Die Heißen Quellen

Dieses Thema im Forum "Archivforum" wurde erstellt von Kiana Nari, 6. Juni 2007.

  1. Kiana Nari

    Kiana Nari Guest

    Am Rande Konohagakures erstrecken sich die heißen Quellen. Sie sind ein beliebter Entspannungsort, für Ninja wie auch für normale Menschen.

    __________________________________________________________
     
  2. Fuji Syusuke

    Fuji Syusuke Guest

    An den Heißen Quellen schien es am heutigen Tag ziemlich ruhig zu zu gehen, denn desto näher Syusuke kam, desto mehr Wasser hörte er, aber wo waren die Menschen geblieben? Okay, er selbst wusste noch nichtmal das es hier Heiße Quellen gegeben hatte und somit dachte er sich, dass irgendeiner der anderen Ge-nin oder die Sensei diesen Ort hier bereits gekannt hatte. Nichts desto trotz blieb er dann inmitten der Nebel, welcher durch den aufsteigenden Dampf vom Wasser produziert wird, stehen.

    huh?..

    Enging es leise seinem Mund, bevor er versuchte links jemanden zu sehen, dann rechts, vor ihm und anschließend hinter ihm. Doch durch den aufgezogenen Nebel konnte er nichtmal ein Meter vor sich gucken..

    hmm..wo sind die alle?..

    Entfuhr es wieder leise seinem Mund, bevor er sich einfach auf den Boden setzte, die Beine ineinader verschrenkte und fröhlich dabei umherschaute, so gut es ging zumindest.
     
  3. Kiana Nari

    Kiana Nari Guest

    Nari tippte dem jungen Genin vorsichtig an der Schulter.

    "Wir sollten ein paar weniger heiße Quellen besuchen, dass hier ist für die alten Hardcore Männer." sagte sie lachend.

    "Nicht das ich Hitzeempfindlich wäre, aber hier ist es auch mir ein wenig zu neblig."

    Sie nahm ihn einfach am Arm und zog ihn mit sich. Egal ob ihm das nun passen würde oder nicht. Ihr ging es dabei nur darum den scheinbar recht orientierungslosen Junge aus dem Nebel zu fischen. Sie zog ihn mit, bis sie schließlich an eine nicht ganz so heiße Quelle kamen, über der die Nebelschwaden nicht ganz so dicht waren und sie sich nun im

    "Also gut, ihr könnt euch jetzt erst mal ausruhen und ich habe noch an jeden von euch ein paar Fragen. Danach werden wir ein paar Übungen machen, aber vorher muss ich wissen wie weit ihr mit der Chakrakontrolle seit. Je nach dem wird es dann hier vielleicht ein paar kleine Trainingskämpfe geben."
     
  4. Jijuro war Nari bis zu den heißen Quellen gefolgt und sah sich in dem Dunst um. Aus dem Wasser stieg dichter Wasserdampf auf, der einem die Sicht rauben konnte, so, dass man vorsichtig sein musste, wo man hintrat. Nicht selten hat es hier jemanden in zu heiße Gewässer gelockt ...

    Doch Jijuro hatte nicht all zu große Probleme sich zu orientieren und hielt sich einfach an seinen Sensei. Als er Nari’s Stimme vernahm hörte er aufmerksam zu. Fragen? Übungskämpfe? Nun, warum nicht?

    Jijuro schlich durch den Nebel um Nari und Syusuke herum und suchte sich einen geeigneten Fels, um darauf platz zu nehmen. Dieser war ungewöhnlich warm und fühlte sich überraschend angenehm an, ebenso die Erde, auf der sie gingen. Ein interessanter Ort, wie er fand.

    „Nun gut“, stimmte Jijuro Nari nach einigem Schweigen zu. „Nur zu.“

    Gegen das Tenketsu-Training war am wenigsten auszusetzen. Zugegeben, auf Wasser war er noch nie gelaufen, doch er würde es sicherlich schnell lernen, denn die Kontrolle über die Tenketsu gehörte zur Schule der Hyuuga.
     
