat - typischerweise also indem man darin einen Schritt tut.
    Die Entladung von Voruteji no Suteppu in einem menschlichen Körper führt zu heftigen Schmerzen, kurzfristig starken Koordinationsstörungen und einer ruckartigen Verkrampfung aller Muskeln, die davon Betroffene wie Puppen davonschleudert- im Normalfall kommt es also nicht zu dauerhaftem Kontakt mit der Ladung, der ansonsten tödlich sein könnte. Der Anwender kann den Effekt durch kontinuierliche Chakrazufuhr für jeweils eine Minute aufrecht erhalten, sofern er ihn noch berührt.

    Raiton: Raikou no Yari (Blitzspeer)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B
    Reichweite: 50 Meter

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4

    Beschreibung: Bei dieser Technik formt der Anwender zunächst Fingerzeichen und dann einen circa zwei Meter langen, krachenden Blitz in einer Hand. Dieser kann nach einigen Sekunden, in denen der Blitz "gezähmt" werden muss, ähnlich wie eine reguläre Wurfwaffe geworfen werden. Er fliegt langsamer als ein gewöhnlicher Blitz und erdet sich spätestens nach fünfzig Metern, kann beim Treffer allerdings schwere Schäden anrichten: Der Blitzspeer sprengt Baumstämme und fügt Menschen ernste Verbrennungen an der Körperoberfläche zu. Sollten die Ziele nass oder anderweitig besonders leitfähig sein, kann der Blitzspeer auch innere Organe beschädigen.

    Raiton: Bara no Hana (Rosenblüte)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B
    Reichweite: 10m
    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4

    Beschreibung: Nach einigen Fingerzeichen hält der Anwender seine Hand gerade nach oben und aus seiner Handfläche schießen fünf schwache Blitze. Diese fliegen auf ein Ziel zu, um in die Gliedmaßen und den Stamm einzuschlagen. Während es durchaus möglich ist, einem der Blitze auszuweichen - es genügt eine Geschwindigkeit von [Chakrakontrolle des Anwenders minus zwei] - ist es schwer, ihnen allen zu entgehen: Dafür muss die Geschwindigkeit des Ziels die CK des Anwenders erreichen. Gegen vergleichbare Gegner ist also ein Teilerfolg die Regel. Jeder Blitztreffer führt zu teilweisen Lähmungen im getroffenen Bereich, die bis zu eine Minute anhalten können und die entsprechende Gliedmaße langsam und schwach machen, aber nicht völlig kalt stellen. Treffen alle fünf Blitze, entsteht eine vollständige Lähmung und das Ziel stürzt zu Boden.

    Raiton: Kyousou ni jischaku (Verstärkter Magnet)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B, C pro Impuls
    Reichweite: 5 m für den Magneten, geworfene Objekte 5-50 m je nach Größe/Form

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 5, Shinro ni jischaku

    Beschreibung:
    Nach Formen der Fingerzeichen streckt der Anwender seine Arme in einer bogenförmigen Figur nach dem Ziel aus und baut ein sehr starkes Magnetfeld auf, mit dem er auch schwere Metallgegenstände bewegen kann, indem er die Arme darauf ausrichtet. Mit diesem Jutsu kann man Stahlseile aus ihrer Verankerung reißen, Blechdächer abdecken, und Metallcontainer umkippen wie übergroße Würfel. Setzt man die Jutsu gegen Ausrüstung ein, kann man mehrere Personen gleichzeitig entwaffnen oder mit viel Metall ausgestattete Gegner sogar in die gewünschte Richtung reißen. Ein Shinobi, dessen Kraft der Chakramenge des Anwenders entspricht, kann erfolgreich gegenhalten, sofern er sich irgendwo festhalten kann. Wählt der Anwender einen fest verankerten Metallgegenstand und dosiert die Kraft richtig, kann er sich mithilfe der Jutsu auch selbst einen kräftigen Schubs geben, um Sprünge zu unterstützen oder Stürze abzufedern. Mit dieser Jutsu geworfene Dinge verhalten sich je nach Größe und Aerodynamik, sobald sie die Reichweite verlassen - ein Kunai lässt sich sicher fünfzig Meter weit schleudern, ein Stahlträger eher fünf. Springt man mithilfe dieser Jutsu, kann man aus dem Stand fünf Meter Höhe erreichen, mit Anlauf vielleicht noch ein oder zwei Meter mehr.
    Was diese Jutsu nicht kann ist Feinabstimmung - jede Bewegung die man damit vollzieht entspricht einem Ruck oder Stoß, ein stabiles Gleichgewicht oder besonders gezielte Manöver sind nicht möglich. Dementsprechend muss man aufpassen, wenn man Gegenstände in die eigene Richtung zieht!

    Raiton: Daburu Kyo no Jiku (Magnetische Doppelsphären)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B, C pro Minute
    Reichweite: Magnetfeld mit 1,5m Durchmesser um die Handflächen

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 5, Raiton: Tate no Jiku

    Beschreibung:
    Mit dieser Technik erzeugt der Anwender nach einigen Fingerzeichen ein Magnetfeld um beide Handflächen. Analog zur Vorgängerversion lassen diese sich einsetzen, um metallische Gegenstände von ihm abzulenken, decken dabei aber einen deutlich größeren Bereich ab - mit jeder Hand kann er einen Schild von anderthalb Metern Durchmesser bilden und sich sich so effektiv gegen metallbasierte Angriffe aus allen Richtungen verteidigen, sofern diese nicht präzise in die verbleibenden Lücken gezielt sind. Die Doppelversion des Magnetschildes ist sphärisch - das heißt, Metallgegenstände werden abgestoßen, sobald sie sich den Händen des Ninja auf 75 Zentimeter genähert haben, was auch heißt dass er selbst für die Einsatzdauer kein metallisches Instrument einsetzen kann. Es lässt sich bedingt sogar offensiv einsetzen - um Metallträger zu entwaffnen oder, bei ausreichender Metallmenge am Körper, mit Distanzwirkung umzuwerfen. Weiterhin gilt, dass Waffenangriffe mit einer Kraft, die der Chakramenge des Anwenders entspricht, nicht abgestoßen werden können.

    Raiton: Raiken (Blitzschwert)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B für zwei Minuten
    Reichweite: Auf sich selbst

    Voraussetzung: Chakrakontrolle 6, Chakramenge 5

    Beschreibung: Nachdem der Anwender die für das Jutsu benötigten Fingerzeichen geformt hat, beginnt er damit Chakra in einer seiner beiden Hände zu sammeln. Dabei wird diese eine Hand während der Dauer des Jutsu flach ausgestreckt. Um diese Hand bildet sich dann ein ca. 1,5 Meter langes Schwert aus Raitonchakra. Wenn das Schwert auf Menschenfleisch trifft, kann es zu mittleren Verbrennungen und auch schmerzhaften Schnitten, auch eine mögliche Paralyse des getroffenen Körperteiles kann dabei entstehen. Zudem kann das Schwert Elektrizität weiterleiten, wenn es mit Wasser oder Metall in Berührung kommt.

    Raiton: Tsumisugiru (Überladen)

    Element:
    Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: C für Kleingeräte und Haushaltselektronik , B für zuführende Leitungen o.Ä.
    Reichweite: 20 Meter

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle 6, Chakramenge 4

    Beschreibung: Mit einigen Fingerzeichen treibt der Anwender die elektrische Energie in einem Gerät so weit nach oben, dass sie sich ein paar Sekunden nach Anwendung nahezu garantiert in einer gefährlichen Fehlfunktion entlädt: Durchgeschmortes Plastik, stinkender Rauch, Funkenflug und Lichtbögen sind die normale Konsequenz dieser Jutsu. Auch wenn man nur ein Walkie-Talkie oder eine Taschenlampe überlädt, die zugeschobene Energie reicht um es hoffnungslos kaputt zu machen und dem Benutzer ein paar Verbrennungen zu bescheren. Größere Geräte können aber durchaus auch explodieren oder gefährliche Brände auslösen, wenn man sie derart sabotiert.
    Der Chakraaufwand für diese Technik ist analog zur Größe der angegriffenen Vorrichtung. Sicherungsschalter im Gerät können den entstehenden Schaden nur ein wenig begrenzen, aber nicht verhindern. Tsumisugiru funktioniert auch mit ausgeschalteten Geräten, aber nicht durch Mauern oder Erde.

    Show Spoiler
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Omote Raiton[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten: [/color]B pro Minute
    [color=red]Reichweite: [/color]Direkt am Anwender bzw. Gegner
    
    [color=red]Voraussetzungen: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 5, [color=red][b]Kaimon[/b][/color] geöffnet
    [color=red]Besonderheit:[/color] Kumo-Jutsu
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Diese Kunst ähnelt Sanbou Raiton. Der Anwender lädt erneut sein Beine mit Elektrizität auf, diesmal so stark, dass sie glühen. Um überhaupt die Möglichkeit zu haben diese Ladung und die daraus resultierenden Schmerzen und die Belastung auszuhalten muss das erste Tor geöffnet sein. Beides in Verbindung sorgt dafür, dass der Anwender die Kunst nicht lange halten kann. Jeder Treffer hat jedoch neben dem physischen Schaden auch noch starke elektrische Wirkung - hier geht es nicht mal nur um Schmerzen, der Strom reicht aus um den ganzen Körper eine Sekunde zu verkrampfen. In der Regel genügt ein Treffer um Kämpfe zu entscheiden.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Raigeki no Táte (Blitzschild)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten: [/color]B für 5 Minuten
    [color=red]Reichweite: [/color]Berührung
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4, Ein Metallgegenstand
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Diese Kunst wird in Verbindung mit einem oder zwei Metallgegenständen genutzt, den der Anwender nach Abschluss von wenigen Fingerzeichen mit Blitzchakra auflädt und so ein blau-weiß leuchtendes, geladenes Kraftfeld erzeugt. Um einen gehaltenen Gegenstand entsteht ein kreisförmiges Kraftfeld mit einem Durchmesser der Länge des Gegenstands entsprechend, zwischen zwei verschiedenen Gegenständen kann das Kraftfeld sich maximal fünf Meter weit und hoch aufspannen. Der Anwender muss den Gegenstand nach Entstehung des Feldes kontinuierlich berühren, um es aufrecht zu halten. Lässt er los, verschwindet das Feld nach einer Minute.
    Die defensiven Eigenschaften dieses Kraftfeldes blockieren Ninjutsu bis C-Rang. Nichtmetallische Geschosse oder Waffen werden durch die vorherrschende Hochspannung verbrannt, Personen bekommen einen heftigen Schock, der sie zurückstößt - Metallgeschosse werden nicht blockiert. Das Blitzschild lässt sich entweder durch eine mächtigere Ninjutsu brechen oder indem der zugrunde liegende Gegenstand relevant verbogen, zerbrochen, oder sonstwie beschädigt wird.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Soden surute (Schockende Hand)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C-A
    [color=red]Reichweite: [/color]Berührung
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4
    [color=red]Besonderheit:[/color] Kumo-Jutsu
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Nach nur zwei schnell ausgeführten Fingerzeichen wird elektrisches Chakra in einer Hand gesammelt, bis kleine Blitze darüber zucken - und anschließend muss man sein Ziel nur noch berühren können: Im Augenblick der Berührung wird das Opfer von einem heftigen elektrischen Schock durchflossen. Dieser bringt mindestens starke Schmerzen mit sich (C-Kosten) mit etwas mehr Aufwand extreme Schmerzen und etwa dreißig Sekunden Lähmung der berührten Region (B-Kosten). Am oberen Limit der möglichen Energie (A-Kosten) sind wenige Sekunden Bewusstseinsverlust und Lähmung des gesamten Körpers die Folge. Nach spätestens einer Minute verfliegt die Ladung auch ohne erfolgreiche Berührung.
    [color=red]Chakrakontrolle Stufe 7:[/color] Das Jutsu kann auf beide Hände gleichzeitig angewandt werden.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Ina Bikari (Blitzstrahl)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B
    [color=red]Reichweite: [/color]10 Meter, 20 Meter bei Regen
    
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4
    [color=red]Beschreibung: [/color]Direkt nach den nötigen Fingerzeichen kann der Anwender aus einem seiner Finger einen kleinen, aber dennoch starken Blitz senden, der relativ gerade, aber rasend schnell zu seinem Ziel schießt. Der elektrische Schock ist innerhalb von zehn Metern sehr stark und verursacht sehr heftige Schmerzen und einige Sekunden Lähmung am ganzen Körper. Bei Regen verdoppelt sich die Reichweite auf zwanzig Meter, da der Blitz zwischen Regentropfen springen kann - seine Flugbahn sieht dadurch zwar etwas krumm aus, das tut seiner Präzision jedoch keinen Abbruch.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Mata no Hiden (Gabelblitz)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B
    [color=red]Reichweite:[/color] 15m
    
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Bei dieser Technik sammelt der Raiton-Anwender Chakra in den Fingerspitzen, während er einige Fingerzeichen formt. Anschließend spreizt er die Finger und setzt Blitze frei, die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie sich nochmals aufgabeln können - es können bis zu zwei Ziele pro Punkt Chakrakontrolle getroffen werden. Dadurch kann diese Technik dazu verwendet werden, viele Gegner in unmittelbarer Nähe zu treffen, allerdings dringt der Gabelblitz nicht tief in den Körper ein - er verursacht hauptsächlich starke Schmerzen sowie Verbrennungen der getroffenen Körperstellen, Lähmungen oder Bewusstlosigkeit entstehen nicht.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Kyuden (Kugelblitz)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B
    [color=red]Reichweite: [/color]bis zu 30 Meter vom Anwender entfernt
    
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Dieses Jutsu formt Raitonchakra zu einem medizinballförmigen und erstaunlich beweglichen Kugelblitz. Dieser ist zwar langsamer als ein Blitzstrahl, kann sich aber zielstrebig auf sein Ziel zubewegen und dabei auch um Ecken rollen und von Wänden abprallen. Er entlädt sich erst, wenn er auf etwas trifft, dass eigene Elektrizität besitzt (z. B. einen Menschen oder ein Tier) oder nach einer Maximaldauer von einer Minute. Der Anwender kann nur das Ziel bestimmen - wenn er eine Person anvisiert wird der Kugelblitz rollen, um diese zu erreichen, wenn er einen Ort bestimmt wird der Kugelblitz für seine Lebensdauer dort herumrollen und sich auf das erste Ziel entladen dass ihm nahe kommt. Kommt ihm jemand anderes auf seinem Weg zu nahe, kann der Kugelblitz sich auch vorzeitig entladen. Die Entladung des Kugelblitzes setzt relativ wenig Strom, aber viel Hitze und Druck frei - er kann Holz zersplittern und in Brand stecken und Menschen in der unmittelbaren Umgebung schwer verletzen.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Hirai Shin (Blitzableiter)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C
    [color=red]Reichweite: [/color]Eigener Körper
    
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Der Anwender des Jutsus verwandelt sich in einen lebendigen Blitzableiter, indem er einen Arm mit Raitonchakra auflädt und diesen in Richtung der Elektrizitätsquelle (Raitonnutzer; Gewitter) hält. Das Jutsu dient zur Umlenkung von sonstigen Raitonjutsus, die von der elektrischen Ladung angezogen werden. Allerdings dürfen ebenjene Jutsus nur ein Ziel haben, beziehungsweise kann bei anderen Jutsus nur der Teil des Jutsus, der auf ein Ziel festgelegt ist, abgeleitet werden.
    Der Anwender wird von dem Strom nicht selbst getroffen, da er ihn sofort erdet. Sollte es sich bei der umzulenkenden Energie um ein Raitonjutsu handeln, so kann es nur bis zum B-Rang komplett umgeleitet werden, ein A-Rang Jutsu wird etwas abgelenkt und S-Rang Künste erst gar nicht beeinflusst.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Kazume no Senden (Blitzdose)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B
    [color=red]Reichweite:[/color] 5 Meter Detonationsradius
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4, Hohlkörper aus Metall
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Mithilfe einer relativ langen Fingerzeichenkette lädt der Anwender einen metallischen Hohlkörper - etwa eine Konservendose - mit Raitonchakra auf, das innerhalb des Behälters stabilisiert wird. Wird die nun entstandene Mine zerstört oder durch ein Fingerzeichen absichtlich ausgelöst, explodiert die Ladung in einer elektromagnetischen Welle, die alle Lebewesen in fünf Metern Radius für fünf Sekunden paralysiert.
    Der Auslöser durch Fingerzeichen ist nur innerhalb von fünfzig Metern anwendbar. Entfernt sich der Anwender weiter als fünfzig Meter, kann die Mine nur noch durch Zerstörung aktiviert werden und entlädt sich ansonsten innerhalb der nächsten Stunden von selbst.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Vorutêji no Suteppu (Schrittspannung)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Blitz
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B pro Minute
    [color=red]Reichweite:[/color] 10 Meter in alle Richtungen
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Mit dieser Jutsu kann der Anwender nach einigen Fingerzeichen den Boden seiner Umgebung mit Raitonchakra aufladen, einfach indem er seine Hände darauf legt. Nach wenigen Sekunden ist die Erde im ganzen Wirkungsbereich mit geladenem Chakra aufgesättigt - eine Menge gebundener Kraft, die nur auf Entladung wartet. Der Name "Schrittspannung" rührt daher, dass diese Entladung dann stattfindet, wenn jemand an zwei Punkten Kontakt mit dem geladenen Bereich hat - typischerweise also indem man darin einen Schritt tut.
    Die Entladung von Voruteji no Suteppu in einem menschlichen Körper führt zu heftigen Schmerzen, kurzfristig starken Koordinationsstörungen und einer ruckartigen Verkrampfung aller Muskeln, die davon Betroffene wie Puppen davonschleudert- im Normalfall kommt es also nicht zu dauerhaftem Kontakt mit der Ladung, der ansonsten tödlich sein könnte. Der Anwender kann den Effekt durch kontinuierliche Chakrazufuhr für jeweils eine Minute aufrecht erhalten, sofern er ihn noch berührt.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Raikou no Yari (Blitzspeer)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B
    [color=red]Reichweite:[/color] 50 Meter
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Bei dieser Technik formt der Anwender zunächst Fingerzeichen und dann einen circa zwei Meter langen, krachenden Blitz in einer Hand. Dieser kann nach einigen Sekunden, in denen der Blitz "gezähmt" werden muss, ähnlich wie eine reguläre Wurfwaffe geworfen werden. Er fliegt langsamer als ein gewöhnlicher Blitz und erdet sich spätestens nach fünfzig Metern, kann beim Treffer allerdings schwere Schäden anrichten: Der Blitzspeer sprengt Baumstämme und fügt Menschen ernste Verbrennungen an der Körperoberfläche zu. Sollten die Ziele nass oder anderweitig besonders leitfähig sein, kann der Blitzspeer auch innere Organe beschädigen.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Bara no Hana (Rosenblüte)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B
    [color=red]Reichweite:[/color] 10m
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4
    
    [color=red]Beschreibung:[/color]Nach einigen Fingerzeichen hält der Anwender seine Hand gerade nach oben und aus seiner Handfläche schießen fünf schwache Blitze. Diese fliegen auf ein Ziel zu, um in die Gliedmaßen und den Stamm einzuschlagen. Während es durchaus möglich ist, einem der Blitze auszuweichen - es genügt eine Geschwindigkeit von [Chakrakontrolle des Anwenders minus zwei] - ist es schwer, ihnen allen zu entgehen: Dafür muss die Geschwindigkeit des Ziels die CK des Anwenders erreichen. Gegen vergleichbare Gegner ist also ein Teilerfolg die Regel. Jeder Blitztreffer führt zu teilweisen Lähmungen im getroffenen Bereich, die bis zu eine Minute anhalten können und die entsprechende Gliedmaße langsam und schwach machen, aber nicht völlig kalt stellen. Treffen alle fünf Blitze, entsteht eine vollständige Lähmung und das Ziel stürzt zu Boden.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Kyousou ni jischaku (Verstärkter Magnet)[/u][/color][/b]
     
    [color=#ff0000]Element:[/color] Blitz
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] B
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B, C pro Impuls
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 5 m für den Magneten, geworfene Objekte 5-50 m je nach Größe/Form
     
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 5, [color=#ff0000][b]Shinro ni jischaku[/b]
     
    Beschreibung:[/color] Nach Formen der Fingerzeichen streckt der Anwender seine Arme in einer bogenförmigen Figur nach dem Ziel aus und baut ein sehr starkes Magnetfeld auf, mit dem er auch schwere Metallgegenstände bewegen kann, indem er die Arme darauf ausrichtet. Mit diesem Jutsu kann man Stahlseile aus ihrer Verankerung reißen, Blechdächer abdecken, und Metallcontainer umkippen wie übergroße Würfel. Setzt man die Jutsu gegen Ausrüstung ein, kann man mehrere Personen gleichzeitig entwaffnen oder mit viel Metall ausgestattete Gegner sogar in die gewünschte Richtung reißen. Ein Shinobi, dessen Kraft der Chakramenge des Anwenders entspricht, kann erfolgreich gegenhalten, sofern er sich irgendwo festhalten kann. Wählt der Anwender einen fest verankerten Metallgegenstand und dosiert die Kraft richtig, kann er sich mithilfe der Jutsu auch selbst einen kräftigen Schubs geben, um Sprünge zu unterstützen oder Stürze abzufedern. Mit dieser Jutsu geworfene Dinge verhalten sich je nach Größe und Aerodynamik, sobald sie die Reichweite verlassen - ein Kunai lässt sich sicher fünfzig Meter weit schleudern, ein Stahlträger eher fünf. Springt man mithilfe dieser Jutsu, kann man aus dem Stand fünf Meter Höhe erreichen, mit Anlauf vielleicht noch ein oder zwei Meter mehr.
    Was diese Jutsu nicht kann ist Feinabstimmung - jede Bewegung die man damit vollzieht entspricht einem Ruck oder Stoß, ein stabiles Gleichgewicht oder besonders gezielte Manöver sind nicht möglich. Dementsprechend muss man aufpassen, wenn man Gegenstände in die eigene Richtung zieht!

    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Daburu Kyo no Jiku (Magnetische Doppelsphären)[/u][/color][/b]
     
    [color=#ff0000]Element:[/color] Blitz
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] B
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B, C pro Minute
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Magnetfeld mit 1,5m Durchmesser um die Handflächen
     
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 5, [color=#ff0000][b]Raiton: Tate no Jiku[/b]
     
    Beschreibung:[/color] Mit dieser Technik erzeugt der Anwender nach einigen Fingerzeichen ein Magnetfeld um beide Handflächen. Analog zur Vorgängerversion lassen diese sich einsetzen, um metallische Gegenstände von ihm abzulenken, decken dabei aber einen deutlich größeren Bereich ab - mit jeder Hand kann er einen Schild von anderthalb Metern Durchmesser bilden und sich sich so effektiv gegen metallbasierte Angriffe aus allen Richtungen verteidigen, sofern diese nicht präzise in die verbleibenden Lücken gezielt sind. Die Doppelversion des Magnetschildes ist sphärisch - das heißt, Metallgegenstände werden abgestoßen, sobald sie sich den Händen des Ninja auf 75 Zentimeter genähert haben, was auch heißt dass er selbst für die Einsatzdauer kein metallisches Instrument einsetzen kann. Es lässt sich bedingt sogar offensiv einsetzen - um Metallträger zu entwaffnen oder, bei ausreichender Metallmenge am Körper, mit Distanzwirkung umzuwerfen. Weiterhin gilt, dass Waffenangriffe mit einer Kraft, die der Chakramenge des Anwenders entspricht, nicht abgestoßen werden können.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Raiken (Blitzschwert)[/u][/b]
    [/color]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Raiton
    [color=#ff0000]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] B
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B für zwei Minuten
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Auf sich selbst
    
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle 6, Chakramenge 5
    
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Nachdem der Anwender die für das Jutsu benötigten Fingerzeichen geformt hat, beginnt er damit Chakra in einer seiner beiden Hände zu sammeln. Dabei wird diese eine Hand während der Dauer des Jutsu flach ausgestreckt. Um diese Hand bildet sich dann ein ca. 1,5 Meter langes Schwert aus Raitonchakra. Wenn das Schwert auf Menschenfleisch trifft, kann es zu mittleren Verbrennungen und auch schmerzhaften Schnitten, auch eine mögliche Paralyse des getroffenen Körperteiles kann dabei entstehen. Zudem kann das Schwert Elektrizität weiterleiten, wenn es mit Wasser oder Metall in Berührung kommt.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Tsumisugiru (Überladen)[/b][/u]
     
    Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C für Kleingeräte und Haushaltselektronik , B für zuführende Leitungen o.Ä.
    [color=red]Reichweite:[/color] 20 Meter
     
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle 6, Chakramenge 4
     
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Mit einigen Fingerzeichen treibt der Anwender die elektrische Energie in einem Gerät so weit nach oben, dass sie sich ein paar Sekunden nach Anwendung nahezu garantiert in einer gefährlichen Fehlfunktion entlädt: Durchgeschmortes Plastik, stinkender Rauch, Funkenflug und Lichtbögen sind die normale Konsequenz dieser Jutsu. Auch wenn man nur ein Walkie-Talkie oder eine Taschenlampe überlädt, die zugeschobene Energie reicht um es hoffnungslos kaputt zu machen und dem Benutzer ein paar Verbrennungen zu bescheren. Größere Geräte können aber durchaus auch explodieren oder gefährliche Brände auslösen, wenn man sie derart sabotiert.
    Der Chakraaufwand für diese Technik ist analog zur Größe der angegriffenen Vorrichtung. Sicherungsschalter im Gerät können den entstehenden Schaden nur ein wenig begrenzen, aber nicht verhindern. Tsumisugiru funktioniert auch mit ausgeschalteten Geräten, aber nicht durch Mauern oder Erde.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Dez. 2017
  6. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.015
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    A-Rang Blitzjutsus

    Raiton: Raibunshin (Blitzdoppelgänger)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: A
    Reichweite: Bunshin erscheint neben dem Anwender

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 6

    Beschreibung: Diese Technik bildet aus dem Element Raiton einen Doppelgänger. Da jedoch das Formen von materielosen Blitzen zu einer menschlichen Gestalt sehr schwer ist, stellt diese Kunst gemeinsam mit dem Fuuton-Bunshin die schwerste unter den Elementdoppelgängern dar. Allerdings wartet in diesem Bunshin eine böse Überraschung für Gegner, die ihn mit einem direkten Treffer ausschalten wollen: Er löst sich nicht einfach auf, sondern springt in seiner ursprünglichen Form von Elektrizität auf den Gegner über, was diesem Schmerzen zufügt und ihn paralysiert. Der Blitzdoppelgänger kann sämtliche Raiton-Jutsus wirken, die auch der Anwender beherrscht und die Wirkung dieser einmalig verstärken, indem er die Künste mit seiner eigenen Elektrizität speist und sich dabei auflöst. Von der Belastungsmöglichkeit her unterscheidet sich der Raibunshin nicht von den anderen Elementbunshin.


    Raiton: Raiton no Yoroi (Blitzrüstung)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: A für 5 Minuten wirken
    Reichweite: Auf sich selbst

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6

    Beschreibung: In einem zehnsekündigen Prozess baut der Anwender eine Barrikade aus Raitonchakra um seinen Körper auf. Sie ist für jeden deutlich sichtbar und zeichnet sich durch eine hellblau leuchtende Fläche aus, die immer wieder von Blitzen durchzuckt wird und ständig in unruhiger Bewegung zu sein scheint. Diese ist in der Lage, körperliche Gewalt bis Kraft Stufe 4 und Ninjutsu bis durchschnittlich B-Rang (Fuuton bis C-Rang) zu vermeiden, indem sie den Großteil des Schadens absorbiert. Angriffe mit bloßen Händen oder metallischen Nahkampfwaffen bringen dem Angreifer zusätzlich einen schmerzhaften Schock ein, der ihn sekundenlang betäuben kann - unabhängig davon ob die Kraft ausreicht um die Barriere zu durchbrechen. Benutzt man hölzerne oder Fernkampfwaffen, besteht dieses Risiko natürlich nicht - sind diese mit genügend Wucht unterwegs, können sie die Barriere auch passieren.


