Trainingsplatz am Teich

Dieses Thema im Forum "Archivforum" wurde erstellt von Tenkakuro no Yakana, 14. Juni 2007.

  1. Ein etwas abgelegener Trainingsplatz, verwildert mit vielen Arten von Sträuchern, Marionetten, Zielscheiben und einem Teich. Der Platz scheint weniger benutzt zu werden.
     
  2. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Puk betrat gefolgte von Taomaru und Ryu-Ichi den Trainingsplatz. Ryu schaute sich, als sie stehen blieben, aufmerksam um. Ziemlich unübersichtlich, die Sträucher versperren einem den direkten Weg zwischen Zwei punkten Er schaute auf den See und sein Blick wurde noch etwas ernster. Wasser in unmittelbarer Umgebung, optimal für Wasserninjutsu. Nun wnaderte sein Blick langsam zu Puk und musterte sie nachdenklich. Sie hat uns garantiert hier her bringen sollen, wahrscheinlich kommt Sensei Yakana später mit unserem dritten Teammitglied her und wird dann endlich diesen ominösen Überlebenstest mit uns machen.
    Ryu entfernte sich langsam von Puk und Taomaru und begann den Trainingsplatz genauer unter die Lupe zu nehmen.
     
  3. Taomaru

    Taomaru Guest

    Auch Taomaru unterzog den Platz einer eingehenden Analyse. Das Wasser war wohl der größte Vorteil des Platzes, aber er sollte sich nicht zu sehr daran gewöhnen, denn auf den meisten Missionen würde er nicht immer eine unbegrenzte Menge zur Verfügung haben.

    Der Platz sah irgendwie verwarlost aus, als hätte ihn eine ganze Weile niemand mehr benutzt, doch die Übungspuppen und Zielscheiben waren alle noch in Ordnung.

    Mit einem übertreibenen Stöhnen ließ er sich auf den Boden sinken und streckte sich an Ort und Stelle aus. Er hoffte, dass Yakana ihnen etwas Zeit geben würde, bevor es mit dem nächsten Test weiterging.

    Langsam begann sich auch wieder die Eidechse in seiner Tasche zu bewegen, aber für ein kurzes Abkühlen ihres Körpers reichte sein Hyouton auch im geschwächten Zustand an und so kehrte bald wieder Ruhe ein.
     
  4. Puk kratzte sich nachdenklich am Kopf und inspizierte die Umgebung aus aufmerksamen Augen, bis sie ein raunendes Geräusch von sich gab und den Kopf schüttelte bevor er sich senkte. Sie trottete zu den beiden Genin hinüber und winkte erneut um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen an einer von Gras unversehrten Stelle. Sie zückte ihren Finger auf dem auf einmal ein langer Dorn aus Eis wie ein verlängerter Fingernagel saß und begann in den Boden zu schreiben:
    Yakana gratuliert euch zu der bestandenen Mission, aber sie hat auch nichts anderes erwartet von Genin die man ihr zuteilt. Nach einer kurzen Essenspause ist es eure Aufgabe den Trainingsplatz herzurichten.
    Sie hob die andere Hand und tastete sich ab bevor sie ein recht großes Lunchpaket zückte das garantiert in keine ihrer Taschen gepasst hatte und vergnügt geckernd neben den beiden abstellte. Sie sah kurz auf und zu der wackelnden Tasche Taomaru's so wie auch zu der zweiten Echse die Ryu bei sich hatte bevor sie eine kleine Schriftrolle zückte. Puk rollte das Stück Papier auf dem Boden aus, formte einige Siegel und aus der Rolle entstand ein gläserner Käfig den man von oben zumachte auf den sie nun deutete mit einer Nebengeste auf die beiden Echsen. Sie kümmerte sich nicht weiter um die Einkerkerung der Echsen sondern schrieb stattdessen fröhlich weiter in die Erde:
    Wie ihr bereits wisst ist mein Name Puk, ich bin eine von drei Eisdryaden in Yakana's Diensten und gehe ihr bei der Ausbildung neuer Genin wie euch zur Hand, da die Eisprinzessin auch andere wichtige Dinge noch zu erledigen hat. Jedenfalls freut es mich euch kennenzulernen und ich hoffe wir kommen gut miteinander aus. Vorerst werden wir uns auf diese Weise verständigen müssen, aber wenn wir uns einige Zeit kennen werde ich in der Lage sein mit euch auf andere Weise zu kommunizieren.
    Habt ihr soweit Fragen?

    Große blaue Augen blickten zu den beiden Genin hoch und machten dann eine kleine Geste mit einem Nicken sich doch zu setzen, wobei ihr Blick zwischen den beiden Schülern hin und her wanderte.
     
  5. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Ryu beobachtete Puk wie sie schnell Schriftzeichen in den Untergruhnd ritzte, als er etwas von essen las merkte er erstmal richtig wie hungrig er war, allerdings gefile ihm der folgende Teil, das anschließende herrichten des Trainingsplatzes um so weniger. Ich bin doch keine Putze. Was denkt diese Frau sich eigentlich? Ryu winkte ab und drehte sich um und stopfte erstmal das Chamäleon, dass er noch immer in der Tasche hatte, in den aufgetauchten Glaskäfig.
    Als das er den Käfig geschlossen hatte lies er nochmal seinen Blick über den Trainingsplatz schweifen und schüttelte resignierend den Kopf. Tolle Arbeit, es bringt aber wohl nichts sich zu wehren oder zu verweigern. Ryu drehte sich um, setzte sich neben das Lunchpaket und öffnete es langsam. Ohne ein weiteres Wort nahm er sich einen Reiskloß und begann zu essen.
    Ryu schien dabei recht nachdenklich und schaute mit leerem Blick gerase aus.
     
  6. Taomaru

    Taomaru Guest

    Ächzend stand Taomaru auf und überflog Puks Geschriebenes. Dann nickte er und nahm sich eines der Lunchpakete. Bevor er sich wieder hinetzte und zu essen anfing steckte er das Chamäleon dankbar in den Glasbehälter.

    Hier hat Yakana bestimmt früher immer ihre GeNin ausgebildet und wir sollen den Platz jetzt wieder herrichten. Na toll... Aber wiedersprechen wäre wohl auch unklug.

    Nachdem er sein Lunchpaket aufgegessen hatte verschaffte er sich ein weiteres Mal einen Überblick, indem er auf einen der Steine am Rand des Platzes stieg.


    Wir werden wohl einige der Sträucher entfernen müssen. Und einige der Übungspuppen sehen gar nicht gut aus. Aber alles in allem ist der Platz nur ein bisschen verwahrlost. Mit der Zeit wird das wieder.


    Dann wartete er schweigend, bis Ryu mit dem Essen fertig war.
     
  7. Puk legte den Kopf schief und betrachtete Ryu's Reaktion mit einem amüsierten Glitzern in den Augen.
    ...er wird einer der ersten sein die bei der Menge an gewöhnlichen Missionen aufschreien werden...
    Allgemein war sie vom geringen Wiederstand der beiden frischen Genin ein wenig überrascht oder Yakana hatte einfach bereits gute Vorarbeit geleistet das die beiden sich nicht trauten ihren Anweisungen nicht Folge zu leisten.
    Ihr habt 20 Minuten Pause, dann beginnt mit den Aufräumarbeiten. Yakana wir im Laufe der Zeit zu euch stoßen mit unserem dritten Genin im Team. Wenn der Trainingsplatz wiederhergestellt ist werdet ihr direkt ins Training übergehen, nur ein Tipp von mir... Gebt nicht alles!
    Puk erhob sich und geckerte leise, was dem Kichern ja entsprach bei ihrer letzten Anmerkung die sie auf den Boden schrieb. Sie trat zum Glaskäfig, verschloss ihn feinsäuberlich bevor er mitsammt der Echsen wieder in der Schriftrolle verschwand. Puk quiekte etwas schrill wie ein gedrücktes Babyspielzeug, winkte den beiden Genin amüsiert zu und verpuffte dann ineiner glitzernden Rauchwolke.
     