  5. Fuji Syusuke

    Fuji Syusuke Guest

    Syusuke der dort auf dem Boden gesessen hatte und nicht wusste wo er hin musste, hörte aufeinmal die Stimme einer Frau hinter sich. Er erschrak sich jedoch nicht, denn diese Stimme konnte er zuordnen, da diese Frau die Stimme seiner neuer Sensei hatte..

    ..gerettet ^.^v

    Ging es Syusuke zeitgleich durch den Kopf, doch bevor er dann schlussendlich aufstehen konnte wurde er am Arm gepackt und förmlich durch den Dreck gezogen. Er machte sich keine mühe sich zu bewegen, denn Nari war ja bereits zugange ihn zu dem Ort zu bringen wo sie am besten hin konnten.

    Nachdem sie dann endlich auch zum Stillstand gekommen war began Syusuke damit sich erst umzuschauen anstatt sich aufrecht hinzustellen. Der Kopf lag auf dem Boden und der Rest des Körpers ebenfalls. Allerdings drehte er den Kopf einmal recht, dann nach links. Es war eine schöne gegend gewesen, die Wälder waren frisch da der Wasserdampf ihnen immer genügend Wasser zur Verfügung stellte und zusätzlich noch diese frische Luft, die es zumindest auf dem Boden gab, war herrlich..

    .. so kann man leben.. hehe..

    Sprach er sehr leise vor sich her und lächelte mal wieder mit seinen 'geschlossenen' Augen. Was Syusuke jedoch nicht bemerkt hatte, dass sein Gesicht beim hin und her drehen dreckig wurde. Nun waren mehrere kleine schlammstreifen in dem Gesicht des braunhaarigen Jungen.
     
  6. Kiana Nari

    Kiana Nari Guest

    Nari stellte erschrocken fest, dass er es nicht für nötig befunden hatte sich aufzurichten und sie ihn somit über den Boden geschleift hatte. Sie sah in sein schlammverschmiertes Gesicht und musste Grinsen. Sie hatte in ihrer Eile wohl nicht bemerkt dass sie ihn einfach geschliffen hatte.

    "Entschuldige.." sie schluckte den aufkeimenden Lachanfall diesmal runter und reichte ihm ein Handtuch.

    "Hm.. wir müssen nur noch auf Manji warten, aber wenn nicht fang ich schon mal mit euch an, mit ihm habe ich ja schon gesprochen."

    Sie hatte sich zuvor schon umgezogen und lies sich nun in das heiße Wasser gleiten.

    "Also wer von Euch möchte anfangen, erst mal Standart. Welche Ziele ihr habt, welche Wünsche ihr in bezug auf Techniken hegt, welche Fragen ihr über die Ausbildung habt und wo ihr eventuell noch Lücken aus der Akademie Zeit habt. Natürlich könnt ihr mir auch Fragen stellen wenn ihr mögt."

    Sie lächelte die beiden gelassen an und genoss das warme Wasser.
     
  7. Jijuro hatte es sich mittlerweile auf seinem Felsen gemütlich gemacht und verzog beim Anblick des mitgenommenen Syusuke keine Mine.
    Auf Nari’s Fragen antwortete der junge Hyuuga völlig sachlich und ohne viel Enthusiasmus:

    „Nun, mein Ziel ... mein Ziel ist es, dem Hause Tadebaki aus der Hyuuga-Familie durch meine Tätigkeiten als Shinobi zu hohem Ansehen zu verhelfen und meinen Aufgaben als Ninja guten Gewissens gerecht zu werden. Was die Techniken angeht ... Ich habe vor, den Kampfstil der „Sanften Faust“ („Gentle Fist Style“) zu meistern, wie es von einem hochrangigem Hyuuga des Haupthauses verlangt wird. Und unser Erbe, das Byakugan, will ich perfektionieren, da das Sehen der Tenketsu und der Umgang mit dem Byakugan grundlegend für die Techniken der Hyuuga sind.“

