Recht und Gesetz in Ninjaland

Dieses Thema im Forum "Fragen und Feedback" wurde erstellt von Kinzoku Kenta, 22. Dez. 2017.

  1. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Genin

    Beiträge:
    328
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Was mir schon vor ner Weile aufgefallen ist - die Settininformationen sind ja generell ein bisschen dünn, und ich frage mich schon länger ob es nicht mehr davon geben könnte! Um den einzelnen Thread hier aber mal nicht zu überladen enge ich es auf einen Fragenkomplex ein:

    Wie sieht das Rechtswesen der Staaten überhaupt aus? Sind die Oberhäupter jeweils Feudalherren oder gibt es schon modernere Staatsformen? Gibt es unabhängige Gerichte oder ist der Magistrat der die Wachen befehligt auch für die Urteile zuständig? Brauchen die Gerichte grundsätzlich so ne Art Beweis oder Indiz, bevor jemand in den Knast wandert, oder genügt die Aussage einer entsprechend glaubwürdigen Person und ein erfoltertes Geständnis?

    Welche Rechte und Pflichten haben die Shinobi einer Allianz außerhalb ihres Ninjadorfes? Immerhin sind sie im weiteren Sinne Soldaten (Genin) oder sogar Offiziere (alles drüber) des gemeinsamen Militärs. Gelten sie als Teil der Staatsgewalt mit entsprechenden Sonderrechten und -pflichten gegenüber Junichi Normalbürger?

    Dürfen sie in verbündeten Ländern einschreiten wenn sie Straftaten vermuten? Müssen sie das sogar, wenn es nicht ihre Mission gefährdet? Dürfen sie offen Waffen tragen?

    Dürfen Shinobi Festnahmen durchführen? Nur im Rahmen ihrer konkreten Mission oder auch grundsätzlich (s.o.) oder baut jede Festnahme durch Ninja darauf dass die örtliche Polizei/Wache das schon toleriert?

    Gelten sie gegenüber den normalen Behörden und Gerichten ihrer Allianz grundsätzlich als glaubwürdig, so wie z.B. Polizeibeamte?


    Wäre interessant das zu wissen. Falls es hier einen Sonderstatus gibt wär die Ninjaplakette jedenfalls mal zu was gut statt nur ein lästiges Indiz zu sein, das man vor Undercovermaßnahmen immer irgendwie verstecken muss :D
     
  2. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    Die Settinginformationen sind mit voller Absicht nicht all zu detailliert, denn schließlich ist dies hier ein Hobby, mit dem man sich in der Freizeit beschäftigt. Das ist einfach nicht mehr ohne großen Zeitaufwand möglich, wenn wir anfangen, Gesetzbücher und Gerichtsordnungen zu schreiben.

    Was die Regierungsformen betrifft, so kann ich dir allerdings weiterhelfen: Im Manga herrschte in der fast gesamten Ninjawelt ein Feudalsystem mit regierenden Fürsten vor. In wenigen Ausnahefällen gab es leitende Priesterschaften, die die Regierungen bildeten, oder absolutistische Alleinherrscher (Reich des Regens).

    Die meisten deiner Fragen lassen sich wunderbar mit dem Manga beantworten. Am Verhalten der Charaktere dort erkennt man, dass ein Eingreifen bei Gesetzesverstößen nicht zwingend ist (und ab und zu sogar unerwünscht). Es gibt eine eigene Polizeikraft im Naruto-versum.

    Bei Festnahmen gehe ich davon aus, dass Shinobi das einfach tun, weil es in ihrem Auftrag steht, oder weil es ihrem Auftrag gerade dienlich ist. Dürfen oder nicht wurde nirgens erklärt.
    Soldaten haben in der Regel nur ganz wenige Sonderrechte gegenüber Zivilisten (einrichten von militärischen Sperrzonen zum Beispiel) und sind hierzulande zum Beispiel für die Polizei praktisch unberührbar. Auf der anderen Seite darf ein Soldat aber keine Polizisten oder Zivilisten rumkommandieren. Es herrschen in den meisten modernen Ländern parallele Justizsysteme mit parallelen Polizeikräften vor, die je nachdem nur für Zivilisten oder nur für Soldaten zuständig sind (In unserem, IRL-Fall Polizei und Feldjäger).

    Bei der Glaubwürdigkeit: Es sind Ninjas. Täuschung ist ein Grundpfeiler ihres Berufsbildes. Und auch hier gibt es Beispiele in denen den Charakteren viele Türen zu gingen, weil sie Ninjastirnbänder trugen.

    Also ich finde es ja grundsätzlich gut, dass du dir Gedanken um das Forum machst, aber bedenke, dass zu viel Detail das Rollenspiel in seiner Freiheit (und damit in seinem Spaßfaktor) zu sehr einschränken kann. Mit den meisten Szenarien, die du angeführt hast, kommt ein Charakter in diesem Forum niemals in Berührung. Ich erkenne aus deiner Argumentation, dass du aus einem modernen Standpunkt heraus arguentierst und den Handlungsbedarf siehst, aber bedenke: Es handelt sich bei den ninjas des Naruto-versums nicht um normale Soldaten, sondern eher um Söldner mit Landeskennung. Sie verrichten Aufträge und kriegen Geld dafür. Damit sind die meisten Fragen über Befugnisse und Sonderrechte eigentlich ohnehin zunichte. :)

    Gruß
    Aiyana
     
    Maki gefällt das.
  3. Kinzoku Kenta

    Kinzoku Kenta Genin

    Beiträge:
    328
    Alter:
    15
    Größe:
    1,75 m
    Fraktion:
    Sora
    Dorf:
    Sora
    Steckbrief:
    Link
    Ganz kurz zur Einleitung - das mag ja sein dass man das aus dem Manga herleiten kann. Aber ebenso wie du nicht voraussetzen möchtest dass man (jetzt nicht vorhandene) Settinginfos liest bevor man postest finde ich dass du nicht voraussetzen solltest dass ich mich (abgesehen von einer Handvoll Folgen) viel mit dem Manga befasse ehe ich hier eine Frage stelle. Ebensowenig möchte ich einfach voraussetzen dass "ist im Manga so" = "Ist im Narutorollenspiel so". Immerhin hat das hiesige Setting einen nicht unerheblichen Timeskip eingelegt, und da kann sich nichts, alles, oder ein bisschen verändert haben. Es gibt afaik nicht mal eine allgemeine Setzung inwieweit das Manga übertragbar ist - ich hoffe mein Nachfragen ist insofern verzeihlich.

    Grundlegende Fragen zum settinggerechten Ablauf der Dinge zu stellen ist auch nicht das selbe wie das Abfassen fiktiver Gesetzbücher einfordern, aber ich nehme mal an das war eine stilistische Übertreibung und keine Fehldeutung meiner Frageabsicht?


    Es ist hier auch nicht meine Absicht weitläufige Abhandlungen ins Spiel einzuführen, sondern um die imho durchaus relevante Frage, wie Interaktionen mit dem Rechtswesen ablaufen und welchen Status man grundsätzlich bei Verbündeten, Neutralen, und Gegnern hat - z.B. warf die aktuelle Mission mit meinem 2nd ganz akut die Frage auf ob und wie wir Beweismittel sichern sollten oder einfach vor Ort lassen oder sicherheitshalber vernichten könnten. Wenn Ninja grundsätzlich mit der örtlichen Justiz koopieren sollten hat diese Frage eine ganz andere Antwort als wenn wir einfach nach unserem besten Ermessen versuchen sollen die Aufgabe zu lösen - dann genügt es vollauf dass wir die Beweise gesehen haben, und wir könnten sie hinterher auch einfach vernichten.

    Auch trägt der Mangavergleich nicht ganz, denn - die Charaktere hier machen weit mehr normale Missionsarbeit als im Manga, wo es relativ schnell um Bedrohungen geht mit denen weltliche Kräfte sehr wenig am Hut haben. Unsere Missionsarbeit berührt ständig Fragen, die auch die örtliche Strafjustiz interessieren müssten. Und werfen darum z.B. auch die Frage auf ob unser Vorgehen jeweils sanktioniert ist oder bezahlte Selbstjustiz des Auftraggebers und wir dem Gesetz vor Ort aus dem Weg gehen müssen. Und nein, "sie sind Söldner" klärt das nicht ganz - z.B. in einigen US-Bundesstaaten kann man Titel von privaten Kopfgeldjägern vollstrecken lassen, die dann völlig legal operieren dürfen, was mir durchaus prämodern genug fürs Narutosetting vorkommt. Dass ich aus einer "modernen Perspektive" frage liegt letztlich daran, dass wir alle dazu mehr Bezugspunkte haben - ich maße mir nicht an abzuleiten wie es im Setting ist. Daraus zu folgern dass ich wegen meiner modernen Perspektive Handlungsbedarf sehe finde ich allerdings etwas steil. Prämodern heißt nicht dass die Fragen oben absurd sind, sondern das sie aus einer feudalen Sicht zu beantworten sind. Und auch da gibt es noch einiges an Varianz.

    Ich frage weil ich es nicht weiß und gern praktische Antworten hätte, wie ich es korrekt darstelle - so einfach.


    Ich bitte dich also zumindest zu fragen ob die Frage für mich Relevanz hat und welche, anstatt einfach vorauszusetzen dass nicht. Ich hätte gern einen Rat weil ich zu praktischen Fragen keine Antwort finde außer der die ich jeweils selbst für richtig halte, und es kommt einem RPG auch nicht unbedingt zugute, wenn die Tatsachen des Settings davon abhängen wer heute die Missionsleitung innehat. Insofern hilft mir das bisher nur sehr bedingt weiter. Das wesentliche was ich aus deiner Antwort herauslese ist "schau im Manga und was dabei unklar bleibt ist nicht von großer Bedeutung." Ist das die Absicht?

    MfG,
    Kenta
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dez. 2017
    Sakkaku Hebi gefällt das.
  4. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    Was ich möchte und was nicht, steht weder zur Debatte, noch gestehe ich dir zu, dies über mich vorweg zu nehmen. :)
    Zur Debatte steht, wieviel Detail wir überhaupt brauchen, und wie viel Wissen darüber bereits existiert. Meine Annahme, dass dir die Handlungsweisen im Manga/Anime wenigstens zum Teil bekannt sind, baut darauf auf, dass das grundsätzliche Weltsystem dieses Forums darauf aufgebaut ist.

    Was die Mission deines Alts betrifft, liegt das ganz in eurem Ermessen, was ihr da tut, wenn der Auftrag nichts bestimmtes vorschreibt.
    Kopfgeldjäger in einigen US-Bundesstaaten gelten z.B. nach Völkerrecht nicht als ordentliche Soldaten (und als Söldner übrigens auch nicht) und teilen nicht deren Rechte und Befugnisse, daher ist die Trennung nach wie vor legitim.

    Etwas anderes habe ich nicht behauptet. Dabei sehe ich lediglich, dass genau das passiert, was ich erahnt hatte: Nämlich, dass wir wegen Nichtigkeiten gerade ein riesiges Fass aufmachen.

    Was dich im Moment betrifft ist:
    • Darf mein (Alt-) Charakter Leute fesseln und der Polizei übergeben. Die Antwort lautet: Ja.
      Die Situation gab es im Forum schon ziemlich oft und wurde entweder so gelöst, oder es wurde nicht näher beschrieben, was mit ihnen geschieht.
    • Was die restliche Polizeiarbeit betrifft, können euch diese Frage nur eure Charaktere beantworten: Solltet ihr das?
      Ein Charakter mit Verstand (also nicht Meiner :P) würde in einem neutralen oder verfeindeten Land zusehen dass er davonkommt, anstatt sich mit der Justiz einzulassen. In einem verbündeten Land wäre es doch das Naheliegendste, eben den Sicherheitskräften bescheid zu geben und die Leute ihre Arbeit machen zu lassen, damit man selber seinen Auftrag weiter erfüllen kann, oder?
    Natürlich spielen moralische Vorstellungen unter Anderem noch eine Rolle, aber eine einheitliche Vorgehensweise gibt es nicht. Ich werde dir ganz sicher nicht sagen, was genau du zu machen hättest.


    Damit du auch hinreichend zufrieden bist, gehe ich jetzt auf ALLES ein, was du an Fragen aufgeworfen hast:
    Ja, aber dazu fehlt uns leider im Moment die Zeit.

    Es gibt Normale Polzeikräfte, die in der Lore nur mal so am Rande erwähnt wurden und die coolen Maskenleute, die in jedem Dorf einen anderen Namen haben (deshalb nenne ich sie einfach mal "Maskenleute"). Die normalen Polizisten sind für die normalen Leute und die Maskenleute für Ninjas zuständig.

    Bekannt sind Feudalfürsten, leitende Priesterschaften und Alleinherrscher. Mehr leider nicht.

    Dazu gibt es absolut keine Informationen im gesamten Wissensschatz des Naruto-versums.

    Auch hierzu gibt es wenig Information. Was ich aus dem Manga herauslesen konnte, ist dass eine Befragung der Täter auf jeden Fall stattfindet. Ob die Informationen unter Folter glaubwürdig ist, oder nicht, ist abhängig vom jeweiligen Land. Im Feuerreich wurde weitestgehend auf Folter verzichtet, es sei denn im Geheimdienstauftrag, während Kirigakure mal für seine überbordende Gewaltanwendung aus nichtigsten Gründen bekannt war.

    Keine außer denen, die ihr jeweiliger Auftrag ihnen zugesteht. Sie sind rechtlich ganz normale Leute mit Waffen und funky-Fähigkeiten.

    Es gibt kein Gemeinsames Militär. Die Shinobi bilden in der Regel die einzige Militärform eines Landes. Ausgenommen das Land des Eisens, das sich stattdessen der Samurai bedient. Länder, die über keines von beidem verfügen haben in der Regel ein einfaches Militär, das in seiner Struktur an europäisch-mittelalterliche Verhältnisse angelehnt ist.

    Nein, es sind rechtlich normale Leute mit fiesen Techniken und sie werden auch so behandelt. (Und wer ist Junichi?)

    Mutmaßend gehe ich von einem "Ja" aus, denn angelehnt an unser hiesiges Rechtssystem hat jeder Bürger die Pflicht, bei Straftaten einzugreifen (s. Straftatbestand: Unterlassene Hilfeleistung).

    Dürfen sie. Dazu gibt es Referenzen in der Lore.

    Nicht mehr oder weniger, als Zivilisten auch. Schließlich werden Ninjas dazu ausgebildet zu täuschen. Hier spielt natürlich noch eine Rolle, ob es sich bei dem Rechtssystem um das eines verbündeten oder feindes handelt.

    Ich hoffe, ich konnte deinen Wissensdurst stillen.

    Gruß
    Aiyana