Kentas Hauptplatine

Dieses Thema im Forum "Charakterentwicklung" wurde erstellt von Kinzoku Kenta, 29. Aug. 2016.

  1. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Uff, wie sortiert man das hier ... fangen wir erstmal mit den Grundlagen an - den Attributen!

    Attribute
    Chakrakontrolle von 500 auf 1000 (500)
    Geschick von 500 auf 1000 (500)
    Kraft von 300 auf 500 (200)
    Geschwindigkeit von 400 auf 500 (100)
    Widerstand von 100 auf 500 (400)

    Attribute gesamt: 1700 XP

    Kenta ist als Feinelektriker natürlich vor allem auf Präzision bedacht - Kraft ist sekundär und wenn der Schaltkreis einmal steht, ist es egal wie schnell Elektronen sind. Aber jeder gute Schaltkreis braucht auch einen Widerstand!


    Und dazu noch drei Techniken!
    Show Spoiler

    Raiton: Inochi Rashingi (lebender Kompass)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: -
    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 2

    Beschreibung: Der Anwender ist mit dieser Technik dazu in der Lage, jeder Zeit und überall mit etwas Konzentration exakt Norden zu bestimmen, wodurch er sich in vielerlei Lagen besser orientieren kann als seine Mitmenschen.

    Raiton: Furasshu (Blitzlicht)

    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: D
    Reichweite: 5m

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Der Anwender sammelt bei dieser Technik Raiton-Chakra in seiner Hand, und lässt dieses dann schlagartig frei, wodurch ein gleißender Lichtblitz entsteht, der den Gegner blendet, und seltsame Lichter vor seinen Augen tanzen lässt. Dieser Zustand kann je nach eingesetztem Chakra bis zu 5 Minuten lang anhalten.

    Raiton: Raikyuu (Blitzball)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: D
    Reichweite: Je nach Wurfreichweite

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Diese Kunst kann nur in Verbindung mit Metallwaffen benutzt werden. Hierbei werden sie für etwa fünf Sekunden aufgeladen. Das Nächste, was sie berührt (außer dem Anwender), bekommt einen starken elektrischen Schlag ab, welcher dem Betroffenen für einen Augenblick die Orientierung raubt und nicht zuletzt Schmerzen zufügt.


    Raiton: Inochi Rashingi - 100 XP
    Raiton: Furasshu - 200 XP
    Raiton: Raikyuu - 200 XP

    Kenta bleibt ganz cool, ist aber trotzdem geladen!

    Techniken gesamt: 500 XP

    Macht insgesamt 2200 XP!
     
  2. Koro

    Koro Mitarbeiter

    Beiträge:
    859
    Fuh!

    Wow... das ist eine Menge Elektrizitäts-Physik-... Zeugs.
    Ich persönlich bin ja eher für Windenergie, aber jedem das seine...

    Update erledigt~
     
  3. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Zum Jahresende hin treibt Kentas Ehrgeiz stählerne Blüten ...

    Attribute: 1100 XP


    Chakrakontrolle: 1000 +600 (Stufe 4)
    Chakramenge: 500 +500 = 1000 (Stufe 3)

    Fähigkeiten: 400 XP
    Ninjutsu: 700 + 400 (Faktor 1,25) = 1200 = Rang C

    Techniken: 900 XP

    Kinzoku Akuta (Rang C) - 300 XP
    Senbon Hyo (Rang C) - 300 XP
    Kinzoku Bara (Rang C) - 300 XP


    Summa: 1100+400+900 = 2400 XP


    Weihnachtsgeschenk:
    Raiton: Doryo (Rang E)

    Techniken mit Formatierung (open)

    Kinzoku Akuta (Metallstaub)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: D
    Reichweite: 5m Radius

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2

    Beschreibung: Der Anwender zerstäubt sein Metall in förmlich kleinste Teile und lässt es dann wie eine Staubwolke um sich herum aufgehen. Innerhalb der Wolke ist die Sicht eingeschränkt und das Atmen fällt aufgrund der Metallpartikel in der Luft auch ziemlich schwer.

    Senbon Hyo (Nadelhagel)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C
    Reichweite: Wurfreichweite

    Voraussetzung: Chakramenge Stufe 3, Chakrakontrolle Stufe 3

    Beschreibung: Der Kinzoku erzeugt eine handballgroße Kugel aus Metall und schleudert diese in die Luft. Anschließend bringt er diese mit ein paar Fingerzeichen dazu, sich in viele kleine Nadeln zu spalten, die auf den Gegner herab regnen. Dafür hat er 2-3 Sekunden Zeit.
    Der Angriff ist normalerweise nicht tödlich. Selbst wenn man ihn ohne Schutz abbekommt, sind die Nadeln so klein (6cm), dass sie nicht in der Lage sind, schwere Verletzungen hervorzurufen. Starke Schmerzen sind allerdings das Resultat eines direkten Treffers und die getroffene Fläche ähnelt im Nachhinein einem Nagelbrett und deckt einen Kreis mit Radius 1.5 m ab.

    Kinzoku bara (Metallrose)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C / D pro Blatt
    Reichweite: 10 Meter

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Nach dem Formen von einigen Fingerzeichen, sprießen dem Metallweber Rosenblüten um die Handgelenke, deren Blütenblätter etwa zwei Mal größer sind, als die einer normalen Blüte und welche leicht Fleisch oder Holz schneiden können. Nach einer einsekündigen Wachstumszeit, besteht die Möglichkeit, sie vom Handgelenk auf ein Ziel nach Wahl zu verschießen. Sind zehn Blätter verschossen worden, welken die Blüten scheinbar und fallen von den Handgelenken des Shinobi.

    Raiton: Dōryō (Impuls)

    Element: Blitz
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: Berührung

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 2

    Beschreibung: Dieses Jutsu dient ausschließlich dem Amüsement des Anwenders. Durch Sammeln einer kleinen Menge Rationchakras an der Hand und Berühren einer Person kann ein schwacher Elektroschock abgegeben werden. Dieser ist nicht schädlich, sondern führt nur zu einem schwachen Schmerz mit Schockreaktion. Dieses Jutsu wird gerne von Akademisten benutzt, um ihre Banknachbarn zu erschrecken, doch auch einige Jounin finden es unheimlich spaßig, damit ihre Schützlinge zu piesacken.
     
