Ideen für Fuuin-Jutsus 2: The Fuuining

Dieses Thema im Forum "Angenommene Jutsus" wurde erstellt von Fujioka Shion, 29. Juni 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fujioka Shion

    Fujioka Shion Genin

    Beiträge:
    109
    Alter:
    14
    Größe:
    1,62m
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Konoha
    Steckbrief:
    Link
    Ich habe mir wieder Gedanken über mögliche neue Versiegelungstechniken gemacht. Mal schauen, ob meine Ideen implementierbar sind. :3


    Fuuin: Youso Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Elementarexplosion)

    Element: Variabel
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: zusätzlich C pro Siegel
    Reichweite: Direkt

    Vorraussetzungen: Chakrakontrolle 5, Fuuin: Bakudan Shīro

    Beschreibung: Eine einfache Erweiterung des Bombensiegels, bei der beim herstellen des Siegels etwas elementares Chakra hinzugegeben wird. Basierend auf der Natur des Chakras entfaltet sich dann eine andere Wirkung.
    Suiton: Wenn das Siegel ausgelöst wird, wird Wasser mit hohem druck in alle Richtungen in die nahe Umgebung geschossen, sodass Betroffene aus dem Gleichgewicht kommen und desorientiert werden. Zudem wird in geeignetem Gelände eine satte Pfütze geschaffen, die gleich für weitere Suiton Jutsus genutzt werden kann.
    Doton: Wenn das Siegel ausgelöst wird, werden Erdbrocken und Steine in die nahe Umgebung geschossen, die Betroffenen aus dem Gleichgewicht bringen oder ihnen in die Augen geraten können. Im Ernstfall können die Steine leichte Prellungen auslösen.
    Katon: Wenn das Siegel ausgelöst wird, werden Flammen und Funken in alle Richtungen geschossen. Im Gegensatz zum normalen Bombensiegel, gibt es hier keine wirkliche Explosion mit Druckwelle, sondern werden umliegende Dinge nur in Brand gesetzt, das aber verlässlich und schnell.
    Raiton: Wenn das Siegel ausgelöst wird, entlädt sich dieses und verpasst den Betroffenen einen satten Stromschlag, der sie im besten Fall ein Paar Sekunden lang die Orientierung verlieren lässt und im schlimmsten Fall zur kurzzeitigen Lähmung einzelner Körperteile führen kann.
    Fuuton: Wenn das Siegel Ausgelöst wird, wird ein Windstoß erzeugt, der jemand unvorbereiteten bis zu gute drei Meter wegwehen und zu Boden werfen kann.


    Fuuin: Jirai shīro (Versiegelungskunst: Minensiegel)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: zusätzlich C pro Siegel
    Reichweite: Direkt

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 3, Fuuin: Bakudan shīru

    Beschreibung: Eine einfache Erweiterung des Bombensiegels, durch die es nicht manuell ausgelöst werden muss. Es reicht, wenn das Siegel mit jeglicher Chakraquelle, also einem Menschen oder einem Doppelgänger, in Berührung kommt, mit Ausnahme des Anwenders und dessen Doppelgänger, da sein persönlicher Chakracode im Siegel integriert ist. Diese Technik erlaubt es dem Nutzer, Fallen aufzustellen, seine Aufmerksamkeit danach aber auf andere Dinge zu richten.

    Fuuin: Bunshin Shīru (Versiegelungskunst: Doppelgängerversiegelung)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: Ein Rang über dem Jutsurang des zu Versiegelnden Doppelgängers
    Reichweite: 10 Meter Radius

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 5, Shīru no āto

    Beschreibung: Eine Versiegelungstechnik, mit der man durch Chakra erschaffene Doppelgänger Versiegeln kann. Nachdem der Anwender eine Pergamentrolle hervorgebracht hat, sich der benötigte Siegelspruch darauf befindet und man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, steigt eine Chakrawolke aus der Schriftrolle hervor und versucht den zum Beginn der Wirkung nächstgelegenen Doppelgänger zu umschließen, um ihn zu versiegeln.
    Die Geschwindigkeit der Chakrawolke entspricht der Chakrakontrolle des Anwenders minus zwei, weswegen Doppelgänger, deren Geschwindigkeit mindestens der Chakrakontrolle des Anwenders minus eins entspricht, dem Jutsu entkommen können. Sollte der anvisierte Doppelgänger dem Jutsu entkommen oder während der Wirkung zerstört werden, endet das Jutsu und muss erneut angewandt werden, um einen neuen Doppelgänger anzuvisieren.
    Wenn ein Doppelgänger Versiegelt wird, treten keine Effekte auf, die geschehen würden, wenn er zerstört werden würde. Zum Beispiel erhält ein Anwender des Kage-Bunshin Jutsus nicht die Erinnerungen des Doppelgängers und Raibunshin entladen sich nicht. Diese Effekte treten erst auf, wenn das Siegel beschädigt oder aufgelöst wird, wenn der Erschaffer nicht in der Nähe ist.
    Sofern der ursprüngliche Erschaffer in der Nähe ist, können Doppelgänger einsatzbereit aus dem Siegel befreit werden, die Chakrakosten, das Siegel zu lösen, sind dann einen Rang niedriger als der Jutsurang des Doppelgängers.


    Fuuin: Shinjitsu no Kiri (Versiegelungstechnik: Nebel der Wahrheit)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: A
    Chakrakosten: Ein Rang über dem Jutsurang des zu versiegelnden Genjutsus
    Reichweite: 10 Meter Radius, 20 Meter für zusätzliche C Rang Chakrakosten und 30 Meter für zusätzliche B Rang Chakrakosten

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 5, Shīru no āto

    Beschreibung: Eine Versiegelungstechnik, mit der man Area Genjutsu Versiegeln kann. Nachdem der Anwender eine Pergamentrolle hervorgebracht hat, sich der benötigte Siegelspruch darauf befindet und man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, steigt eine Chakrawolke aus der Schriftrolle hervor und füllt für ein Paar Sekunden das Gesamt Umfeld des Anwenders in Form einer Halbkugel wie ein dichter Nebel, um den Effekt des Genjutsus aufzulösen und es zu versiegeln.
    Nach der Erfolgreichen Wirkung dieses Jutsus, dauert es einige Sekunden, bis die Effekte des Versiegelten Genjutsus bei betroffenen Personen nachlassen. Zusätzlich zeigt es nur Wirkung, wenn der Anwender das Genjutsu theoretisch mit Kai lösen könnte und der gesamte Wirkungsbereich des Genjutsus vom "Nebel" abgedeckt ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2019
  2. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.539
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Hallöchen, dann wollen wir uns doch mal die neuen Siegeltechniken ansehen! :)


    Fuuin: Mizu Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Wasserexplosion)
    Ich habe hier eigentlich nur gegen das heiße Wasser etwas auszusetzen, wenn das raus ist, dann ist die Technik für mich in Ordnung.


    Fuuin: Tsuchi Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Erdexplosion)
    "leichte Prellungen"? Ansonsten habe ich hier nichts auszusetzen.


    Fuuin: Hi Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Feuerexplosion)
    Wäre für mich so in Ordnung.


    Fuuin: Inabikari Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Blitzexplosion)
    "basierend auf ihrem Widerstand"? Außer Gefecht setzen finde ich hier vielleicht etwas viel, wie wäre es eher mit dem Orientierungsaspekt und Lähmungserscheinungen?


    Fuuin: Kaze Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Windexplosion)
    Passt für mich!


    Fuuin: Jirai shīro (Versiegelungskunst: Minensiegel)
    Gefällt mir sehr! Schöne Idee :)


    Fuuin: Bunshin Shīru (Versiegelungskunst: Doppelgängerversiegelung)
    Interessante Idee, allerdings sehe ich kaum einen Nutzen dafür, außer man möchte tatsächlich den Informationsaspekt des Kage Bunshin aushebeln.
    Grundsätzlich habe ich da nichts gegen, aber es ist schon eine sehr spezifische Technik.


