Aktuelles

Paki kehrt in die Jutsuabteilung zurück!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Meteki Pakura

Chuunin
Beiträge
554
Alter
15
Größe
1,52
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Suiton: Fuwa no Mizú Bukure (Wasserfreisetzung: Schwebende Wasserblase)

Element: Suiton
Typ: Ninjutsu
Rang: B
Chakrakosten: C pro Minute für eine Blase
Reichweite: ca 10 Meter um den Anwender

Voraussetzung: Suiton: Mizú no Dai-Henkai, Wasserquelle

Beschreibung:
Mit dieser Technik ist es dem Anwender möglich, Mehrere Liter Wasser in Form einer Blase anzuheben und innerhalb eines Radius' von ca 10 Metern um den Anwender zu bewegen. Somit entsteht die Möglichkeit, mithilfe des Wasserlaufs bis zu einer Höhe von 10 Metern zu schweben und sich bis zu einer Geschwindigkeit der Stufe 5 fortzubewegen, oder die schwebenden Blasen auch einfach als Wasserquelle für weitere Ninjutsu des Wasserelements zu nutzen.

Das Suiton: Fuwa no Mizú Bakure ist ein reines Unterstützungsjutsu und kann nicht selbst für den Angriff genutzt werden.

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik des heilenden Schweißes)

Element: Suiton
Typ: Ninjutsu
Rang: B
Chakrakosten: B pro zehn Sekunden
Reichweite: Selbst

Voraussetzung: Chiyo Ryoka no Jutsu, Chakrakontrolle 6, Chakramenge 6

Beschreibung:
Der Anwender lässt Suiton-Chakra im Bereich einer Wunde aus der Haut ausdringen, wodurch sich eine geringe Menge Wasser über besagter Wunde bildet. Anschließend lässt er Medic-Chakra in das Wasser eindringen, wodurch die Wasserschicht dessen Wirkung übernimmt, als würde ein Iryōnin Hand auflegen. Kratzer und kleinere oberflächliche Wunden können so relativ problemlos noch während der Kampfhandlung geheilt werden. Für größere Wunden reicht es aber noch nicht.

Da hier nicht wie bei der Nutzung herkömmlicher medizinischer Jutsu die völlige Konzentration des Anwenders nötig ist, dauert die Behandlung dafür ein wenig länger, als mit der jeweils üblichen Methode.

Shōsen Jutsu: Nun ist es dem Shinobi möglich, auch schwerwiegende Wunden für A-Rang Kosten zu schließen. Dafür sind aber einige Sekunden der Konzentration nötig und es ist weiterhin unmöglich, innere Wunden selbstständig zu behandeln.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik des heilenden Nebels)

Element: Suiton
Typ: Ninjutsu
Rang: S
Chakrakosten: A pro 10 Sek.
Reichweite: Innerhalb des Nebels
Besonders: Kiri-Jutsu

Voraussetzung: Namami Kiri: Me, Shōsen Jutsu, Suiton: Chiyo Ase no Jutsu, Chakrakontrolle 9, Chakramenge 9

Beschreibung:
Mit dieser Technik macht sich der Anwender das im Nebel befindliche Wasser zur Hilfe, um einen davon umschlossenen Verbündete zu behandeln. Direkter Kontakt zum Ziel ist nicht notwendig. Der Anwender konzentriert sein Chakra in den Bereich um die Zielperson und sammelt sämtliches Wasser aus dem Nebel um die zu behandelnde Wunde, um diese damit zu bedecken und darüber Medic-Chakra in die Wunde zu leiten.

Auch schwere oberflächliche Wunden lassen sich auf diese Weise behandeln, sofern diese von außen zugänglich sind. Dafür müssen Anwender und Zielperson aber zu jeder Zeit im Nebel sein. Und die Technik benötigt Unmengen an Konzentration, weshalb eigene Handlungen für den Anwender während der Nutzung nahezu unmöglich sind. Der Patient kann sich aber uneingeschränkt bewegen, sofern es die Verletzungen zulassen.

Die Behandlung eines Patienten dauert nicht länger, als bei den herkömmlichen Methoden.

Chakramenge 10 oder ersatzweise Sōzō Saisei: Nun können auch mehrere Partienten gleichzeitig behandelt werden. Umso mehr Personen aber zeitgleich behandelt werden, desto länger dauert es. Hierzu gibt es die Faustregel, dass ab einschließlich der zweiten Person für jede weitere 50 % Behandlungszeit draufgeschlagen werden müssen. Außerdem müssen für jeden weiteren Patienten (zusätzlich) einmalig S-Rang Kosten aufgewendet werden..
 
Zuletzt bearbeitet:

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Willkommen zurück in der Jutsuabteilung, dann wollen wir doch mal! :)


Suiton: Mizú Hari no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik des Wassernadelgeschosses)
Leider muss ich mich gegen diese Technik aussprechen, da wir gerade erst Suiton: Sensatsu Suishō (Tausend fliegende Wassertode) in die Liste aufgenommen haben und ich diese Technik in abgespeckter Form nicht für sinnvoll halte.


Suiton: Mizú no Barisuta no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik der Wasserballiste)
Ist ein verstärktes Wassergeschoss wirklich notwendig? Teppoudama kann bis zum B-Rang gesteigert werden und auf den B-Rängen gibt es das Bohrgeschoss und den Wasserstrahl, die praktisch gesehen denselben Effekt hätten. Ohne eine spezifische Unterscheidung sehe ich nicht unbedingt einen Nutzen der Technik.


Suiton: Fuwa no Mizú Bukure (Wasserfreisetzung: Schwebende Wasserblase)
Bei dieser Technik muss ich, ähnlich wie bei den Wassernadelgeschossen, leider ebenfalls auf eine andere Technik verweisen und dementsprechend ablehnen. Suiton: Dai Baku Suishouha (Mächtige ausbrechende Welle) ist so ziemlich die große und bessere Version dieser Technik. Die Zusammenlegung von zwei B-Rang Techniken, um den etwas schwächeren Effekt einer S-Rang Technik zu erzielen, sehe ich da nicht als optimal an. :/
Außerdem verstehe ich nicht so ganz, warum das eine Kiri-Technik sein sollte?


Suiton: Chiyo Ase no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik des heilenden Schweißes)
Diese Technik finde ich sehr interessant, allerdings gibt es ein paar Probleme.
Einerseits streichst du die Anwendungszeit der medizinischen Techniken, andererseits erscheinen mir die Chakrakosten für die Wirkung auch etwas gering zu sein. Versuch dich bitte etwas mehr an den beiden bereits bestehenden Techniken zu orientieren, denn auch wenn der große Faktor hier ist, dass die Heilung schwächer ist, dafür aber "nebenbei" passieren kann, so muss auch hier der Rahmen etwas mehr definiert sein.


Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik des heilenden Nebels)
Auch diese Technik ist definitiv cool, nur leider ist sie mehr als nur umständlich für ihre Wirkung. Das größte Problem ist hier allerdings auch, dass du die Kosten der Medic-Jutsu senkst und der Nutzen trotzdem ziemlich hoch bleibt. Zusätzlich halte ich es auf diesem Rang auch für fraglich, dass man direkt mehrere Personen gleichzeitig und dann noch über eine Distanz heilen kann. Der zeitliche Faktor fehlt hier leider auch wieder.


Da ich die Technike etwas kritisch betrachte, würde ich empfehlen auf eine zweite Meinung von @Nori warten.


LG!
 