  4. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.456
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Und dabei ist es doch noch gar nicht Frühling - eingetragen! :)

    Es verbleiben 100 Exp.
     
  5. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Attribute: 1100 XP
    Geschwindigkeit 500 - > 1000 - 500 XP
    Chakramenge 1000 - > 1600 - 600 XP

    Jutsu: 1400 XP

    Kinzoku Shibaru - 300 XP
    Raiton: Raitoningu no Odori (Tanz der Blitze) - 300 XP

    Kaihi (Vermeidung) - 200 XP
    Soin shokai (Fußfeger) - 200 XP
    Megumi (Segen) - 200 XP
    Toritsu (Handstand) - 200 XP


    1100 + 1400 = 2500 XP

    Ninjutsu (open)

    Kinzoku Shibaru (Metallfesseln)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C
    Reichweite: Berührung

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Wenn der Kinzoku seinen Gegner zu Fassen bekommt, eröffnet sich ihm mit dieser Technik eine gute Möglichkeit. Er ist in der Lage, Metall von seinem Körper auf den des Gegners fließen zu lassen. Dieses Metall verhärtet sich dann um den berührten Körperteil. Je länger es dem Shinobi dabei gelingt das Gegenüber festzuhalten, desto mehr kann er den Gefesselten immobilisieren. Diese Fesseln sind nur schwer zu brechen, dazu brauchte der Gegner eine Kraftstufe von mindestens 4.

    Raiton: Raitoningu no odori (Tanz der Blitze)


    Element: Raiton
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C je Entladung
    Reichweite: 5 Meter Radius

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3, Geschwindigkeit Stufe 3

    Beschreibung: Der Anwender nimmt eine Hand voll Metallspäne in die Hand und verteilt diese mit einer ausladenden Bewegung um sich herum. Da diese Wolke nur kurzzeitig um ihn herum verharrt, ehe die Späne zu Boden fallen, benötigt die weitere Ausführung des Jutsus ein gutes Timing.
    Der Anwender formt zwei Fingerzeichen, streckt beide Fäuste nach außen und lässt sein gesammeltes Raitonchakra in bis zu zwei Entladungen frei. Die Metallspäne dienen als Leiter und führen dazu, dass in dem entsprechenden Radius ein Netz aus Blitzen entsteht. Die Treffer führen nicht zu einer schweren Verletzung oder gar zum Tode, jedoch sind sie schmerzvoll und lenken den Gegner entscheidend ab, zumal die Metallspäne selbst bei Berührung zu Verbrennungen führen können, da sie sich während des Prozesses stark erhitzen.

    Je nach Chakrakontrolle und Geschwindigkeit können unterschiedlich viele Entladungen ausgeführt werden, ehe die Späne komplett zu Boden gesunken sind:

    Chakrakontrolle Stufe 4, Geschwindigkeit Stufe 3: Zwei Entladungen.
    Chakrakontrolle Stufe 5, Geschwindigkeit Stufe 4: Drei Entladungen.
    Chakrakontrolle Stufe 6, Geschwindigkeit Stufe 5:
    Vier Entladungen.
    Chakrakontrolle Stufe 7, Geschwindigkeit Stufe 6: Fünf Entladungen.



    Taijutsu (open)

    Kaihi (Vermeidung)

    Typ: Taijutsu
    Rang: D
    Reichweite: Selbst

    Voraussetzungen: Geschick Stufe 3

    Beschreibung: Kaihi ist eine der Grundtechniken. Es ist ein einfacher Schritt nach vorne, welcher allerdings mit einem Abtauchmanöver verbunden ist, sodass man direkt unter Schlägen oder Tritten hindurchducken kann. Außerdem ist es die perfekte Einleitung für einen Konter, da man direkt vor dem Gegner steht, aber seine Verteidigung durchbrochen hat.

    Sōin shōkai (Fußfeger)

    Typ: Taijutsu
    Rang: D
    Reichweite: Selbst

    Voraussetzungen: Geschick Stufe 3, Geschwindigkeit Stufe 3

    Beschreibung: Zu Beginn dieser Technik ist es wichtig in eine Hocke zu gelangen, aus der man seinen Beinen etwas Schwung mitgeben kann. Dieser Schwung wird dazu genutzt, eines der eigenen Beine einmal im Kreis herumzuziehen und nahe Gegner mit der Innenseite des Fußes zu treffen. Getroffene Gegner werden von diesem Angriff meist umgeworfen. Die Kraft dieser Technik ist nicht besonders hoch, doch kann sie einem einen kleinen Vorteil verschaffen.


    Toritsu (Handstand)

    Typ: Taijutsu
    Rang: D
    Reichweite: Selbst

    Voraussetzungen: Geschick Stufe 3, Kraft Stufe 2

    Beschreibung: Diese Technik gibt dem Nutzer die Möglichkeit, sich aus nahezu jeder Position flüssig in einen Handstand zu begeben und sich in diesem auch einigermaßen flüssig zu bewegen.
    Geschick Stufe 4, Geschwindigkeit Stufe 3: Nun macht es keinen Unterschied mehr, ob man auf den Füßen oder den Händen steht – alle Bewegungsabläufe laufen flüssig ab.

    Megumi (Segen)

    Typ: Taijutsu
    Rang: D
    Reichweite:
    Berührung

    Voraussetzungen:
    Geschwindigkeit Stufe 3, Kraft Stufe 2

    Beschreibung:
    Megumi ist ein einfacher, frontaler Tritt, welcher auf den Oberkörper des Gegners zielt. Er wird meistens dazu benutzt den Gegner zurückzustoßen und sich somit wieder Platz zu schaffen.
     
  6. Ryûsa

    Ryûsa Mitarbeiter

    Beiträge:
    579
    Alter:
    26 Jahre
    Größe:
    186 cm
    Dorf:
    Seikatsu
    Erst fesseln, dann schocken, ja?

    Perversling.

    Eingetragen.
     
  7. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Schlimm was man sich hier anhören muss für ein paar völlig unschuldige Einkäufe!

    ... apropos. Zeit für mehr davon :D


    Körperliche Fähigkeiten (2900 XP)
    500 XP auf Widerstand ->1000, Stufe 3
    600 XP auf Geschick -> 1600, Stufe 4
    900 XP auf Chakrakontrolle -> 2500, Stufe 5
    900 XP auf Chakramenge -> 2500, Stufe 5

    Jutsu (1100 XP)
    Kinzoku Men (Metallfläche) - 300 XP
    Kinzoku-sei no Dangan (Metallprojektile) - 300 XP
    Chokkatsu (Direkte Kontrolle) - 300 XP
    Raiton: Shinro ni Jishaku (Richtung des Magnets) - 200 XP

    Summa: 4000 XP

    Codeblöcke für alle! (open)
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku Men (Metallfläche)[/u][/color][/b]
    
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] C
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] C
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 10m Durchmesser
    
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 4
    
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Der Anwender lässt sein Metall aus den Füßen und Beinen fließen und radial um sich den Boden bedecken. Dies erzeugt eine Metallfläche mit 10m Durchmesser und ca. 5cm Dicke. Der Benutzer steht bei der Technik in der Mitte der kreisförmigen Fläche, und kann sich auch auf Dieser bewegen, muss aber darauf achten, dass immer mindestens einer seiner Füße die Metallfläche berührt. Verlässt der Benutzer die Ebene, so verliert er die Kontrolle über diese, wenn er nicht in 2 Sekunden wieder Kontakt mit dem Metall herstellt. Die Metallfläche lässt sich, wenn sie im Kontakt mit dem Kinzoku ist, bis zu einem gewissen Tempo mitbewegen (Geschwindigkeit 2) aber kaum modellieren, da das Bewegthalten der recht großen Metallmenge schon viel Kontrolle erfordert.
    Während sie für den Anwender eine feste Trittfläche bildet, ist die Metallfläche für andere Fußgänger eine zähflüssige Angelegenheit, über die man nicht rennen, sondern eher stapfen kann - und aufpassen sollte keine Schuhe zu verlieren. Wasserlauf funktioniert bei Metall nicht. Der Kinzoku kann die Metallfläche für nochmalige Kosten (C-Rang) willentlich aushärten, zum Beispiel um den Boden zu versiegeln oder einen gefangenen Gegner festzusetzen, verliert damit aber auch die Kontrolle über das Jutsu. Natürlich muss ein Gegner währenddessen nicht mit den Füßen im Metall bleiben, sodass es dabei auf das Timing ankommt.
    Code:
    [color=red][u][b]Chokkatsu (Direkte Kontrolle)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Keines
    [color=red] Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red] Rang:[/color] C
    [color=red] Chakrakosten:[/color] C
    [color=red] Reichweite:[/color] Berührung
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle 5, Chakramenge 3, Erekutoronikusu no āto
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Der Kinzoku leitet sein Metall in das Innenleben einer elektrischen Vorrichtung und nutzt sein Verständnis für Elektronik, um deren Funktion zu kontrollieren. Er kann im Prinzip jede Aktion und Veränderung vornehmen die technisch möglich ist - an einem Funkgerät könnte er jemanden anfunken, es mit störendem Metall kaputtmachen, aus dem Lautsprecher Kinderlieder ertönen lassen, oder dauerhaft die Schaltung manipulieren, sodass die Tasten etwas ganz anderes bewirken als draufsteht. Die Technik setzt voraus, dass man versteht, welche Bauelemente wofür gut sind, aber nicht, dass man das einzelne Gerät in all seinen Einzelheiten analysiert hat - so kann ein Kinzoku, der etwas von Computern versteht, mit Chokkatsu auch einen Computer lenken, obwohl er diesen speziellen hier nicht in wochenlanger Arbeit auf seinen Maschinencode reduziert hat.
    Zur Anwendung muss man zunächst die Hand in unmittelbare Nähe des "Schaltzentrums" bringen können - bei großen Geräten muss also erstmal die Verkleidung ab - sein Metall langsam vorwachsen lassen, und dabei intuitiv erfassen wie das Gerät denn genau funktioniert. Je nach Größe geht das in ein paar Sekunden (Walkie-Talkie) oder dauert im Extremfall mehrere Stunden (großes Rechenzentrum). Das Metall reagiert nur auf neue Befehle des Anwenders, solange er Körperkontakt hält. Löst er das Metall von seiner Hand, kann er es entweder komplett zurückziehen und seine Eingriffe so rückgängig machen, oder es belassen - dann bleiben von ihm blockierte und umgeschaltete Leitungen so. Der Kinzoku kann belassene Metallgewebe erneut übernehmen und steuern, das kostet ihn aber wieder Chakra und zumindest einen Teil der anfangs nötigen Zeit zur Einstimmung.
    Da diese Technik direkt auf Schalterebene manipuliert, kann man damit die meisten Sicherungsvorrichtungen wie Passwörter oder Sicherungsschalter einfach umgehen - um gegen diese Form von "Hacking" zu schützen, muss man die Vorrichtung schon luftdicht abschließen.
    [color=red] Chakrakontrolle 6:[/color] Nun ist der Kinzoku geübt genug, um mit der Maschine über einen dünnen Metallstrang in Kontakt zu bleiben - quasi ein Kabel, das seinen Einfluss sicherstellt. Solange niemand das Kabel trennt, kann er die Kontrolle behalten und sich bis zu fünfzig Meter vom Gerät entfernen, das Kabel verlängert oder verkürzt sich dabei nach Bedarf. Natürlich bleibt er weiterhin durch das Kabel eingeschränkt.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku-sei no dangan (Metallprojektile)[/u][/color][/b]
    
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] C
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] C
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 15 Meter
    
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakramenge Stufe 4, Chakrakontrolle Stufe 5
    