  8. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Ryu las Puks letzte Nachricht bevor sie verschwand eher nebenbei und aß in aller Ruhe weiter. Als er nach etwa 10 minuten endlcih fertig war stand er wortlos auf, zog ein Kunai aus der Tasche und spielte damit in der hand, während er seinen Blick über den Übungsplatz schweifen lies. zuerst müssen die Büsche weg, dann können wir die Puppen und Zeilscheiben von dem Gestrüpp befreien.
    Ryu ging langsam zu den ersten Büschen, zog sie nach oben und schnitt sie mit dem Kunai so ab dass der Rest wieder unter der Grasnarbe verschwand. Er trat noch die Erde fest damit wirklich keiner über die Wurzeln des Strauches stolperte und warf den Strauch selbst dann in die Mitte des Platzes. So machte er weiter und arbetiete sich langsam von einer Seite des Trainingsplatztes zur anderen, beherzigte dabei aber Puks Rat sich nicht völlig zu verausgaben. Mal sehen wen Sensei Yakana da mitbringt. Logisch wäre wohl ein Genjutsu Nutzer, aber ich wäre auch nicht traurig wenn sie keinen solchen Anschleift.
     
  9. Taomaru

    Taomaru Guest

    Taomaru arbeitete sich von der anderen Seite vorran, Ryu entgegen. Der Haufen in der Mitte wuchs zu beachtlicher Größe an. Als er schließlich alle Sträucher auf seiner Seite entfernt hatte bemerkte er erstaunt, dass er trotz Puks Rat ziemlich ins Schwitzen gekommen war.
    Gemächlicher machte er sich daran, die Zielscheiben von den Schlingpflanzen zu befreien, wobei er eines seiner Kunais zur Hilfe nahm. Als er fertig war standen die Zielscheiben schön in einer Reihe am Rand des Platzes.

    Ich bin gespannt, wen Yakana noch in unser Team stecken will. Aber mit Ryu als Tai-Jutsu Spezialist und mir als Nin-Jutsu Spezialist bleiben ja nicht so viele Möglichkeiten. Entweder ein Gen-Jutsu Benutzer oder ein Medic-Nin, wäre auch interessant.
     
  10. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Als alle Sträucher abgeschnitten waren und Taomaru sich an den Zielscheiben zu schaffen machte widmete Ryu sich den Trainingspuppen. einige sahen aus wie neu, andere waren von Schlingpflanzen überwuchert, mit Moos überzogen oder sogar verschimmelt.
    Ryu machte sich ruhig daran die Moosschicht und die Ranken von den betroffenen Puppen zu entfernen, als er schlielich vor einer, offensichtlich Morschen Trainingspuppe stand schaute er diese nachdenklich an.
    Dann entfernte er sioch langsam von der Puppe und ging in etwa 10m abstand in die Hocke. Sein Kunai hatte er bereits weggesteckt und fixierte jetzt die Holzpuppe.
    Plötzlich sprintete er los, genau auf die morsche Holzpuppe zu. Kurz vor der Puppe sprang er ab und streckte sein rechtes Bein durch. Der Tritt traf die Puppe genau in der Mitte, mit einem lauiten Knacken gab die hölzerne Verankerung der Puppe nach und sie wurde in den naheliegenden Wald geschleudert. Als die hölzerne Puppe dann im wald aufschlug zerbrach sie in dutzende mehr oder weniger große Splitter.
    Ryu richtete sich langsam wieder auf und schaute der Puppe hinterher. "Wusst ich's doch, komplett Morsch."
     
  11. Taomaru

    Taomaru Guest

    Taomaru verstand nicht ganz, warum Ryu die Puppe so stark zerstören musste, war aber dennoch von der Stärke seines Trittes beeindruckt, den er aus den Augenwinkeln beobachtete. Wenn er je gegen Ryu kämpfen müssen sollte, dann würde er versuchen auf Distanz zu bleiben, was er ja sowieso bei jedem Gegner tat.

    Ziemlich starker Tritt für einen GeNin. Zum Glück ist er in meinem Team. Aber nach dem was ich bis jetzt von Yakana mitbekommen habe lässt sie uns bestimmt auch gegeneinander kämpfen.

    Seine Arbeit war jetzt beendet und auch Ryu schien fertig zu sein. So langsam könnte Yakana mit dem dritten Teammitglied auftauchen.
     
  12. Fin war etwas genervt, dass er seinen Sonnenaufgang nicht genießen konnte hatte er nun endlich verkraftet aber das er nun auch nicht am Fluss seinen Mittagschlaf halten konnte ging unter die Gürtellinie. Aber daran musste er sich wohl gewöhnen. Findecanos schritte führten in an den befohlenden Ort. Der Befehl kam von einem Ausbilder beim Genin- treffen. Wieso musste er eigentlich laufen? Und wieso wurde er nicht abgeholt? Und warum sagte ihm keiner wer das 2. Team anführt? Diese fragen beanspruchten sosehr Fins Aufmerksamkeit das er gar nicht merkte, dass er angekommen war. Etwas verwirrt sah Fin zwei jungen die scheinbar den Trainingsplatz aufräumten. Innerlich war er dankbar dass er erst so spät die Nachricht bekam. So musste er nicht mithelfen.

    „Seit ihr das Team Zwei? Man sagte mir das ich hier mein Team treffen solle?“

    Fin kratzte sich etwas irritiert am Kopf. Er hoffe richtig zu sein. Er hasste es sich zu blamieren.
     
  13. Taomaru

    Taomaru Guest

    Erstaunt sah Taomaru auf und musterte zuerst Fin und dann sein Schwert. Langsam wandte er sich von dem Übungsziel ab, das er gerade gereinigt hatte und machte einige Schritte auf ihn zu.

    Sieht mir ja eher nicht nach einem Gen-Jutsu Benutzer aus, aber wer weiß...

    Ja, das sind wir. Ich bin Taomaru und das ist Ryu.


    Dabei deutete er auf Ryu und hoffte, dass dieser ihm die Vorstellung nicht zu übel nahm.

    Und du bist?
     
  14. Schlagartig wurde die Luft nahe Fin kalt, wie er es erst einmal zuvor gehör hatte, die Luft verdichtete sie zu frostigem Nebelschleier und das Gras wurde überzogen von einem leichten Raureif. Das zusammensetzende Geräusch frisch gebildete Eises und die aufleuchtenden wirbelnden Eissplitter in der Luft die sich zum Gefüge einer Frau zusammensetzten, bevor sie die leichte Haut aus Eis absprengte und nun auf dem Trainingsplatz stand in der gleichen Pose wie die Genin sie das letzte Mal gesehen hatten. Die Hände vor dem Körper aufeinandergelegt übersahen tiefschwarze AUgen das gelände und die Genin, bevor sie dem Neuankömmling die Antwort auf die Frage abnahm.
    "Elensar Findecano, der dritte im Bunde des Teams." Yakana lächelte, wieder dieses plastische unwirkliche Lächeln, das sie auf eine seltsame Art gefährlich erscheinen lies. "Der Trainingsplatz sieht gut aus und wie ich von Puk hörte habt ihr die Mission auch schon erfüllt, äußerst zufriedenstellend." Sanft legte sich eine eisige Hand auf Fin's Schulter, darauf bedacht ihn jedoch nicht einzufrieren, sondern um seine Aufmerksamkeit zu erhaschen. "Meine Regeln erklären dir deine Teamkollegen." sie sah zu den beiden. "Wenn sonst nichts mehr ansteht können wir direkt mit dem training beginnen, denn ich halte nichts von Kennenlern-Essen oder warmherzigem Kaffeeplausch. Ich hoffe du bist nicht mehr verletzt von deiner Begegnung mit der Dojo-Wand." Auch wenn die Worte Yakana's fürsorglich waren, ihre Stimme war es nicht und in dem kalten Gesicht zeigte sich noch weniger Regung als in den pechschwarzen Augen die einfach nur einem bodenlosen Loch glichen.
     
  15. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Ryu beobachtete aus dem Augenwinkel den Neuankömmling, drehte sich aber nicht zu ihm um und musste sich auch nicht vorstellen, das hatte Taomaru bereits übernommen. Was'n das für ne Wurst? Als Yakana auftauchte drehte Ryu sich zu ihr und dem Neuen um, sie stellte ihn als Elensar Findecano vor und nahm ihm so die Antwort auf Taomarus Frage ab. Wie soll ich mir so nen Namen denn merken? Naja, erstmal sehen wie er sich aufführt, dann überleg ich mir schon noch was wie ich ihn anrede. Als Yakana meinte sie sollten dem Neuen ihre Regeln erklären seufzte Ryu leicht und holte tief luft. "Also, die Frau neben dir ist Sensei Tenkakuro no Yakana. Das Training soll uns an die Grenzen unserer Belastbarkeit führen es wird sich dabei nicht beschwert oder herum gejammert, außerdem sind Unpünktlichkeit, Widerrede, Respektlosigkeit und Faulheit unerwünscht. In der Öffnetlichkeit werden Senseis Entscheidungen nicht in Frage gestellt, wenn wir unter uns sind kannst du Fragen stellen und Kritik äußern, aber immer mit Respekt. Soweit Klar?" Ryu schaute Findecano die ganze Zeit ausdrucklos an und seine Stimme klang fast wie ein Tonband, so als würde es ihn garnicht interesieren ob Findecano ihn verstand oder nicht.

    Nach wenigen Augenblicken schaute er zu Yakana, deutete eine leichte Verbeugung an. "Sensei, ich denke meine Teamkammeraden und ich sind uns darin einig dass wir jederzeit mit dem training beginnen können." Hoffentlich ist dieser Finde... irgendwas halbwegs fit, sonnst steht der nur im Weg rum.
     
  16. Taomaru

    Taomaru Guest

    Fin - was bitte? war Taomarus erster Gedanke. Dass sein schlechtes Namensgedächtnis mit so einem Namen belastet wurde fand er gar nicht gut, aber er würde sich den Namen schon noch merken können, bei der langen Zeit die sie vorraussichtlich miteinander verbringen würden.

    Er war froh, dass Ryu die Aufgabe übernahm Fin die Regeln klar zu machen, da Yakanas Anweisungen wohl doch etwas schroff rüberkommen würden. Er musterte ihn genau und suchte nach einer Reaktion auf die "strengen" Regeln. Er war anscheinend auch nicht so der rebellische Typ, oder er hielt sich noch zurück.

    Taomaru war gespannt darauf endlich die Fähigkeiten der beiden kennen zu lernen. Von ihm aus konnte es sofort mit dem Training los gehen.

    Also ich für meinen Teil bin bereit, Sensei.
     
  17. Fins innerstes wurde zu eis bei ihrer Berührung. Er konnte nicht sprechen, diese Frau. Wieso nur diese Frau? Er seufzte unhörbar, dennoch wagte er es nicht das „Schlimmer kann es ja nicht mehr kommen“ zu denken. Findecano musterte die beiden um sich von der Kälte abzulenken, doch daraus wurde nichts. Kalt war ihm immer noch. Fin verspürte keine Abneigung gegen die beiden. Was ja schon mal gut war. Bei den meisten war Fin vorsichtig und eher zurückhaltend, doch mit den beiden musste er ja klar kommen. Also konnte man ja auch gleich Freunde werden. Die Regeln die genannt wurden waren nicht sonderlich schwierig und Findecano dachte guten Gewissens das er diese wohl einhalten könne. Fin löste sich aus ihrem griff, weder eilig noch vorsichtig. Er sah die Frau genau an und begann dann zu sprechen: „Nein mir geht es gut, ich habe schlimmeres erlebt und werde schlimmeres erleben. Ich bin bereit zu trainieren." Fin drehte sich zu seinem Kameraden und verneigte sich etwas: „Nennt mich einfach Fin sofern es euch nichts ausmacht.“ Dann schwieg er und wartete auf den Eissturm
     