    Fuuin: Shinjitsu no Kiri (Versiegelungstechnik: Nebel der Wahrheit)
    Eine Art Area-Kai halte ich für keine sonderlich gute Idee, da es mit den entsprechenden Chakrakosten und Wirkungsdauer ziemlich kompliziert werden könnte. Das Genjutsu kann in der Hinsicht auch nicht versiegelt werden, da man dazu den kompletten Wirkvorgang in Angriff nehmen müsste. Ich könnte mir hier, sofern die anderen Bearbeiter sich für diese Technik aussprechen sollten, eher eine Art Schutzbereich vor Area Genjutsu vorstellen. Ob das aber noch viel mit ver- und entsiegeln zu tun hat, da bin ich mir eher unsicher.
     
    Yoru gefällt das.
  3. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    233
    Hallöchen!

    Da hat sich ja einiges angesammelt. Die Fuuin Jutsus erfreuen sich in letzter Zeit erstaunlich großer Popularität und ich habe direkt mal die Zweite Meinung :)

    Ich fange mal mit den Elementarsiegeln an: Grundsätzlich halte ich es für eine interessante Idee auch Explosionssiegel für die jeweiligen Elemente zu haben jedoch würde ich das ganze wahrscheinlich auf eine Technik herunterbrechen, um das ganze etwas übersichtlicher zu gestalten. Die Vorraussetzungen der Techniken finde ich angemessen, jedoch braucht es noch einige Anpassungen an den Effekten.

    Suiton: Heißes Wasser halte ich auch für problematisch. Ohne dieses, sollte die Technik jedoch einen anderen Mehrwert kriegen. Vielleicht das erschaffen einer kleinen Wasserquelle die für weitere Techniken genutzt werden kann?
    Doton: Passt!
    Katon: Ehrlich gesagt sehe ich hier nicht so ganz den Mehrwert im Vergleich zum normalen Explosionssiegel. Was ist der Vorteil?
    Raiton: Da schließe ich mich Maki an. :)
    Fuuton: Passt!

    Minensiegel: Chakrakontrolle 6. Ansonsten habe ich hier nichts auszusetzen. :)

    Doppelgängerversieglung: Denke auch, dass das ganze sehr spezifisch ist. Vielleicht könnte man die Technik ausdehen, sodass die Doppelgänger auch wieder im gleichen Zustand freigelassen werden können. So wäre auch eine Anwendung für eigene Doppelgänger denkbar. Bei der Geschwindigkeit wäre ich eher bei Chakrakontrolle des Anwenders -1.

    Nebel der Wahrheit: Sehe ich auch als problematisch. Die Integration von Genjutsu ist insgesamt schon eine recht komplizierte Sache, die im Rollenspiel viel auf dem Zusammenspiel der Spieler basiert. Eine Möglichkeit ein Area-Jutu durch ein Siegel aufzulösen halte ich da für keine gute Idee. Hier müsste auch mit Abstufungen gearbeitet werden, die sehr schwer abzustecken sind. Hier sollte ggf. noch eine dritte Meinung von @Panda oder @Yoru eingeholt werden. :)

    LG
    Nori
     
    Yoru gefällt das.
  4. Yoru

    Yoru Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    253
    Dann schalte ich mich doch zum letzten Punkt kurz hinzu:

    Ein Siegel, das Area-Genjutsu blockt oder auflöst, halte ich ebenfalls für sehr problematisch. Nicht nur aus den schon genannten Gründen meiner Vorredner, sondern auch, weil es die Spielmechanik ein bisschen verzerren würde. Was meine ich? Gäbe es ein solches Siegel, wäre praktisch jeder Genjutsu-Nutzer gezwungen, ebenfalls Fuinjutsu zu lernen, damit sein Handwerkszeug um Illusionen aufzulösen, komplett ist. Betrifft im erweiterten Sinne natürlich auch jeden weiteren Charakter, dem dieses Auflösen wichtig ist (siehe Kai). Falls wir Makis Vorschlag zum Schutzbereich aufgreifen wollen, wäre ich sehr dafür, den an der gleichen Stelle anzusiedeln wie Kai. Kompliziert wäre das Ganze dann natürlich immer noch...

    Soweit von mir. Ich gehe jetzt - ganz ohne Siegel - ein Eis auflösen.

    LG
    Yoru
     
  5. Fujioka Shion

    Fujioka Shion Genin

    Beiträge:
    109
    Alter:
    14
    Größe:
    1,62m
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Konoha
    Steckbrief:
    Link
    Danke sehr für die schnellen Antworten. :)

    Fuuin: Mizu Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Wasserexplosion)
    Das Wasser ist jetzt nicht mehr heiß und ich habe den Fokus auf Disorientierung verschoben. Außerdem habe ich Noris vorschlag mit der Wasserquelle eingebracht.

    Fuuin: Tsuchi Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Erdexplosion)
    Rechtschreibfehler korrigiert.

    Fuuin: Hi Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Feuerexplosion)
    Ich habe genauer beschrieben, wie es sich von einer normalen Explosion unterscheidet.

    Fuuin: Inabikari Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Blitzexplosion)

    Das mit dem Widerstand habe ich entfernt und es lähmt jetzt nur noch höchstens.


    Ich halte es für eine gute Idee von Nori, die ganzen Elementarsiegel als eine Technik zusammenzufassen. Wie wäre es hiermit:

    Fuuin: Youso Bakuhatsu (Versiegelungskunst: Elementarexplosion)

    Element: Variabel
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: zusätzlich C pro Siegel
    Reichweite: Direkt

    Vorraussetzungen: Chakrakontrolle 5, Fuuin: Bakudan Shīro

    Beschreibung: Eine einfache Erweiterung des Bombensiegels, bei der beim herstellen des Siegels etwas elementares Chakra hinzugegeben wird. Basierend auf der Natur des Chakras entfaltet sich dann eine andere Wirkung.
    Suiton: Wenn das Siegel ausgelöst wird, heißes Wasser mit hohem druck in alle Richtungen in die nahe Umgebung geschossen, sodass Betroffene aus dem Gleichgewicht kommen und desorientiert werden. Zudem wird in geeignetem Gelände eine Satte Pfütze geschaffen, die gleich für weitere Suiton Jutsus genutzt werden kann.
    Doton: Wenn das Siegel ausgelöst wird, werden dann Erdbrocken und Steine in die nahe Umgebung geschossen, die Betroffenen aus dem Gleichgewicht bringen oder ihnen in die Augen geraten können. Im Ernstfall können die Steine leichte Prellungen auslösen.
    Katon: Wenn das Siegel ausgelöst wird, werden Flammen und Funken in alle Richtungen geschossen. Im Gegensatz zum normalen Bombensiegel, gibt es hier keine wirkliche Explosion mit Druckwelle, sondern werden umliegende Dinge nur in Brand gesetzt, das aber verlässlich und schnell.
    Raiton: Wenn das Siegel ausgelöst wird, entlädt sich dieses und verpasst den Betroffen einen satten Stromschlag, der sie im besten Fall ein Paar Sekunden lang die Orientierung verlieren lässt und im schlimmsten Fall zur kurzzeitigen Lähmung einzelner Körperteile führen kann.
    Fuuton: Wenn das Siegel Ausgelöst wird, wird ein Windstoß erzeugt, der jemand unvorbereiteten bis zu gute drei Meter wegwehen und zu Boden werfen kann.


    Fuuin: Jirai shīro (Versiegelungskunst: Minensiegel)

    Benötigte Chakrakontrolle wurde um eins hochgedreht.

    Fuuin: Bunshin Shīru (Versiegelungskunst: Doppelgängerversiegelung)

    Die Geschwindigkeit der Chakrawolke entspricht nun der Chakrakontrolle minus eins, zusätzlich werden Bunshin jetzt nicht zerstört, wenn das Siegel gelöst wird, sodass man die Technik vielleicht als Zwischenspeicherung nutzen kann, um Chakra zu sparen.
    Persönlich halte ich es nicht für schlimm, wenn manche Techniken sehr spezifisch sind. Wenn man der Meinung ist, dass es die Exp nicht Wert ist, muss man sie sich ja nicht holen. Auf der anderen Seite können Leute, die für jede Situation gewappnet sein wollen, für jede Situation gewappnet sein. Vielleicht bringen solche Techniken ja auch ein Paar coole Roleplay Möglichkeiten.