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Der Anwender schießt aus der Fingerkuppe ein zugespitztes Projektil, dessen Breite seinem Finger entspricht. Die effektive Geschwindigkeit der Geschosse entspricht der Chakrakontrolle des Kinzoku, die Kraft des Angriffs in etwa der Kontrolle minus zwei. Für die Art des Schadens muss beachtet werden, dass die Geschosse zugespitzt und durch das rotierende Weben drallstabilisiert sind - sie dringen gerne tiefer in weiches Material ein, als aus ihrer reinen Geschwindigkeit zu erwarten wäre, und werden erst an wirklich harten Barrieren gestoppt. Gegen menschliche Gegner bedeutet das: Schusswunden sind hier die Regel, auch wenn sie gegen Shinobi nicht selten am Knochen oder irgendwo in der Muskulatur abgestoppt werden (abhängig vom Widerstand).
    Mit Ninjutsu B können Kugeln aus jeder Fingerkuppe einer Hand verschossen werden. Da die Kugeln nicht extrem schnell und stabil sind - immerhin ist auch die Haut eines Kinzoku kein Gewehrlauf - verlieren sie nach der oben genannten Reichweite stark an Schlagkraft. Zwischen mehreren Schüssen muss eine "Nachladezeit" von einer Minute beachtet werden.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Shinro ni jischaku (Richtung des Magnets)[/u][/color]
    [/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Blitz
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] D
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] D
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 10 m
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2
    [color=#ff0000]Beschreibung: [/color]Der Anwender formt eine kurze Siegelkette und streckt die Hand aus: Kraft dieser Jutsu formt sich von seiner Hand ein elektromagnetisches Feld, mit dem er einen Metallgegenstand in Zeigerichtung erfassen und innerhalb der Reichweite bewegen kann - beginnend bei Münzen, Löffeln oder Kunai, mit steigender Fähigkeit aber auch schwerere Gegenstände. Beim Anziehen gefährlicher Gegenstände wie Messern empfiehlt sich ein Mindestmaß Geschick, um sie unbeschadet auffangen zu können, da es zunächst etwas an Feingefühl mangelt. Sollte der Gegenstand von jemand anderem festgehalten werden, kann man mit dieser Technik nur Zivilisten oder Ninja mit Kraft 1 überwinden, und die Gegenstände können sich nicht über Schrittgeschwindigkeit bewegen - zum Kampf sind die bewegten Gegenstände nicht einsetzbar.
    [color=#ff0000]Chakrakontrolle Stufe 5:[/color] Auch Metallgegenstände mit etwas Gewicht sind zu bewegen - die Obergrenze wäre ein (Einhand)schwert mit ein bis anderthalb Kilogramm. Gleichzeitig steigt die Kontrolle soweit dass sich eine komplexere Flugbahn vorgeben lässt - der Gegenstand könnte etwa eine Kurve machen.
    [color=#ff0000]Chakrakontrolle Stufe 6:[/color] Ab diesem Fähigkeitsgrad kann der Anwender auch mehrere Gegenstände bis zu einer Gesamtmasse von drei Kilogramm bewegen, indem er mit seinen Fingern dirigiert (notfalls mit beiden Händen). Die Höchstmenge an gleichzeitig bewegten Gegenständen entspricht der Chakrakontrolle. Gleichzeitig wird man freier in der Art der Bewegungen, die man vorgibt - man könnte etwa ohne Hände mit Besteck jonglieren. Schrittgeschwindigkeit kann die Technik jedoch nicht überschreiten.
     
  8. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    214
    Einen wunderschönen guten Morgen Kinzoku-san,

    zu fesseln und schocken gesellt sich nun die direkte Kontrolle. Effizient. Eingetragen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nori
     
  9. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Attribute (2100 XP)
    Chakrakontrolle + 1000 -> 3500 (6)
    Ninjutsu + 1100 (x 1,25) - > 1375 (B)

    Jutsu (700 XP)
    Rikigaku no Ato - 200
    Raiton - Ina Bikari - 500

    2800 XP, 10 verbleibend (irgendwann find ich mal etwas das 10 XP kostet ...)

    Da wären auch noch ein paar vor dem Update gekaufte Clanjutsu die gern upgedated werden wollen :3


    Neue Jutsu (open)
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Rikigaku no āto (Kunst der Mechanik)[/u][/color][/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] D
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] Keine
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Keine
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Geschick Stufe 2
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Genau wie das Wissen um die Elektronik, werden die Kinzokusprösslinge meistens auch in der Kunst der Mechanik unterrichtet. Es wird ihnen beigebracht, Mechanismen zu fertigen und diese in Gang zu setzen. Der Anwender kann mit diesem Wissen die Einzelteile für die Gerätschaften, die er bauen möchte, herstellen, für das Zusammensetzen benötigt er allerdings einiges an Fingerspitzengefühl und handwerklichem Geschick.
    
    [color=red][b][u]Raiton: Ina Bikari (Blitzstrahl)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Blitz
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B
    [color=red]Reichweite: [/color]10 Meter, 20 Meter bei Regen
    
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4
    [color=red]Beschreibung: [/color]Direkt nach den nötigen Fingerzeichen kann der Anwender aus einem seiner Finger einen kleinen, aber dennoch starken Blitz senden, der relativ gerade, aber rasend schnell zu seinem Ziel schießt. Der elektrische Schock ist innerhalb von zehn Metern sehr stark und verursacht sehr heftige Schmerzen und einige Sekunden Lähmung am ganzen Körper. Bei Regen verdoppelt sich die Reichweite auf zwanzig Meter, da der Blitz zwischen Regentropfen springen kann - seine Flugbahn sieht dadurch zwar etwas krumm aus, das tut seiner Präzision jedoch keinen Abbruch.
    


    Updates (open)
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku amu (Metall weben)[/u][/color][/b]
    
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] E
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] Nach Ninjutsu-Rang (siehe unten)
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Keine
    
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle 2
    
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Diese Grundtechnik erlaubt dem Kinzoku, aus dem Metall, das aus seinen Drüsen kommt, Gegenstände zu formen. Dabei hängt die Komplexität dieser von der Chakrakontrolle ab. Während die ersten beiden Stufen auch im Kampf nutzbar sind, braucht man für alles andere Zeit - einen Schlüssel zu kopieren ist eine Aufgabe für wenige Minuten, eine qualitativ überzeugende Waffe zu spinnen kann je nach Größe und Anspruch mehrere Stunden dauern.
    Die Ergebnisse dieser Zechnik haben oft ein recht einzigartiges Aussehen, da die Kinzoku ihr Metall nicht schmieden, sondern weben und spinnen. Kinzoku-Metall ist widerstandsfähiger und deutlich leichter als Stahl, was allerdings nicht heißt dass damit erzeugte Waffen mehr Schaden anrichten. Falls die Frage aufkommen sollte, kann ein einzelnes mit dieser Technik geformtes Metallgebilde ein Gesamtvolumen von 20 Litern pro Chakramenge nicht überschreiten.
    Chakrakontrolle Stufe 2, Ninjutsu E: Es können allenfalls Murmeln erzeugt werden - die einfachste denkbare Form.
    Chakrakontrolle Stufe 3, Ninjutsu D: Kleine, einfache Strukturen wie Nadeln, Metalldornen, Würfel oder kleine Pyramiden - gut geeignet als Wurfwaffe, Hindernis, oder was einem sonst so einfällt.
    Chakrakontrolle Stufe 4, Ninjutsu C: Einfache Strukturen können zu maximal faustgroßen Konstruktionen verbunden werden - Fußangeln, Kunai, Schlüssel, Schrauben, und andere kleine und nützliche Dinge sind kein Problem für den Kinzoku.
    Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge 4, Ninjutsu B: Der Kinzoku kann mithilfe einer größeren Hautpartie auch größere Dinge aus Metall formen - sogar Seile aus Metall lassen sich flechten, indem man zahlreiche Metallfäden ineinander spinnt und in die Länge zieht. Ab diesem Punkt können Kinzoku auch Waffen ohne große bewegliche Anteile - wie zum Beispiel Schwerter - weben.
    Chakrakontrolle 6+, Chakramenge 4, Ninjutsu B: Mit zunehmender Feinkontrolle über sein Chakra kann der Kinzoku auch wirklich diffizile Gegenstände erzeugen - angefangen bei relativ einfachen Dingen wie Zylinderschlössern oder Handschellen. Je komplexer ein Metallgebilde sein soll, desto mehr zusätzliche Chakrakontrolle muss man besitzen - für das Erschaffen echter feinelektronische Bauteile braucht man logischerweise mehr Feingefühl.
    
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku Akuta (Metallstaub)[/u][/color][/b]
    
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] C
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] D
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 5m Radius
    
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Der Anwender zerstäubt sein Metall in förmlich kleinste Teile und lässt es wie eine Staubwolke um sich herum aufgehen, indem er sein kürzlich geschaffenes und ausgehärtetes Metall mit seinem Chakra tränkt und es damit von innen zerstößt. Innerhalb der Wolke ist die Sicht eingeschränkt und das Atmen fällt aufgrund der Metallpartikel in der Luft auch ziemlich schwer. Der Anwender wäre davon ebenso betroffen wie andere, schützt sich aber in der Regel mit einer Atemmaske oder wendet die Jutsu während der Fortbewegung an. Mit steigender Chakramenge kann der Radius jeweils um 5 Meter vergrößert werden.
    
    
    [b][color=#ff0000][u]Senbon Hyo (Nadelhagel)[/u][/color][/b]
    
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] C
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] C
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Wurfreichweite
    
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakramenge Stufe 3, Chakrakontrolle Stufe 3
    
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Der Kinzoku erzeugt eine handballgroße Kugel aus Metall und schleudert diese in die Luft. Anschließend bringt er diese mit ein paar Fingerzeichen dazu, sich in viele kleine Nadeln zu spalten, die auf den Gegner herab regnen. Dafür hat er 2-3 Sekunden Zeit.
    Der Angriff ist normalerweise nicht tödlich. Selbst wenn man ihn ohne Schutz abbekommt, haben die Nadeln nicht allzu viel Wucht und dringen daher nur wenige Zentimeter in den Körper ein. Starke Schmerzen sind allerdings das Resultat eines direkten Treffers und die getroffene Fläche ähnelt im Nachhinein einem Nagelbrett und deckt einen Kreis mit Radius 1.5 m ab.
    
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku Shibaru (Metallfesseln)[/u][/color][/b]
    
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] C
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] C, B für umfassende Metallfesseln (halbe Körperfläche)
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Berührung
    
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Der Kinzoku lässt sein Metall in flüssiger Form von seinem Körper auf einen Gegners fließen und bringt es auf diesem rasant zur Aushärtung. So ein (zum Beispiel) zwangsweise verpasster Handschuh ist, einmal ausgehärtet, nur mit viel Kraft wieder zu brechen (entspricht der Chakrakontrolle des Kinzoku) und blockiert davon umschlossene Gelenke. Das Metall breitet sich vom Körper des Kinzoku ausgehend aus und wird nahezu sofort hart, wenn der umschlossene Körper sich nicht bewegt. Nach dreißig Sekunden fällt alles bis dahin nicht ausgehärtete Metall von selbst ab. Je nach Kraft- und Technikunterschied der Kontrahenten kommt der Kinzoku in dieser Zeit unterschiedlich weit - einem stabil gegriffenen Gegner kann man in dieser Zeit einen Arm oder ein Bein versteifen, wenn der andere sich ständig bewegt wird es eher ein einzelnes Gelenk. Reißt der andere sich los, bleibt das Metall sofort stehen.
    Eine einmal aufgebrachte Metallfessel aufzusprengen wird - wenn man nicht gerade einen Blechschneider hat - relativ anstrengend oder unbequem für den Gefesselten, sofern der Kinzoku sauber gearbeitet hat, es übt aber meist keine direkte Gefährdung für Leib und Leben des Opfers aus.
    
    
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku bara (Metallrose)[/u][/color][/b]
    
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] C
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] C / D pro Blatt
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 10 Meter
    
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3
    
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Nach dem Formen von einigen Fingerzeichen, sprießen dem Metallweber binnen einer Sekunde Rosen um die Handgelenke, die insgesamt etwa fünfzig Zentimeter lang werden und fünf Zentimeter große Blütenblätter besitzen. Diese Blätter sind rasiermesserscharf und können leicht Fleisch oder Holz schneiden. Während die Geschwindigkeit der Geschosse der Chakrakontrolle entspricht, dringen sie durch ihre aerodynamisch ungünstige Form nie tief in ihr Ziel ein und sind auch schwierig genau zu zielen. Typischerweise hinterlassen sie oberflächliche, blutende Schnittwunden - wie Glasscherben oder Rasierklingen. Sind zehn Blätter verschossen worden, welken die Blüten scheinbar und fallen von den Handgelenken des Shinobi. Romantisch veranlagte Kinzoku können die Metallrose auch "pflücken" und schlicht als Dekoelement verwenden.
    Alternativ können die bis zu fünfzig Zentimeter langen Metallrosen zu verdoppelten Chakrakosten und einer Chakramenge von 5 auch auf der Metallfläche des Kinzoku zum Wachstum gebracht werden. Hier können die Blätter zwar nicht verschossen werden - dazu müsste der Kinzoku die Blume in der Hand halten - aber die Rose kann direkt am Körper des Gegners sprießen und eignet sich damit vortrefflich, um Füße und Unterschenkel zu malträtieren.
    
    
    
     
  10. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.456
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Doppeltes Update erledigt und noch 10Exp über! :)
     
  11. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Attribute (1000 XP)
    1000 XP auf Chakramenge - > 3500, Stufe 6

    Da ist noch viel, wo das herkam ...


    Jutsu (1000 XP)
    500 XP für Kinzoku Sensha (Metallpanzer)
    500 XP für Kinzoku Makihige (Metallranke)

    FULL METAL JACKET!

    Gesamt: 2000 XP

    Neue Jutsu (open)


    Kinzoku Sensha (Metallpanzer)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B für 5 Minuten, C zum Aushärten
    Reichweite: Selbst

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 5

    Beschreibung: Der Benutzer legt eine dünne Schicht flüssigen Metalls wie eine Panzerung über seinen ganzen Körper. Einmal aufgebaut, reagiert der Metallpanzer auf jede Krafteinwirkung von außen, indem er sich am Einschlagspunkt kurzfristig verhärtet und die Gewalt des Angriffs abfängt und verteilt. Das funktioniert insbesondere gegen gebräuchliche Fernwaffen - Kinzoku Sensha macht den Träger weitgehend unverletztlich gegen gestreute leichte Attacken von Senbon, Shuriken, Kunai, oder ähnlich geformten Fernwaffen. Pfeile und Bolzen haben allerdings zu viel Wucht um sich davon aufhalten zu lassen.
    Der Anwender kann dem Panzer gezielt eine größere Härte und Struktur verleihen, wenn er sich im Nahkampf oder unter schwerem Beschuss wiederfinden sollte. In diesem Fall bietet der gehärtete Panzer vollen Schutz gegen Angriffe mit Kraft 3 oder geringer - sie prallen wirkungslos am Panzer ab - und kann sogar einen einzelnen Angriff mit Kraft 4 abhalten. Dadurch gerät das Flüssigmetall allerdings ins Ungleichgewicht und lässt sich für dreißig Sekunden nicht erneut aushärten. Während der Kinzoku seine Metallrüstung aushärtet, sinken sowohl sein Geschick als auch seine Geschwindigkeit um eine Stufe.

    Kinzoku Makihige (Metallranke)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: B
    Chakrakosten: B
    Reichweite: Chakramenge in Metern

    Voraussetzung: Chakramenge Stufe 5, Chakrakontrolle Stufe 6, Kinzoku Men

    Beschreibung: Der Anwender lässt aus einer zuvor erschaffenen, noch von ihm kontrollierten Metallfläche eine Ranke sprießen, die sich auf sein Geheiß um ein Ziel in Reichweite winden kann. Die Ranke wird bis zu (Chakramenge) Meter lang, für die Geschwindigkeit gilt die Chakrakontrolle des Kinzoku - 1. Ist das Ziel langsamer als dieser Wert kann der Kinzoku versuchen es zu fassen und anschließend so gut wie möglich einzuwickeln - je nachdem wie viel Ranke er noch übrig hat nachdem er das Ziel erwischt hat. Ein einmal gefangenes Ziel kann auch versuchen sich loszureißen - die Kraftschwelle, die man dazu erreichen muss, entspricht der Chakramenge des Kinzoku.
     
  12. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.456
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Update erledigt, es bleiben noch 110 Exp!
     
  13. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Fähigkeiten (600 XP)
    600 XP auf Genjutsu: 600*0,75 (450) + 100 -> 550, D-Rang erreicht

    Jutsu (1700 XP)
    Kai (D-Rang) - 200 XP
    Donshoku (B-Rang) - 500 XP
    Kinzoku-sei Hitsugi (B-Rang) - 500 XP
    Kinzoku Hoshi (B-Rang) - 500 XP

    1700 + 600 = 2300

    3210 - 2300 = 910 XP verbleibend

    (natürlich +100 wenn ihr vorher noch die XP updatet!)

    I'll take cold steel over figments any time.

    Code:
    [color=red][u][b]Kai (Lösen)[/b][/u]
    Element: [/color]Keines
    [color=red]Typ: [/color]Genjutsu - Spezial
    [color=red]Rang:[/color] D
    [color=red]Chakrakosten: [/color]Variiert
    [color=red]Reichweite:[/color] Auf sich selbst, bzw. Berührung
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 2
    [color=red]Beschreibung:[/color] Mit dieser Technik kann man ein  Genjutsu von oder gegen sich aufheben, sofern man stark genug in Genjutsu ist im Vergleich zu der aufzulösenden Technik. Für alles  weitere siehe Genjutsulösungsregeln.
    
