Shima Mizamoto

Dieses Thema im Forum "Angenommene Bewerbungen" wurde erstellt von Mizamoto Shima, 16. Sep. 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    Charakterdatenblatt

    Persönliche Daten

    Name: Mizamoto
    Vorname: Shima
    Spitzname: -
    Geburtstag: 24. Oktober
    Größe: 174cm
    Gewicht: 67kg
    Alter: 14 Jahre
    Augenfarbe: Orange
    Haarfarbe: Braun

    Aussehen: Am liebsten zieht er Straßensachen, wie Jeanshosen, T-Shirts, Schuhe, Pullover und Jacken an, welche immer in Shima´s Lieblingsfarben, Grün, Türkies, Weiß oder Schwarz sind. Sein dichtes, zerzaustes, mittellanges, braunes Haar bedeckt er selten mit einer Mütze oder Kappe. Er hat einen oval förmigen Kopf, mit gut ausgeprägten Wangenknochen und einem spitz zulaufendem Kinn. Seine Hände sind recht schmal aber dafür lang, was sich auch von seinen Fingern behaupten lässt. Der Rumpf, samt Beine, fallen recht schlank aus, was aber nicht bedeutet, das der Körper nicht trainiert ist, denn hinter den Klamotten verbirgt sich ein gut ausgebildeter Muskelaufbau. Der Akademieschüler bevorzugt geschlossenes Schuhwerk, in den häufigsten fällen Turnschuhe. Alles in allem wirkt der ganze Junge schlaksig und macht den Eindruck, als hätte der er nie gelernt, sich vernünftig zu bewegen. Auf Missionen trägt er sein eigentliches Stirnband als Gürtel um die Hüfte und seinen Iwagakure Kampfanzug, welcher zwei Ärmel besitzt, womit er von der Standarduniform der Iwagakure-Ninja abweicht. Auf Festen trägt er gern einen, meist zwei farbigen, Kimono, an dem die Ränder und der Gürtel in dem knalligeren Farbton gehalten sind und dazu trägt er dann Bast Flip-Flops. Selbst hier ist sein Haar durcheinander und nie mit einer Kopfbedeckung versehen.

    Besondere Merkmale: Die ganze Körperform wirkt in die Länge gezogen und seine orangefarbenen Augen machen ihn unverkennbar, sodass man nicht herum kommt, ihn mindestens eines Blickes zu würdigen. Wenn er seine Ninja-Uniform trägt, fällt einem als erstes auf, das er sein Stirnband als Gürtel benutzt und seine Uniform, im Gegensatz zu anderen Iwagakure-Kampfanzüge, zwei lange Ärmel besitzt.

    Herkunft und Bekanntschaften

    Herkunft: Iwagakure
    Wohnort: Soragakure

    Verwandte:

    Vater: Mizamoto Kai

    Beruf: Bergbauarbeiter

    Kai ist ein stämmiger, kräftiger, ungefähr 1,93 Meter großer, 120 kg schwerer Kerl. Seine blauen Augen heben sich gut von seinen schwarzen Haaren ab und bilden somit einen interessanten Kontrast. Er ist ein, wenn auch manchmal launischer, hingebungsvoller Vater, der alles aus dem Weg räumt, was seiner Familie schaden könnte. Der Bergbauarbeiter betrachtet seinen Sohn als sein Nachfolger, der genauso werden soll wie und noch besser, denn so hofft der große Mann, das Shima vielleicht später mal Baustellenleiter im Bergbau wird, aber wenn sein Sohn glücklich ist, ist das, für den gestandenen Kerl, mehr als er sich je gewünscht hat. Shima´s Vater ist recht grob und seine Wortwahl fällt recht plump aus, was aber nicht heißen soll, das er dumm ist, auch wenn er sich als Chef des Hauses bezeichnet, weiß er ganz genau, das Selbst er keine Chance gegen seine Ehefrau hat.

    Mutter: Mizamoto Amaya

    Beruf: Imbissladenbetreiberin/ Jetzt Hausfrau und Mutter

    Amaya ist eine ruhige, bei Kais Schusseligkeit, manchmal impulsive und selbstbewusste Frau, die zugleich eine liebevolle und aufopfernde Mutter ist, die nur das beste für ihren kleinen Schatz möchte, sodass er es im späteren Leben mal besser hat als sie oder ihr Mann. Doch trotz ihrer Träume, ist es ihr großer Wunsch, das ihr Sohn später einmal glücklich ist, egal ob er nur Tellerwäscher in einem Restaurant ist oder ihm das Restaurant gehört. Mit ihren 1,70 Meter und 65 kg ist sie wesentlich kleiner und natürlich leichter als ihr Ehemann Kai, doch macht sie es mit ihrem langen braunen Haaren, orangefarbenen Augen und ihrem Charisma wieder wett. Sie ist zuvorkommend, hilfsbereit und immer für ihren Sohn da. Ihre Tonart ist sehr leise und hoch, weswegen man bei ihr genau hinhören muss, was sie sagt, ansonsten versteht man kein Wort. Aber sie kann auch anders, denn wenn ihr Mann oder auch Sohn mal nicht hinhört, sich doof anstellt oder sie gar ignoriert, wird sie zur Furie und schmeißt mit Gegenständen nach ihnen, schreit sie an oder verpasst ihnen gar einen gezielten Schlag mit der Bratpfanne auf den Hinterkopf.

    Persönlichkeit

    Interessen: Die Interessen des jungen Ninjas liegen in der Verbesserung seiner Talente, den Stolz seiner Eltern zu erlangen und die wahre Liebe zu finden, um später einmal eine Familie zu gründen, die er, genauso wie seine Freunde, beschützen möchte. Für die Probleme und Sorgen seiner Freunde hat er immer ein Ohr, denn sie zählt er mehr oder weniger zu seiner Familie und dort wird Zusammenhalt und Loyalität groß geschrieben. Genauso wichtig ist Ordnung in seinem Leben, denn je ordentlicher man/es ist, desto einfacher kann man sich sein Leben gestalten, da man genau weiß, das alles seinen Platz im Leben hat. Shima genießt Musik bei einem entspannten Spaziergang durch seine geliebte Mutter Natur, die er selbstverständlich auch erhalten möchte, und schaut den Wolken beim Wandern zu. Dies strahlt, für ihn Frieden, Harmonie und Ausgeglichenheit, was ihn entspannen und all seine Sorgen vergessen lässt. Allgemein liegt ihm ein Frieden und das Ende der Gewalt am Herzen. Ab und zu, beobachtet er auch von einer höher gelegenen Wohnanlage das Dorf und sieht die Menschen bei ihrem treiben zu, dabei sind ihm natürlich die anderen Mädchen nicht entgangen.

    Abneigungen: Shima kann es nicht ausstehen, wenn man sich über ihn lustig macht oder seine Ziele infrage stellt, da viele Menschen andere herunter ziehen und meinen, das man eh nie eine Chance hätte, etwas im Leben zu verändern oder noch schlimmer, überhaupt Träume zu haben, die sich nie erfüllen lassen. Er kann es nicht leiden, wenn Schwächere gehänselt werden und Menschen, die mit irgendwas angeben müssen, zum Beispiel damit herum prahlen, dass sie, heute Morgen, 120 Liegestütze geschafft haben. Bei ihm Zuhause sieht alles sehr ordentlich aus, worauf seine Mutter sehr stolz ist, aufgrund dessen, das der Junge keine Unordnung oder gar Chaos mag. Lieber sieht der Akademieschüler seine Sachen an einem bestimmten Ort, wo er genau weiß, wenn er etwas sucht, das er es im Handumdrehen findet. Noch ein Punkt auf der No-Go Liste ist Fanatismus, welcher zu Hass führt und daraus Gewalt in seiner schlimmsten Form entsteht, nämlich Brutalität.

    Mag:
    -Die Natur
    -Frieden
    -Musik
    -Familie
    -Freunde
    -Loyalität
    -Mädchen
    -Ordnung
    -Training von Tai- und Ninjutsu

    Hasst:
    -Chaos
    -Pessimisten
    -Respektlosigkeit
    -Angeber
    -Brutalität
    -Blinder Hass
    -Fanatismus

    Verhalten: Schüchtern, aber fleißig und loyal, doch abgehackt und kühl in der Artikulation sind die Eigenschaften, welche den größten, zum Teil positiven, Anteil an dem Jungen haben und ist somit nicht unbedingt sehr kontaktfreudig macht, aber mit zunehmenden Vertrauen, kann man jedoch an seinen Augen, seiner freundlichen Stimme, die nun auch ganze Sätze hervor zu vollbringen mag, als auch an seiner Gestik erkennen, inwieweit er sich demjenigen gegenüber öffnet. Er weiß, dass er nur hart an sich arbeiten muss, um seine Träume zu verwirklichen und mit den Mädchen einfach mal in Kontakt treten sollte um herauszufinden, ob eins genauso denkt und fühlt wie er. Passieren Dinge die Shima ärgern oder aufregen, sieht man ihm das schnell im Gesicht an, denn seine Wangen werden rot, als ob er sich für etwas schämen würde und er ballt beide Fäuste zusammen, doch dann kommt das Fatale an seinem Verhalten. Er ist gedanklich so hin und her gerissen, ob er nun laut sagen soll, was ihn stört oder auf die Person zuzugehen, die ihn aufregt, dass er schwitzt, sich auf die Unterlippe beißt und anfängt mit dem rechten Fuß auf dem Boden zu tippen. Im Gegenzug, wenn er auf ein Mädchen trifft, welches er hübsch findet, wird sein ganzer Kopf rot, starrt dabei nur auf die Füße des Mädchens, dreht Däumchen oder noch schlimmer, reibt seine beiden Zeigefinger in entgegengesetzter Drehrichtung aneinander. Wenn er auf Ablehnung der Mädchen trifft, ist er frustriert und gerät leicht in Selbstzweifel, wohin gegen Shima bei der männlichen Vertretung seiner Rasse, die Sache sehr neutral und gelassen sieht. Versuchen sie ihn zu unterdrücken oder zu mobben, verfällt er immer mehr in Schüchternheit, wird man ihm gegenüber aber handgreiflich, weiß er sich durchaus zu wehren, bis man von ihm ablässt. Bei Aufgaben oder Missionen möchte er immer stets sein bestes geben und holt so alles, was er kann, aus sich heraus, was manchmal nicht reicht. Hier wiederum, versucht er den Rückschlag eher aus der Sicht des neutralen Beobachters das Geschehnis zu analysieren, um beim nächsten Versuch es besser zu machen. Wird er verletzt, zum Beispiel in einem Zweikampf, so spielt er nicht den Helden, aber dramatisiert den Schaden auch nicht. Seine Gefühle zeigt er nicht gern vor Fremden Menschen, egal ob jung oder alt, und wirkt auf sie, im ersten Moment, distanziert, doch im Gegenzug, wenn er auf Familienangehörige trifft, wirkt es, als ob der Junge nie schüchtern sein könnte.

    Wesen: Der noch unerfahrene Ninja, verbirgt hinter dem merkwürdigen Auftreten ein weiches Herz für Mädchen/Frauen, denn er wünscht sich nichts mehr in seinem Leben, als die Liebe seines Lebens zu finden, welches auch der Grund ist, wofür er kämpft. Sein geheimes Ziel ist es, eines Tages eine eigene Familie, die genauso liebevoll und oft harmonisch ist, wie die seiner Eltern, zu haben und sie beschützen zu können. Obwohl er ein Ninja werden möchte, hegt er den Gedanken des Friedens und ein Ende der Gewalt, damit jeder Mensch die Möglichkeit hat, frei von Angst oder gar Hass, sein Leben so zu leben, wie er es möchte. Shima ist ein helles Köpfchen, vor allem im Aufnehmen und verarbeiten von Informationen, zugleich ist er sich nicht zu fein, sich auch mal die Hände schmutzig zu machen und kann auch gut mit anpacken.

    Stärken und Schwächen

    Stärken: Sein Wunsch, die Familie beschützen zu können, treibt ihn beim Training an, vor allem im Ninjutsu beweist er nicht nur Talent, sondern eine gute Chakrakontrolle. Er fühlt sich der Natur verbunden und besitzt das Doton-Chakra, was er als Geschenk von Mutter Erde ansieht und so fühlt er sich verpflichtet, eben jenes zu pflegen und auszubauen. Hinzu kommt seine uneingeschränkte Loyalität zu seinen Freunden, welche, er ebenso verteidigen möchte, was ihn zu einem lebenslangen Gefährten macht. Außerdem ist er ein guter Analyst, der sich jeden Schritt, den er macht, merkt und auch bei einem Fehler sofort erkennt, an welchem es gelegen hat, der zu einem Versagen geführt hat, was ihn sehr kreativ in seiner Denkweise macht. Auch ist er sich nicht zu schade, die Drecksarbeit zu machen, da er harte Arbeit von seinem Vater aus kennt, aber nur wenn ihm keiner dabei zuguckt.

    Schwächen: Shimas größte Schwäche, ist das Herz für Frauen, denn er könnte nie eine Not leidende hübsche Frau zurück lassen oder ihr gar selbst ein Leid zufügen. In Verbindung mit einem Genjutsu kann man den Jungen ganz leicht außer Gefecht setzen. Er denkt auch viel über sein Verhalten nach und beschäftigt sich mit seiner Vorgehensweise, welches aber meistens durch seine Schüchternheit ausgebremst wird, sodass er entweder den richtigen Zeitpunkt verpasst, oder es gar nicht erst versucht. Manchmal sind seine Gedanken so überladen, dass er komplett den Faden verliert und nicht mehr weiß, was er machen wollte.

    Geschichte

    Von Geburt an

    Es war ein sonniger, lauwarme Oktober Abend, welche für diese Jahreszeit ziemlich untypisch war. Amaya verspürte starke Schmerzen im Unterleib, die immer häufiger und stärker auftraten. Im Inneren wusste sie, das die Zeit gekommen war, um das neue Leben auf dieser Welt zu begrüßen. Ein Bote überbrachte Shimas Vater die Nachricht, welcher sich gerade am Marktplatz aufhielt, das seine Amaya in Krankenhaus gebracht wird, um sein Kind zu gebären. Darauf hin ließ er alles stehen und liegen und eilte zu seiner Geliebten, um ihr beizustehen. Im Krankenhaus angekommen wiesen die Krankenschwestern ihm den Weg zum Kreißsaal, in dem die Geburt schon im vollen Gange war. Im Zimmer angetroffen dauerte es nicht lange, bis er seinen Sohn in den Händen halten konnte. Überglücklich drückte er seine erschöpfte Frau und gemeinsam entschieden Sie ihren Schatz Shima zu nennen. Nach einer Weile erholte sich die frischgebackene Mutter, sodass Sie das Krankenhaus mit Ihrem Sohn verlassen konnte. Zuhause angekommen empfing ihr geliebter Kai Sie mit Blumen und schön dekorierter Wohnung. Die ersten vier Jahre liefen harmonisch ab, wie man es sich von einer glücklichen Familie nur vorstellen konnte. Abwechselnd spielten sie mit dem kleinen Jungen mit kleinen Bauklötzchen, Bällen oder ließen den kleinen mit den anderen Kindern spielen. So wuchs er in einer schönen Umgebung auf, kam dann in den Kindergarten, wo er sich erstmals mit Kindern anderer Clans vertraut machen musste.

    Nicht alles im Leben ist leicht

    Hier und da gab es Ärger und auch zum Teil Mobbing, aufgrund seiner ruhigen Art und Weise, welche die anderen Kinder als feige abstempelten, was zu Hause auch das ein oder andere Mal Streit gab, weil Shima sich, aus Sicht von Kai, nicht so unterdrücken lassen, sondern zur Wehr sollte, was seine liebe Mutter wieder aufregte, da ihr Sohn sich nicht prügeln möge. Amaya war dadurch leicht angespannt, da sie den einen immer zur Vernunft ermahnen musste, auch wenn der Junge dazu nichts konnte, und den großen auf dem Teppich halten, welches nicht immer ohne Ihre Bratpfanne zu bewältigen war. So lernte Shima auch Angst und Respekt vor der Meinung seiner Mutter zu haben, auch wenn, laut Shimas Mama, Gewalt keine Lösung sei. Als er in etwa 7 Jahre alt war, spielte er regelmäßig mit Kindern aus der Nachbarschaft Verstecken und Fußball, bis es zu einem Streit kam, sowie einer versuchten, gewalttätigen Aktion von dem anderen Jungen gegen Shima, der sich aber so in die Enge gedrängt gefühlt hat, das er dem Tunichtgut ins Land der Träume schickte. Verängstigt über das was seine Mutter mit ihm machen würde, rannte er aus dem Dorf und versteckte sich in einem nahe gelegenen Wald. Die Eltern des kleinen erfuhren von seinen Freunden, was vorgefallen war und machten sich große Sorgen um den Jungen, worauf hin sie den Ältestenrat um Hilfe baten, ihren Sohn doch zu finden. Dieser schickte gleich einige Shinobi los um Shima zu suchen, was eine Weile dauerte, da der Junge unter einem Busch eingeschlafen war, welche ihm anscheinend ein wenig Wärme und Schutz bot. Tief im Inneren, verspürte das Kind eine Verbundenheit mit der Erde und der Mutter Natur, welche sein Herz umschloss und fortan nicht mehr loslassen wollte. Die Ninja fanden am Abend, den kleinen Shima und brachten ihn zu seinen völlig aufgelösten Eltern, die vor Erleichterung in Tränen ausbrachen. Natürlich waren seine Finder Helden in seinen Augen, da er den Weg nach Hause nie alleine gefunden hätte und so machte er sich zum Ziel Shinobi zu werden.
    Studieren & Probieren

    Mit der Zeit befasste er sich Zeit mit dem Ereignis, welches ihn in die damalige Lage gebracht hatte und er verspürte jedes mal die Nähe der Erde zu sich. Außerdem konnte er täglich verfolgen, wie liebevoll seine Eltern miteinander umgingen, sodass er sich als großes Ziel setzte, auch einmal so verliebt und glücklich zu sein. Ungefähr 2 Jahre nach dem Vorfall, saß er zusammen mit seinen Eltern am Tisch und sie waren gerade zu Abend am Essen, da sprach Shima sie darauf an, das er gerne ein Ninja werden würde und Menschen retten möchte, genau so, wie die anderen ihn aus dem Wald gerettet hatten. Seine Eltern waren im ersten Moment etwas irritiert, den bislang wussten sie nichts von den insgeheimen Wünschen ihres Sohns. Im ruhigen versuchte Amaya ihrem Sohn dies auszureden, aber da blaffte Kai schon dazwischen und drängte mit etwas erhobener Stimme seinen Sohn doch einen körperlich anstrengenden Beruf, wie er selbst ihn ausübte, zu erlernen, da schnellte auch schon des Mutters Meinungsverstärker heran und brachte den Riesen erst einmal zum Schweigen. Daraufhin realisierte Sie, dass nun jegliches Argument von Gewaltvermeidung und Gefahr durch spitze Gegenstände, keinen Zweck mehr hätte und so musste sie mit schwerem Herzen ihren Sohn einwilligen. Von dort an besorgte sich der Kleine, Bücher über die Kunst der Ninja und studierte diese täglich 6 Stunden, mit so einer Hingabe, das so mancher glaubte, dass der Junge die Akademie überspringen könnte. Hin und wieder übte er mit ein zwei, drei Freunden, heimlich im Garten, Kampftechniken und Jutsus aus Spaß.

    Aus Spaß wird Ernst

    Von da an wusste er, im Alter von 11 Jahren, das er bereit für die Akademie war, seine Eltern mieteten eine kleine Wohnung, auf der Plattform 5, nahe der Akademie, in Soragakure und meldeten ihn in der Akademie für Shinobi an. Er schwor sich, einmal einer der besten Ninja zu werden, ein hübsches Mädchen zu heiraten und sie und seine Familie beschützen zu können. Voller Freude konnte er die ersten Unterrichtsstunden kaum abwarten, als der Lehrer seinen Namen von der Anwesenheitsliste laut ablas, spürte er vor lauter Aufregung seinen Arm nicht mehr, der aber instinktiv gehoben wurde, welches der Lehre mit einem Kopfnicken als eine "Hier bin ich" Meldung registrierte. Dann senkte er die Hand wieder, während er sich nur dachte, das der erste Tag ja gar nicht besser beginnen könnte. Shima war ein fleißiger und aufmerksamer Schüler, der aber nur zu selten einen Ton von sich gab. In den Pausen lag er gern unter einem Baum und fühlte mit den Fingerspitzen die weiche Erde und hörte dabei Musik. Die meisten seiner Mitschüler betrachteten ihn als ein wenig komisch und somit hatte er auch nicht viele Freunde in der Akademie. Nach dem ersten Jahr konnte er, dank der theoretischen Ausbildung, deutliche Verbesserungen in seinen Fähigkeiten erkennen, die nun im zweiten Jahr, in praktischen Zweikämpfen, abgefragt wurden. Doch gab er nicht so viel von sich preis, denn er war durch die Ablehnung ziemlich eingeschüchtert und hielt sich so gut es ging von den anderen fern.

    Ein Schub in die richtige Richtung

    Seine Lehrer machten sich Sorgen um den Jungen und suchten seine Eltern auf, um ihnen das Problem zu schildern. Völlig überrascht von den Nachrichten, wussten sie nicht, was sie den Lehrern erzählen sollten. Sie machten sich von dort an Sorgen, das ihr Sohn unglücklich in der Akademie werden würde. Somit verblieben sie mit den Ausbildern so, dass sie mit Shima sprechen würden und sobald sie näheres Wissen, sich bei ihnen melden würden. Nach einigen Gesprächen stellte sich heraus, was im Prinzip schon jeder wusste, nämlich dass der Junge schüchtern ist und sich vor den anderen Schülern nicht traut sein Können zu zeigen. Daraufhin legten die Lehrer, zusammen mit den Eltern des Akademieabsolventen, fest, das Shima von nun an etwas länger in der Schule bleibt, um sein Können im Einzeltest, oder mit den Lehrern zusammen zu zeigen. Dort kristallisierte sich heraus, dass Genjutsu überhaupt nicht sein Fall war, denn es reichte gerade einmal dazu, einen Hund in dem Jutsu zu fangen. Hingegen im Taijutsu, konnte er die Grundformation und einige der Schlag- und Trittfolgen vorweisen. Das Ninjutsu war seine Stärke. Hier bewies er, das er nicht nur die Handzeichen, sondern auch die nötige Chakramenge, um die Jutsu etwas präziser auszuführen, welche auch länger hielten. Seine Vorzeigetechnik war Doton: Doryuu Jooheki, die sogenannte Erdbewegung, die er mit einer guten Geschwindigkeit und Konstanz vorführte. Das Lehrpersonal erfreute sich an dem Wissensstand und der Fähigkeiten des heranwachsenden Ninjas und gaben die auch als Rückmeldung an Kai und Amaya, welche sich keine Sorgen mehr um ihren Nachwuchs machen sollten, da eben jener seinen Weg schon gehen würde. Man versicherte ihnen, dass der Junge in guten Händen ist und man bei der Teamauswahl versuchen würde, falls der Anwärter die Prüfung bestehen sollte, seine Charakterzüge zu berücksichtigen.

    Charakterbild
    [​IMG]

    Schreibprobe

    Während einer der Pausen nach den Akademiestunden, verbrachte Shima gerne die Zeit, liegend, unter einem Baum und beobachtete, egal welches Wetter, die Wolken am Himmel. "Ach wie wäre es auch einmal so zu fliegen wie die Wolken." Dachte sich der Akademieschüler, als er seine Arme hinter seinen Kopf verschränkte. "Na sie mal einer guck. Shima gönnt sich wieder einmal eine Auszeit. Hast wohl wieder keine Freunde gefunden oder?" Sprach ein stabiler Genin, der meinte, er könnte sich lustig machen über den schlaksigen Mizamoto, doch hatte er die Rechnung ohne den Akademielehrer gemacht, der den Ninja in Ausbildung nicht aus den Augen ließ. "Hört auf den Jungen zu drangsalieren, denn sonst könnte es passieren, das er mich bittet, dich zu verhauen und nie einer wird dir glauben, wenn du es weiter erzählst. Also schau zu, das du hier weg kommst." Nun stand der Junge unter dem Baum auf, verschränkte die Arme vor der Brust und verfolgte den jungen Genin, der nun beleidigt um die nächste Ecke bog. "Danke Herr Lehrer, dass sie mir geholfen haben. Ich weiß auch nicht, was die alle gegen mich haben. Das machen sie immer nur während der Pausenzeiten." Sagte er, während er seinen Kopf in leicht schräger Position brachte. "Appropo Pause Shima, die Pause ist gleich vorbei. Kommst du bitte wieder rein." Mit diesen Worten deutete der Lehrer auf die Tür des Akademiegebäudes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Sep. 2017
  2. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    Statusblatt


    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Steigerungs-Stufen <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Körperliche Fähigkeiten:

    Kraft - 2
    Geschwindigkeit - 1
    Geschick - 2
    Ausdauer - 2
    Widerstand - 2
    Chakramenge - 2
    Chakrakontrolle - 3


    Jutsu Fähigkeiten:

    Taijutsu - 2
    Ninjutsu - 3
    Genjutsu - 1

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Attribute <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Körperliche Fähigkeiten:

    Kraft - 500 - Stufe 2
    Geschwindigkeit - 200 - Stufe 1
    Geschick - 500 - Stufe 2
    Ausdauer - 300 - Stufe 1
    Widerstand - 200 - Stufe 1

    Chakramenge - 500 - Stufe 2
    Chakrakontrolle - 600 - Stufe 2

    Jutsu Fähigkeiten:

    Taijutsu - 500 - Rang D
    *Stil – Omezu Okusezu - Rang D
    Ninjutsu - 800 - Rang D
    *Element - Doton - Rang D
    Genjutsu - 200 - Rang E

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Grundtechniken <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Kawarimi no Jutsu (Körpertauschtechnik)

    Element:
    keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: 50 Meter Umkreis

    Voraussetzungen: Keine

    Beschreibung: Mit dieser Technik wird der eigene Körper mit dem eines Gegenstandes, einer Pflanze oder eines Tieres vertauscht, welches dann die Gestalt des Anwenders annimmt. Auf diese Weise kann ein geschickter Shinobi den Gegner mit einem Scheinangriff täuschen und nur das gewählte Objekt in den Kampf werfen, während er selbst auf eine Lücke in der Verteidigung des Gegners lauert.


    Henge no Jutsu (Verwandlungstechnik)

    Element:
    keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: Auf sich selbst

    Voraussetzungen: Keine

    Beschreibung: Dieses Standard-Jutsu erlaubt es dem Anwender sich in jede Person, Tier oder in ein Objekt seiner Wahl zu verwandeln und dessen äußere Erscheinung anzunehmen. Aber sonst ändert sich nichts. Man kann nicht größer oder kleiner werden (jedenfalls nicht viel) und die physischen Eigensschaften ändern sich auch nicht. Sprich wenn man sich in einen Stein verwandelt, dann ist man nicht so hart wie einer.

    Bunshin no Jutsu (Einfache Doppelgänger)

    Element:
    Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E pro Doppelgänger
    Reichweite: Direkt am Anwender

    Voraussetzungen: Keine

    Beschreibung: Der Anwender dieser Technik erschafft eine oder mehrere Kopien von sich selbst, welche sofort verschwinden, sobald sie mit etwas in Berührung kommen. Anwender des Byakugan oder anderer Aufspürungstechniken können dieses Jutsu leicht durchschauen, doch auch erfahrene Shinobi ohne dieses Hilfsmittel sind durchaus in der Lage, die Täuschung zu erkennen. Die Doppelgänger imitieren den Anwender komplett in seinen Bewegungen, müssen sich dabei aber nicht absolut parallel verhalten. Außerdem sind sie körperlos, das heißt, dass sie keinen Schaden zufügen und nicht direkt helfen können.

    Jibaku Fuda: Kassei (Explosionssiegel aktivieren)

    Element:
    keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: 10 Meter steigend

    Voraussetzungen: Keine

    Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra um den Mechanismus einer entfernten Bombe zu aktivieren. Desto höher die Chakrakontrolle ist, desto weiter kann man sich entfernen, ehe man die Siegel hochjagt.

    Tobidôgu (Waffe versiegeln)

    Element:
    keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: Direkt am Anwender

    Voraussetzungen: Keine

    Beschreibung: Waffen, die zu schwer oder zu unhandlich sind, um ständig mit sich herumgetragen zu werden, kann man mit dieser Kunst in ein Stück Papier versiegeln. Die Schriftrolle muss zu diesem Zweck für die Objekte, welche sie beherbergen soll, beschrieben sein und wird wie jede andere aktiviert, um die entsprechenden Objekte wieder herbeizurufen.



    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Taijutsu <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


    Tsuchi de utsu (Hammerschlag)

    Typ: Taijutsu
    Rang: D
    Reichweite: Selbst

    Voraussetzung: Geschick Stufe 2, Kraft Stufe 2

    Beschreibung: Aus seiner Grundstellung heraus, lässt der Anwender einen Arm nach unten fallen, schwingt ihn nach hinten und hebt ihn dann hoch über den Kopf, seine Faust beschreibt also einen vollen Kreis. Am Ende dieser Kreisbewegung sollte die geballte Faust des Anwenders den Kopf oder die Schulter seines Gegners treffen.

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ninjutsu <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Doton: Doryū Jōheki (Erdbewegung)

    Element:
    Erde
    Typ: E
    NinjutsuRang: E
    Chakrakosten: E-B
    Reichweite: Direkt vor dem Anwender, wie groß der Hügel ist hängt vom Chakra ab

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 2 Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Der Shinobi leitet Chakra in die Erde und erzeugt einen Hügel. Je nach eingesetztem Chakra ist es entweder ein Huckel im Boden oder ein Berg. Als Faustregel gilt, dass für alle 5 Meter Höhe des Berges 10 Sekunden vergehen (hierbei wird von normaler Erde ausgegangen, ist sie besonders steinig oder sandig dauert es länger bzw. geht schneller). Die Breite ist dann entsprechend etwa das Doppelte, da man keine "spitzen" Berge (z.B. einen Meter breit und 20 hoch) erschaffen kann. Für jede Chakrakontroll-Stufe über Stufe 2 geht es etwa 2 Sekunden schneller.

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genjutsu <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Bluterbe <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Sep. 2017
  3. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    Zusatzinformationen

    Wie bist du auf uns aufmerksam geworden?: Google
    Hat dich etwas besonders von dem Naruto-Rollenspiel überzeugt?: Das System
    Erreichbarkeit bei Inaktivität?: Skype/E-Mail
    Avatarperson:Tooru Oikawa aus Haikyuu
     
  4. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    Hallo Shima-kun,

    ich bin Aiyana und werde mich um deine Charakterbewerbung kümmern. So wie es aussieht, muss ich dir allerdings mitteilen, dass es für einen Charakter mit dem Yôton-Bluterbe nicht ausreichen wird. für einen Überblick darüber, was wir für Yôton gerne für eine Bewerbung hätten, orientiere dich bitte an diesem, diesem oder diesem Steckbrief für deinen Charakter. Ich möchte dir allerdings ans Herz legen, es zunächst mit einem Charakter ohne Bluterbe oder Hiden zu versuchen.
    Bei meiner Kontrolle werde ich davon ausgehen, dass ich es mit einem BE- und Hidenlosen Charakter zu tun habe.

    Zuerst: bitte unbedingt noch die Vorlage für die Zusatzinformationen ausfüllen Und zu posten und einen Avatar in dein Forenprofil einzustellen.

    In dem Sinne beginne ich mit dem Statusblatt.
    In den Attributen sind die Stufen völlig durcheinandergeraten. Mit den Punkten, die verteilt sind, sehen die Stufen wie folgt aus:
    • Kraft: 2
    • Geschwindigkeit: 1
    • Geschick: 1
    • Ausdauer: 1
    • Widerstand: 1
    • Chakramenge: 2
    • Chakrakontrolle: 2
    Bei den Jutsu-Fähigkeiten sind die Attributsstufen bei uns mit Buchstaben gekennzeichnet. Taijutsu mit 500 Punkten ist auf Rang "D" und Ninjutsu mit 800 Punkten ebenfalls.
    Mit diesen Werten kannst du die angegebenen Jutsu leider nicht eintragen, da dein Charakter die Voraussetzungen dafür nicht erfüllt. Bitte passe entweder die Werte der Attribute an oder wähle andere Jutsu aus unseren Listen aus. :)

    Das Datenblatt wird da leider schwieriger werden. Ich hatte den Eindruck, dass es bei diesem Charakter darum ging, möglichst schnell die Vorlagen auszufüllen und eine Bewerbung zu posten, ohne großen Aufwand zu betreiben. Das Ergebnis ist ein Haufen Dreizeiler und keinerlei Dynamik. Ein zusammenhängendes Gesamtbild ist deshalb praktisch nicht vorhanden. So gerne ich dich auf das Rollenspiel in diesem Forum loslassen möchte, weil ich mir vorstellen kann, dass du noch völlig unter Strom stehst und am Besten gestern schon spannende Ninjageschichten schreiben willst; wir müssen zuerst einige Korrekturen vornehmen!

    Zuerst einmal möchte ich dich darum bitten, die überschüssigen Leerzeilen zu entfernen, die Open- und LibreOffice beim Kopieren hierher gerne einfügen.

    Bei den persönlichen Daten gibt es von Name bis Haarfarbe nicht viel zu korrigieren, das passt so. :)
    Das Aussehen ist mir allerdings zu dürftig, denn außer Kleidern, Kopfform und Schlaksigkeit erkenne ich da leider nicht viel, das mir sagt, wie Shima aussieht, wenn er mir begegnen würde. Fülle diesen Absatz bitte noch aus, damit ein Leser sich mit dieser Beschreibung ein vollständiges Bild von Mizamoto Shima machen kann.
    Oh, und fast hätte ich es vergessen: Dazu fände ich es schön, wenn du auch noch beschreiben könntest, ob er auf Missionen andere Kleider trägt als sonst, und wie sie sich von seinen Alltagshüllen unterscheidet. :)

    Die besonderen Merkmale sind mir ebenfalls ein wenig knapp, außer hohem Wuchs und blauen Augen gibt es da sicher noch irgendwas, das an ihm auffällt, oder?

    Die Eltern des Jungen sind wirklich ein lustiges Paar, aber eine Sache fehlt mir bei den Beiden: Wie ist die Beziehung der Eltern zu ihrem Kind?

    Interessen und Abneigungen sind mir zu allgemein gehalten und ein wenig inhaltslos. Hier darfst du ruhig die Punkte aus "Mag" und "Hasst" in Textform gießen.

    Das Verhalten besteht praktisch aus einem Widerspruch in sich. Schüchtern, aber keine Scheu, auf Menschen zuzugehen. Das passt meines erachtens nicht ganz zusammen. Bitte räume diesen Umstand aus und verleih deinem Charakter auch etwas mehr Leben. Das Selbe bitte auch beim Wesen.

    Die Stärken und Schwächen haben leider auch Bearbeitungsbedarf. So sehe ich von einzigartiger Ausdauer, Taijutsu und Einem gut ausgebildeten Körper weder im Statusblatt, noch in der Aussehensbeschreibung etwas. Eine Enorme Chakramenge ist auch noch nicht gegeben, daher fallen eigentlich alle beide Sätze in diesem Punkt leider weg. Mit den Schwächen insgesamt kann ich dagegen leben. Was die Anzahl der Punkte bei Beidem betrifft, sähe ich es viel lieber, wenn je bei Stärken und bei Schwächen mindestens vier, fünf oder gar sechs Punkte stehen würden.

    In der Geschichte wird Amaya mindestens einmal als "Amary" bezeichnet. Weiterhin werden Reibereien aufgrund seiner Herkunft hier erwähnt, aber ist Bergarbeiter wirklich so ein schlechter Beruf, dass ein Kind dafür gehänselt würde?
    Das Heben von Gestein per Gedankenkraft ist keine Technik, die irgendjemand vor der Akademie bereits beherrschen könnte. Schließlich kann man mit einem Ninjutsuelement nicht spontan die Kontrolle über Dinge erlangen, Element hin oder her, wie bei der Telekinese - das wäre beinahe ein eigenes Hiden wert.
    Einen Kontrahenten bei einem Übungskampf mit nur drei Handbewegungen zu Boden zu schicken erscheint mir anhand der Werte des Statusblattes leider nicht sehr plausibel. Seine Mitschüler um Längen zu überragen ebenfalls nicht.

    Außerdem ist mir noch aufgefallen, dass deine Schreibprobe mindestens einmal die Erzählform wechselt, bitte bügele das noch aus.

    Wenn du das alles ausgebügelt hast, führe bitte zuletzt noch die Rechtschreibprüfung aus, da ich einige Fehler entdeckt habe, die dadurch von vornherein hätten verhindert werden können.
    Auch wenn sich das sicher liest, wie eine ganze Wand von Problemen: Lass dich davon nicht entmutigen. Mit etwas Ausdauer und Genauigkeit kannst du bald ins RP dieses Forums einsteigen!

    Gruß
    Aiyana
     
  5. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    So, ich wurde von Shima-kun angeschrieben, dass die Änderungen durchgeführt seien, also geht es auf zur nächsten Runde der Steckbriefkontrolle!

    Die Zusatzinformationen sind jetzt vorhanden, aber der erbetene Forenavatar ist noch nicht eingestellt.

    Ich sehe, dass die Attribute im Statusblatt verändert wurden, aber die Chakrakontrolle ist nicht auf Stufe 3 mit 600 Punkten, sondern müsste damit auf Stufe 2 stehen.
    Dadurch fällt das Jutsu Doton: Namida no Ishi (Doton: Tränen der Erde) leider auch raus. Bitte verteile die Attribute neu, oder ändere die Stufe der Chakramenge und suche dir ein anderes Jutsu aus.

    Mein Eindruck beim Datenblatt hat sich noch immer nicht geändert. "Schnell schnell" ist hier wirklich nicht ratsam. Eine Linie, einen roten Faden, dem der Charakteraufbau folgt, ist für mich noch immer nicht erkennbar.
    Die Leerzeilen, die ich bei meiner ersten Kontrolle bemängelt hatte, sind allesamt noch drin; jede einzelne Leerzeile in deinem Datenblatt ist doppelt vorhanden.
    Weiterhin ist jeder einzelne Punkt (außer der Geschichte und den besonderen Merkmalen, die reicht mir gerade eben) wirklich arg kurz geraten. Verzeih mir die Ausdrucksweise, aber ich habe eher das Gefühl eine Einkaufsliste zu lesen, als eine Charakterbeschreibung. Bitte orientiere dich an den bereits angenommenen Bewerbungen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie du deinen Charakter lebendiger gestalten kannst.

    Bei den Eltern hatte ich bemängelt, dass nicht erkennbar ist, Wie die Beziehung Shimas zu seinen Eltern genau aussieht. Leider ist an dieser Stelle nichts passiert.

    Der Widerspruch im Verhalten ist immer noch ungeändert enthalten. Außerdem frage ich mich, Wie Shima wohl auf Rückschläge oder Probleme reagiert. Das ist immerhin ein wichtiges Verhalten, das viel mehr über einen Charakter aussagt, als seine Fingerübungen, wenn er ein Mädchen sieht. Wie verhält er sich gegenüber Nicht-Mädchen? Wie geht er mit Fremden oder Freunden um? Was tut er, wenn er provoziert wird? Was, wenn er unter Druck steht? Was, wen er scheitert? Wie geht er mit Kritik um? Das sind die Dinge, die ich hier gerne lesen würde.

    Das Wesen ist der Ort, an dem Dinge beschrieben werden, die man dem Charakter nicht am Verhalten anmerkt. Welche Eigenarten, Gefühle und Ansichten von ihm merkt man nicht, wenn man mit Shima zu tun hat?

    An den Stärken und Schwächen hatte ich ebenfalls bemängelt, dass hier Punkte vorhanden sind, die sich nicht mit dem Rest des Steckbriefes decken und auch das Balancing war nicht in Ordnung. Hier habe ich keine Änderung zu vorher erkannt.

    Die Geschichte hat sich verschlimmbessert. Zwar ist die Begründung für die Reibereien rausgefallen, aber dafür ist ein neuer Widerspruch drin. Ich frage mich, wie man sich mit einer ruhigen Art behaupt kann und dann Ärger daheim bekommt, weil man sich nicht ständig prügeln soll. Das passt meiner Meinung nicht zusammen. Entweder man reagiert ruhig, oder man prügelt sich. Und sich Prügeln beißt sich zudem mit der Schüchternheit.
    Außerdem ist das Dotonbunshin not Jutsu nicht in deinem Statusblatt zu finden, in der Charaktergeschichte beherrscht er es aber. Bitte entweder aus der Geschichte streichen, oder die Werte anpassen und es ins Statusblatt statt einem der bereits angegebenen Jutsu eintragen.

    Nachdem du alle diese Änderungen durchgeführt hast, siehe bitte noch einmal über unrunde Formulierungen, führe bitte noch einmal die Rechtschreibprüfung aus und melde dich erst ganz am Ende hier im Thread, wenn alles, nicht nur ungefähr die Hälfte, bearbeitet ist.

    Die Geburtenstation habe ich dir bereits zu einem Kreißsaal geändert.

    Gruß
    Aiyana
     
  6. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    Hallo Aiyana,
    ich habe nun alle Punkte, die du angemerkt, hast überarbeitet.
    Ich hoffe es ist nun angenehmer zu lesen, als wie auf einem Einkaufszettel. ;)
    Wenn noch etwas nicht ganz passt oder gar komplett schrecklich ist, bitte einfach Bescheid geben.

    Viele Grüße
    Shima
     
  7. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    Wunderbar! Dann geht es sofort weiter!

    Das Statusblatt ist meines Erachtens jetzt in Ordnung.

    Also weiter mit dem Datenblatt:
    Es sind immer noch überschüssige Leerzeilen drin, aber die meisten sind raus. Damit du siehst, wie das aussehen sollte habe ich dir eine Leerzeile vor der blauen Überschrift "Persönlichkeit" korrigiert. Bitte entferne auch noch die restlichen doppelten Leerzeilen.

    Ich habe den Punkt "Bekannte und Freunde" gestrichen, weil er leer und damit überflüssig war.

    Versuche bitte, zu erläutern, wie es eine Schwäche sein kann, dass Shima nicht gerne streitet. Das ist meiner Meinung eigentlich eine Verhaltensweise und keine Schwäche.

    Wir neigen uns dem Ende zu. Mit dem Steckbrief, wie er jetzt ist, kann ich mich beinahe gerade eben anfreunden, aber es gibt noch eine wichtige Sache, die ich gerne sehen würde, bevor ich wirklich mein Angenommen geben kann:

    In dem Steckbrief habe ich ein paar Formulierungen gefunden, die ein wenig unglücklich wirken und die ich gerne begradigt hätte. Um dir ein paar Beispiele zu nennen, wäre da zum Einen die Aussehensbeschreibung der Füße. Auch "auf die Person zu gehen" im Verhalten ist mir da aufgefallen. Genau so wie "zur Kreißsaal" - Kreißsaal ist ein "der" und damit wäre die richtige form "zum". Über solche Dinge stolpere ich hier und da in deinem Steckbrief und möchte dich darum bitten, das gerade zu bügeln und natürlich ganz am Ende noch einmal die Rechtschreibprüfung darüber laufen zu lassen. :)

    Gruß
    Aiyana
     
  8. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    So dann wäre ich bereit für Runde 3 :)

    Viele Grüße
    Shima
     
  9. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    Na dann auf geht's:
    Per PN hatte ich dir ja erläutert, was ich mit den unglücklichen Formulierungen meinte und dir einige Beispiele geschickt. Die meisten davon hast du tatsächlich korrigiert, andere aber großzügig übersehen. Folgende Stellen sind noch drin:

    Verhalten
    Hast du zwar geändert, aber die neue Version ist leider auch sehr schwierig.

    Schwächen
    Die Einzahl hier ist Genjutsu

    Geschichte
    Hier muss ein "dass" hin.
    Das "s" hinter Genjutsu muss weg. und ein Zweites hinter das "das"
    Dieser Satzteil ergibt für mich keinerlei Sinn.

    Wir sind mit der Erstkontrolle so gut wie fertig!

    Gruß
    Aiyana
     
  10. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    Auch diese Fehler hab ich nun behoben ;)
     
  11. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    Nein, hast du nicht. :P
    Das "s" bei Genjutsu ist immer noch drin. :)

    Sobald das raus ist, hast du mein Angenommen und ab da kann @Maki die Zweitkontrolle übernehmen.
     
  12. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    Alles klar ;) ist korrigiert worden :)
     
  13. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.513
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Man hat mich mit Kaffee angelockt gerufen?

    Dann wollen wir uns doch mal zur zweiten Runde aufmachen bzw. zur... sechsten? Los gehts! :)

    Statusblatt:

    - hier haben wir noch einen kleinen Fehler, denn die Technik Tsuchi de utsu (Hammerschlag) kann dein Charakter zum jetzigen Zeitpunkt nicht erlernen. Die Voraussetzungen dafür sind Geschick und Kraft auf Stufe 2, Geschick ist allerdings auf Stufe 1.
    => entweder du änderst die Punkteverteilung oder suchst dir eine andere Technik aus!

    Charakterdatenblatt:

    - Aussehen: Es ist für mich sehr schade, dass wir praktisch mehr von seinen Klamotten wissen, als von seinem eigentlichen Aussehen. Wir erfahren eigentlich nur das er schlaksig ist, ein bisschen über sein Gesicht und die langen Hände. Das war es dann aber auch so ziemlich. Was ist beispielsweise den Haaren und ein paar anderen Merkmalen? Es kann helfen wenn du dir deine Beschreibung vornimmst und nur mit dieser versuchst deinen Charakter in Gedanken zu zeichnen. Was für eine Person entsteht dabei? Was fehlt? Was ist dir wichtig und sollte auffallen?

    - Wohnort: -> Soragakure! Wenn die Charaktere zur Akademie gehen, dann sollten sie sich in Sora befinden, denn sie befindet sich nicht in den einzelnen Dörfern. Darauf solltest du auch noch in der Geschichte achten.

    - Vater: Du solltest versuchen ein wenig mehr mit den Satzanfängen zu variieren und mehr Konjunktionen nutzen, damit die Textabschnitte flüssiger werden. Ansonsten hat man wie bei diesem Beispiel: Er... Er... Er... Du kannst auch gerne mal einen Punkt setzen. Zu viele Kommata sind in einem Satz auch nicht gut. ;)

    - Interessen und Abneigungen: Bei diesen Punkten interessiert die Leser vor allem das "warum". Also warum macht dein Charakter das gerne oder eben nicht? Du könntest hier noch ein wenig versuchen die Sachen zu erklären und/oder auch weitere Punkte von Mag/Hasst aufführen, damit man noch ein wenig mehr über Shima erfahren kann.

    - Beim Wesen könntest du noch ein wenig mehr in die Tiefe gehen, beispielsweise indem du die Frage beantwortest, woher dieser Wunsch zur eigenen Familie und Frieden kommt. Das erzeugt gleich noch etwas mehr Farbe für den Charakter! :)

    - Geschichte: Absätze, Bitte! Ansonsten finde ich hier nur den letzten Satz etwas schwierig, allerdings auch nur in Bezug auf unser System. Da kann man schwer auf seine Persönlichkeit achten, lässt sich dann aber natürlich als "gewollt" ausspielen.

    - Generell: Ich finde leider noch einige Fehler, also bitte klapper den Steckbrief erneut mit einem Textverarbeitungsprogramm, Browser-Plugin oder auch der Textprüfung von www.duden.de ab. Direkt am Anfang haben wir beispielsweise "Standart", ein Stück weiter "Wenn er seiner Ninja-Uniform trägt," und noch so ein paar Fehlerchen.

    Du kannst das hier Denken/Reden/Handeln/NPC´s auch einfach als Signatur eintragen, dann brauchst du es nicht unter die Texte bzw. späteren Posts zu packen.


    Ich wünsche viel Spaß und Erfolg bei der Überarbeitung!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Sep. 2017
  14. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    So nachdem ich mir das neuste Plug-In für Mozilla, für die Rechtschreibung, geladen habe, bin ich auf deine Punkte eingegangen und habe sich nachgebessert. ;) also heißt es Prüfung #7
     
  15. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.513
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Und auf zur nächsten Runde! :)

    Das Statusblatt hat sich erledigt, wie ich sehe hast du die Punkteverteilung geändert. Das können wir also abhaken!

    Beim Charakterdatenblatt haben wir noch ein paar kleine Sachen zu erledigen und dann sind wir hier bald durch.

    - Das Plugin scheint leider nicht so gut zu funktionieren. Direkt beim Aussehen haben wir immer noch eine "Standartuniform" und auch das bereits zitierte "Wenn er seiner Ninja-Uniform trägt," ist immer noch drinnen. Versuch einfach selbst deine Bewerbung erneut sorgfältig durchzulesen und zu tilgen was dir eben auffällt, dann können wir hier auch Schluss machen.

    - Der Wohnort wurde nun auf Soragakure geändert, aber in der Geschichte scheint es keine Änderung zu geben, obwohl er die Akademie dann schließlich besucht.

    Es muss nicht mehr viel gemacht werden, dann gibt es auch mein Angenommen!
     
  16. Mizamoto Shima

    Mizamoto Shima New Member

    Beiträge:
    13
    Die letzten, angemerkten Mängel wurden nun auch behoben. :boogie: :beer:
     
  17. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.513
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Und auf zu Runde Nr. 8! :)

    Ähm... oh. Wir sind ja fertig. In dem Fall gibt es natürlich keine achte Runde mehr, sondern einfach nur mein Angenommen!

    Bitte melde dich bei @Aiyana, damit du erfahren kannst wie es nun weitergeht.

    Ich wünsche viel Spaß!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.