Nori

Mitarbeiter
Teammitglied
Beiträge
290
Dorf
🥃
Suiton: Mizú Hari no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik des Wassernadelgeschosses) und Suiton: Mizú no Barisuta no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik der Wasserballiste): Das sehe ich ähnlich wie Maki. Wir haben auf dem D-Rang bereits Teppoudama und auf dem C-Rang die neue Nadeltechnik. Die Balliste scheint für mich (vom Effekt) sehr nah am B-Rang Teppoudama zu sein. Ich würde es ungerne mit den Suitongeschossen übertreiben, aber lasse mich gerne umstimmen, wenn es Argumente dafür gibt. :)

Suiton: Fuwa no Mizú Bukure (Wasserfreisetzung: Schwebende Wasserblase): Finde die Idee an sich gar nicht schlecht und finde, dass es genug Abgrenzung zum Suiton: Dai Baku Suishouha gibt. Bei diesem befindet sich der Anwender (wenn ich es richtig verstehe) im Zentrum der Sphäre und am Boden. Als eigenes Jutsu kann ich es mir dennoch nicht vorstellen. Ich denke eher, dass man den Aspekt, dass man das Wasser in die Luft heben kann der großen Wasserverformung als weitere Stufe mit höhrer Chakrakontrolle o.ä. hinzufügen kann.

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu (Wasserfreisetzung: Technik des heilenden Schweißes): Sehr interessant. Ich kenne einen netten Giftmischer, dem das gefallen würde. Why Kiri? x( Ich würde die Kosten über Zeit aus den anderen Jutsus einfach übernehmen und eine Stufe hochsetzen, denn nur weil man sich nicht aktiv an die Wunde fassen muss, muss (jedenfalls sehe ich das so, korrigiert mich wenn es anders sein sollte) trotzdem kontinuierlich Chakra nachgeliefert werden.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Gefällt mir richtig gut, aber bei dem Powerlevel ist es für mich eine S-Rang Technik bei der die Vorraussetzungen hochgeschraubt werden sollten. Es ist quasi eine Distanzheilung mit hoher Reichweite, was doch sehr mächtig ist.
 

Meteki Pakura

Chuunin
Beiträge
554
Alter
15
Größe
1,52
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Nun denn, da jetzt alle Meinungen abgegeben wurden möchte ich nun auch zur Tat schreiten.^^

________________________________________________

Suiton: Mizú Hari no Jutsu: Ich denke, dass zwischen der bestehenden Nadeltechnik, dem Teppoudama und meiner Technik hier keinerlei Zusammenhang besteht. Da ich aber keinen Bedarf an unnötiger Diskussion habe, kann ich gerne anbieten, dass ich die Technik weiterhin als persönliches Jutsu von Pakura bewerbe. Ich möchte es nämlich deutlich lieber auf ihr sehen, als das Teppoudama.

Suiton: Mizú Barishuta no Jutsu: Ich sehe ein, dass es zu viele Gemeinsamkeiten gibt und nehme es daher aus der Bewerbung raus. Da hatte ich vorher keinen Abgleich gemacht.

Suiton: Fuwa no Mizú Bakure: Ich muss leider sagen, dass ich beim lesen doch sehr erstaunt darüber war, wie viel Ähnlichkeit Du zu der asbrechenden Welle siehst, Maki. Ich kann da nämlich auch im Nachhinein und im direkten Vergleich nur zwei Gemeinsamkeiten finden, abgesehen vom Rang. Nämlich, dass man mit Wasser arbeitet und eine Wasserquelle erschafft, wo vorher keine war. Möglicherweise habe ich in der Beschreibung meinen Gedankengang zu schlecht beschrieben, als dass ihr das nachvollziehen könntet. Um dem Vorschlag von Nori entgegen zu kommen, würde ich das Jutsu hier rausnehmen und gegebenenfalls einen Extrathread für die Überarbeitung von Mizú no Dai-Henkai öffnen.

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Erstmal vorweg, ich finde, dass die verschiedenen Dörfer sich einfach mehr voneinander unterscheiden müssen, indem sie bestimmte Techniken innerhalb der eigenen Elemente erlernen können, die anderen nicht zur Verfügung stehen. Bei Kirigakure ist das Wasserelement vorherrschend. Zumindest in der Vorlage. Daher sehe ich es als logisch, dass eine solche Erfindung auch dort gemacht wird, wo de meisten Shinobi das nötige Knowhow haben.

Den Punkt mit dem kontinuierlichen Chakrazufluss verstehe ich aber und werde mich sofort daran setzen.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Die Kritik ist gerechtfertigt und wird angewandt.

_______________________________

Ich werde mich dann also jetzt an die Überarbeitung der beiden letzten Techniken setzen und ansonsten auf die Resonanz zu den ersten drei Techniken warten.

Bis dänne.^^

Edit: Die Überarbeitung der beiden Techniken ist erfolgt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Suiton: Mizú Hari no Jutsu: Der Vergleich mit Teppoudama bezog sich auch gar nicht auf diese Technik, sondern auf Mizú Barishuta. Selbst als persönliche Technik bleibt der genannte Kritikpunkt bestehen, daher wird es hier auch keine "unnötige" Diskussion geben.

Suiton: Mizú Barishuta no Jutsu: Gut, dann kann diese Technik gestrichen werden.

Suiton: Fuwa no Mizú Bakure: Nun, bis auf die zunächst erzeugte Welle wird praktisch das gleiche gemacht, nur eben in kleinerer Form, daher sehe ich hier schon deutliche Überschneidungen. Die Positionierung des Anwenders machte für mich da nicht sonderlich viel aus. Generell geht es hier schließlich um größere und bewegbare Wasserquellen.

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Wenn es sich dabei um eine generelle Technik handelt, dann würde ich dir hier auch definitiv zustimmen. Da wir hier aber von einem Medic-Jutsu sprechen, wäre ich sehr dafür, dass man die Beschränkung weglässt. Wäre schade für angehende Medic-Nin, wenn man ihnen diese Möglichkeiten verwehrt. Nur weil es sich dabei um den Einsatz von Suiton handelt, muss es noch lange keine Kiri-Technik sein. Beim Nebel hingegen, da lässt es sich kaum vermeiden.
Nun aber zur Überarbeitung: Ich würde Chakramenge (wegen dem Zusatz) auf 6 anheben und das "grünes" vor dem Medic-Chakra entfernen.
Ich möchte zu bedenken geben, dass natürlich auch bei den A-Rang Kosten das pro 10 Sekunden gilt und dies ziemlich auf den Chakrapool gehen wird, denn schwerwiegende Wunden brauchen bereits bei der C-Rang Technik gut eine Minute.
Hast du noch etwas auszusetzen, @Nori?

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Was genau ist eigentlich mit "zieht sämtliches Wasser aus dem Nebel" gemeint?
Ich denke das Beispiel mit den 87 Minuten sorgt eher für Verwirrung, als das es wirklich hilft. Die Aussage mit den zusätzlichen 50%, die bei jeder Person dazukommen, müsste eigentlich ausreichen.
Mir persönlich fehlen jedoch konkrete Angaben zu den Chakrakosten. Theoretisch müsste man mit denen von Chiyo Ase ansetzen und dann jeweils pro Person noch einen Betrag addieren. Ich bin mir hier allerdings ein wenig unsicher, da es ein ziemlicher Balanceakt zwischen nötig und kaum spielbar sein wird. Hast du eine Idee @Nori?
Da die Technik definitiv Unmengen an Chakra verschlingt, wäre ich wohl sogar für Chakramenge 10 als Voraussetzung.
 

Nori

Mitarbeiter
Teammitglied
Beiträge
290
Dorf
🥃
Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Nein. Das deckt sich mit meiner Vorstellung. :)

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: In meinen Augen ist CM10 ist vermutlich angemessen. Vielleicht dauerhafte A-Rang Kosten und pro Person einmalig S-Rang on top? Bei CM10 kann man dann immernoch eine große Menge an Shinobis erfassen, aber das hat man sich dann auch verdient ;) @Maki
 

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Gut, dann sind wir uns hier einig und die Technik kann überarbeitet werden.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Dauerhaft im Sinne von ebenfalls A pro 10 Sekunden oder worauf beziehst du dich?
 

Meteki Pakura

Chuunin
Beiträge
554
Alter
15
Größe
1,52
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Suiton: Fuwa no Mizú Bukure: Ich habe den Text jetzt nochmal komplett umformuliert, um hoffentlich klarzustellen, wie ich die Technik meine. Auch das Kiri-Jutsu habe ich entfernt.

Falls es bei der Vorstellung hilft, ich habe mir die Animationen einiger Charaktere aus den Naruto Unlimited Ninja Storm Reihe zum Vorbild genommen, wie beispielsweise Tobirama und Mai. Da erschaffen die auch plötzlich Wasserfläschen in der Luft, um daraus Wassergeschosse oder Wasserdrachen abzuschießen.

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Ich habe das Kiri-Jutsu entfernt. Ich belasse es aber bei Chakramenge 10, weil der Zusatz mit dem Shōsen Jutsu eben nur ein Zusatz ist, für Ninja, die dieses Jutsu beherrschen. Das Jutsu hat bereits selbst Chakramenge 6 und daher wäre es einfach nur eine Doppelung, sie hier nochmal vorauszusetzen.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Ich habe das Jutsu nochmal überarbeitet, damit Chakramenge 9 bleiben kann und trotzdem noch Luft für die Steigerung ist. Ich möchte nämlich, dass auch Charaktere mit Chakrakontrolle 10 dieses Jutsu nutzen können. Ansonsten könnte ich ja gleich einen SS-Rang daraus machen.
 

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Suiton: Fuwa no Mizú Bukure: Blase oder Kugel? Ansonsten hätte ich hier gerne noch eine maximale Höhe, da diese Technik nicht zum "fliegen" oder "aufsteigen" benutzt werden sollte.

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Chakramenge 10? Wenn eine Technik bestimmte Ansprüche hat, dann sollten auch die Voraussetzungen passen - ich bleibe bei CM 6.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Für mich persönlich hört sich "sammelt sämtliches Wasser aus dem Nebel" etwas danach an, als ob der Nebel aufgelöst wird, aber vielleicht geht das nur mir so. Daher übrigens auch die zuvorige Frage.
Es ist ein bisschen schade, dass diese Technik damit zwar "spielbarer" wurde, aber das eigentliche Gimmick ging dadurch verloren. Theoretisch hat man nun denselben Effekt der eigentlichen Medic-Technik, muss dafür aber noch mehr Chakra aufwenden (immerhin tickt der Nebel im Hintergrund auch noch). Brauchen wir für den Zusatz noch zusätzliche Kosten (@Nori) oder lässt man es besser nur über den zeitlichen Faktor laufen? Wenn dann wäre ich für einmalige zusätzliche Kosten, aber ich schätze die Technik wird selbst für die bereits laufenden Kosten teuer genug.
 

Meteki Pakura

Chuunin
Beiträge
554
Alter
15
Größe
1,52
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Kurzer Zwischenwurf:

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Tauscht das Chakramenge 10 gedanklich bitte durch Chakramenge 5. Ich hatte mich nur vertippt, weil es in der nachfolgenden Technik um diese Hürde ging. Ansonsten bleibt der Sinn meines Einwandes aber bestehen.
 

Nori

Mitarbeiter
Teammitglied
Beiträge
290
Dorf
🥃
Suiton: Fuwa no Mizú Bukure: Überschallblase Jindujuuuuuun! Gefällt mir in der aktuellen Form deutlich besser. Maximale Höhe wäre angebracht. :)

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Stimme Maki hier zu.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Also ich dachte, dass "sämtliches Wasser aus dem Nebel" auf den Bereicht bezogen war indem zuvor um die Zielperson Chakra gesammelt wurde. :D Für mich passt es so. Ich finde die Behandlung einer Person auf eine große Distanz ist schon ziemlich gut und ab CM10 mehrere zu behandeln ist auch für die erhöhten Kosten noch ein sehr starker Effekt, wenn man sich überlegt, was auf CM10 möglich ist. A-Rang Kosten können doch auf diesem Level zig mal zur Verfügung gestellt werden. Ich würde für mehrere Personen noch einmalige S-Rang Kosten pro Person aufschlagen, aber vielleicht ist das Jutsu ja nur in meinen Augen so mächtig. Meinungen?
 