    [b][color=#ff0000][u]Donshoku (Verschlingen)[/u][/color][/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] B
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B, C pro Minute
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Berührung
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakramenge Stufe 6, Chakrakontrolle Stufe 5
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Der Kinzoku sondert eine blubbernde Metallmasse ab, die sich zu einem weit aufgesperrten Maul voll rasiermesserscharfer Zähne formt und nach allem schnappt, was ihm vor die Kauleiste kommt. Das Metallmaul kann nicht größer oder breiter werden als die Körperpartie aus der es gebildet wurde, die Reichweite entspricht ungefähr der Breite. Es greift unabhängig vom Kinzoku an und versucht möglichst große Stücke aus allem was es zu fassen kriegt herauszubeißen - man muss es eher aktiv zurückhalten sich in Wänden oder sonstwas zu verbeißen. Donshoku kann auch aus einer defensiven Metallhaut gebildet werden.
    
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku Hoshi (Metallstern)[/u][/color][/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] B
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 2m
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakramenge Stufe 6, Chakrakontrolle Stufe 5
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Beschreibung: Der Kinzoku bündelt Metall entlang seiner Haut, dass sich Augenblicke später explosionsartig entlädt: In einer große Menge Metall und Chakra, die in Form von spitzen, zwei Meter langen Metalldornen überall aus dem Körper hervorbrechen und Gegner im Umfeld durchbohren können. Der Kinzoku muss unmittelbar nach der Technik erst einmal stillhalten, um sich sicher von den Dornen zu trennen; nach fünf Sekunden fallen sie harmlos ab und er kann sich wieder frei bewegen. Für diese explosive Entladung muss der Kinzoku frei von anderem Metall sein - die gleichzeitige Anwendung mit Kinzoku Sensha ist nicht möglich.
    
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku-sei no Hitsugi (Metallsarg)[/u][/color][/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] B
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Berührung (des gewünschten Metallgebildes)
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakramenge Stufe 5, Chakrakontrolle Stufe 6
    [color=#ff0000]Beschreibung: [/color]Mit dieser Technik knüpft der Kinzoku an eine vorige Jutsu an, mit der er Metall an den Körper seines Gegners oder einen Gegenstand gebracht hat. Durch Kinzoku-sei no Hitsugi kann das Metall des Anwenders noch einmal gezielt verformt werden - und zwar auch so, dass davon umschlungene Dinge zerquetscht oder zerbrochen werden. Metallumhüllte Gelenke können gequetscht oder Knochen gebrochen werden, und eine metallische Fessel kann so eng gezogen werden dass sie schneidet. Die durch das Metall anwendbare Kraft entspricht der Chakrakontrolle -1. Ein so brachiales Manöver mindert die Stabilität des benutzten Metalls deutlich, sodass die notwendige Kraft zur Zerstörung auf die Hälfte abfällt - ein eben so überwundener Gegner könnte sich nach diesem Angriff also losreißen.
    Diese Jutsu hat auch eine weniger martialische Anwendung - der Kinzoku kann seine eigenen Metallkonstrukte aufbiegen um gefangene Dinge (oder Personen) freizusetzen oder einzelne Stücke aus größeren Konstruktionen herausbrechen. Da für diese Anwendung weniger große Kräfte gebündelt werden müssen sind nur C-Kosten notwendig.
    
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Aug. 2018
  14. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    214
    Hallöchen!

    Alles eingetragen. Ein kleines bisschen Genjutsu schadet nie.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nori
     
  15. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Fähigkeiten:
    1140 XP auf Ninjutsu = 1140 x 1.25 = 1425 effekte EXP. 2575+1425 = 4000, Ninjutsu Rang A
    Jutsu:
    Kinzoku Chusha - 800 XP

    2410 - 1940 = 470 XP übrig :3

    Es wird Winter ... Zeit für eure Schutzimpfung, Leute!

    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku Chūsha (Metallimpfung)[/u][/color][/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] A
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] A
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Berührung
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakramenge Stufe 6, Chakrakontrolle Stufe 6
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Der Kinzoku lässt viele kleine Nadeln aus seinen Drüsen wachsen, die in die Haut seines Gegners eindringen, und injeziert über diese Nadeln Metall in dessen Körper. Die Injektion von Metall unter die Haut ist einerseits sehr schmerzhaft, sodass sich wohl jeder der noch kann zur Wehr setzen wird, und führt andererseits dazu, dass eine so behandelte Gliedmaße zunehmend unbrauchbar wird, weil das Metall die Gefäße verstopft während es langsam hart wird - im schlimmsten Fall kann ein ganzer Körperteil absterben. Das Ausmaß des Schadens hängt von der Kontaktzeit ab, aber bereits einige Sekunden Metallinjektion über einen Griff am Unterarm können dazu führen dass Fingerkuppen innerhalb der nächsten Stunde keinen Sauerstoff mehr bekommen und beginnen abzusterben. Die direkt berührte Fläche wird in jedem Fall absterben. Gelingt dem Kinzoku ein längerer Kontakt, steigt die Fläche, die vom Kreislauf abgeschnitten wird.
    
     
  16. Yoru

    Yoru Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    163
    Eingetragen!

    Brrr... das geht einem ja echt unter die Haut.
     
    Maki gefällt das.
  17. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Attribute:
    Chakrakontrolle: 3500 + 1100 -> 4600 (Rang 7)

    Neue Jutsu:
    Raiton: Jiku no Idenki - 800 EXP
    Raiton: Sutakkato - 800 EXP
    Raiton: Kyuden no Rajikon - 800 EXP
    Kinzoku Tako - 800 EXP
    Kinzoku-sei no suneku - 800 EXP

    Summe: 5100 EXP

    Codes:
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Raiton: Jiku no Idenki (Magnetische Aura)[/u][/color][/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Blitz
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] A
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] B für 5 Minuten
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Das Feld wirkt auf einen Radius von fünf Metern um den Anwender
    [color=#ff0000]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Nach einer kurzen Siegelkette lässt der Anwender Raiton-Chakra durch seinen ganzen Körper fließen und erzeugt damit ein starkes Magnetfeld, das eintretende Metallgeschosse um neunzig Grad ablenkt, auch wenn das nicht der eigentliche Nutzen der Jutsu ist: Da diese Aura sich gegenüber dem Erdmagneten abstoßend verhält, schwebt man für die Anwendungsdauer über dem Boden. Dabei kann man sich mit einer Geschwindigkeit von (Chakrakontrolle - 2) in eine beliebige Richtung fortbewegen, ohne den Boden zu berühren oder Spuren zu hinterlassen. Die Schwebehöhe beträgt dabei bis zu zwei Meter - um höher aufzusteigen muss der Anwender das Hasenzeichen halten und sich voll auf den Flug konzentrieren. Da das Magnetfeld auf Ablenkung statt direkte Abstoßung gerichtet ist, kann man im Inneren der Aura durchaus Metall am Körper tragen - nur das Werfen oder Schwingen von Metallwaffen wird schwer sein, da sie dann dem ablenkendem Effekt unterliegen.
    Code:
    [color=red][b][u]Raiton: Sutakkato (Stakkato)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Blitz
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] A
    [color=red]Reichweite:[/color] 20 Meter
    
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Der Anwender streckt nach Formen der nötigen Fingerzeichen beide Hände in Richtung Gegner und verschießt eine Serie von stark geladenen und extrem schnellen Blitzen auf ein Ziel. Der Abstand zwischen den einzelnen Schüssen beträgt weniger als eine halbe Sekunde, sodass in nur fünf Sekunden zehn Blitze freigesetzt werden - so ist es auch kaum möglich die Blitze unter mehreren Zielen aufzuteilen und dennoch präzise zu zielen. Ein einzelner Blitz ist stark genug, um das Ziel heftig zu schocken und zurückzuschleudern - treffen alle zehn, ist das Stakkato lebensgefährlich, da Herzrhythmusstörungen ausgelöst werden.
    Code:
    [color=red][u][b]Raiton: Kyuden no Rajikon (Ferngesteuerter Kugelblitz)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element:[/color] Blitz
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B Pro Minute
    [color=red]Reichweite:[/color] 30 Meter in alle Richtungen
    
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 7, Chakramenge Stufe 6
    
    [color=red]Beschreibung:[/color] Beim Kyuden no Rajikon erschafft der Anwender in seiner Hand einen Kugelblitz, der nicht nur so groß ist wie ein Medizinball, sondern auch eine weitere charmante Eigenschaft besitzt - er ist lenkbar! Sobald der Kugelblitz die Hand des Anwenders verlassen hat, bleibt er dennoch über einen dünnen Blitzstrahl mit dieser verbunden, der der Kontrolle und Aufrechterhaltung dient. Die Handhabung ähnelt dabei einem mordsgefährlichen Jojo - der Anwender muss also ein wenig auf die Trägheit des Kugelblitzes achten und umsichtig lenken um das richtige zu erwischen.
    Der Kugelblitz bewegt sich schneller als seine Vorläuferform (Geschwindigkeit entspricht Chakrakontrolle - 1) und reagiert ebenso gewalttätig, wenn er auf Dinge mit eigener Elektrizität trifft - etwa Menschen oder Elektrogeräte, die fortgeschleudert und versengt werden. Durch seine höhere Energie kann der Ferngesteuerte Kugelblitz Häuserwände oder vergleichbar dicke Hindernisse einfach durchtreten, ohne an Geschwindigkeit zu verlieren oder Energie daran abzugeben.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku Tako (Metalloktopus)[/u][/color][/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] A
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] A pro 5 Minuten, C für Regeneration von Armen
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] 5m
    [color=#ff0000]Voraussetzung: [/color]Chakramenge Stufe 6, Chakrakontrolle Stufe 7
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Mit dieser Technik ist der Shinobi dazu in der Lage acht lange, dünne Metallarme aus seinem Körper wachsen zu lassen. Diese können, wie die Arme eines normalen Oktopus verwendet werden, oder peitschenartig für Angriffe gegen den Gegner geführt werden. Durch ihre zierliche dünne Form sind sie zwar nicht sonderlich stabil, dafür schneiden sie tief ins Fleisch und können ernsthafte Wunden verursachen. Verlorene Arme können für geringere Chakrakosten regeneriert werden.
    Code:
    [b][color=#ff0000][u]Kinzoku-sei no sunēku (Metallschlangen)[/u][/color][/b]
    [color=#ff0000]Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=#ff0000]Rang:[/color] A
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] A
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color]10 Meter
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakramenge Stufe 6, Chakrakontrolle Stufe 7, [b][color=#ff0000]Kinzoku Chūsha[/color] [/b]
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Aus dem Arm des Kinzoku entwächst eine metallische Schlange, die von dessen Arm nach vorne schießt und ihre Fänge in einem Körperteil des Gegners vergräbt. Hat sie sich in ihrem Opfer verbissen, spritzt sie ihm mit ihren Fangzähnen flüssiges Metall in die getroffene Stelle. Dieses bleibt flüssig im Kreislauf des Gegners und ist wie ein Gift des A-Ranges zu behandeln. Dabei führt es nach einigen Minuten zu Verwirrung, Stimmungsschwankungen, und Kopfschmerzen sowie Lichtempfindlichkeit, binnen weniger Stunden kommen Muskelschwäche, Gleichgewichtsstörungen, Nervenschäden und Sprechstörungen hinzu. Innerhalb von Tagen entwickeln sich schwerwiegende psychische Störungen und eine zumeist tödliche Lähmung.
     
  18. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
  19. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    214
    *hust* Ist doch alles schon erledigt!

    Viel Spaß damit und stell keinen Unfug an!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nori
     
  20. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Chuunin

    Beiträge:
    405
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Attribut(e):
    Chakramenge - 3500 - Stufe 6 + 1100 XP -> 4600, Stufe 7


    Bleiben 70 XP und eine Menge mehr Saft für Schabernack!