    Fuuin: Shinjitsu no Kiri (Versiegelungstechnik: Nebel der Wahrheit)

    Ich kann sämtliche Einwände komplett nachvollziehen. Lasst uns die Technik einfach streichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2019
  6. Fujioka Shion

    Fujioka Shion Genin

    Beiträge:
    109
    Alter:
    14
    Größe:
    1,62m
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Konoha
    Steckbrief:
    Link
    Ich will nicht aufdringlich sein und ich weiß auch, dass die Jutsuabteilung grade etwas zu tun hat, aber wann meldet sich denn hier wieder jemand? @Maki @Nori
     
  7. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.539
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Entschuldige die Verzögerung!


    Möchtest du die neue Technik bitte ein mal nach oben packen und gegen die alten ersetzen?
    Im Suiton-Part haben wir das heiße Wasser wieder, das sollte natürlich auch da raus. Ansonsten sieht die Technik aber gut aus. @Nori, hast du an der Technik noch etwas auszusetzen?
    Katon = Raiton sollte geändert werden und generell auf alles besprochene bitte anpassen.

    Bei der Doppelgängerversiegelung bin ich ein wenig nachdenklich geworden, ob man nicht sogar -2 aus dem -1 macht, denn von CK7 ausgehend wird man wohl trotzdem fast jeden elementaren Doppelgänger damit eintüten können. Da es, wie bereits gesagt, so spezifisch ist, würde ich -2 auch nicht sonderlich als schlimm ansehen, da man eher eine Art "Falle" daraus macht. Meinungen dazu?

    Die Minen sind in Ordnung und beim Nebel waren wir uns einig. :)
     
  8. Fujioka Shion

    Fujioka Shion Genin

    Beiträge:
    109
    Alter:
    14
    Größe:
    1,62m
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Konoha
    Steckbrief:
    Link
    Fuuin: Youso Bakuhatsu
    Hat die einzelnen Elementarexplosionen ersetzt und ich habe die einzelnen Effekte korrigiert.

    Fuuin: Bunshin Shīru
    Wenn man davon ausgeht, dass Elementardoppelgänger drei Stufen langsamer sind als das Original, so wie es in der Beschreibung für Wasserdoppelgänger steht, klingt minus zwei mehr als fair.
     
  9. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.539
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Danke dir! :)

    @Nori (oder @Yoru), deine Meinung ist gefragt!
     
  10. Yoru

    Yoru Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    253
    Soweit schauen die überarbeiteten Techniken für mich gut aus. Ich habe nur noch eine kleine naive Frage zur Bunshin-Versiegelung: wenn ein fremder Doppelgänger wieder "einsatzbereit" aus dem Siegel entlassen wird, steht er dann automatisch unter der Kontrolle des Siegelanwenders? Die Technik, so wie sie da steht, ist ja eher nur Rein-Raus.
     
  11. Fujioka Shion

    Fujioka Shion Genin

    Beiträge:
    109
    Alter:
    14
    Größe:
    1,62m
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Konoha
    Steckbrief:
    Link
    Es war nicht so gedacht, dass der Siegelanwender die Kontrolle über den Doppelgänger übernimmt. (Das wäre aber eine coole Idee für ein separates Jutsu)
    Da stellt sich mir jetzt aber tatsächlich die Frage, wie der Doppelgänger agieren würde, wenn er entsiegelt wird, ohne dass der Erschaffer dabei ist. Ich schätze, er würde einfach das tun, was ihm als letztes aufgetragen wurde?
     
