Aktuelles

Das Akademiegebäude

Dokuiki Takeo

Chuunin
Beiträge
258
Alter
16 Jahre
Größe
174 cm
Fraktion
Shiro
Dorf
Suna
Steckbrief
Link
cf: Das Schultor

Auch wenn Takeo wusste, dass Ai bloß scherzte, gesellte sich eine leichte Röte zu seiner normalen Gesichtsfarbe. Er konnte es nicht ganz einordnen, aber ihre Aussage machte ihn wohl ein wenig verlegen, obwohl nicht viel dran war. Das führte auch dazu, dass Takeo zunächst gar nicht merkte, dass er keine Antwort auf seine Frage erhielt. Vielleicht wollte Ai nicht darauf antworten oder es steckte keine spannende Geschichte hinter der Narbe. Ihm war beides recht und er würde es akzeptieren. „Danke dir. Die Beförderung ist noch ganz frisch.“ Er grinste und kratzte sich am Kopf, denn mit Komplimenten kam er auch nicht so gut zurecht. „Packt man die nicht meistens aus, wenn irgendwas schiefläuft und alles den Bach runter geht? Darauf kann ich heute gerne verzichten. Wir können aber gerne mal zusammen trainieren, wenn du das meinst.“, entgegnete er noch, begleitet von einem Lachen und knuffte Ai seinerseits in die Seite. Ohne weitere Worte zu verlieren, folgte Takeo dann der jungen Kunoichi in das Schulgebäude, denn ihre offensichtlich ganz gute Laune wollte er nicht zerstören. Er hatte sie auch schon gereizter erlebt und so gefiel sie ihm auf jeden Fall besser.

Für Takeo fühlte es sich echt gut an wieder in der Akademie zu sein. Er hatte die Zeit hier genossen und wenig Probleme mit dem Stoff gehabt. Sein Taijutsu war zwar noch sehr verbesserungswürdig gewesen, aber dort hatte er deutliche Fortschritte gemacht. Wenn er seinen alten Lehrer noch einmal treffen würde, wäre dieser sicher zufrieden. Sein Ninjutsu war damals schon ganz gut und inzwischen auf einem guten Niveau. Da waren sicher ein paar dieser Chuunintricks dabei, die Ai von ihm erwartete. Alles in allem hatte diese Akademie also den Grundstein für seinen Ninjaweg gelegt und für diese Chance war er allen beteiligten sehr dankbar. Vielleicht wäre eine Stelle an der Akademie in Zukunft auch etwas für mich? Etwas früh sich darüber Gedanken zu machen und eigentlich wollte Takeo die Welt auch auf einer viel größeren Ebene verbessern, aber es war nie schlecht einige Optionen auf dem Schirm zu haben. Ein paar Vertretungsstunden wären sicher auch drin.

Viel mehr Zeit blieb auch gar nicht, um den Gedankengang weiter zu verfolgen, da das Zweiergespann das Büro des Direktors erreicht hatte. Für Takeo, der etwas hinter Ai unterwegs war, war es unschwer zu erkennen, dass diese ihm den Vortritt lies. Er war sich nicht sicher, ob dies aus einer Laune heraus geschah oder der Rangordnung geschuldet war. Der Gedanke, dass Ai ihn möglicherweise nun anders – als höhergestellt – wahrnahm, war ihm in jedem Fall etwas unangenehm, aber daran musste er sich in Zukunft wohl gewöhnen. Es hatte immerhin auch Vorteile und würde ihm beim Erreichen seiner Ziele helfen. Also nahm er sich seiner Rolle an, klopfte an der Tür des Akademieleiters und stieß die Tür nach kurzer Wartezeit auf.

Es war das erste Mal, dass er das Büro des Direktors von innen sah, denn er konnte sich nicht daran erinnern es in seiner Akademiezeit mal betreten zu haben. Es sah genauso aus, wie Takeo es sich vorgestellt hatte. Überall lagen Stapel von Dokumenten und in der Mitte stand ein großer Tisch, an dem ein geschäftiger Mann seiner Arbeit nachging und einige dieser Stapel von links nach rechts verschob. Takeo konnte sich nicht daran erinnern diesen Mann zu seiner Zeit an der Akademie schonmal gesehen zu haben, aber Personal wechselte schließlich auch ständig. „Guten Morgen, mein Name-“, wollte er sich vorstellen, doch ihm blieb keine Zeit den Satz zu beenden. „Dokuiki Takeo, ich weiß, ich weiß. Und Haemasu Ai. Ich kenne alle Akten… Auch die der Schüler, die die Akademie bereits abgeschlossen haben.“, entgegnete der Akademieleiter, während er seinen Blick kurz hob und die beiden Shinobi über seine Brille hinweg musterte. „Takeda Shinji. Freut mich zu sehen, wenn ehemalige Schüler auf der Karriereleiter aufsteigen. Es freut mich natürlich auch, dass ihr heute hier seid, um uns zu unterstützen.“ Auf Takeo machte es den Eindruck, dass der letzte Satz eher eine Floskel war und Shinji deutlich weniger Genugtuung verschaffte als der erste, aber das sollte ihn erstmal nicht weiter stören. Der Akademieleiter schien auf den ersten Eindruck nicht die liebenswerteste Person in Shirogakure zu sein, aber sicher hatte er viele andere Kompetenzen, die ihn für den Job befähigten oder er war einfach nur furchtbar im Stress. Immerhin hatte er einen Job, um den ihn bestimmt viele beneideten und trug für vieles die Verantwortung. „Jedenfalls brauchen wir heute dringend Unterstützung bei unserer Brandschutzübung. Die hiesige Feuerwehr hat nur ein paar Auszubildende geschickt, da sich viele Mitarbeiter in längeren Einsätzen befinden und einige der Lehrer wurden von der Dorfverwaltung für Spezialmissionen ab beordert. Gutes Personal fehlt also mal wieder vorne und hinten.“ Schnell warf Shinji einen Blick auf die Uhr an der Wand. „In 5 Minuten sollte es losgehen. Die Feuerwehr macht ein kleines Showfeuer mit Löschaktion. Sorgt dafür, dass auf den Gängen alles geordnet läuft und macht euch sonst wo nützlich.“ Er machte einen kurzen Moment Pause, wahrscheinlich um Raum für fragen zu lassen und riss das Wort dann Sofort wieder an sich. „Wenn es sonst nichts gibt. Ich habe noch einiges zu tun heute, wisst ihr.“
Takeo deutete eine Verbeugung an und setzte dann schnell zu einer Antwort an. „Verstanden. Wir werden dafür sorgen, dass alles glatt läuft. Macht euch keine Sorgen. Wollen wir, Ai?“ Ohne Ais Antwort abzuwarten, machte er sich auf den Weg zur Tür, denn er konnte sich vorstellen, dass Ai diesen Typen wahrscheinlich zum Kotzen fand. Bei Hasai Hiro hatte sie damit nicht lange hinterm Zaun gehalten, deshalb war es wahrscheinlich für alle beteiligten einfacher an dieser Stelle einfach loszulegen. Was es wohl so zu tun gab?

@Haemasu Ai
 
Oben