    Er legte eine kleine Pause ein und ließ seinem Gegenüber Zeit, die Informationen soweit zu bearbeiten, ehe er fortfuhr:

    „Nun, bezüglich der Ausbildung gibt es schon einige Fragen, Nari-Sensei. Wie wird diese aussehen? In wie weit ist die Ausbildung an das jeweilige Teammitglied individuell angepasst? Ich meine, ich werde sicherlich ein völlig anderes Training brauchen wie Manji oder ...“
    , er nickte nur in Syusuke’s Richtung, als hätte er sich dessen Namen nicht merken können - oder es nicht für nötig erachtet, dies zu tun. „ ... der da. Insofern ist es schon interessant zu erfahren, was sie sich für uns ausgedacht haben, Sensei.“
     
  8. Fuji Syusuke

    Fuji Syusuke Guest

    Immernoch hatte Syusuke nicht daran gedacht sich aufrecht hinzusetzen bzw hinzustellen, denn im liegen war es doch schon einiges gemütlicher gewesen. Erst als der braunhaarige junge Shinobi die Worte des Hyuuga's vernahm richtete er sich langsam auf, wobei die weiß-blaue Jacke ziemlich dreckig hervorkam. Sein Gesicht war ebenfalls noch mit dreck beschmiert, weswegen er sich als aller erstes erst an einer der Quellen wendete. Nicht lange hatte es gedauert das er dort angekommen war und einfach mit den Sachen ,die er jetzt an hatte, dort hineinspringt. Im Wasser drinne nutze Syusuke seine Hände um das Gesicht zu säubern, um die Jacke zu säubern und auch den restlichen rest was dreckig gewesen war..

    Ich..

    Entfuhr es seinem Mund, ehe er wieder aus dem Wasser stieg. Seine Augen waren geöffnet und auf Hyuuga Jijuro gerichtet. Selbst das lächeln was er sonst immer auf den Lippen hatte, war verschwunden. Er schaute ernst, mit seinen leicht blau leuchtenden Augen, Jijuro in die Augen..

    .. schließe mich dem Hyuuga und dessen Fragen an!..

    Auch dieser Hyuuga war ihm bereits beim ersten eindruck unsympathisch, aber bei weitem noch nicht so wie Kazuya. Auf die anderen Fragen hatte Syusuke mit absicht nicht geantwortet.
     
  9. Kiana Nari

    Kiana Nari Guest

    Nari nickte aufmerksam als sie Jijuros Ziele vernahm.

    "Was die Techniken mit eurem Clanerbe betrifft, wirst du im Verlauf des Trainings mit mir Gelegenheit haben sie bei deinen Clanmitgliedern zu lernen, das wird mit eingeplant."

    Sie sah noch mal zwischen beiden hin und her ehe sie die Fragen vernahm und sie abermals nickte.

    "Nun wie es im Detail aussieht kann ich euch noch nicht sagen, ihr seit meine ersten Genin und ich werde mir diesbezülgich noch Tips von erfahreneren Senseis einholen. Zu Anfang wird das Training noch relativ allgemein sein, ich muss euch erst mal kennen lernen, eure Schwächen und Stärken einschätzen können, ehe ich euch ein möglichst individuelles Training bieten kann. Wir werden auch auf D-Rang Missionen gehen, was in den Bereich der allgemeinen Ausbildung fällt."

    Sie sah die beiden Jungs abwechselnd an. Sie wunderte sich wo Manji denn nun steckte. Hoffentlich war ihm nichts passiert.
     
  10. Auch Jijuro hatte sich so seine Gedanken über Manji’s Aufenthalt gemacht und fragte sich, wo dieser wohl steckte?
    Er hörte dennoch Nari aufmerksam zu, als sie ihren Trainingsplan erläuterte, auch, wenn dieser nicht besonders Detailhaltig war.

    „Nun gut, Hauptsache ist ja, dass jeder von uns voran kommt und Fortschritte macht. Alles andere ist zweitrangig.“

    Er gab sich mit den ihm gegebenen Informationen vorerst zufrieden und schaute kurz zu Syusuke. Anscheinend hatte dieser nichts konstruktives beizutragen. Wie auch immer ...

    „Also“, sagte er. „Wann fangen wir an?“, und stand auf, um sein Anliegen zu unterstreichen.








    Out: Hm, kann sein, dass ich ne weile nicht schreiben werde, ich fahre morgen nach köln o_O und werde kaum dazu kommen, von dort aus zu posten, wollte nur schonmal bescheid sagen, nicht, dass ihr zu lange unverhofft wartet ^^
     
  11. Fuji Syusuke

    Fuji Syusuke Guest

    Syusuke hatte sich keines wegs einen kleinen millimeter bewegt,. Im moment bleib er einfach wie eine versteinerte Statute stehen, wobei man langsam sah das die Augen des braunhaarigen Hyuuga Jijuro verfolgten. Dennoch verriet die Haltung des Jungen Genins vorest nichts, da er sich selbst jetzt noch recht gut unter Kontrolle halten würde.

    Hyuuga eh?.. ob die alle gleich sind..?

    Flüsterte er leise vor sich her und lief den anderendann kopfschüttelnd nach.

    out: kk, bis denne Jijiuro-kun ^^
     
  12. Kiana Nari

    Kiana Nari Guest

    Nari wandte sich mit ernstem Blick an Syusuke.

    "Nun, welche Techniken würdest du gerne lernen?"

    fragte sie freundlich aber bestimmt. Sie hatte schnell gemerkt, dass er nicht viel von sich preis geben mochte, allerdings müsste sie doch wissen in welche Richtung er trainiert werden will. Auch entging ihr der Kommentar zu den Hyuugas nicht. Schließlich funktionierten ihre Ohren noch verdammt gut. Allerdings ging sie vorerst nicht mehr darauf ein, sondern wartete wie sich die Sache entwickeln würde.

    Ein wenig nachdenklich sah sie zu dem Hyuuga der gerade aufgestanden war.

    "Wir müssen eigentlich auf Manji warten, ich frage mich nur wo er bleibt. Aber wenn es euch Spaß macht, dann könnt ihr auch ein kleines Trainingskämpfchen machen bis Manji hier ist."
     
  13. Fuji Syusuke

    Fuji Syusuke Guest

    Immer noch stand Syusuke am Rande der Heißen Quelle und schaute dabei zu Jijuro. dennoch wandte er sich von Jijuro ab, da Nari ein erneutes mal eine Frage stellte. Doch dies war wieder eine Frage gewesen die er eigentlich recht ungern beantwortete, denn das was er konnte und was er lernen will, wollte er alles geheim halten bzw solange nicht alles zeigen was er kann.. Ich denke das ich viele verschiedene Arten von Jutsu's lernen will, ob Ninjutsu, Genjutsu oder Taijutsu wobei Taijutsu mir lieber wäre.. ist egal.. erwiederte Syusuke Nari, bevor er sich dann nochmal von ihr abwandt und in damit began in den Himmel zu schauen. Die Wolken waren so ruhig, dass es schon fast beängstigend gewesen ist. Dann sprach sein Sensei allerdings weiter und schlug den beiden Genin vor sich die Köppe einzuschlagen, wenn ihnen die langeweile, die durch MANJI entsteht, zu groß sein würde. SO kam es Syusuke zumindest rüber.
     
  14. Jijuro grinste innerlich. Wusste dieser Anfänger etwa nicht, WAS genau er eigentlich wollte? Was war ein Shinobi ohne klare Ziele?

