Klassenraum B (Kumogakure)

Dieses Thema im Forum "Archivforum" wurde erstellt von Nara Masaru, 24. Juni 2007.

  1. Nara Masaru

    Nara Masaru Guest

    Halb in einen Felsen geschlagen befindet sich die Akademie von Kumogakure, sie steht sozusagen auf dem Felsen, der Keller wurde in den selbigen geschlagen. Zumindest der Ausblick ist sehr schön anzusehen, auch wenn der Schulweg ein wenig erschwert wird, durch den Aufstieg.

    Die Klassenzimmer sind Ringförmig um ein Zentrum angeordnet, Stühle, Tische, Trainingsanlagen sind überall zu finden.
     
  2. Vollkommen außer Atem und kurz vor dem Kollaps erreichte er sein Klassenzimmer. Er war überrascht das noch niemand hier war.

    Ich sollte das mit dem Sonnenstand und der Uhrzeit mal wirklich besser lernen. dachte der junge Akademist als er sich in die erste Reihe setzte und seine geplagten Beine entspannte.

    Boah, das tut so gut. dachte er als seine Beine entlastet wurden und sein Atem langsam wieder unter Kontrolle war.

    Wieder beruhigt schaute er sich neugierig im Klassenzimmer um um die Zeit bis zur Ankunft des Sensei zu verkürzen.
     
  3. Kaito Masaru

    Kaito Masaru Guest

    Masaru machte langsam die Tür auf und schielte durch den Spalt, um sicher zu gehen, ob schon jemand da ist. Er sah nur eine Person, die in der ersten Reihe wartete.
    Er zog sich seine Tasche über die rechte Schulter und ging mitten durch den Raum in die letzte Reihe.
    Ganz hinten in der Ecke wippte er auf dem Stuhl und legte seine Füße auf den Tisch.
     
  4. Kyori schob mit der rechten Hand des Mittleren Armes die Tür auf ehe er eintrat.Und schloss sie mit selbiger ehe er sich kurz im Raum umsah.Er hob seine Tasche leicht an die er in der linken Hand des Mittleren Armes hielt.Die Hände seiner Oberen Arme hatte er hinter dem Nacken ineinander gefaltet, während die Unteren Arme ineinander verschränkt waren.Zwei andere ausser ihm waren schon da einer sass ganz vorne der andere ganz hinten.Er blickte sich kurz unschlüssig um,ehe er sich an einen Platz der ungefähr in der Mitte war setzte.Er stellte seine Tasche ab und verschränkte nun auch noch die Mittleren Arme ineinander.

    Hmm hoffe es dauert nicht mehr lange...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juni 2007
  5. Kaito Masaru

    Kaito Masaru Guest

    Masaru schaute die ganze Zeit aus dem Fenster. Als er merkte, dass jemand reinkam, wandte er seinen Blick zu Tür.
    ALs er dann einen Typ mit sechs Armen sah, fiel er Rückwärts vom Stuhl und krachte mit dem Kopf an die Wand
    "Aua...so ein sch** aber auch.."
    Er rappelte sich wieder auf und schaute nochmal den sechsarmigen Ninja an.
    Hat der echt sechs Arme?! dachte er sich.
    Er setzte sich wieder hin und schaute sich diesen Typen genauer an.
     
  6. Kyori streckte sich kurz,indem er alle Arme von seinem Körper streckte.Jemand mit guten Ohren konnte wohl ein leises knacken vernehmen ehe Kyori seine Arme wieder in ihre Anfangsposition brachte.Er betrachtete eine Zeit lang den Jungen vor sich, dieser schien jedoch in Gedanken versunken weshalb Kyori den blick schliesslich abwand.Er nahm die Hände die hinter dem Nacken verschränkt waren und liess die Arme einfach herabbaumeln.Dann drehte er den Kopf recht langsam zur Seite und bemerkte aus den Augenwinkeln das ihn der Junge in der hinteren Ecke beobachtete.Er drehte seinen Oberkörper leicht zur Seite, so das er nun den Jungen hinter sich direkt ansah...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2007
  7. Himura Saya

    Himura Saya Guest

    Saya rannte den Schulflur entlang. Sie konnte es einfach nicht fassen, sie hatte verschlafen. Und das am ersten Schultag. Mit etwas zu viel Schwung schob sie die Türe bei Seite und stand nun im Klassenraum. Mist, sie hatte es doch nicht rechzeitig geschafft. Alle Schüler waren bereits anwesend und warteten auf sie. Wie peinlich, aber war nun auch schon zu spät. Saya räusperte sich kurz und lief dann zum Pult das in der vorderen Mitte stand.
    Lange sah sie auf das Pergament das vor ihr lang. Der eine Schüler in der ersten Reihe schien Momochi Kaito zu sein und der in der Letzten war demnach Kaito Masaru. Und der, der sich fast in die Mitte des Klassenzimmers gesetzt hatte war wohl Kuranoko Kyori. Es schienen wohl alle da zu sein. Gut, dachte die sich und strich sich eine Haarsträne aus dem Gesicht, sollte mich erst einmal den dreien vorstellen. „Guten Morgen, ich bin Saya Himura, euer Lehrer.“, sagte sie ruhig und legte ein freundliches Lächeln auf die Lippen.
     
  8. Kyori hatte den blick von dem Jungen abgewand als eine Frau in das Zimmer gestürtzt kam, er musterte die Frau knapp und sein blick folgte ihr während er seinen Kopf und seinen Körper wieder in eine gerade Position brachte, so dass er wieder in einer nach vorne gewandten Position an seinem Platz sass.Er nickte leicht wohl respektvoll,jedoch konnte man weder freundlichkeit noch sonst eine Emotion in seiner Geste oder seinem sonstigen Verhalten entdecken sein Mund wirkte wie eingefroren,als wäre er nicht im stande diesen zu einem lächeln oder etwas ähnlichen zu verziehen.Nach dem nicken folgte von seiner Seite nur eisiges Schweigen während er seine Hände der Oberen Arme wieder hinter dem Nacken faltete...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2007
  9. Iwamoto Shai

    Iwamoto Shai Guest

    Die Tür ging abermals auf. Shai bemerkte, dass sie zu spät gekommen war, richtete ihren Blick zu ihrer Sensei und murmelte ein leises "Gomenasai". Sie schlenderte leise in die letzte Reihe, setzte sich und hielt einen großen Abstand zwischen sich und dem anderen Jungen, der ebenfalls dort saß. Aufmerksam musterte sie ihre Mitschüler und ihre Sensei.
    "Was? Mit DENEN werde ich die nächste Zeit in einer Klasse sein?? Oh mein Gott... Das wird ja lustig werden..."
    Ihr Blick blieb an einen Jungen mit 6 Armen hängen. So etwas hatte sie noch nie gesehen. Sie kräuselte ihre Stirn und hob die rechte Augenbraue...
    "Was ist das denn für ein Freak? 6 Arme.... Tzzz.... wohl kein richtiger Mensch... Tja... kann man nix machen..."
    Sie hatte keinerlei Lust dem Unterricht zu folgen, lehnte sich zurück und starrte im Klassenzimmer umher...
    "Der Tag fängt ja super an..."
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2007
  10. Kyori drehte seinen Kopf langsam zur Seite als die Tür erneut geöffnet wurde und ein Mädchen eintrat.Er musterte sie knapp ehe er seinen Kopf diesmal ruckartig nach vorne drehte.Er löste die verschrenkung seiner Unteren Arme,öffnete mit der rechten seine Tasche und beförderte ein Buch hervor auf dem in schwarzen Lettern "Emotionen und wie man sie einsetzt" stand.Er schlug es auf und blätterte einige Seiten vor, er wusste schon über viele Emotionen bescheid wie Freude oder Leid jedoch war er noch nicht wirklich in der Lage diese zu imitieren.Was er jedoch lernen wollte da er gelesen hatte das man Emotionen auch einsetzen kann um seine Gegner in die Knie zu zwingen.Das Beispiel das in dem Buch stand war eine Situation in dem ein Shinobi,einen Kameraden gefangen genommen hatte und somit den rest der Gruppe überwältigt hatte, da diese sich um das Überleben ihres Freundes sorgten.Kyori fand es schwachsinnig niemals würde er sich die blösse geben aufzugeben nur weil jemand das Leben eines Menschen bedrohte den er kannte.Er blickte vom Buch auf und blickte zu der Frau,die wohl ihre Sensei war und klappte das Buch dann wieder zu und legte es vor sich auf den Tisch.
     
  11. Iwamoto Shai

    Iwamoto Shai Guest

    "Ooooh man... wie langweilig..."
    Shai gähnte einmal herzhaft und nahm wieder ihre Ich-Habe-Keine-Lust- Stellung ein... Sie bemerkte, dass der Junge mit den 6 Armen, der fast vor ihr saß, ein Buch aus seiner Tasche geholt hatte...
    "...Emotionen und wie man sie einsetzt... Tja... wie setzt man sie denn ein? Oder besser gesagt: Wofür is das überhaupt gut? Ach kein Plan... egal... die sind doch alle ein bisschen komisch drauf hier..."
    Ihr entfuhr abermals ein lautes Gähnen. Sie fuhr sich sanft durch die Haare, nahm sich eine dünne Strähne und zwirbelte sie um den Finger.
    "Wieso sind wir eigentlich so wenige? Ich dachte, in Schulklassen gäbe es wesentlich mehr als DAS hier... und ich bin das einzigste Mädchen... na ganz toll... ich muss mich ja nicht mit denen abgeben... Tzzz..."
    Ihr entfuhr ein leiser Seufzer und Shai versuchte schlussendlich doch dem Unterricht einigermaßen zu folgen, damit sie nicht später dumm dasaß, und nichts wusste.
     
  12. Das Gähnen des Mädchen vernahm er deutlich,kurz drehte er sich halb um und blickte das Mädchen einige Sekunden, mit seinem emotionslosen Blick an,der rein gar nichts sagte weder im positiven noch im negativen Sinne.Er vermutete das sie Langeweile hatte,konnte mit dem Zustand jedoch nichts anfangen und drehte sich dann schliesslich wieder um.Sein Blick klebte nun förmlich an dem Gesicht ihrer Lehrerin jedoch weiterhin ausdrucksloss und nichtssagend.

    Theorie ist uninteressant man lernt nichts nützliches,zumindestens nichts das ich schon weiss...hmm

    Dachte er und wand den Blick von der Lehrerin ab und sah aus dem Fenster, sah jedoch nichts was ihn interessierte was wohl daran lag das ihn bis auf zwei dinge überhaupt nichts interessierte.Training und allein Meditieren während das Leben an einem vorbeizog...
     
  13. Iwamoto Shai

    Iwamoto Shai Guest

    Shai schaute aus dem Fenster und spürte, dass sie irgendjemand ansah. Sie drehte ihren Kopf zu dem Jungen mit den 6 Armen und kräuselte die Stirn.
    "Was glotzt der so? Hab ich irgendwo n Popel hängen oder was is los? Ach... mir auch wurscht..."
    Sie drehte den Kopf abrupt wieder richtung Fenster und dachte nach:
    "Nun sitz ich hier, als einzigstes Mädchen... umgeben von Freaks... einer Sensei, die glaube ich, niemals aufhört zu reden... da wir schonmal bei dem Thema sind: Um was geht es überhaupt? Naja... ich hab nicht zugehört, dass hab ich jetzt davon... egal... is ja kein Weltuntergang... KANN ES NICHT ENDLICH PAUSE SEIN ODER SONST WAS? Ich vergammle hier in diesem langweiligen Unterricht, wenn nicht gleich etwas passiert... mann... kann doch nicht wahr sein... ich glaube, ich werde mich nach dem Unterricht mal in der Gegend umschauen... gibt ja noch anderes außer dieses schäbige alte Klassenzimmer...."
    Sie lehnte sich mit dem Stuhl an die Wand und kippelte. Doch ihr Blick fiel wieder auf den Jungen mit den 6 Armen... Irgendwie fand sie ihn interessant...
    "Wieso hat der Typ eigentlich soviele Arme? Und warum hat er andauernd diesen komischen ausdruckslosen Blick drauf? Is der einfach nur malle oder steckt da was anderes dahinter? Ach eigentlich kanns mir doch auch egal sein... najaaa... aba ich wüsste schon gerne, was.... NEIN! ES GEHT MICH NIX AN UN INTERESSIERT MICH AUCH NICHT! BASTA!"
    Ihr Blick wanderte wieder im Klassenzimmer umher... irgendwie war es langweilig. Es sah alt und schäbig aus und gefiel Shai überhaupt nicht... Alles kahl und öde, bloß eine Tafel und ein Regal hängen an der Wand... Stühle und Tische stehen rum... Shai hatte sich irgendwie alles anders und besser vorgestellt, als das, was sie letzendlich zu sehen bekam...
    Sie lehnte sich wieder zurück und hoffte auf das Unterrichtsende...
     
  14. Kyori befeuchtete sich die Lippen indem er kurz mit der Zunge über seine Lippen fuhr.Dieser zustand des Nichts tun gefiel ihm eigentlich, aber das war etwas anderes hier waren anderen Menschen die ihn irgendwie ablenkten.Er blickte sich kurz um eine dicke Fliege flog um seinen Kopf was ihn ziemlich störte,zuerst wollte er sie zerquetschen liess es dann aber bleiben da ihm eine für ihn bessere Idee kam.

    Er löste die Hände die er hinter dem Nacken ineinander gefalten hatte und führte sie zu seinem Mund.

    Kumokakuhan

    Dachte er und schoss,für die anderen nicht sichtbar Fäden aus seinem Mund in seine Handflächen und webte aus ihnen in wenigen Augenblicken ein Mininetz.Er wartete kurz bis die Fliege an ihm vorbeiflog und warf das Käscherartige Netz aus in dem sich die Fliege verfing.

    Wenigstens etwas Ablenkung...

    Murmelte er emotionslos und liess das kleine Netz samt Fliege vor seiner Nase herumbaumeln,denn er wusste nicht was er jetzt mit ihr machen sollte.Nach kurzem zögern klebte er sein Netz einfach unter seinen Tisch dort klebte schon genug anderes Zeug da kam es auf etwas mehr oder weniger auch nicht an.
     
  15. Pfeifend schlenderte Lavi den kalten Schulkoridor hinunter auf dem Weg zum Klassenzimmer mit dem Buchstaben B. Unter seinem Arm ein geschlossenes Packet geklemmt und die andere Hand dazu benutzt mit einem Kunai herumzufuchtel, bog er in den letzten Gang vor dem besagten Raum ein.
    Davor angekommen stecke der jünglich aussehende Jounin sein Kunai seperat an seine linke Gürteltasche und putzte sich vor eintreten nochmals die Schuhe ab. " Schauen wir uns die diesjährige Akademieschulschaft mal genauer an. ", seuftze er hoch wähend er die Decke nach Spinnen musterte. Letztes Jahr war es seiner Meinung ein nutzloser Haufen herumtollender Kinder. Doch er wollte optimistisch Denken.
    Mit der Hand an die Tür gehend, öffnete er diese und trat mit seinen Materialien ein. Man hörte nur ihre Sensei leise vorne sprechen und so dachte Lavi, er könnte kurz stören.
    " Salut! Ich störe nur kurz. Ich wurde bewusst geschickt um ein paar neue Trainigsutensilien für die Akediemie zu liefern. Soll ich Ihnen an einen besonderen Platz stellen, oder reicht es wenn ich sie hier stehen lasse? ", er klang höflich und wankelte passend zu seiner Gestik mit seiner Rechten Hand.
    Seinen Kopf schräg gelegt und ein Auge zugekniffen, erwartete eine Antwort der jungen Jounin, aber starte dabei nicht mit voller Zufersicht, aber mit Neugierde in der Klasse herum.
     
  16. Kaito Masaru

    Kaito Masaru Guest

    Masaru schaute sich den Jounin in der Tür an.
    "Das is ja sooo laaaangweilig!" murmelte er hörbar vor sich hin.
    Er wippte wieder auf seinem Stuhl und fiel fast wieder nach hinten um, konnte sich aber gerade noch mit der Hand an der Wand abstützen und sich wieder gerade hinsetzen.
    Er schaute das Mädchen in seiner Reihe in der Ecke an.
    "Na?" fragte er und lächelte dabei.
    "Ich bin Masaru, Masaru Kaito, und du?" flüsterte er und hoffte auf eine positive Antwort.
     
  17. Iwamoto Shai

    Iwamoto Shai Guest

    Erschrocken durch das einklacken der Tür schreckte Shai auf. Sie war doch tatsächlich im Unterricht eingeschlafen.
    "Oh mann... hoffentlich hat das keiner gemerkt..."
    Sie bemerkte, dass ein Mann vorne neben ihrer Sensei stand.... Vermutlich auch einer von den Lehrern ihrer Schule.
    "Naja, der scheint ja wenigstens lockerer drauf zu sein, als meine Sensei da vorne... Komischer Typ... naja hier wimmelt es ja von komischen Typen... bestest Beispiel fast direkt vor mir... der Typ da mit den 6 Armen..."
    Nachdem sie den Mann ordentlich beäugt hatte, fiel ihr Blick auf das Paket mit den Trainingsuntensilien, dass er unter dem Arm hielt.
    "Was hat er gesagt? Trainingsuntensilien? Heißt das, dass der Unterricht hier auch mal ein bisschen spannender wird? Dauernd nur rumsitzen und nichts tun bringt überhaupt nichts..."
    Sie verschränkte ihre Arme vor der Bust und blickte immer noch gelangweilt aus dem Fenster.



    "Na?"ertönte eine Stimme neben ihr. "
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2007
  18. Iwamoto Shai

    Iwamoto Shai Guest

    "Ich bin Masaru, Masaru Kaito, und du?"
    Sie hatte ihn vor lauter Unaufmerksamkeit gar nicht wahrgenommen. Klar, kurz nachdem sie ins Klassenzimmer kam, hatte sie alle flüchtig gemustert, aber so genau schaute sie sich die Leute nicht an.
    Ihr Blick kurz nach vorne zu den Lehrern gerichtet, vergewisserte sie sich, dass sie anderweitig beschäftigt waren und drehte sich kurz zu Masaru hin.
    "Shai. Mein Name ist Shai Iwamoto."
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2007
  19. Himura Saya

    Himura Saya Guest

    Saya redete mehr oder weniger alleine vor sich hin. Die Schüler dieser Klasse waren wirklich unaufmerksam, aber an ihrem ersten Tag wollte sie sich bei den Schülern auch nicht unbeliebt machen. Plötzlich hörte sie, wie jemand den Flur entlanglief und kurz daruaf die Tür geöffnet wurde. Es war einer der jüngeren Jonin, der mit einer Kiste nun in der Tür stand. Freundlich fragte er wohin er diese stellen sollte. Saya dankte allen möglichen Götter kurz für diese Abwechslung und sprach dann: "Die Kiste kannst du da auf einen der leeren Plätze stellen. Danke". Danach verschränkte sie die Arme vor der Brust und überlegte ob sie nicht doch einemal etwas lauter werden sollte, damit die Gedanken der Schüler zurück ins Klassenzimmer kamen.
     
  20. Kyori musterte den Mann kurz und nickte leicht zur Begrüssung es zeugte von einer Spur Respekt mehr war aber aus der Geste nicht zu erkennen.Er betrachtete die Kiste nachdenklich,er brauchte keine Waffen aus normalem Metall was er brauchte konnte er selbst herstellen ausserdem waren seine eigenen Waffen etwas effizienter als normale Waffen.

    Hmm hoffe es geht ans praktische Training...

    Dachte er und hob leicht seine Oberen Arme an griff mit der rechten Hand der Oberen Arme das Buch und liess es in seiner Tasche verschwinden,die er danach langsam mit selbiger Hand schloss.Sein Blick ruhte indess weiterhin auf dem Mann der die Kiste hielt...
     
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Archivforum Der Klassenraum 2b (Kumo-gakure) 24. Nov. 2007
Archivforum Klassenraum 3 (Sunagakure) 6. Juni 2007
Archivforum Anmerkung der Spielleitung! (Kumogakure) 8. Juli 2007