Meteki Pakura

Chuunin
Beiträge
554
Alter
15
Größe
1,52
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Suiton: Fuwa no Mizú Bakure: Angepasst und selbstständig noch eine maximale Geschwindigkeit hinzugefügt, um Fragen vorzubeugen.

Suiton: Chiyo Ase no Jutsu: Es ist meiner Meinung nach weiterhin unnötig, aber ich habe mich einfach mal gefügt.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Es ist so, wie Nori es verstanden hat. Nur der Bereich um den Patienten ist gemeint.

Ich habe die Behandlungskosten allgemein auf S pro 10 Sekunden erhöht, weil ich keinen Grund sehe, warum mehrere Personaen abseits der logischen Multiplikation noch mehr Chakra benötigen sollte. Meiner Meinung nach ist die Technik jetzt auch wirklich teuer genug und sollte in keinem Fall noch teurer werden. Sonst haben wir wieder das Problem der Unspielbarkeit vom Anfang.
 

Nori

Mitarbeiter
Teammitglied
Beiträge
290
Dorf
🥃
Um nochmal etwas einzuwerfen bevor ich mich auf die Maschine werfe:

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: S pro 10 Sekunden ist meiner Meinung nach wiederrum ein Schritt zu weit. Das macht die Technik wieder unspielbar. Der Vorschlag mit den einmalig S-Kosten pro zusätzlicher Person sollte lediglich dazu dienen, um einen Mittelweg zu finden, der den Anspruch der Technik widerspiegelt und es gleichzeitig nicht unmöglich macht, mehrere Personen zu heilen.
 

Meteki Pakura

Chuunin
Beiträge
554
Alter
15
Größe
1,52
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Sorry, da habe ich nicht richtig gelesen. Ist auf pro Patient reduziert.^^
 

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Suiton: Fuwa no Mizú Bakure: Ich hätte hier gerne immer noch entweder Kugel oder Blase.

Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Jetzt stimmen die Kosten leider nicht mehr. Es ist nicht nur generell S pro Patient, sondern diese Kosten kommen zusätzlich einmalig dazu, wenn ein einzelner Patient überschritten wird (zusätzliche Person = S Kosten). Das heißt der vorherige Vorschlag von Nori und mir, A pro 10 Sekunden und dann noch dieser Zusatz.
 

Meteki Pakura

Chuunin
Beiträge
554
Alter
15
Größe
1,52
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Suiton: Fuwa no Mizú Bakure: Gefunden und korrigiert
Suiton: Chiyo Kiri no Jutsu: Habs korrigiert und den Zusatz als letzten Satz hinzugefügt.
 

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Würde eine Kugel nicht mehr Sinn machen?
Klar, im Sinne der Technik ist eine Blase sicher schöner, aber für den Wasserquelleneffekt ist eine Kugel denke ich mal nützlicher. Aber das wäre jetzt einfach noch eine Anmerkung von mir.

Ich würde den Satz, um Verwirrung vorzubeugen, auf “Außerdem müssen für jeden weiteren Patienten (zusätzlich) einmalig S-Rang Kosten aufgewendet werden.“ ändern.
 

Meteki Pakura

Chuunin
Beiträge
554
Alter
15
Größe
1,52
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Ich sehe nicht wirklich, was für einen Unterschied das machen sollte, würde es aber gerne bei Blasen belassen.

Habe den Satz abgeändert.
 

Maki

Admin
Teammitglied
Beiträge
4.199
Alter
Minderjährig
Größe
Kompakt
Dorf
Hige
Zumindest für mich sind Blasen hohl, darum ging es mir. Aber soll mich jetzt unbedingt stören.

Danke dir, dann warten wir mal noch auf die Bestätigung von @Nori.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben