Aratas Rosengarten

Dieses Thema im Forum "Charakterentwicklung" wurde erstellt von Yamanaka Arata, 28. Dez. 2016.

  1. Yamanaka Arata

    Yamanaka Arata Genin

    Beiträge:
    199
    Alter:
    16
    Größe:
    170 cm
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Shiro
    Steckbrief:
    Link
    Den Pflanzen beim Wachsen zuzuschauen eignet sich wunderbar zum Nachdenken ...

    Attribute: 800 XP

    Chakrakontrolle: 1000 +400 (Faktor 1,5) = 1600
    Chakramenge: 700 +200 (Faktor 1,5) = 1000
    Geschick: 300 +200 = 500
    Kraft seiner Chakrakontrolle meint Arata, langsam auch über Wände und Wasser gehen zu können. Damit er dabei nicht runterfällt tut er nebenbei auch was für seine Geschicklichkeit.

    Techniken: 300 XP
    Shintenshin no Jutsu (Rang C) - 300 XP
    Seele Seele du musst wandern, von dem einen Hirn zum andern ... Arata drückt sich standhaft darum zu lernen, wie er eine Rufverbindung zu seinen Ausbildern aufbauen kann, aber an Shintenshin wagt er sich dennoch!

    Summa: 800+300 = 1100 XP, 100 XP verbleiben.
    Weihnachtsgeschenk: Katon: Sek Ka
    ... auch als Nichtraucher kann man ja nie wissen, wann man einmal Feuer braucht.

    Techniken mit Formatierung (open)

    Shintenshin no Jutsu (Technik des Wandels des Herzens)

    Element: Keines
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C
    Reichweite: Sichtweite

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 4, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Das Shintenshin no Jutsu ist die Fähigkeit, den Gegner zu kontrollieren, indem man seinen Geist in den Körper des Gegners schickt. Man bildet ein besonderes Fingerzeichen - die Hände formen ein Fenster, durch das der Anwender hindurch blickt.
    Es ist sehr schwer, mit diesen Jutsu den Gegner zu treffen, da sich der eigene Geist nur langsam vorwärts bewegt und wenn man mit diesen Jutsu nicht trifft, braucht es erstmal eine Weile, bis der Geist wieder in den eigenen Körper zurückkehrt. Darum ist es zu riskant, dieses Jutsu alleine und ohne Unterstützung auszuführen.
    Ein weiterer Nachteil ist, dass wenn man ein Wesen mit diesen Jutsu kontrolliert und dieses Wesen dann eine Verletzung erleidet, erleidet der Anwender den gleichen Schaden. Deshalb wird dieses Jutsu in der Regel nur für die Spionage benutzt. Der Geist des Opfers wird bei dieser Technik ausgeschaltet, er kriegt also nichts mehr mit und erwacht nach dem beenden der Technik wie aus einer Trance. Wird der Geist nach erfolgreichem Anwenden der Technik zurückgezogen, befindet er sich sofort wieder im Körper des Anwenders, da er - im Gegensatz zu einem Fehlschlag der Technik - nicht umherirrt, sondern vom Anwender gezielt zurückgeholt wird.
    Mit wachsendem Können des Anwenders, steigen auch die Möglichkeiten dieser Technik.

    Chakrakontrolle Stufe 4: Sollte der Anwender das Jutsu erfolgreich ausgeführt haben, erschlafft sein Körper, da sein Geist vollkommen übergewandert ist. Das Orginal ist also nicht mehr in der Lage, auch nur einen Finger zu bewegen.

    Chakrakontrolle Stufe 5: Sollte der Anwender das Jutsu erfolgreich ausgeführt haben, ist er weiterhin in der Lage, einen Teil seines Geistes im eigenen Körper zu behalten und somit sehr bedingt zu agieren. Das bedeutet, er kann Spionageergebnisse sofort mitteilen und ist auch in der Lage, sich langsam fortzubewegen (Geschwindigkeit um 3 verringert). Jutsus wirken kann er keine.

    Chakrakontrolle Stufe 6: Sollte der Anwender das Jutsu erfolgreich ausgeführt haben, ist er weiterhin in der Lage, einen Teil seines Geistes im eigenen Körper zu behalten und somit bedingt zu agieren. Der behaltene Teil des Geistes ist größer als auf der letzten Stufe, und somit steigen auch die Möglichkeiten des Anwenders. Die Geschwindigkeit wird nur noch um 2 verringert und er muss sich nicht mehr so stark konzentrieren wie zuvor. Jutsus wirken kann er keine.
    Allerdings hat der Anwender nun auch die Möglichkeit, nur einen sehr kleinen Teil seines Geistes in seinen Gegner zu schicken. Dabei wird der Körper des Anwenders nicht beeinträchtigt (sieht man von dem Zusatz an Informationen ab, der durchaus ablenken kann). Dieser Teil des Geistes ist passiv und macht nicht mehr als "zuschauen", wobei er durchaus reden könnte - dazu später mehr. Das bedeutet, er sieht und hört alles, was das Opfer sieht und hört. Außerdem können konkret gedachte Gedanken aufgefangen werden, wodurch auch der ein oder andere Plan aufgedeckt werden kann. Nun kann man einen kleinen Teil seines Geistes auch auf einen Verbündeten übertragen, wodurch eine stille Kommunikation möglich ist. Das "Opfer" denkt die Antworten, während der Anwender in den Geist des Verbündeten spricht.

    Chakrakontrolle Stufe 8: Sollte der Anwender das Jutsu erfolgreich ausgeführt haben, ist er weiterhin in der Lage, einen Teil seines Geistes im eigenen Körper zu behalten und somit bedingt zu agieren. Der behaltene Teil des Geistes ist größer als auf der letzten Stufe, und somit steigen auch die Möglichkeiten des Anwenders. Die Geschwindigkeit wird nur noch um 1 verringert und er muss sich nicht mehr so stark konzentrieren wie zuvor. Er kann jetzt sogar Jutsus bis zum C-Rang wirken.
    Schickt der Anwender einen kleinen Teil seines Geistes zum Lauschen aus, kann dieser kleine Teil jetzt auch Informationen über den Chakrakreislauf des Gegners in Erfahrung bringen. So kann der Anwender herausfinden, wann ein Jutsu geplant ist und wie viel Chakra etwa dafür verwendet werden soll.


    Katon: Sek Ka (Funke)

    Element: Feuer
    Typ: Ninjutsu
    Rang: E
    Chakrakosten: E
    Reichweite: 0,5m

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 2

    Beschreibung: Hierbei handelt es sich um ein grundlegendes Jutsu, welches entwickelt wurde, um den Umgang mit dem Feuer-Element zu trainieren. Es wird meist benutzt, um Lagerfeuer oder Fackeln zu entzünden, ohne diese zu zerstören. Der Anwender kann, nachdem er die Fingerzeichen geformt hat, an einer Hand Feuerchakra sammeln und mit diesem eine relativ kleine Flamme erzeugen. Diese kann maximal eine halbe Minute lang erhalten werden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Jan. 2017
  2. Maki

    Maki Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.480
    Alter:
    Minderjährig
    Größe:
    Kompakt
    Dorf:
    Hige
    Im Winter kann man auch gut den Exp beim wachsen zusehen, so sind es mittlerweile nämlich schon wieder 200 verbleibende Exp - alles eingetragen! :)
     
  3. Yamanaka Arata

    Yamanaka Arata Genin

    Beiträge:
    199
    Alter:
    16
    Größe:
    170 cm
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Shiro
    Steckbrief:
    Link
    Attribute: 1600 XP
    Chakramenge +1000 XP (Faktor 1,5) = 1000+1500 = 2500 (Rang 5)
    Chakrakontrolle +600 XP (Faktor 1,5) = 1600+900 = 2500 (Rang 5)

    Jutsufähigkeiten: 1000 XP
    Ninjutsu +1000 (Faktor 1,5) = 1100+1500 = 2600 (Rang B)

    Jutsu: 800 XP
    Katon: Kosai (Inneres Glühen) - 200 XP
    Katon: Chudoku no Haien (Giftiger Rauch) - 300 XP
    Katon: Kasumi Enbu (Nebelwalzer) - 300 XP

    Summe: 3400 XP

    Techniken (open)

    Katon: Kōsai (Inneres Glühen)

    Element: Katon
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: E pro 3 Minuten
    Reichweite: 0-3 Meter

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 5

    Beschreibung: Der Anwender konzentriert sich und lässt seinem Körper kontrolliert eine geringe Menge Katonchakra entströmen, wodurch der Shinobi zu einer menschlichen Heizung mutiert. Entweder kann er nur seinen Körper gezielt aufwärmen oder auch alles in einem Umkreis von bis zu drei Metern von seiner inneren Hitze teilhaben lassen. Ist dieses Jutsu einmal gewirkt, hält der Effekt automatisch an, solange bis die Kunst willentlich abgebrochen wird oder kein Chakra mehr vorhanden ist. Allerdings ist dieses Jutsu im Kampf total nutzlos, da die Umgebung zwar aufgewärmt wird, aber beispielsweise durch Chakra erschaffenes Eis nur sehr langsam durch diese Hitze schmilzt. Die maximal ausgestrahlte Wärme kann sich ungefähr mit einem sehr heißen Tag in Suna (40-50°C) messen. Allerdings kann die Wärme natürlich angepasst werden - weniger intensives Chakra erzeugt weniger Hitze.

    Katon: Chūdoku no Haien (Giftiger Rauch)

    Element: Feuer
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: D pro 5 Minuten
    Reichweite: Wolke mit 10 Meter Durchmesser

    Voraussetzungen: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 2, Katon: Hinokumo no Jutsu

    Beschreibung: Der Anwender erzeugt eine dichte Rauchwolke. Diese bringt die Augen zum Tränen, verursacht Hustenreiz und beschert einem sogar, sollte man ihr zu lange ausgesetzt sein, eine üble Rauchvergiftung. Jedoch ist es möglich, den Rauch durch Wind oder starke Bewegungen für sehr kurze Zeit zu vertreiben, bevor das Chakra des Anwenders ihn wieder an der erzeugten Stelle zusammenzieht. Richtig effektiv ist diese Technik deshalb eher in geschlossenen Räumen, wo der Rauch nicht vertrieben werden kann.


    Katon: Kasumi Enbu (Nebelwalzer)

    Element: Feuer
    Typ: Ninjutsu
    Rang: C
    Chakrakosten: C
    Reichweite: 20m, kann dabei ein Gebiet um den Anwender mit 40m Durchmesser bedecken

    Voraussetzung: Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 3

    Beschreibung: Nach dem Formen der Handsiegel und Sammeln von etwas Chakra stößt der Anwender eine große Menge entflammbaren Gases aus, welches bei Kontakt mit Feuer sofort in Flammen aufgeht. Das Gas ist schwerer als Luft und verschwindet daher nur langsam vom Schlachtfeld.
     
  4. Ryûsa

    Ryûsa Mitarbeiter

    Beiträge:
    579
    Alter:
    26 Jahre
    Größe:
    186 cm
    Dorf:
    Seikatsu
    Und auch hier: Eingetragen!

    Verdammter Hippie, nächstes Mal gibst du mir gefälligst richtig formatierte Jutsus D:
     
  5. Yamanaka Arata

    Yamanaka Arata Genin

    Beiträge:
    199
    Alter:
    16
    Größe:
    170 cm
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Shiro
    Steckbrief:
    Link
    Ein kleiner Zwischenkauf!

    Jutsu:
    Katon: Hinokumo no Jutsu - 200 XP
    Igakugenron - 200 XP

    Show Spoiler

    Igakugenron (Prinzipien der Medizin)

    Element: Keines
    Typ: Sonstiges/Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: Keine
    Reichweite: Keine

    Voraussetzungen: Keine

    Beschreibung: Die medizinischen Grundlagen werden von einem Mediziner oder anderweitig befähigtem Shinobi vermittelt. Dazu gehören einerseits Dinge, die der normalen Medizin zugrunde liegen, wie zum Beispiel das Verbinden von Wunden, das Schienen von verletzten Körperteilen oder aber auch das Herstellen und richtige Verabreichen von Medizin. Andererseits werden aber auch Grundlagen über den Einsatz von Chakra zur Heilung des Patienten gelehrt, allerdings noch keine Heilungstechnik im Speziellen.
    Katon: Hinokumo no Jutsu (Feurige Rauchwolke)

    Element: Feuer
    Typ: Ninjutsu
    Rang: D
    Chakrakosten: D pro 5 Minuten
    Reichweite: Wolke mit 10m Durchmesser

    Voraussetzung: Chakramenge Stufe 2, Chakrakontrolle Stufe 3

    Beschreibung: Das Katon: Hinokumo ist das feurige Pendant zum Kirigakure no Jutsu, denn auch dieses Jutsu erzeugt einen dichte Wolke, welche in diesem Fall allerdings aus Rauch besteht. Dieser breitet sich rasch und weit aus und raubt so jedem die Sicht, der sich darin befindet. Außer einem unangenehmen Geschmack, bzw. Geruch hat der Rauch allerdings keine offensiven Eigenschaften, das heißt also er ist auch nicht heiß. Außerdem wird der Rauch solange aufrecht erhalten, wie der Anwender Chakra in diesen investiert, wobei bei starken Windböen wird der Chakraverbrauch höher ist.


    Was müsst ihr auch so eine komplexe Formatierung für die einfachsten Dinger haben x.x
     
  6. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    Na mit irgendwas müssen wir euch doch quälen. Wir haben doch sonst keinen Spaß! :P

    Zeug ist eingetragen, viel Spaß damit!

    Gruß
    Aiyana
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2017
  7. Yamanaka Arata

    Yamanaka Arata Genin

    Beiträge:
    199
    Alter:
    16
    Größe:
    170 cm
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Shiro
    Steckbrief:
    Link
    Attribute (2100 XP)
    400 XP auf Ausdauer x 0,75 -> 500, Stufe 2
    700 XP auf Chakrakontrolle x 1,5 -> 3550, Stufe 6
    700 XP auf Chakramenge x 1,5 -> 3550, Stufe 6

    Arata tut sich weiterhin schwer damit, einen Fuß vor den anderen zu setzen (geschweige denn so schwere Sachen wie Aktenordner zu tragen) und ist auch nach dem Gewaltmarsch nach Kaminari nur bescheiden ausdauernder geworden ... macht aber fleißig Fortschritte mit dem Chakra!

    Jutsu (500 XP)
    Shinsatsu no Jutsu - 200 XP
    Chiyu Ryoku no Jutsu - 300 XP


    ... und zur Wahrung meines Nervenkostüms gibt's dieses Mal kaum Jutsu.

    Show Spoiler
    Code:
    [color=red][b][u]Shinsatsu no Jutsu (Ärztliche Untersuchungstechnik)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Keines
    [color=red]Typ: [/color]Sonstiges/Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] D
    [color=red]Chakrakosten: [/color]E
    [color=red]Reichweite:[/color] Keine
    
    [color=red]Voraussetzungen: [b]Igakugenron[/b][/color], Chakrakontrolle Stufe 2
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Ein Shinobi, der schon in der Lage ist medizinische Diagnosen zu stellen, kann dann diese Technik erlernen. Sie erleichtert den Prozess der Diagnosenfindung durch den Einsatz von Chakra. Indem dieses am verletzten Körperteil konzentriert wird kann der Heiler genauere Informationen über das Problem erhalten, zum Beispiel die genaue Lage gebrochener Knochen, die Tiefe von Wunden oder sogar Verunreinigungen dieser.
    
    [color=red][b][u]Chiyu Ryoku no Jutsu (Jutsu der heilenden Kraft)[/u][/b][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]C
    [color=red]Chakrakosten: [/color]C
    [color=red]Reichweite: [/color]Direkt beim Anwender
    
    [color=red]Voraussetzungen: [/color]Chakrakontrolle Stufe 3, Chakramenge Stufe 3, [color=red][b]Shinsatsu no Jutsu[/b][/color]
    
    [color=red]Beschreibung: [/color]Mit Hilfe dieses Jutsus kann der Anwender sein Chakra dazu benutzen um Verletzungen zu heilen. Je nach Schwere der Verletzung ist dabei mehr oder weniger Können von Nöten - eine richtige Wunde ist schwerer zu heilen als ein einfacher Kratzer, ebenso würde er natürlich deutlich mehr Chakra verbrauchen.
    
    [color=red]Chakrakontrolle Stufe 3:[/color] Zu Anfang ist der Mediziner nur in der Lage kleinste Wunden, wie zum Beispiel Kratzer und kleine Schürfungen, zu verschließen, des Weiteren ist er in der Lage Blutergüsse zu stillen. Die Heilung dauert rund eine Minute.
    [color=red]Chakrakontrolle Stufe 4:[/color] Auf dieser Stufe ist der Heiler auch schon in der Lage schwerwiegendere Wunden, wie zum Beispiel oberflächliche Schnitte oder nicht allzu tiefe Stichverletzungen, zu verarzten. Die Heilung dauert rund eine Minute, bei Verletzungen niedrigeren Ranges nur mehr 30 Sekunden.
     
  8. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    220
    Einen wunderschönen guten Abend Yamanaka-san,

    ich habe soeben die Änderungen eingetragen. Bitte melde dich am Mittwoch, den 29.11.2017 um 04:20 Uhr in meinem Büro für die Nachhilfe in Mathematik, denn 700 + 700 + 400 ergibt 1800. Plane bitte circa 5 Stunden ein. Natürlich ist eine kleine Getränkepause von 5 Minuten gestattet. Ich möchte doch nur dein Bestes!

    Heißt: Dir verbleiben noch 460 Exp. Möchtest du vielleicht noch einen Einkauf tätigen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Nori
     
  9. Yamanaka Arata

    Yamanaka Arata Genin

    Beiträge:
    199
    Alter:
    16
    Größe:
    170 cm
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Shiro
    Steckbrief:
    Link
    "Ich bitte vielfach um Entschuldigung für die Nachlässigkeit, Nori-sensei. Ich habe hier die Hausaufgaben von unserer Nachhilfestunde." Arata reicht fünf eng und doppelseitig mit Gleichungen beschriebene Blätter Karopapier ein und überlegt einen Moment, ob er die andere Sache noch einmal anspricht. "Und ... dann hätte ich da noch eine Bitte."

    Techniken (2300 XP)

    Ishin Denshin - 200 XP
    Shinkon Shohen no Jutsu - 300 XP

    Bleibt in Verbindung ...

    Miesuita Uso - 300 XP
    Arawa Shokan - 500 XP

    Sucht die Wahrheit ...

    Katon: Karyuu Endan - 500 XP
    Katon: Gouryuuka - 500 XP

    Schmelzt und explodiert ... äh, was?

    Gesamt: 2385 - 2300 = 85 XP

    Yamanaka Hiden (open)
    Code:
    [color=red][b][u]Ishin Denshin (Gedankenübertragung)[/u][/b]
    Element:[/color] Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] D
    [color=red]Chakrakosten:[/color] E
    [color=red]Reichweite:[/color] Unbegrenzt
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 3
    [color=red]Beschreibung: [/color]Diese Kunst des Yamanaka-Clans dient der internen Verständigung. Durch Rituale, die seit dem Kindesalter in regelmäßigen Abschnitten durchgeführt werden (näheres s. Clangeschichte), kennen Mitglieder des Clans den Geist eines jeden Clanmitglieds. Dadurch sind sie nach einigen Jahren in der Lage, auch über Entfernung in diesen Geist hinein zu sprechen, also per Gedanken zu kommunizieren. Dies ist in dieser Form jedoch *nur* mit Mitgliedern des Clans möglich, die die Rituale schon einige Male vollzogen haben.
    
    [color=red][u][b]Shinkon Shohen no Jutsu (Technik des Geistfragments)[/b][/u]
    
    Element:[/color] Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] C
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C pro 10 Minuten (A für das Siegel)
    [color=red]Reichweite:[/color] Sichtweite
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 3, [color=red][b]Shintenshin no Jutsu, Ishi Denshin[/b]
    Beschreibung: [/color]Diese Technik baut auf dem Shintenshin no Jutsu auf, entwickelt dies jedoch in einem Punkt weiter - anstelle seines ganzen Geistes schickt der Yamanaka hier nur ein kleines Fragment davon auf die Reise. Der Nachteil dessen ist, dass man damit nicht die Kontrolle über eine andere Person übernehmen kann - der Vorteil ist, dass es keine gefährliche Umkehrverbindung zum Anwender herstellt und ein "danebenschießen" bis auf verschwendetes Chakra keine Nachteile hat. Ist dieses Geistfragment einmal eingesetzt, erlaubt es dem Yamanaka, die fünf regulären Sinne der Person anzuzapfen, wenn er sich darauf konzentriert - er sieht, was sie sieht, hört, was sie hört, und fühlt, was sie fühlt. Diese Technik erlaubt zwar nicht direkt Gedanken zu lesen, kann aber genutzt werden um zwischen dem Yamanaka und seinen Teammitgliedern gedankliche Botschaften auszutauschen - dabei werden allerdings nur Gedankenworte übertragen, bei denen der Absender es auch beabsichtigt. Während Yamanaka dieses "gezielte Denken" bereits aus den Clanritualen kennen, fällt diese Verständigungsweise anderen oft etwas schwer.
    Es können maximal drei Personen gleichzeitig mit diesem Jutsu "kontaktiert" werden - für zwei Personen ist Chakramenge 4 nötig, für drei Personen Chakramenge 5. Besonders intensive Wahrnehmungen können auch ohne Konzentration auf die Person übertragen werden - leidet ein angezapftes Ziel Schmerzen bekommt der Yamanaka sie ebenfalls, auch wenn er das gar nicht will.
    [color=red]Chakrakontrolle 8:[/color] Nun ist es möglich, ein Fragment langfristig in Personen einzusetzen, sofern man die Chakrakosten aufbringen kann und ein briefmarkengroßes Siegel auf die entsprechende Person schreibt (Shiru no Ato notwendig). Danach kann man das Fragment auch außer Sichtweite aktivieren und die Verbindung sofort aufbauen, solange das Siegel noch hält.
    
    
    [b][color=red][u]Miesuita Uso (Leicht zu durchschauende Lüge)[/u][/color][/b]
    
    [color=red]Element: [/color]Keines
    [color=red]Typ: [/color]Sonstiges
    [color=red]Rang: [/color]C
    [color=red]Chakrakosten:[/color] E
    [color=red]Reichweite: [/color]Berührung
    [color=red]Voraussetzung: [b]Saikorojî no Ôzuna[/b]
    Beschreibung: [/color]Mit dieser Technik wird der Shinobi zu einem wandelnden Lügendetektor - er kann durch Berührung Puls, Atmung und Hautwiderstand eines Verdächtigen bestimmen, während er diesen befragt, und so die unterschwellige Nervosität, die die meisten Leute beim Lügen überfällt, auch bei beherrschten Personen zuverlässig erkennen. Wichtig ist natürlich dass man mit dieser Methode vor allem Aufregung misst, nicht Lügen - einen routinierten oder gut vorbereiteten Lügner kann man verpassen, ebenso wie sehr nervöse Personen als Lügner verkannt werden können.
    
    [color=red][b][u]Arawa Shokan (Offene Gedanken)[/u][/b]
    
    Element: [/color]Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]B
    [color=red]Chakrakosten:[/color] C
    [color=red]Reichweite: [/color]Berührung
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 3, [color=red][b]Saikorojî no Ôzuna[/b]
    Beschreibung: [/color]Der Yamanaka legt seinem Ziel die Hand auf die Stirn und versetzt es durch eine Mischung aus Genjutsu und Hypnose über mehrere Minuten hinweg in eine Trance. Die Mitarbeit des Ziels ist nicht zwingend erforderlich, bei wirklich bockigen Personen kann das Jutsu allerdings auch mal länger brauchen bis es tatsächlich gelingt. Shinobi können die Technik während dieser Zeit wie ein Genjutsu abwehren.
    Ist die Hypnose einmal gelungen, lässt der Betroffene jedoch sämtliche Widerstände fallen und nimmt weder seine Umgebung noch die Person des Anwenders richtig wahr - dieser kann ihm also Fragen stellen und ehrliche Antworten erhalten, ohne dass der Betroffene groß überlegen würde, ob er sich oder anderen mit der Aussage schaden würde. Auch scheinbar vergessene oder verdrängte Erinnerungen sind so zugänglich, allerdings nicht ohne Folgen für den Befragten: Je intimer die Geheimnisse, die der Yamanaka aus dem Ziel herausholt und je eiliger er das tut, desto höher die Gefahr, dass sich der Belastung durch diese Technik eine psychische Störung entwickelt. Beachten sollte man dabei auch, dass man hier nicht die objektive Wahrheit erfährt - nur das, was die Zielperson für die Wahrheit hält, und das kann sich auch bei geistig gesunden Personen sehr von den Tatsachen unterscheiden. Am Ende der Hypnose kann der Yamanaka entscheiden ob das Ziel sich an die Befragung erinnern soll oder nicht.
    


    Katon (open)
    Code:
    [color=red][u][b]Katon: Karyū Endan (Drachenflammengeschoss)[/b][/u]
    Element:[/color] Feuer
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten: [/color]B
    [color=red]Reichweite:[/color] 10 Meter, mit einer leichten Ausfächerung, sodass das Ende etwa 5 Meter breit ist
    [color=red]Voraussetzungen: [/color]Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 4
    [color=red]Beschreibung: [/color]Ein langer unglaublich heißer  Feuerstrahl wird aus dem Mund geschossen. Die Flamme ist dermaßen heiß,  dass sie weiß wird. Alles in ihrem Einflussbereich verbrennt nicht  nur, es schmilzt regelgerecht. Aufgrund dessen ist diese Kunst auch sehr  chakraintensiv und schwer zu kontrollieren.
    
    [color=red][u][b]Katon: Gouryuuka (Großer Feuerdrache)[/b][/u]
    Element:[/color]Feuer
    [color=red]Typ:[/color] Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]B
    [color=red]Chakrakosten: [/color]B
    [color=red]Reichweite:[/color] 25 Meter
    [color=red]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 5, Chakramenge Stufe 5
    [color=red]Beschreibung: [/color]Nach dem Formen der nötigen  Handzeichen stößt der Anwender ein drachenkopfförmigen großen Feuerball  aus, welcher stark genug ist, um selbst Zement zu durchschlagen.
    
     
  10. Aiyana

    Aiyana Mitarbeiter

    Beiträge:
    269
    Ich sehe, du hast größere Abrissarbeiten vor. Dann will ich dich nicht mal nicht aufhalten! :)

    Jutsu sind eingetragen und Exp abgezogen. viel spaß mit dem Drachenköpfchen!

    Gruß
    Aiyana
     
  11. Yamanaka Arata

    Yamanaka Arata Genin

    Beiträge:
    199
    Alter:
    16
    Größe:
    170 cm
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Shiro
    Steckbrief:
    Link
    Fähigkeiten (1000 XP)
    1000 XP auf Ninjutsu: 1000 x 1,5 = 1500. 2600 + 1500 = 4100, A-Rang erreicht

    Jutsu (800 XP)
    Shosen Jutsu (800 XP)

    Es wird Zeit, sich nützlich zu machen ...

    Code:
    [color=red][b][u]Shōsen Jutsu (Mystische Handfläche)[/u][/b]
    Element: [/color]Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]A
    [color=red]Chakrakosten: [/color]B für zehn Sekunden
    [color=red]Reichweite: [/color]Direkt am Anwender
    [color=red]Voraussetzungen: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 6, [color=red][b]Shinatsu no Jutsu[/b]
    Beschreibung: [/color]Dieses Jutsu wird vom Ninjaarzt  für die verschiedensten Zwecke verwendet. Es können Wunden geschlossen,  Operationen vorgenommen, Knochen geheilt oder sogar innere Blutungen  vollständig gestillt werden. Es wird Chakra in der Hand gesammelt und  dazu verwendet die Verletzung durch Auflegen direkt zu heilen, je nach  Schwere wird natürlich mehr Chakra benötigt, kritische Wunden benötigen  auch entsprechend lange. Für Operationen wird das Chakra in den  Zeigefinger geleitet um so ein Skalpell oder Messer ersetzen und  präzisere und sauberere Schnitte durchführen zu können. Für leichte  Wunden sind nur zehn Sekunden des Jutsus von Nöten, innere Blutungen  oder Trümmerbrüche können bis zu 60 Sekunden benötigen.
    EXP: 2095 - 1800 = 295 XP verbleibend
     
  12. Nori

    Nori Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    220
    Viel Spaß damit!
     
  13. Yamanaka Arata

    Yamanaka Arata Genin

    Beiträge:
    199
    Alter:
    16
    Größe:
    170 cm
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Shiro
    Steckbrief:
    Link
    "Also gut, sensei ... ich bin so weit."
    "Hat ja lang genug gedauert, Dornröschen ..."

    Attribute (3000 EXP)
    It's time to stop dallying.

    1500 EXP auf Chakrakontrolle x 1,5 -> 2250 plus 3550 macht 5800, Stufe 8
    1500 EXP auf Chakramenge x 1,5 -> 2250 plus 3550 macht 5800, Stufe 8

    Jutsu (2500 EXP)

    Shiro no Ato (Kunst der Versiegelung) - 200 EXP
    We are nothing without our bonds.

    Yume no Kayoiji (Traumpfad) - 500 EXP
    Find a path out of your dreams.

    Doru seiko no nai (Leblose Kontrolle) - 500 EXP
    Mind over matter.

    Yamanaka Shingan (Yamanaka-Seelenauge) - 500 EXP
    Mind over eyes.

    Shinranshin no Jutsu (Technik der Personenverstandeskonfusion) - 800 EXP
    Mind over all.

    Summe: 5500 EXP
    Verbleiben müssten 700 EXP.

    Schon einmal vielen lieben Dank für den Großeinkauf!

    Codes (open)

    Code:
    [color=#ff0000][b][u]Shīru no āto (Kunst der Versiegelung)[/u][/b]
    Element:[/color] Keines
    [color=#ff0000]Typ:[/color] Sonstiges
    [color=#ff0000]Rang:[/color] D
    [color=#ff0000]Chakrakosten:[/color] Keine
    [color=#ff0000]Reichweite:[/color] Keine/Berührung
    [color=#ff0000]Voraussetzung:[/color] Chakrakontrolle Stufe 3, Erlaubnis der SL
    [color=#ff0000]Beschreibung:[/color] Dies sind die Basis-Kenntnisse, die jeder künftige Fuuin-Nutzer beherrschen muss. Man erlernt die Zeichnung grundlegender Siegel und deren Kombination mit dem eigenen Chakra. Hier werden die Grundlagen aufgebaut, mit denen man später sogar durch Chakra erschaffene Elemente ver- und entsiegeln kann. Besitzt man keine entsprechende Chakrakontrolle, ist es unmöglich, auch nur diesen Einstieg in die Versiegelung zu erlernen.
    [color=#ff0000]Chakrakontrolle 6:[/color] Siegel bis C-Rang können ab jetzt auch auf den menschlichen Körper geschrieben werden. Diese halten mehrere Monate und können nicht durch fremde Einwirkung aktiviert werden. Das Siegel wird durch das Chakra des Körpers aufrechterhalten, auf den es geschrieben wurde und verschwindet, wenn der Siegelträger kein Chakra mehr hat oder dessen Chakrafluss gestoppt ist. Jedes Siegel benötigt auf der Haut genug Platz und darf sich nicht mit anderen Siegeln überschneiden. Stirbt ein Siegelträger, verschwindet das Siegel und löst sich nicht aus.
    Zu viele Siegel würden den Chakrafluss des Anwenders massiv beeinträchtigen, deshalb kann man nur so viele Siegel gefahrlos tragen, wie die Hälfte der Stufe in Chakrakontrolle entspricht.
    
    
    [color=red][u][b]Yume no Kayoiji (Traumpfad)[/b][/u]
    
    Element: [/color]Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten: [/color]C
    [color=red]Reichweite:[/color] Sichtweite
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4, [color=red][b]Shinkon Shohen no Jutsu[/b]
    Beschreibung: [/color]Aufbauend auf dem Shinkon Shohen no Jutsu lernt der Yamanaka, sich mit dem Verstand eines Schlafenden zu verbinden und dessen Träume mit zu erleben. Nahezu jeder Mensch träumt jede Nacht (auch wenn man die meisten Träume wieder vergisst) wobei sich die Yamanaka keineswegs einig sind, was Träume über den Menschen verraten, und ob sie das überhaupt tun. Allerdings bietet die dehnbare Natur eines Traumes auch die erste Gelegenheit, einen fremden Geist zu manipulieren statt ihn ganz zu verdrängen - er kann in den Ablauf vorhandener Träume eingreifen und sie auch für den Rest der Nacht unterdrücken. Personen, die der Yamanaka mit dem Shinkon Shohen markiert hat, muss er nicht sehen können, um dieses Jutsu anzuwenden, die Reichweite ist in diesem Fall unbegrenzt.
    [color=red]Chakrakontrolle Stufe 7:[/color] Der Yamanaka kann auch gänzlich neue Träume eingeben und deren Ablauf genau steuern - und auch sicherstellen dass das Ziel sich lange nach dem Aufwachen in großer Klarheit an den Traum erinnert. Das kann nützlich sein um lange Botschaften oder Bilder zu kommunizieren, wo das Shinkon Shohen nur Sprache erlaubt - empfänglichen Personen allerdings auch glauben machen sie hätten göttliche Visionen.
    
    
    [color=red][u][b]Dôru Seiki no nai (Leblose Kontrolle)[/b][/u]
    
    Element:[/color] Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang: [/color]B
    [color=red]Chakrakosten: [/color]C pro zehn Minuten
    [color=red]Reichweite:[/color] 1 Meter zur Übertragung, danach keine Maximaldistanz
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] [color=red][b]Shintenshin no Jutsu, Shiru no Ato[/b][/color], Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 4
    [color=red]Beschreibung:[/color] Diese Kunst ist eine Abwandlung des regulären Shintenshin no Jutsu. Sie erlaubt es dem Anwender, seine Seele in einen mit speziellen Fuinjutsu vorbereiteten Gegenstand zu übertragen, der nicht größer sein kann als er selbst. Die Siegel aufzutragen dauert zwei bis drei Stunden, der Transfer danach (auch durch andere Yamanaka) gelingt in fünf Sekunden. Durch die Technik kann der Yamanaka den Gegenstand in dessen natürlichen Rahmen bewegen, solange er sich darin befindet: Ein Spielzeugauto könnte zum Rollen gebracht werden, eine Gelenkpuppe könnte laufen, aber beide können nicht fliegen. Besitzt der Gegenstand spiegelnde Oberflächen kann der Yamanaka daraus sehen (und Beobachter können darin eventuell sein Spiegelbild erkennen) besitzt der Gegenstand elastische Anteile, kann er auch hören, indem er Vibrationen aufnimmt. Gefühl, Geruch oder Geschmack sind nicht möglich, ebensowenig Sprache.
    Die körperlichen Eigenschaften kontrollierter Gegenstände - selbst mannsgroßer Puppen - sind unspektakulär (alle Attribute höchstens zwei). Sie erlauben es dem Yamanaka jedoch, gefährliche Gebiete in relativer Sicherheit auszuforschen, da dem Objekt zugefügter Schaden nur deutlich abgeschwächt auf sie übertragen wird - wird das Objekt aufgespießt, erleidet der Anwender eine relativ flache Wunde an der selben Körperstelle, wird es verbrannt, rötet sich seine Haut entsprechend, etc. Natürlich darf auch die Unauffälligkeit so eines Objektspions nicht unterschätzt werden. Jutsu können aus dieser Form nicht angewendet werden, der Yamanaka kann den Transfer aber jederzeit umkehren oder das Shinten Kugutsu Juin aktivieren. Eine teilweise Übertragung in Gegenstände ist nicht möglich, sie erfordern den vollständigen Geist des Anwenders.
    
    
    [color=red][u][b]Yamanaka Shingan (Yamanaka-Seelenauge)[/b][/u][/color]
    
    [color=red]Element: [/color]Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] B
    [color=red]Chakrakosten: [/color]B (A ab 500 Metern)
    [color=red]Reichweite:[/color] 200m, steigend (siehe Text)
    [color=red]Voraussetzung: [/color]Chakrakontrolle Stufe 6, Chakramenge Stufe 5, [color=red][b]Shintenshin no Jutsu[/b]
    Beschreibung: [/color]Zur Anwendung dieser Technik formt der Yamanaka das Handsiegel des Tores um seine eigene Stirn (legt also die Finger an die Schläfen) und konzentriert sich voll darauf, seinen Geist nicht auszusenden, sondern maximal nach außen zu öffnen, um Präsenzen in der Umgebung zu orten. Anders als typische Sensor-Ninjutsu ist diese Methode nicht auf ein bestimmtes Medium angewiesen, sondern ortet andere Personen über ihren Verstand - das hat den Vorteil, dass die Technik schwer zu täuschen und sehr präzise ist, macht sie allerdings auch zur anspruchsvollsten Sensormethode mit einer anfangs relativ geringen Reichweite.
    Der initiale Radius des Yamanaka Shingan beträgt zweihundert Meter. In dieser Reichweite können Präsenzen recht präzise erfasst und auch klar voneinander abgegrenzt werden. Ab Chakramenge 6 wächst der Radius auf 500 Meter, bei Chakramenge 7 bereits auf 1500. Die bisher maximale Reichweite von 2500 Metern wird bei Chakramenge 8 erreicht. Ab Chakrakontrolle 8 ist eine exakte Ortszuweisung möglich und das Chakra der Präsenzen kann hinsichtlich der verbleibenden Menge und der einzigartigen Chakrasignatur beurteilt werden. Da die Technik volle Konzentration erfordert, kann der Yamanaka über dieses "Auge" allerdings keine anderen Clanjutsu zielen.
    
    
    [color=red][b][u]Shinranshin no Jutsu (Technik der Personenverstandkonfusion)[/u][/b]
    
    Element:[/color] Keines
    [color=red]Typ: [/color]Ninjutsu
    [color=red]Rang:[/color] A
    [color=red]Chakrakosten:[/color] B pro Minute
    [color=red]Reichweite:[/color] Sichtweite (prinzipiell)
    [color=red]Voraussetzungen:[/color] Chakrakontrolle Stufe 8, Chakramenge Stufe 5
    [color=red]Beschreibung:[/color] Hierbei handelt es sich um die erste Technik, die dem Anwender die Kontrolle über den Geist und Körper des Gegners ermöglicht, ohne dass der eigene Geist seinen Körper verlässt und eine gefährliche Verbindung mit dem Ziel eingeht. Das spezielle Fingerzeichen in Form eines Fensters wird dafür vor das Herz des Anwenders gehalten und muss für mindestens fünf Sekunden aufrecht erhalten werden, während der Yamanaka sein Chakra in den Gegner sendet - weiter als zwanzig Meter entfernte Ziele erfordern proportional mehr Zeit.
    Steht ein Ziel einmal unter dem Einfluss des Shinranshin no Jutsu, kann der Yamanaka dessen Handlungen über eine geistige Verbindung kontrollieren - das Opfer muss tun was ihm vorgegeben wird und hat nur insofern Handlungsfreiheit, dass es sich kurz überlegen kann wie es das tut - ausgefeilte Pläne schmieden oder selbst über die Gesamtsituation nachdenken kann allerdings niemand, während sein Geist so grob überwältigt wird, sodass der Yamanaka gut auf seine neuen Freunde achtgeben muss, wenn er ihnen nicht schaden will. Nach Ende der Technik hat das Opfer die volle Erinnerung an die Ereignisse ebenso wie die Erfahrung, beeinflusst worden zu sein.
    Der Anwender kann sich während dem Aufrechterhalten des Jutsu weiterhin bewegen, muss sich aber fortlaufend auf die Jutsu konzentrieren, weshalb die Geschwindigkeit um 1 verringert wird und andere Techniken nur bis zum C-Rang gewirkt werden können.
    
     
  14. Yoru

    Yoru Mitarbeiter Mitarbeiter

    Beiträge:
    205
    Soo, den Großteil des Großeinkaufs habe ich dir schon eingetragen. Für Shiru no Ato brauchst du noch das offizielle Go, das ich aber bereits angefragt habe. Deshalb hab ich diese Technik sowie das darauf aufbauende Dôru Seiki no nai noch nicht eingetragen und auch nicht abgerechnet. Ich trage beides nach, sobald das Okay da ist.

    Edit: Alles eingetragen! :)

    Aktuell hast du damit 1.405 705 EXP über.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Apr. 2019