Dead Batteries! Free of Charge! - Neuigkeiten zur Technik im Setting

Dieses Thema im Forum "News Forum" wurde erstellt von Yoru, 23. Nov. 2018.

  1. Yoru

    Yoru Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    47
    Liebe Spieler*innen,

    wer von euch die Jutsuabteilung ein bisschen mit im Auge hat, wird wenig überrascht sein, dass es nun einen neuen Thread zum Vorkommen und der Verbreitung von Technik im Setting des Forums gibt. Wir haben uns in den letzten Tagen und Wochen überlegt, wie sich ein solcher Leitfaden am besten gestalten ließe, und präsentieren euch heute das fertige Produkt. :)
    Maki hat dazu freundlicherweise den Setting-Bereich, der bislang direkt auf den dazugehörigen Thread verwiesen hat, als Unterforum eingerichtet. Es heißt nun "Setting und Wissenswertes" und es finden sich darin - Überraschung! - der Thread zum Setting sowie der zur Technik. Weitere werden folgen, also seid gespannt.

    Doch kommen wir noch einmal auf den Technik-Thread zu sprechen. Das Naruto-Setting geht selbst sehr widersprüchlich mit dem Thema um. In weiten Teilen ist es "traditionell japanisch", verfügt aber punktuell über richtige High-Tech-Vorrichtungen. Strikter Logik folgend, müsste es so gut wie alle Gerätschaften geben, über die wir hier im RL auch verfügen. Wäre das dann aber noch unser Setting? Nicht wirklich. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir dem Leitsatz "Weniger ist mehr." gefolgt sind. Soll heißen: ja, es gibt Technik - teilweise sogar sehr hochspezialisierte -, aber nur in sehr eingeschränkter Verbreitung. Ein normalverdienender Bewohner eines Shinobidorfs wird sich seine Ramen aber auch weiterhin in der Mikrowelle warm machen können. :) Schaut einfach mal in den Thread und sagt uns, was ihr davon haltet.

    Manch einer hat im Spiel vielleicht auch schon etwas beschrieben, was vom aktuellen Leitfaden ausgeschlossen wird. Das ist soweit nicht schlimm - beachtet es einfach fortan in euren Posts oder fragt im Zweifelsfall beim Team nach. Das gilt auch für Dinge, die vielleicht mal in irgendeiner Naruto-Episode aufgetaucht sind, hier aber nicht auftauchen.

    Wie immer sind Feedback und Fragen willkommen, also tobt euch aus. :)

    Liebe Grüße,
    Maki, Nori, Panda und Yoru
     
  2. Meteki Pakura

    Meteki Pakura Genin

    Beiträge:
    437
    Alter:
    15
    Größe:
    1,52
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Kiri
    Steckbrief:
    Link
    Hey Spielleitung. :3

    Erstmal vorweg

    Ich finde super, dass ihr euch die Mühe gemacht habt dieses wichtige Thema ein wenig zu beleuchten. Ich selbst war in der Vergangenheit auch unschlüssig, wie weit Technik verbreitet ist.

    Beispiel

    Ich: Meinst Du nicht, dass Luftschiffe nicht in das Setting passen?
    Gegenüber: In einem Setting wo es eine fliegende Stadt gibt sollte das kein Problem sein.

    Kritik

    Es gibt genau zwei Punkte, den ich nicht verstehe. Vielleicht reicht da aber auch schon eure Erklärung.

    Wieso genau sind vierrädrige von Pferden gezogene Kutschen so selten? Meiner Meinung nach sollten die zumindest bei Händlern Standard sein, oder nicht?
    Da wäre ich dankbar für eine Erklärung.

    Auch sowas wie Aufzüge sollten bei Transport erläutert werden. Auch wenn die von mir aus nur in Soragakure vorhanden sind. Ich persönlich halte nämlich zumindest einen kraftbetriebenen Lastenaufzug für den Dorfzugang für notwendig. Immerhin wurde sowas bereits im alten Ägypten benutzt, wobei auch gerne vor allem in Soragakure fortgeschrittene Möglichkeiten genutzt werden können.

    Ansonsten ist mir aber ansonsten kein Klärungsbedarf aufgefallen.

    Gruß
    Meteki Pakura
     
  3. Yoru

    Yoru Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    47
    Hey Paku, danke für dein Feedback! :3

    Deine beiden Anmerkungen sind (hoffe ich ^^) schnell geklärt:

    Die vierrädrigen Pferdekutschen: man mag erst einmal meinen, dass das etwas Alltägliches sei, aber bei dem Gedanken gehen wir etwas zu sehr von der europäischen Geschichte aus. In Japan sind die erst recht spät als Transportmedium hinzugekommen - evtl. sogar erst nach der Öffnung des Landes 1853 als mehr "westliche" Elemente in den Alltag einflossen. Davor wurden (wenn nicht komplett auf manpower gesetzt wurde) eher einachsige Ochsen- oder Eselskarren genutzt, weil sich die besser über die Wege (die oft von Wasserläufen durchkreuzt wurden) manövrieren ließen. Da wir uns sehr ans feudale Japan anlehnen und meines Wissens auch kein flächiges Netz befestigter Straßen haben, passt das daher gut.

    Zu den Aufzügen: könnte man noch mit hineinschreiben, generell möchten wir aber vermeiden, jede Eventualität in die Aufstellung zu übernehmen. Das nur vorab - es finden sich ja noch zig andere Dingen nicht explizit beschrieben, so dass man da schnell vom Hundertsten ins Tausendste kommt.
    Das Prinzip eines Aufzugs ist sicher bekannt und vorhanden, wobei hier ebenfalls ein wenig common sense aktiv werden muss: eine Privatperson besitzt so ein Ding eher nicht, kann aber durchaus in einem großen Haus wohnen oder arbeiten, in dem einer vorhanden ist. Ob sich z.B. im Turm Soragakures einer befindet oder nicht, müsste daher nicht zwingend festgesetzt werden.

    Ich hoffe, das konnte die Sache ein wenig aufklären. :)

    Liebe Grüße,
    Yoru
     
    Meteki Pakura gefällt das.