    Der Vorschlag seines Sensei, einen weiteren Übungskampf zu veranstalten kam dem Hyuuga gerade recht. Gegen Chi, welche viel erfahrener schien als Syusuke, hatte er ein sauberes Unentschieden erreicht, so dürfte dieser Tollpatsch keine all zu große Herausforderung sein.

    „Ein Übungskampf?“, hakte Jijuro nach und sah dabei seinen neuen Teamkollegen kalt an. Er musterte Syusuke auffällig. „Warum nicht? Schaden kann es wohl kaum ... oder, Syusuke?“

    Auf jede Art der überhöflichen Anreden und Floskeln verzichtete Jijuro in Syusuke’s Fall.
     
  15. Kiana Nari

    Kiana Nari Guest

    Nari seuftze auf die sehr allgemeine Antwort ihres Schülers, schließlich konnte sie nur dann Technikwünsche erfüllen wenn man sie ihr mitteilte.

    Dann sah sie mit einer hochgezogenen Augenbraue den Hyuuga an. Er könnte ruhig ein bisschen freundlicher sein. War ihr erster Gedanke. Schließlich mussten sie eine Weile in diesem Team zusammen aushalten. Andererseits war sie sich nicht sicher ob Manji überhaupt noch auftauchen würde, oder ob auch ihm etwas dazwischen gekommen war. Sie seufzte und überlgegte ob es nun noch einen Schülertausch gab. Auf jeden Flall würde sie bald mit dem richtigen Training beginnen.

    Sie sah Syusuke skeptisch an und zog daraufhin, eine Glocke aus der Tasche die am Rand der heißen Quellen stand. "Wenn ihr ganz und gar keine lust habt zu kämpfen, dann dürft ihr euch dieses Glöckchen hier angeln..."
     
  16. Fuji Syusuke

    Fuji Syusuke Guest

    Syusuke sah abwechselnd nach Jijuro und dann wieder zu Nari. Beide waren ihm irgendwie im moment nicht ganz geheuer und der Hyuuga war ihm sowieso unsympathisch, weswegen er einen Kampf gerne annimmt.. Hyuuga Jijuro.. sprach Syusuke langsam, wobei auch das lächeln des Jungen sich langsam began zu verziehen. Die Augen, die sonst immer 'geschlossen' waren, öffneten sich nun auch langsam. Die ganze Körperhaltung des Ge-nin war irgendwie selbstbewusster und entschlossener als zuvor. Darauf konnte der Hyuuga vielleicht schon entnehmen, dass Syusuke es freut gegen einen so noblen Clan-Shinobi antretten zu dürfen. du wirst erfahren, warum man nicht nach außenhin beurteilen soll.. Dachte sich Syusuke zu ende und nahm Nari schon gar nicht mehr war. Seine Aufmerksamkeit galt Jijuro..
     
  17. Jijuro grinste seinen Gegenüber verächtlich an. „Keine Sorge, das tue ich nicht ...“
    Er zog mit einem mal sein Oberteil aus – kalt war es bei den heißen Quellen nun wirklich nicht – und warf es auf den Fels, auf dem er bislang gesessen hatte. Dann schlich er hin und her und schien auf Syusuke zu warten ...

    „Dann lass uns beginnen, Fuji Syusuke“

    Langsam und ruhig nahm er die Typische Hyuuga Kampfhaltung ein, die auf den ersten Blick sehr einladend auf den Gegner wirkte und es dem Anwender doch ermöglichte, sofort zwischen Angriff und Verteidigung zu wechseln.
     
  18. Fuji Syusuke

    Fuji Syusuke Guest

    Der braunhaarige kleine Shinobi sah von außen her ja auch nicht sonderlich Stark aus, doch das war es ja was täuschte. Viele Shinobi dort draußen gehen von der Größe aus und entscheiden somit was der Ninja alles können würde. Doch es gab auch viele Ninja die ebenfalls klein waren und eindeutig zu denen gehörten die am besten waren. Vielleicht war es bei Syusuke nun auch so ein fall. Niemand wusste was er konnte, außer sein Vater und seine Mutter, aber heute würde es einer mehr erfahren. Nari nicht, da sie nicht die Fähoigkeit hatte Chakra zu sehen..Bei dem Hyuuga war es anders, man sagte das sie fähig wären das Chakra zu sehen. Dennoch duch diesen Gednaken ließ er sich nicht abschrecken. Ein Versuch war es immer wert, denn nicht jeder nutzte direkt am Anfang immer seine Geheimtechniken. Naja das Byakugan war ja nicht mehr wirklich etwas heimliches in Konoha..

    Dann können wir ja anfangen..

    Entgegnete Syusuke nur kurz und knapp, ehe er sich gegenüber von Jijuro hinstellte und langsam zu seinem Beutel mit den Kunai's griff. Direkt als er eines angefasst hatte, ströhmte dort sein Chakra hinein und vergrößerte die Klinge des Kunai's. Das Kunai jedoch sah mit normalen Augen normal aus, mit Byakugan konnte man jedoch sehen was mit dem Kunai passierte. Dieses Kunai was Syusuke nun in der hand hiel, warf er richtig desinteressiert auf Jijuro zu, doch das würde so 3 cm an Jijuro vorbeifliegen. Hatte Syusuke etwa schlecht gezielt? Es sah auch so aus, da das Kunai beim werfen leicht am Ende noch seine Hand berührte..
     
  19. Jijuro machte einen weiten Schritt nach rechts und schien dem Kunai gekonnt auszuweichen, doch ein plötzlicher schmerz in der linken Schulter ließ ihn herumfahren. Dort, wo der Kunai ihn „verfehlt“ hatte ging ein Riss durch die Kleidung und Blut floss aus einer kleinen Schnittwunde. Wie zum Teufel hatte Syusuke ihn getroffen?

    Er versuchte, sich nicht beirren zu lassen und ging in die Offensive über. „Byakugan!“
    Von seinen Augenhöhlen aus traten Adern bis an seine Schläfen hervor und drangen sogar bis in die sonst so leeren Augen des Hyuugas. Die Welt verlor an Farbe, gewann jedoch deutlich an Schärfe, Konsistenz und Kontrast.

    Syusuke erschien vor ihm in seiner normalen Gestalt, dieses mal nur umgeben von seinem ruhig fließendem Chackra ... nichts sonderbares. Oder?

    Ein kurzer Chackra-Ausstoß über die Tenketsu an seinen Füßen, schon schnellte er auf Syusuke zu, schneller als damals bei Chi, und schlug sofort zu. Sein Ziel: Der Brustkorb seines Gegenüber
     
  20. Fuji Syusuke

    Fuji Syusuke Guest

    Die ganze Zeit war der Hyuuga im Blickfeld des Genin's und als dieser sich zu seiner Schulter wandte, legte sich ein grinsen auf die Lippen von Syusuke. Der Hyuuga wusste anscheinend nicht was gerade passiert war und deswegen aktivierte er anscheinend nun auch sein Byakugan. Die Hände von Syusuke hingen beide in der nähe seiner Kunaitasche. Doch als Jijuro dann aufeinmal auf ihm zuschnellte, sprang Syusuke in die Luft, griff nach zwei seiner Kunai's und schon wiederholte sich das was vorhin auch passiert war. Das Chakra von ihm zieht sich langsam aber sicher in jeweils beider Kunai's, woraufhin sich auch eine größe Klinge wiedr bildete. Der Hyuuga unter ihm war schnell. Das bemerkte Syusuke den sein brustkorb schmertzte auch schon etwas. Nichteinmal ganz berührt hatte er ihn, aber was war das?..

    Die Kunai's die er in dr Hand hatte waren immer noch dort, doch genau zu dem Zeitpunkt wo er wieder zu landen began, warf er eines der Kunai's voll auf den Hyuuga zu. Das Andere hielt Syusuke in der Hand, damit er sich vor Taijutsu schützen könnte.