Aktuelles

Kann mir jemand das Wasser reichen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beiträge
97
Alter
14 Jahre
Größe
1,61m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Suiton: Sensatsu Suishō (Tausend fliegende Wassertode)

Element: Wasser
Typ: Ninjutsu
Rang: C
Chakrakosten: D pro 10 Nadeln
Reichweite: 25m

Voraussetzung: Mizú naifu no Jutsu, Charkakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3, Wasserquelle

Beschreibung: Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen versetzt der Anwender eine Wasserquelle mit seinem Chakra - dies kann beispielsweise durch einen Tritt in eine Pfütze geschehen - wodurch er die nun aufsteigenden Wassertropfen zu Nadeln formt und auf seinen Gegner zusausen lässt. Der Härtegrad eines echten Senbon kann dabei nicht erreicht werden. Dennoch lässt sich vor allem mit steigender Quantität der Nadeln eine entsprechend ernst zu nehmende Wirkung erzielen. Außer dem Wasser, aus dem sie geformt wurden, hinterlassen diese Nadeln im Gegensatz zu ihren Vorbildern, jedoch keine Spuren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Hallöchen, da kriegen wir ja tatsächlich wieder eine Nadeltechnik für Suiton! :)

Ich würde sagen, dass Chakrakontrolle 3 (oder maximal 4) ausreichend sein sollte. Ansonsten bin ich am überlegen, ob man vielleicht die Wassermessertechnik voraussetzt, da es sich hier auch um eine Art "Härtung" des Wassers und um "Waffen" handelt. Auch hier würde ich, egal ob es in die Voraussetzung kommt oder nicht, dieselbe Anmerkung wie bei Wassermesser machen, nämlich das die Nadeln nicht ganz so stark wie ihr Ebenbild sind.

Bevor du dich an eine Überarbeitung setzt, warte besser mal auf @Nori, damit wir hier auf einen Nenner kommen!

LG!
 

Nori

Mitarbeiter
Teammitglied
Beiträge
290
Dorf
🥃
Hallöchen!

Chakrakontrolle würde ich schon auf 4 setzen. Hier wird ja nicht wie bei dem Kunai das Wasser in der Hand geformt, sondern quasi allein durch die Hinzugabe von Chakra. Beo dem Wassermesser als Voraussetzung bin ich mir ein bisschen unsicher, da es hier ja schon ein grundsätzlich anderer Prozess vorliegt. Halte ich gar nicht für zwingend notwendig. Bei der Anmerkung stimme ich zu :)

Mit freundlichen Grüßen

Nori
 
Beiträge
97
Alter
14 Jahre
Größe
1,61m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Danke für eure Beurteilung. Freut mich auf jedenfall, dass ansonsten alles ganz in Ordnung zu sein scheint! :)

Chakrakontrolle 4 finde ich auch angemessen, wie Nori sagte, gehört ja schon auch ein bisschen was dazu, das Wasser nicht direkt in der Hand zu manipulieren und dann auch noch in größeren Mengen, auch wenn man Tausend Nadeln vielleicht nicht so einfach zusammen bekommt :p
Ich hatte auch überlegt vielleicht eine Abstufung einzubauen, dass man sagt, man könnte mit Chakrakontrolle 3 maximal 20 Nadeln formen. Mit Chakrakontrolle 4 dann schon 50. Und Mit Chakrakontrolle 5 dann 80 oder 100. Aber ich denke die Menge an Nadeln die man formen kann reguliert sich ja ohnehin schon durch den Chakraverbauch, deswegen ist das vielleicht nicht nötig und würde sich das Jutsu dann unnötig verkomplizieren.

Und das Wassermesser als Voraussetzung zu nehmen hatte ich auch schon überlegt. Im Grunde sehe ich das Jutsu als Mischung aus zwei Jutsus. Nämlich dem "Wassermesser" Jutsu und dem "Tränen eines Engels" Jutsu. Bei letzterem nutzt man Wassertropfen als eine art kleines Projektil, wenn ich das richtig verstanden habe. Und bei dem Wassermesser nutzt man sein Chakra um Wasser zu verformen und zu härten. In "Tausend fliegende Wassertode" passiert ja quasi beides. Man muss sein Chakra nutzen um Wasser zu verformen und das ganze aber in größeren Mengen - mit vielen Nadeln eben :p
Beide Jutsus als Voraussetzung zu nehmen fand ich für ein C Rang Jutsu aber auch zu viel. Also maximal würde ich auch das Wassermesser vorschlagen als Voraussetzung zu nehmen, da würde ich aber auch auf euer Urteil vertrauen, ob das hier nötig is.

Änderungen setze ich um, sobald wir uns einig sind was wir mit der Chakrakontrolle machen und was oder ob etwas mit sonstigen Voraussetzungen passiert.

LG!
 

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Dann würde ich doch mal sagen, dass wir uns auf CK 4 einigen. :)

Was die Wassermessertechnik als Voraussetzung angeht, so sehen wir diese wohl auch alle nicht für zwingend notwendig. Aber: da du diese Technik ausgearbeitet hast, @Hōzuki Nanami, kannst du es dir aussuchen, ob diese Voraussetzung bestehen soll. Das heißt, möchtest du das sie spezifischer gelernt wird, weil man eben auch das Wassermesser beherrschen muss (was im Kontext der Hōzuki sogar passen würde) oder möchtest du sie einfacher zugänglich machen?

Die Menge der Nadeln ist für mich so ziemlich gut geregelt. Man könnte einen ganzen Batzen an Nadeln durch die Gegend werfen, aber für wirklich hohe Chakrakosten lohnt sich das nicht unbedingt. Dementsprechend sollte das eine gute Balance haben.

Vergiss die Anmerkung nicht!

LG!
 
Beiträge
97
Alter
14 Jahre
Größe
1,61m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Chakrakontrolle auf 4 gesetzt.

Voraussetzung "Mizú naifu no Jutsu" ergänzt.

Beschreibungstext angepasst.

*mic drop*
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben