Menos-Clanjutsus

Dieses Thema im Forum "Abgelehnte Jutsus" wurde erstellt von Menos Xarxos, 3. Juni 2007.

  1. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    Kamufuraju No Jutsu (Chameleon-Tarnung ~ Menos-Clanjutsu)

    Element: Wasser Typ: D-Rang, Unterstützung, Reichweite: ---

    Diese Technik ist für Anfänger stark chakraraubend.

    Um den Anwender herum bildet sich eine konzentrierte Chakra-Schicht, die ihn vor den Blicken anderer verbirgt. Diese Technik beeinflusst allerdings nur die Augen des Kontrahenten, der Anwender kann noch immer gehört oder sein Chakra entdeckt werden. Während der Jutsu-Dauer kann sich der Anwender frei bewegen - bei einem Akademie-Schüler beträgt die Maximaldauer der Jutsuanwendung ca 5 Sekunden.
     
  2. Nara Masaru

    Nara Masaru Guest

    Du darfst dir gerne ein Clan-Jutsu ausdenken, aber so wie das hier aussieht, schafft man das auch mit dem Mantel der Unsichtbarkeit. Davon abgesehn, benutzt du das Wasserelement gar nicht für das Jutsu auch wenn es dasteht.
    Also könnte er jeder erlernen und es macht keinen Sinn dich nur durch Chakra zu tarnen, weil dies eine ANBU-Technik ist.

    Versuchs noch einmal.
     
  3. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    *seufz*

    Das Wasser in der folgenden Gen-Jutsu Technik ist nichts weiter als ein Übertragungs-Medium für mein Chakra zu den Chakra-Bahnen im Gehirn des Kontrahenten.


    Kamufuraju No Jutsu (Chameleon-Tarnung ~ Menos-Clanjutsu/Genjutsu)

    Element: Wasser Typ: D-Rang, Unterstützung, Reichweite: 5-10m

    Kamufuraju No Jutsu ist ein Genjutsu, das durch das Kekkei Genkai erfoglreich gefördert wird. Der Anwender benutzt dabei beinahe unsichtbare Wasserpartikelchen in der Luft, um die Sinne seines Kontrahenten zu beeinflussen. In diesem Gen-Jutsu wird der Anwender für seinen "Gefangenen" unsichtbar. Da ansonsten keine Wahrnehmungsänderungen stattfinden, ist es beinahe unmöglich das Gen-Jutsu zu durchschauen, wenn der Anwender zum Beispiel aus einem Versteck heraus das Jutsu einsetzt. Um einiges leichter ist es, wenn der Anwender sich vor den Augen des Kontrahenten im Nichts auflöst. Aber das machen die Menos normalerweise nicht :)

    Unterschied zum Mantel: Man kann sich unter dem Mantel der Unsichtbarkeit nicht oder kaum bewegen. Bei dieser Technik ist es problemlos möglich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2007
  4. Kioshi Rai

    Kioshi Rai Guest


    Ein Genjutsu beeinflusst die Chakraströme im Gehirn, also ist die Erklärung, das es irgendetwas mit Wasserpartikel in der Luft zutun hat, eigentlisch unsinnig (auch wäre es dann Ninjutsu)

    Dazu gesagt: Nur Ninjutsu benötigen und funktionieren mit Elementarmanipulation, ergo kein Element für Genjutsu
     
  5. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    Soweit ich weiss, brauchen jedoch die Gen-Jutsu-Anwender ein Hilfsmittel, um an die Nervenbahnen ihrer Opfer zu gelangen. Zum Teil wird Augenkontakt benötigt, der dann wie eine Art Hypnose wirkt, zum anderen zum Beispiel eine Flöte, die durch das Geräusch die Sinne des Kontrahenten verwirrt. (In diesem Fall Luft-Feuchtigkeit)

    Wenn du sagst, dass ich ohne ein solches Hilfsmittel mein Gen-Jutsu ausführen kann, so hätte ich kein Problem damit, das Element wegzumachen ;)
     
  6. Kioshi Rai

    Kioshi Rai Guest

    hmm so gesehn hast du natürlich Recht ^^ ging halt vom besagten Augenkontackt aus. Dann möchte ich mich entschuldigen, is wohl der Klug sche**er mit mir durchgegagen


    dazu tolles Jutsu genial zum Infiltrieren!
     
  7. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    Das Wasser in den folgenden Gen-Jutsu Techniken ist nichts weiter als ein Übertragungs-Medium für mein Chakra zu den Chakra-Bahnen im Gehirn des Kontrahenten.

    Mótto Kamufuraju No Jutsu (Fortgeschrittene Chameleon-Tarnung ~ Menos-Clanjutsu/Genjutsu)

    Element: Keins/Wasser, Typ: C-Rang, Unterstützung, Reichweite: 10-15m

    Kamufuraju No Jutsu ist ein Genjutsu, das durch das Kekkei Genkai erfoglreich gefördert wird. Der Anwender benutzt dabei beinahe unsichtbare Wasserpartikelchen in der Luft, um die Sinne seines Kontrahenten zu beeinflussen. Diesmal werden 2 Sinne des Kontrahenten manipuliert: Das Sehen und das Hören. Da das Kekkei Genkai der Menos den Chakra-Austritt unterbindet, bleiben dem gegnerischen Ninja nur der Geruchs- und der Tast-Sinn, um den Anwender zu orten.

    Suguréta Kamufuraju No Jutsu (Meisterhafte Chameleon-Tarnung ~ Menos-Clanjutsu/Genjutsu)

    Element: Keins/Wasser, Typ: B-Rang, Unterstützung, Reichweite: 20-25m

    Kamufuraju No Jutsu ist ein Genjutsu, das durch das Kekkei Genkai erfoglreich gefördert wird. Der Anwender benutzt dabei erneut die Luftfeuchtigkeit, um die Sinne seines Kontrahenten zu beeinflussen. Diesmal werden 3 Sinne des Kontrahenten manipuliert: Das Sehen, das Hören und der Geruchssinn. Da das Kekkei Genkai der Menos den Chakra-Austritt unterbindet, bleiben dem gegnerischen Ninja ausschliesslich der Tast-Sinn, um den Anwender zu orten.

    Néko Mitoshi (Augen der Katze ~ Menos-Clanjutsu/Do-Jutsu)

    Element: Keins, Typ: D-Rang, Unterstützung, Reichweite: Sichtweite

    Wenn dieses Do-Jutsu aktiviert wird, verändert sich die Augenfarbe des Anwenders auf grün. Es wird dauerhaft eine minimale, dennoch konstante Menge an Chakra in die Augen des Anwenders befördert. Dort wird das Chakra augenblicklich von den Lichtpigmenten des Auges absorbiert. Dies fördert die Funktion der oben genannten Lichtpigmente und der Anwender erhält eine gewisse Art "Nachtsicht". Der Chakrafluss kann stufenlos kontrolliert werden, was bei so minimalen Chakra-Mengen nicht gerade leicht ist. Aber das Kekkei Genkai der Menos, der die Chakra-Kontrolle fördert, erleichtert ihnen diese Aufgabe. Dennoch ist die Geschwindigkeit der Fein-Einstellung dieses Do-Jutsus von der Erfahrung des Anwenders abhängig.

    Okami Mitoshi (Augen des Wolfs ~ Menos-Clanjutsu/Do-Jutsu)

    Element: Keins, Typ: C-Rang, Unterstützung, Reichweite: 1-20m

    Wenn dieses Do-Jutsu aktiviert wird, verändert sich die Augenfarbe des Anwenders auf braun. Da die Menos selbst keinen Chakra-Austritt haben, erlaubt ihnen das Okami Mitoshi die hinterlassenen Chakra-Spuren anderer Ninjas zu sehen. Die Reichweite des Jutsus ist erfahrungsbedingt. Besonders erfahrene Ninjas (zum Beispiel im späten Chuunin/Jo-Nin Rang) können die Chakra-Spuren von einander unterscheiden und den jeweiligen Besitzern zuordnen. Die meisten Anwender sehen jedoch nichts weiter, als blaue Chakra-Spuren in der Luft und auf Gegenständen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2007
  8. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Frage:
    Bei deinen Tarnjutsus schreibst du dass du Wasserteilchen in der Luft nutzt(Luftfeuchtigkeit) um die Sinne des Ziels zu beeinflussen. Ich kann mir beim Sehsinn kann ich's sogar noch verstehen, indem du, zum Beispiel, durch eine komplexe Anordnung der Wasserteilchen das Licht um deinen Körper herum leitest(Lichtbrechung).
    Aber wie soll dass bei Hör- und Geruchssinn funktioieren?

    Außerdem solltest du dazu schreiben dass die Sinnesveränderung nur den Anwender "Geruchs-" und "Geräuschlos" macht. Wenn man auf einmal kaum noch etwas hört oder ein gerade eben noch penetranter Geruch plötzlich verschwindet, das fällt irgendwie auf.


    Die Dou-Jutsus sind gut, aber dazu hab cih auch noch ne Frage:
    Wenn du gerade Nachtsicht hast und plötzlich ne Lichtquelle auftaucht, dann wirst du doch dadruch geblendet, oder?
     
  9. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    Bei meinen Gen-Jutsus (Tarn-Jutsus) benutze ich die Luftfeuchtigkeit nur als Mittel, um an die Nervenbahnen/Gehirn meines Kontrahenten zu kommen, und diese anzuzapfen. Alles andere ist ein einfaches Gen-Jutsu.

    Bei der Nachtsicht ist es tatsächlich der Fall, dass ich für eine kurze Zeit geblendet werde, wenn ich überraschend einer Lichtquelle ausgesetzt werde. Ich kann den Chakra-Fluss zwar augenblicklich unterbinden, aber wenn ich es nicht vorausahne, sind meine Reaktionen auch nicht schneller, als das Licht :)

    Ps: Dass das nur den Anwender geruchs- und geräuschlos macht, ist wohl nicht ganz der Fall. Ich denke, zumindest ab dem C-Rank bin ich auch in der Lage, Objekte in dem Radius für den Kontrahenten unsichtbar zu machen. Wie zum Beispiel Wurfgeschosse oder auch Nahkampfwaffen, wie mein Schwert, wobei das Schwert bereits im D-Rank mit mir unsichtbar wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2007
  10. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Alles klar, das mit dem Blenden und dem Wasser als verbingdung hab ich verstanden(schreib trotzdem ma dazu dass du das Wasser nur als übertragungsmedium ür dein Chakra nutzt, vermeidet zukünftig ähnliche MIssverständnisse)

    Aber das Waffertarnen klingt verdammt IMBA(imbalanced/unausgeglichen)!

    Wenn du, egal auf welchem Rang, Waffen unsichtbar machen kannst verschafft dir das einen nicht wieder auszugleichenden Vorteil.

    Beispielsituation:
    Du kämpft gegen Jemanden(völlig egal wer). Du kannst dich vor seinen Augen unsichtbar machen, zwar wird derjenige das Genjutsu binnen weniger Augenblick durchschauen, allerdings hast du in der Zeit die er braucht um zu reagieren die Möglichkeit ihn zu töten/schwer zu verletzten ohne dass derjenige auch nur das geringste dagegen tun kann, er kann ja die anfliegenden Shuriken bzw. den kommenden Schwerthieb nicht sehen.

    Das Tarnjutsu an sich ist einwandfrei, allerdings solltest du, meiner Meinung nach, Sichtbar werden wenn du angreifst(z.B. weil du dein Chakra ja nciht mehr komplett auf deine Tarnung konzentreiren kannst).
    verstehst du was ich meine?
     
  11. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    imba ist kein Fremdwort. :)

    Den Satz schreibe ich dazu.

    Zum Waffentarnen:

    Wenn ich nicht in der Lage bin mein Schwert/meine Kleidung zu tarnen (alles Objekte, die mich direkt umgeben), bringt mir das Tarn-Jutsu leider absolut gar nichts. Schliesslich sind Gen-Jutsus in Naruto so ausgearbeitet, dass sie den Kontrahenten in eine zum Teil oder vollständig irreale Welt schicken. Es gibt Gen-Jutsus, die den Gegner bewegungsunfähig machen, sodass er nicht einmal die Handzeichen für das Kai ausführen kann. Das Jutsu endet, wenn der Gegner getötet ist. DAS ist imba.

    Sichtbar werden beim Angriff ist ebenfalls nur dann mit dem Kodex vereinbar, wenn ich zum Beispiel mit einem Jutsu angreife. Angreifen während ein Gen-Jutsu aufrechterhalten wird, war für die Charaktere aus Original-Naruto noch nie ein Problem.
     
  12. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    IMBA hab ich nur für alle mitlesenden erklärt, falls es für jemanden sein ersts RPG ist und er den Ausdruck daher noch nicht kennt.

    Ich meinte nich dass du deine Schwerter garnich tarnen können solltest, einerseits hast du recht, in naruto sind Genjutsus teilweise so angelegt dass man sie fast unmöglich kontern kann.
    Andererseits musst du auch zugeben das ich nicht ganz unrecht habe, in einem RPG, mit Gegnern die man nicht einfach töten kann, ist ein Jutsu dass keine Reaktionsmöglichkeit offen lässt, mindestens, sehr problematisch.
    Ich denke dass ein Tarnjutsu schon irgendwie eine Schwachstelle haben könnte, zum Bespiel dass es unter bestimmten Bedingungen nicht aufrecht erhalten werden kann.

    nochmal ne Frage zu deinen Tarn-Jutsu:
    Bist du eigentlich nur für dein Ziel oder für jeden in einem gewissen Umkreis unsichtbar?


    Randanmerkung:
    Auch ein Schlag(taijutsu) verbraucht Chakra, natürlich weit weniger als ein ausgewachsenes Ninjutsu, dennoch wird auch dabei Chakra verbraucht. (gehört zwar überhaupt nicht zum Thema, aber es is mir spontan durch den Kopf gegangen, keine Ahnung warum)
     
  13. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    Auch wenn ich die Multiple-Quote-Funktion hasse, da man schnell den Eindruck bekommt, als ob die Posts eines Users manipulativ ausseinander genommen werden, aber hier ist es wohl doch sinnvoll und ich versuche, nur die wirklich unwichtigen Teile des Posts wegzulassen.

    Ich gebe dir absolut recht - eine Schwachstelle sollte vorhanden sein. Eine Schwachstelle ist unter anderem, dass mein Gegner NICHT paralysiert ist und er noch immer die Möglichkeit hat, wegzulaufen, oder ein Flächen-Jutsu einzusetzen. Wenn ich selbst ein Jutsu einsetzen muss, um dem Flächen-Jutsu zu entkommen, ist das Gen-Jutsu erstmals aufgehoben, und ich werde wieder sichtbar. Aber Gen-Jutsus sind nun mal die Art von Jutsus, die am schwersten zu bewältigen sind, da muss man schon mit dem Köpfchen arbeiten, vor allem wenn man bedenkt, dass man als ein Gen-Jutsu Anfänger nicht in der Lage ist, ein Gen-Jutsu eines Spezialisten mit Kai aufzulösen.

    Das ist wieder eine gute Frage. Da die Technik an sich zum Infilitrieren gedacht war, wäre es sinnlos, wenn ich eine von 10 Wachen manipulieren könnte, während mich die restlichen 9 weiterhin sehen und angreifen. Ich schätze, ich werde das so regeln müssen, dass die Anzahl der Menschen, die man in dieses GenJutsu gefangenehmen kann von der Stufe des Kamufuraju abhängt.

    D-Rang: 1
    C-Rang: 3-5
    B-Rang: ???

    Soweit ich weiss, verbrauchen nur die "Schläge" Chakra, wo auch Chakra eingesetzt wurde, um sie stärker/schneller zu machen. Wenn ich einfach nur meine normale Menschen-Muskelkraft benutze, um jemanden mit einem Schwert zu zersäbeln, verbrauche ich kein Chakra. (soweit ich weiss ;) )
     
  14. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Soweit ich weis entspricht das Chakra dem Chi und Chi ist die universelle Energie des Körpers(sowohl geistig als auch Physisch). Und bei jeder handlung konzentriere und verbrauche ich mein Chakra/Chi in der entsprechenden Region um eine Reaktion hervorzurufen.
    Die tun auch die Schaolinmönche wenn sie ihren Fähigkeiten demonstrieren, sie sammeln Chi und nutzen es, mit der Nutzung ist selbstverständlich auch der Verbrauch verbunden.

    Beispiel aus Naruto:
    Neji verschließt im Kampf mit Naruto fast dessen komplettes Chakranetzwerk, dadurch wird die Zrkulation des Chakras deutlich eingeschränkt, was dazu führt dass naruto sich kaum noch bewegen und keine Jutsus mehr anwenden kann.
    Wenn das Chakra also für die Bewegung der Muskulatur nicht nötig wäre könnte Naruto rumspringen wie ein junges Reh(man hört sich das schwul an :naruto_zzz:)
    Also würde ich sagen dass Chakra/Chi schon für jede bewegung, also auch für jeden Schlag, erforderlich ist.
     
  15. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    Möglich, darüber diskutiere ich nicht, weil ich kA habe, ist aber auch ot ;)
     
  16. Akishiyou

    Akishiyou Guest

    Wasserpartikelchen in der Luft sind nicht nur beinahe, sondern für das menschliche Auge komplett unsichtbar, ein menschliches Auge kann keine Atome sehen, es spricht aber nichts dagegen das sie für dein Jutsu verwendbar sind (finde ich persönlich sogar eine sehr gute Idee :) ), ich wollte nur auf die Formulierung eingehen ;)


    Kamufuraju No Jutsu, Mótto Kamufuraju No Jutsu & Suguréta Kamufuraju No Jutsu

    Byakugan und ebenso erfahrene Genjutsu-User werden dieses Jutsu durchschauen können, wenn sie einen Grund finden eines zu vermuten. Ein aktiviertes Byakugan durchschaut Genjutsu's einfach weil es die Chakra-struktur durchsehen kann, ein erfahrener Genjutsu benutzer, der ein Jutsu berechtigt vermutet wird es ebenso mit Kai brechen können, ich spiele dabei bewusst auf erfahrene Benutzer an und nicht unbedingt Gegner gleicher oder niedrigerer Stufe. Ebenso werden Shinobi die sehr starke andere Sinne haben, Beispiel Inuzuka-Clan mit ihrem Geruchsinn, von diesem Jutsu sicher in der Nicht-Wahrnehmung nicht beeinflusst sein auch wenn sie deinen Chara nicht sehen (oder hören) können.(Beim Suguréta Kamufuraju No Jutsu entfällt die Anspielung auf den Geruchssinn natürlich)

    Auf die begonnene Diskussion der Waffentarnung eingehend... es mag Imba erscheinen, aber ich stimme zu das die am Körper befindlichen Objekte mitgetarnt werden. Sobald du dich aber bewegst musst du auch einräumen erkannt werden zu können, Blätterbewegung, Luftsausen (durch Schläge z.b.), je nach Untergrund Fußabdrücke, diese Dinge wirst du hinterlassen und selbst wenn du selbst getarnt bist kannst du das nicht verhindern, denn dadurch das du dich bewegst kannst du dich nicht mehr völlig auf dein Genjutsu konzentrieren.
    Nebenbei bemerkt müssen die meisten Genjutsus enorm lange (im Vergleich zu anderen Jutsu's) aufgebaut werden und verlangen von seinem Anwender sich komplett auf es zu konzentrieren, dadurch erscheint es meist so als könne sich ein Genjutsu-Benutzer sich nicht oder kaum bewegen.
    Ein Gegenbeispiel sehen wie in Kurenai's Tree Binding Death – Sie kann sich bewegen aber nur in dem was sie erschafft – Genjutsu sind allgemein kompliziert und bereiten mir Kopfschmerzen +_+


    Néko Mitoshi

    Katzen können in völliger Dunkelheit nicht sehen, da sie das Restlicht der Umgebung (meistens das Mondlicht) einfach nur effektiver aufnehmen können. Gehe ich dann recht in der Annahme, das dieses Jutsu in absoluter Dunkelheit ebenso Wirkungslos ist?

    Okami Mitoshi
    selbst das Byakugan kann Chakra“hinterlassenschaften“ nicht sehen, daher: zu niedrig eingestuft
    --> B-Rang
    --> A-Rang (Chakraspuren zuordnen)
     
  17. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    So, da ich aus eigener Dummheit meinen kompletten ellenlangen Post kurz vor dem Abschicken gelöscht habe, halte ichs diesmal kurz.

    - Ich kann KEINE Blätterbewegungen, Luftsausen oder sonstiges mit meinem Gen-Jutsu retuschieren - auch keine Spuren. Aber es muss folgendes bedacht werden: Nur weil ich einen leichten Windhauch hinter mir spüre, springe ich nicht sofort zur Seite, ziehe mein Schwert und versuche eine nicht existierenden Attacke abzuwehren. Ein Lufthauch ist nichts weiter als ein Lufthauch und fällt so gut wie nie auf. Bei langsamen Bewegungen entsteht nicht einmal ein solcher vernehmbarer Lufthauch. Spuren - klar.

    - Kai - ja, meine Jutsus können auch durch Kai aufgelöst werden, dabei sollte natürlich bedacht werden, dass man ein besserer Gen-Jutsu-Spezialist sein muss, als ich, aber das hast du bereits richtig erläutert.

    - Da ich im Kopf des Kontrahenten keine vollständige irreale Umgebung/Welt erstelle, und ähnlich wie Kurenai nur einen kleinen Teil einer solchen Welt gedanklich generiere, bin ich in der Lage, mich ohne Schwierigkeiten zu bewegen, dafür besitzen meine Jutsu keine Fähigkeiten, wie Paralyse o.Ä.

    - Néko Mitoshi: Der Name eines Jutsus ist nicht immer das Programm. :) Die physische Funktion des Jutsus habe ich bereits erklärt und bei Absolutem Lichtmangel, bin ich immer noch in der Lage mein Chakra in den Augen in eine sehr geringe Art Lichtquelle zu verwandeln. (Naruto-Beispiel: Katon)

    - Okami Mitoshi: Ich habe dieses Jutsu niedriger eingestuft, weil es RP-technisch kaum einen taktischen Vorteil bietet, wofür es sich lohnen würde, es als Jo-Nin 8 Wochen lang zu lernen. Eigentlich hast du recht, aus diesem Grund, bleibt es dir überlassen, ob du die Einstufung erhöhst, oder so niedrig lässt.
     
  18. Akishiyou

    Akishiyou Guest

    Der Bewegungsfaktor sollte dennoch eingeschränkt sein, da du als Genin noch nicht lange genug im Geschäft bist mal eben ein anspruchsvolles Täuschungsjutsu aufrecht zu erhalten während du fröhlich durch die Gegend rennst... hm... maximal normaler Laufschritt, nix rennen, weilen oder spurten...

    Néko Mitoshi
    Das heist deine Augen leuchten im dunkeln und alle andern sehn dich?


    Hat der Thread noch Relevanz oder breitet sich auch hier die Inaktivität aus?
     
  19. Menos Xarxos

    Menos Xarxos Guest

    Kurzzeitige Inaktivität meinerseits, aber auch nur aus dem Grund, dass mein Team nichts getan hat und wir ein Mitglied verloren haben.

    Bewegungsfaktor: OK
    Néko Mitoshi: Wenn es absolut keine weiteren Lichtquellen gibt, leuchten meine Augen leicht und man könnte mich theoretisch orten.

    X
     
  20. Akishiyou

    Akishiyou Guest

    Sehr schön...

    kannst du das mit diesen spezifischen Eigenarten noch einmal genauer ausführen? :)

    Und taschakaaaaaaaaaa, werdet aktiv, lang lebe Kiri :D *räusper* falscher Chara Oo