  18. "Sehr schön" kommentierte Yakana belanglos, sie hatte auch nicht sehr viel Wiedersruch erwartet angesichts der Aussicht auf das erste Training. Innerlich lachte Yakana fein in sich hinein, da ihre Genin noch nicht wussten was nach diesem Training auf sie zukam. "Ich erkläre euch vorerst den SInn dieses ersten Trainings: Ich will eure Grenzen sehen!
    Ich möchte das ihr mir zeigt was ihr könnte, wirklich alles... und scheucht euch dabei nicht ernst zu machen bevor es zu wirklichen Verletzungen kommen kann werde ich einschreiten. Fin ist ein Schwertkämpfer mit Element Wind, Ryu auch ein Kämpfer wenn auch ohne Waffe und mit Wasser, ihr zwei geht direkt miteinander in den Nahkampf... Taomaru, da du wie ich Eis besitzt will ich wissen wie weit du damit bist, dahingehend... sieh zu..."
    Die Eisprinzessin formte langsam mit dem Blick zu Taomaru gewandt Siegel und spuckte dann in Richtung einer der Bäume etwas glitzerndes aus.
    "Tsurara!"
    Aus dem Etwas wurde ein riesiger Eiszapfen der die Rinde und den Baum selbst durchschlug und im Kern stecken blieb, wobei er auch den Umkreis etwas einfror, die Jonin machte eine Geste mit der Hand das nun Tao selbst dran wäre, bevor sie sich den beiden Kämpfern zuwand und die Arme wieder vor dem Körper abwartend aufeinanderlegte. "Fangt an!"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juni 2007
  19. Ryu-músuko

    Ryu-músuko Guest

    Zum ersten Mal seit Wochen zeichnete sich auf Ryu's Gesicht ein Lächeln ab dass man Wwirklich als solches Bezeichnen konnte. Als Yakana sich Taomaru zuwandte fixierte Ryu seinen neuen Teamkammeraden und nun Gegner. Sehr gut, Taomaru hab ich schon in Aktion gesehen, diesen Fin dagegen kenn cih noch nichtmal 10 Minuten. Das wird mindestens lustig.
    Ryu's Blick wurde von einer Sekunde auf die andere Steinhart und absolut ernst. Das Lächeln dass ihn eben noch so normal erscheinen Lies war binnen eines Augenblicks einer schon geradezu unmenschlichen Kälte gewichen, es schien so als fühlte er sich durch den bevorstehenden Kampf bereits jetzt unterfordert.
    Nach wenigen Sekunden faltete Ryu die Hände und verbeugte sich vor Findecano. Er schob plötzlich seine Füße auseinander, zog seinen rechten Arm zurück und ballte dabei seine Hand zur Faust. Er ging in eine leicht gehockte Haltung, lehnte seinen Oberkörper leicht zurück und streckte Fin seine linke Hand, flach, entgegen.
    Ryu fokusierte Fin mit festem Blick und atmete absolut ruhig. "Let's Dance!"
     
  20. Findecano konnte das grinsen seines Gegners nur erwidern. Bereit wie er war ging er mit erhobener Brust auf den ein Jahr älteren zu und zog heroisch seine Klinge. Fin hob die Klinge über seinen kopf und ließ sie langsam von der rechten Seite vor sein Gesicht wandern. Nun ging er etwas in die hocke und hielt sein Schwert so das die Spitze der Klinge auf einer Höhe mit dem Gesicht des Gegners war. „Los geht’s“ Findecano sprintete auf den jungen zu. Ein Meter vor ihm sprang er in die Luft und erschuf durch das Bunshin no Jutsu drei Doppelgänger. Einen Augenblick später tauschte er durch das Kawarimi no Jutsu mit einem kleinen Stein die Position. Doch sein eigentlicher angriff begann erst nachdem er erneut mit einem anderen Stein die Position wechselte. Seine Klinge griff den Gegner nun direkt von oben an.
     
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Archivforum Trainingsplatz von Kumogakure 4. Okt. 2007
Archivforum Trainingsplatz von Kirigakure 20. Aug. 2007
Archivforum Trainingsplatz von Iwagakure 3. Aug. 2007
Archivforum Trainingsplatz von Kumogakure 27. Juni 2007
Archivforum Trainingsplatz von Sunagakure 23. Juni 2007