    Raiton: Arashi no Ikaku (Gewitterwarnung)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: A
    Reichweite: Radius von einem halben Kilometer

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 7

    Beschreibung: Der Anwender beschwört mit zahlreichen Fingerzeichen ein Gewitter herauf, indem die schon existierende Wolken durch gekonnten Einsatz von Raitonchakra statisch aufgeladen werden und sich über die nächsten zwei bis vier Stunden in zahlreichen Blitzen wieder entladen. Die neue Gewitterfront kann dabei allerdings höchstens einen Kilometer im Durchmesser betragen und verhält sich ansonsten ihrer vorigen Natur entsprechend - aus einer trägen Regenwolke macht diese Jutsu keinen Sturm, und ein jaulender Orkan kann in seiner weiteren Flugrichtung nicht beeinflusst werden. Der Bereich unmittelbar um den Anwender bleibt einigermaßen sicher vor Blitzen, sofern man sich nicht gerade eine Kupferrüstung anzieht.
    Bei klarem Himmel ist diese Technik nutzlos, da sie die Wolken als Ladungsspeicher benötigt. Eine Kombination dieser Jutsu mit "Fuuton: Gufuu no Jutsu" kann einen unglaublich blitzreichen Hurrikan von epischen Ausmaßen hervorrufen.


    Raiton: Rokumentai Raikyuu no Jutsu (Blitzballhexaeder)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: A für 5 Minuten
    Reichweite: 20m

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6

    Beschreibung: Bei diesem Jutsu formt der Anwender mit einigen Fingerzeichen einen knisternden Ball aus Elektrizität in seinen Händen, der flugs auf ein Ziel in Reichweite zuschießt. Dieser Blitzball ist nicht zielsuchend - gerade auf Maximalreichweite kann es schwer sein ein bewegliches Ziel so wie gewünscht zu treffen. Oder vielmehr - ein paar Zentimeter über dessen Kopf zu treffen. Denn am Zielort angekommen macht der Blitzball Halt, um fünf knisternde Blitzstrahlen in Richtung Boden abzugeben und die Zielperson so in einem sechsseitigen, spitzen Blitzgefängnis einschließen. Von Berührung dieses Hexaeders wird dringend abgeraten - in der Regel ist es zwar nicht lebensgefährlich, die Stäbe oder den Raum dazwischen zu berühren, aber mit einem äußerst schmerzhaften und betäubenden Schock verbunden. Der Anwender kann die Gitterstäbe bis zu einem gewissen Grad einstellen und dabei auch biegen - in der Regel sind sie gerade zu eng, um Fingerzeichen zu erlauben, man kann sie aber auch bis fast an die Haut anlegen. Die fünfeckige Basis des Hexaeders kann höchstens vier Meter durchmessen, zwei Personen einzuschließen ist also schwierig.


    Raiton: Kyuden no Rajikon (Ferngesteuerter Kugelblitz)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: B Pro Minute
    Reichweite: 30 Meter in alle Richtungen

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6

    Beschreibung: Beim Kyuden no Rajikon erschafft der Anwender in seiner Hand einen Kugelblitz, der nicht nur so groß ist wie ein Medizinball, sondern auch eine weitere charmante Eigenschaft besitzt - er ist lenkbar! Sobald der Kugelblitz die Hand des Anwenders verlassen hat, bleibt er dennoch über einen dünnen Blitzstrahl mit dieser verbunden, der der Kontrolle und Aufrechterhaltung dient. Die Handhabung ähnelt dabei einem mordsgefährlichen Jojo - der Anwender muss also ein wenig auf die Trägheit des Kugelblitzes achten und umsichtig lenken um das richtige zu erwischen.
    Der Kugelblitz bewegt sich schneller als seine Vorläuferform (Geschwindigkeit entspricht Chakrakontrolle - 1) und reagiert ebenso gewalttätig, wenn er auf Dinge mit eigener Elektrizität trifft - etwa Menschen oder Elektrogeräte, die fortgeschleudert und versengt werden. Durch seine höhere Energie kann der Ferngesteuerte Kugelblitz Häuserwände oder vergleichbar dicke Hindernisse einfach durchtreten, ohne an Geschwindigkeit zu verlieren oder Energie daran abzugeben.


    Raiton: Sutakkato (Stakkato)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: A
    Reichweite: 20 Meter

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6

    Beschreibung: Der Anwender streckt nach Formen der nötigen Fingerzeichen beide Hände in Richtung Gegner und verschießt eine Serie von stark geladenen und extrem schnellen Blitzen auf ein Ziel. Der Abstand zwischen den einzelnen Schüssen beträgt weniger als eine halbe Sekunde, sodass in nur fünf Sekunden zehn Blitze freigesetzt werden - so ist es auch kaum möglich die Blitze unter mehreren Zielen aufzuteilen und dennoch präzise zu zielen. Ein einzelner Blitz ist stark genug, um das Ziel heftig zu schocken und zurückzuschleudern - treffen alle zehn, ist das Stakkato lebensgefährlich, da Herzrhythmusstörungen ausgelöst werden.


    Raiton: Denki no Wa (Elektrischer Ring)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: A
    Reichweite: Bis zu 10 Meter Durchmesser

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6

    Beschreibung: Nach dem Formen einiger Fingerzeichen entstehen um den Anwender fünf Kugeln aus Raitonchakra. Diese beginnen um ihn zu rotieren und werden dabei immer schneller, bis sich nach zwanzig Sekunden ein leuchtender Ring um den Shinobi gebildet hat, der sich mit ihm bewegt. Der Anwender kann bei Beginn bestimmen, auf welcher Höhe und wie weit um seinen Körper die Kugeln rotieren sollen, danach lassen sich diese Eigenschaften nicht mehr verändern. Nach zwei Minuten lösen die Kugeln sich auf. Wird jemand von den Kugeln getroffen, entlädt sich die Kugel, die den Gegner getroffen hat auf ihn. Sie verursacht dabei sekundenlange, fast vollständige Lähmungen und Schmerzen. Sollte man mehrfach getroffen werden, ist die Belastung für das Herz des Getroffenen so groß, dass es tödlich enden kann.


    Raiton: Jiku no Idenki (Magnetische Aura)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: B für 5 Minuten
    Reichweite: Das Feld wirkt auf einen Radius von fünf Metern um den Anwender

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6

    Beschreibung: Nach einer kurzen Siegelkette lässt der Anwender Raiton-Chakra durch seinen ganzen Körper fließen und erzeugt damit ein starkes Magnetfeld, das eintretende Metallgeschosse um neunzig Grad ablenkt, auch wenn das nicht der eigentliche Nutzen der Jutsu ist: Da diese Aura sich gegenüber dem Erdmagneten abstoßend verhält, schwebt man für die Anwendungsdauer über dem Boden. Dabei kann man sich mit einer Geschwindigkeit von (Chakrakontrolle - 2) in eine beliebige Richtung fortbewegen, ohne den Boden zu berühren oder Spuren zu hinterlassen. Die Schwebehöhe beträgt dabei bis zu zwei Meter - um höher aufzusteigen muss der Anwender das Hasenzeichen halten und sich voll auf den Flug konzentrieren. Da das Magnetfeld auf Ablenkung statt direkte Abstoßung gerichtet ist, kann man im Inneren der Aura durchaus Metall am Körper tragen - nur das Werfen oder Schwingen von Metallwaffen wird schwer sein, da sie dann dem ablenkendem Effekt unterliegen.

    Raiton: Kuropansa (Schwarzer Panther)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Reichweite: 50 Meter, Detonation 5 Meter
    Chakrakosten: A

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 5

    Beschreibung:
    Bei diesem Ninjutsu lädt der Anwender eine ansehnliche Menge Raiton-Chakra in seine Arme und entfesselt dieses in einem schwarzen Blitz, der die Form eines übergroßen Panthers annimmt. Dieser rennt nach seiner Beschwörung zielstrebig auf das Ziel zu, um bei Berührung mit diesem in einer elektrischen Schockwelle zu explodieren, die sogar massive Betonwände durchschlagen würde - die Ergebnisse am Menschen kann man sich ausmalen. Der Pantherblitz ist zwar schnell, folgt aber nach Abschuss einer geraden Linie - sieht man ihn kommen, hat man eine faire Chance sich zur Seite in Sicherheit zu bringen.
    Den Panther vor dem Aufprall zu kontern erfordert eine dafür geeignete Ninjutsu, gegen Waffenangriffen ist er als stoffloser Blitz völlig unempfindlich. Passiert der Panther eine Wasserfläche, verliert er einen Teil seiner Ladung daran (und bringt das Wasser zum Kochen); für jeden gelaufenen Meter über Wasser kann man zwei Meter von der restlichen Reichweite abziehen.

    Show Spoiler
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Raibunshin (Blitzdoppelgänger)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Blitz
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] A
    [color=red]Reichweite:[/color] Bunshin erscheint neben dem Anwender
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 6
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Diese Technik bildet aus dem Element Raiton einen Doppelgänger. Da jedoch das Formen von materielosen Blitzen zu einer menschlichen Gestalt sehr schwer ist, stellt diese Kunst gemeinsam mit dem Fuuton-Bunshin die schwerste unter den Elementdoppelgängern dar. Allerdings wartet in diesem Bunshin eine böse Überraschung für Gegner, die ihn mit einem direkten Treffer ausschalten wollen: Er löst sich nicht einfach auf, sondern springt in seiner ursprünglichen Form von Elektrizität auf den Gegner über, was diesem Schmerzen zufügt und ihn paralysiert. Der Blitzdoppelgänger kann sämtliche Raiton-Jutsus wirken, die auch der Anwender beherrscht und die Wirkung dieser einmalig verstärken, indem er die Künste mit seiner eigenen Elektrizität speist und sich dabei auflöst. Von der Belastungsmöglichkeit her unterscheidet sich der Raibunshin nicht von den anderen Elementbunshin.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Raiton no Yoroi (Blitzrüstung)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Chakrakosten: [/color]A für 5 Minuten wirken
    [color=red]Reichweite: [/color]Auf sich selbst
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] In einem zehnsekündigen Prozess baut der Anwender eine Barrikade aus Raitonchakra um seinen Körper auf. Sie ist für jeden deutlich sichtbar und zeichnet sich durch eine hellblau leuchtende Fläche aus, die immer wieder von Blitzen durchzuckt wird und ständig in unruhiger Bewegung zu sein scheint. Diese ist in der Lage, körperliche Gewalt bis Kraft Stufe 4 und Ninjutsu bis durchschnittlich B-Rang (Fuuton bis C-Rang) zu vermeiden, indem sie den Großteil des Schadens absorbiert. Angriffe mit bloßen Händen oder metallischen Nahkampfwaffen bringen dem Angreifer zusätzlich einen schmerzhaften Schock ein, der ihn sekundenlang betäuben kann - unabhängig davon ob die Kraft ausreicht um die Barriere zu durchbrechen. Benutzt man hölzerne oder Fernkampfwaffen, besteht dieses Risiko natürlich nicht - sind diese mit genügend Wucht unterwegs, können sie die Barriere auch passieren.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Arashi no Ikaku (Gewitterwarnung)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] A
    [color=red]Reichweite: [/color]Radius von einem halben Kilometer
    
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 7
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Der Anwender beschwört mit zahlreichen Fingerzeichen ein Gewitter herauf, indem die schon existierende Wolken durch gekonnten Einsatz von Raitonchakra statisch aufgeladen werden und sich über die nächsten zwei bis vier Stunden in zahlreichen Blitzen wieder entladen. Die neue Gewitterfront kann dabei allerdings höchstens einen Kilometer im Durchmesser betragen und verhält sich ansonsten ihrer vorigen Natur entsprechend - aus einer trägen Regenwolke macht diese Jutsu keinen Sturm, und ein jaulender Orkan kann in seiner weiteren Flugrichtung nicht beeinflusst werden. Der Bereich unmittelbar um den Anwender bleibt einigermaßen sicher vor Blitzen, sofern man sich nicht gerade eine Kupferrüstung anzieht.
    Bei klarem Himmel ist diese Technik nutzlos, da sie die Wolken als Ladungsspeicher benötigt. Eine Kombination dieser Jutsu mit "Fuuton: Gufuu no Jutsu" kann einen unglaublich blitzreichen Hurrikan von epischen Ausmaßen hervorrufen.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Rokumentai Raikyuu no Jutsu (Blitzballhexaeder)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] A für 5 Minuten
    [color=red]Reichweite: [/color]20m
    
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Bei diesem Jutsu formt der Anwender mit einigen Fingerzeichen einen knisternden Ball aus Elektrizität in seinen Händen, der flugs auf ein Ziel in Reichweite zuschießt. Dieser Blitzball ist nicht zielsuchend - gerade auf Maximalreichweite kann es schwer sein ein bewegliches Ziel so wie gewünscht zu treffen. Oder vielmehr - ein paar Zentimeter über dessen Kopf zu treffen. Denn am Zielort angekommen macht der Blitzball Halt, um fünf knisternde Blitzstrahlen in Richtung Boden abzugeben und die Zielperson so in einem sechsseitigen, spitzen Blitzgefängnis einschließen. Von Berührung dieses Hexaeders wird dringend abgeraten - in der Regel ist es zwar nicht lebensgefährlich, die Stäbe oder den Raum dazwischen zu berühren, aber mit einem äußerst schmerzhaften und betäubenden Schock verbunden. Der Anwender kann die Gitterstäbe bis zu einem gewissen Grad einstellen und dabei auch biegen - in der Regel sind sie gerade zu eng, um Fingerzeichen zu erlauben, man kann sie aber auch bis fast an die Haut anlegen. Die fünfeckige Basis des Hexaeders kann höchstens vier Meter durchmessen, zwei Personen einzuschließen ist also schwierig.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Kyuden no Rajikon (Ferngesteuerter Kugelblitz)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Blitz
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B Pro Minute
    [color=red]Reichweite:[/color] 30 Meter in alle Richtungen
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Beim Kyuden no Rajikon erschafft der Anwender in seiner Hand einen Kugelblitz, der nicht nur so groß ist wie ein Medizinball, sondern auch eine weitere charmante Eigenschaft besitzt - er ist lenkbar! Sobald der Kugelblitz die Hand des Anwenders verlassen hat, bleibt er dennoch über einen dünnen Blitzstrahl mit dieser verbunden, der der Kontrolle und Aufrechterhaltung dient. Die Handhabung ähnelt dabei einem mordsgefährlichen Jojo - der Anwender muss also ein wenig auf die Trägheit des Kugelblitzes achten und umsichtig lenken um das richtige zu erwischen.
    Der Kugelblitz bewegt sich schneller als seine Vorläuferform (Geschwindigkeit entspricht Chakrakontrolle - 1) und reagiert ebenso gewalttätig, wenn er auf Dinge mit eigener Elektrizität trifft - etwa Menschen oder Elektrogeräte, die fortgeschleudert und versengt werden. Durch seine höhere Energie kann der Ferngesteuerte Kugelblitz Häuserwände oder vergleichbar dicke Hindernisse einfach durchtreten, ohne an Geschwindigkeit zu verlieren oder Energie daran abzugeben.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Sutakkato (Stakkato)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Blitz
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] A
    [color=red]Reichweite:[/color] 20 Meter
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Der Anwender streckt nach Formen der nötigen Fingerzeichen beide Hände in Richtung Gegner und verschießt eine Serie von stark geladenen und extrem schnellen Blitzen auf ein Ziel. Der Abstand zwischen den einzelnen Schüssen beträgt weniger als eine halbe Sekunde, sodass in nur fünf Sekunden zehn Blitze freigesetzt werden - so ist es auch kaum möglich die Blitze unter mehreren Zielen aufzuteilen und dennoch präzise zu zielen. Ein einzelner Blitz ist stark genug, um das Ziel heftig zu schocken und zurückzuschleudern - treffen alle zehn, ist das Stakkato lebensgefährlich, da Herzrhythmusstörungen ausgelöst werden.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Denki no Wa (Elektrischer Ring)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Keines
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] A
    [color=red]Reichweite:[/color] Bis zu 10 Meter Durchmesser
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Nach dem Formen einiger Fingerzeichen entstehen um den Anwender fünf Kugeln aus Raitonchakra. Diese beginnen um ihn zu rotieren und werden dabei immer schneller, bis sich nach zwanzig Sekunden ein leuchtender Ring um den Shinobi gebildet hat, der sich mit ihm bewegt. Der Anwender kann bei Beginn bestimmen, auf welcher Höhe und wie weit um seinen Körper die Kugeln rotieren sollen, danach lassen sich diese Eigenschaften nicht mehr verändern. Nach zwei Minuten lösen die Kugeln sich auf. Wird jemand von den Kugeln getroffen, entlädt sich die Kugel, die den Gegner getroffen hat auf ihn. Sie verursacht dabei sekundenlange, fast vollständige Lähmungen und Schmerzen. Sollte man mehrfach getroffen werden, ist die Belastung für das Herz des Getroffenen so groß, dass es tödlich enden kann.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Jiku no Idenki (Magnetische Aura)[/u][/color][/b]
     
    [color=#ff0000]Element:[/color] Blitz
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] A
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B für 5 Minuten
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Das Feld wirkt auf einen Radius von fünf Metern um den Anwender
     
    [color=#ff0000]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
     
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Nach einer kurzen Siegelkette lässt der Anwender Raiton-Chakra durch seinen ganzen Körper fließen und erzeugt damit ein starkes Magnetfeld, das eintretende Metallgeschosse um neunzig Grad ablenkt, auch wenn das nicht der eigentliche Nutzen der Jutsu ist: Da diese Aura sich gegenüber dem Erdmagneten abstoßend verhält, schwebt man für die Anwendungsdauer über dem Boden. Dabei kann man sich mit einer Geschwindigkeit von (Chakrakontrolle - 2) in eine beliebige Richtung fortbewegen, ohne den Boden zu berühren oder Spuren zu hinterlassen. Die Schwebehöhe beträgt dabei bis zu zwei Meter - um höher aufzusteigen muss der Anwender das Hasenzeichen halten und sich voll auf den Flug konzentrieren. Da das Magnetfeld auf Ablenkung statt direkte Abstoßung gerichtet ist, kann man im Inneren der Aura durchaus Metall am Körper tragen - nur das Werfen oder Schwingen von Metallwaffen wird schwer sein, da sie dann dem ablenkendem Effekt unterliegen.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Kuropansa (Schwarzer Panther)[/u][/b][/color]
     
    [color=red]Element: [/color]Raiton
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Reichweite:[/color] 50 Meter, Detonation 5 Meter
    [color=red]Chakrakosten:[/color] A
     
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 5
     
    [color=red]Beschreibung: [/color]
    Bei diesem Ninjutsu lädt der Anwender eine ansehnliche Menge Raiton-Chakra in seine Arme und entfesselt dieses in einem schwarzen Blitz, der die Form eines übergroßen Panthers annimmt. Dieser rennt nach seiner Beschwörung zielstrebig auf das Ziel zu, um bei Berührung mit diesem in einer elektrischen Schockwelle zu explodieren, die sogar massive Betonwände durchschlagen würde - die Ergebnisse am Menschen kann man sich ausmalen. Der Pantherblitz ist zwar schnell, folgt aber nach Abschuss einer geraden Linie - sieht man ihn kommen, hat man eine faire Chance sich zur Seite in Sicherheit zu bringen.
    Den Panther vor dem Aufprall zu kontern erfordert eine dafür geeignete Ninjutsu, gegen Waffenangriffen ist er als stoffloser Blitz völlig unempfindlich. Passiert der Panther eine Wasserfläche, verliert er einen Teil seiner Ladung daran (und bringt das Wasser zum Kochen); für jeden gelaufenen Meter über Wasser kann man zwei Meter von der restlichen Reichweite abziehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Jan. 2018
  7. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.015
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    S-Rang Blitzjutsus


    Raiton: Rairyuu no Tatsumaki (Tornado des Blitzdrachen)

    Element:
    Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: S
    Chakrakosten: S ohne Quelle (Gewitter), A mit Quelle
    Reichweite: 50 Meter

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 9, Chakramenge Stufe 7

    Beschreibung: Durch eine lange Kette von Fingerzeichen werden mehrere Blitze vom Himmel gerufen, die sich in einem Wirbel aus Wind und Strom um den Anwender verschlingen. Innerhalb der nächsten Sekunden formt sich daraus das Abbild eines Drachen aus knisternder Elektrizität über dem Anwender. Dieser Blitzdrache kann blitzschnell und mit der vernichtenden Gewalt eines massiven Blitzschlages seinen Zielpunkt verwüsten - man sieht einen grellen Lichtblitz, und Flüssigkeiten verkochen, Wände werden aufgerissen, und Personen verschmoren. Die einzigen Nachteile von so viel Feuerkraft bestehen einerseits in den unverschämt hohen Chakrakosten, die selbst der größte Spezialist nur eine Minute am Stück bereitstellen kann, andererseits darin dass zwischen den einzelnen Schlägen mindestens fünf Sekunden Zeit liegen müssen.


    Raiton: Jiki sōsa no Jutsu (Manipulation des magnetischen Feldes)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: S
    Chakrakosten: S für 5 Minuten
    Reichweite: 25m Radius um den Anwender

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 9, Chakramenge Stufe 8

    Beschreibung: Nach einer kurzen Siegelkette lässt der Anwender Raiton-Chakra durch seinen ganzen Körper fließen und hüllt seine nähere Umgebung in ein mächtiges Magnetfeld, das sich mit ihm bewegt. Innerhalb dieses Feldes hat der Raiton-Anweder nahezu vollständige Kontrolle über Metall - er kann metallische Gegenstände im Feld anhand ihrer magnetischen Eigenschaften genau spüren und sie beinahe beliebig bewegen, wobei seine Konzentrationsfähigkeit die Grenzen bestimmt. Konzentriert der Anwender sich voll auf eine gewünschte Bewegung, kann er seine Chakramenge als Kraft und seine Chakrakontrolle als Geschwindigkeit dafür einsetzen - soweit der Gegenstand das hergibt: Eine Rolle Alufolie lässt sich einfach nicht mit einer Kraft von 8 einsetzen, ebensowenig wie man einen Brocken Stahlbeton mit Geschwindigkeit 7 führen kann. Will man Kraft und Präzision maximieren, empfiehlt es sich, etwa in den Dimensionen einer herkömmlichen Waffe zu bleiben.
    Es lassen sich auch viele Gegenstände gleichzeitig kontrollieren, dann sinken aber die Kraft und Präzision jedes einzelnen: Bis zu zehn Gegenstände gleichzeitig lassen sich mit Abzügen von zwei steuern, für jede zusätzlich begonnene Zehnergruppe steigen die Abzüge um eins. Gegenstände für die die Kraft nach Abzug nicht mehr genügen würde, bleiben liegen.
    Das Magnetfeld kann auch genutzt werden, um Kinzoku- oder Kajiya-Jutsu zu kontern, indem die Bewegung des Metalls verhindert wird, das erfordert jedoch viel Energie: Kontert man eine S-Rang Jutsu, kann die Technik solange für nichts anderes eingesetzt werden. Bei einer A-Rang Jutsu gilt ein Abzug von 5 auf alle Werte (s.o.) bei B-Rang Jutsu 4, und so weiter.

    Show Spoiler
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Rairyuu no Tatsumaki (Tornado des Blitzdrachen)[/b][/u]
    
    Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] S
    [color=red]Chakrakosten: [/color]S ohne Quelle (Gewitter), A mit Quelle
    [color=red]Reichweite: [/color]50 Meter
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 9, Chakramenge Stufe 7
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Durch eine lange Kette von Fingerzeichen werden mehrere Blitze vom Himmel gerufen, die sich in einem Wirbel aus Wind und Strom um den Anwender verschlingen. Innerhalb der nächsten Sekunden formt sich daraus das Abbild eines Drachen aus knisternder Elektrizität über dem Anwender. Dieser Blitzdrache kann blitzschnell und mit der vernichtenden Gewalt eines massiven Blitzschlages seinen Zielpunkt verwüsten - man sieht einen grellen Lichtblitz, und Flüssigkeiten verkochen, Wände werden aufgerissen, und Personen verschmoren. Die einzigen Nachteile von so viel Feuerkraft bestehen einerseits in den unverschämt hohen Chakrakosten, die selbst der größte Spezialist nur eine Minute am Stück bereitstellen kann, andererseits darin dass zwischen den einzelnen Schlägen mindestens fünf Sekunden Zeit liegen müssen.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Jiki sōsa no Jutsu (Manipulation des magnetischen Feldes)[/u][/color][/b]
     
    [color=#ff0000]Element:[/color] Blitz
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] S
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] S für 5 Minuten
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 25m Radius um den Anwender
     
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 9, Chakramenge Stufe 8
     
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Nach einer kurzen Siegelkette lässt der Anwender Raiton-Chakra durch seinen ganzen Körper fließen und hüllt seine nähere Umgebung in ein mächtiges Magnetfeld, das sich mit ihm bewegt. Innerhalb dieses Feldes hat der Raiton-Anweder nahezu vollständige Kontrolle über Metall - er kann metallische Gegenstände im Feld anhand ihrer magnetischen Eigenschaften genau spüren und sie beinahe beliebig bewegen, wobei seine Konzentrationsfähigkeit die Grenzen bestimmt. Konzentriert der Anwender sich voll auf eine gewünschte Bewegung, kann er seine Chakramenge als Kraft und seine Chakrakontrolle als Geschwindigkeit dafür einsetzen - soweit der Gegenstand das hergibt: Eine Rolle Alufolie lässt sich einfach nicht mit einer Kraft von 8 einsetzen, ebensowenig wie man einen Brocken Stahlbeton mit Geschwindigkeit 7 führen kann. Will man Kraft und Präzision maximieren, empfiehlt es sich, etwa in den Dimensionen einer herkömmlichen Waffe zu bleiben.
    Es lassen sich auch viele Gegenstände gleichzeitig kontrollieren, dann sinken aber die Kraft und Präzision jedes einzelnen: Bis zu zehn Gegenstände gleichzeitig lassen sich mit Abzügen von zwei steuern, für jede zusätzlich begonnene Zehnergruppe steigen die Abzüge um eins. Gegenstände für die die Kraft nach Abzug nicht mehr genügen würde, bleiben liegen.
    Das Magnetfeld kann auch genutzt werden, um Kinzoku- oder Kajiya-Jutsu zu kontern, indem die Bewegung des Metalls verhindert wird, das erfordert jedoch viel Energie: Kontert man eine S-Rang Jutsu, kann die Technik solange für nichts anderes eingesetzt werden. Bei einer A-Rang Jutsu gilt ein Abzug von 5 auf alle Werte (s.o.) bei B-Rang Jutsu 4, und so weiter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Jan. 2018
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Jutsuliste Ninjutsu mit Windelement 30. Okt. 2007
Jutsuliste Ninjutsu mit Wasserelement 1. Nov. 2007
Jutsuliste Ninjutsu mit Feuerelement 31. Okt. 2007
Jutsuliste Ninjutsu mit Erdelement 2. Nov. 2007
Jutsuliste Ninjutsu Ohne Element 28. Okt. 2007

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.