  12. Yoru

    Yoru Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    253
    Hm, ich denke auch, dass er seinen ursprünglichen Auftrag einfach wieder aufgreifen würde. Packst du das noch in einem Satz in die Jutsubeschreibung? Dann wäre ich hier auch durch. :)
     
  13. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.539
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Bei den elementaren Doppelgängern sollte so ziemlich gar nichts passieren, außer man entsiegelt sie noch in Reichweite des Anwenders (was aber natürlich ungünstig wäre). In diesem Fall müsste der Anwender wieder die Kontrolle über seinen Doppelgänger erlangen können, ansonsten zerfallen sie aber wohl einfach nur, sobald sie vom restlichen Chakra nicht mehr aufrechterhalten werden.

    Ein Kage Bunshin könnte aber tatsächlich weiterhin auf eigene Faust agieren, wenn man ihn denn entsiegeln möchte. Wobei man sich diesen speziellen Fall vielleicht noch ansehen müsste, da man dem Anwender damit praktisch gesehen (bis dorthin) dauerhaft 50% seines Chakras klauen würde.
    Hier sollte man entweder genau diesem Fall zustimmen, ein Zeitlimit (restliche Mission oder etwas in der Art) setzen, den Kage Bunshin in Gefangenschaft auflösen lassen (ohne dem Informationsaustausch bzw. Gewinn) oder etwas völlig anderes?
     
  14. Fujioka Shion

    Fujioka Shion Genin

    Beiträge:
    109
    Alter:
    14
    Größe:
    1,62m
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Konoha
    Steckbrief:
    Link
    Ich habe nach Makis aussage einfach mal pauschal geschrieben, dass sie sich auflösen, wenn der Erschaffer nicht dabei ist.

    Sollte sich das Chakra nicht sowieso anfangen, sich zu regenerieren, wenn man einen Kage Bunshin beschworen hat? Schließlich erhält der Bunshin im Gegensatz zum Original über die Zeit kein Chakra zurück, oder liege ich falsch?

    Im Ernstfall klingt persönliche Absprache wirklich nach der einfachsten Lösung.
     
  15. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.539
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Ich denke eine Absprache mit dem entsprechend anderen Spieler wäre eine gute Lösung, denn Kage Bunshin und auch die Siegeltechniken sind nicht die Alltagswaffen der vorhandenen Charaktere.
    Außer natürlich es gibt von einem Mitarbeiter ein Veto. ^^

    Im Fall des Kage Bunshin würde ich tatsächlich eher erwarten, dass man mit den restlichen 50% arbeitet, da man nicht einfach nur ein Teil des Volumens an den Doppelgänger gibt (und den Rest wieder auffüllen kann, wie beispielweise bei den elementaren Bunshin), sondern den Doppelgänger aus 50% des eigenen Chakrahaushalts erschafft. Ansonsten könne man im Grunde auch pro Tag einen Kage Bunshin in die Welt setzen und das dann immer und immer wieder wiederholen (sofern man sie nicht zum Kampf nutzt). Wäre glaube ich nicht unbedingt Sinn der Sache.
     
  16. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    233
    Bei den Kage Bunshin stimme ich Maki zu. Die Besonderheit ist, dass diese quasi schwächere Klone des Anwenders sind, die auf eigene Faust agieren. Normale Doppelgänger (soweit ich das immer richtig verstanden habe) bedürfen der Kontrolle des Anwenders. Da es aber ein sehr seltener Fall sein wird, dass ein Kage Bunshin auf dieses Jutsu trifft, würde ich es in diesem Fall auch bei einer Absprache belassen. :)

    Fehlt hier dann noch etwas oder sind wir damit durch, @Maki? Für mich sieht alles rund aus.

    LG
    Nori
     
    Fujioka Shion und Yoru gefällt das.
  17. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.539
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Dem kann ich mich nur anschließen, die Techniken wurden eingetütet und weg damit! :)

    Falls doch noch etwas ist, dann bitte eine PN an Nori und mich.
     
    Fujioka Shion und Yoru gefällt das.
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Angenommene Jutsus Ideen für Fuuin-Jutsus 23. Feb. 2019
Angenommene Jutsus Windjutsu Ideen 3. Dez. 2007

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.