Aktuelles

Trainingsplatz von Kumogakure

K

Kaito Masaru

Guest
Der Trainingsplatz von Kumogakure liegt nicht allzuweit entfernt von der Akademie.
Wie bei allen Trainingsplätzen sind hier sowohl Zielscheiben, für das Training mit Shuriken und Kunai, als auch große Matten, für den Nahkampf, platziert.
Eine große Rennstrecke umgibt das ganze Feld.
Der Trainingsplatz ist mit einem hohen Zaun umzäunt.
 
K

Kaito Masaru

Guest
Masaru, der sich gerade aus der Akademie geschlichen hatte, erreichte gerade den Trainingsplatz.
"hmm, scheint niemand hier zu sein... Wie denn auch, die sind ja noch alle im Unterricht.
Naja, Der komische Jounin mit dem Kasten hat ja gesagt, wir sollen 30 Runden laufen - Ich hab zwar keine allzu große Lust, aber naja."
Masaru suchte den Anfang von der Rennstrecke. Als er ihn gefunden hatte, stellte er sich auf. Er schaute nocheinmal in Richtung Akademie, in der Hoffnung, dass die anderen ihm folgen würden.
Als er niemanden kommen sah, sprach er leise für sich:
"Naja, ist ja ihre Entscheidung."
Er fing einfach an zu laufen. Mal lief er langsamer, mal schneller. Aber den gedanken seine 30 Runden nicht zu beenden hatte er nicht.
 
S

Shiranui Lavi

Guest
Draußen fauchte es. Wind kämpfte engstirnig gegen Wasser, aber es nieselte nur leicht, während Jounin Lavi aus der Pforte schritt und seinen ersten Fußabdruck auf den Trainingsplatz drückte. Er sah den jungen Akademisten und staunte wohl sehr, als der vorher ihn so verklapsen wollende Schüler, nun seine Strafrunden abklapperte.
Auch wenn er kein gutes Tempo hielt oder eine besondere Lauftechnik hatte, empfand der Sensei Frohmut für diesen Kerl. " Sag mal! Wie heißt du eigentlich? ", fing er an über den Platz zu schreien und stolzierte in Richtung Mitte des Sportplatzes wo eine große Eiche gewachsen war und dort seit Jahren gedeiht, " Hör mit den Strafrunden auf und komm eine Weile her zu mir. ". Lavi winkte ihm zu, den anderen Arm schräg angewinkelt. Er nahm eine Schriftrolle von seinem Rücken und formte blitzschnell ein paar Siegel, um dann zu rufen " Tobidōgu ". Aufploppend entstand ein riesiger Hammer, den der Sensei nun in seiner Hand hielt. Gewappnet legte Ihn Lavi über sein Linkes Schulterblatt und erwartete, dass der Schüler bald zu ihm kommen würde.
 
I

Iwamoto Shai

Guest
Auch Shai kam nach einer Weile auf dem Trainingsplatz an. Sie wischte sich ein paar Haare aus dem Gesicht und ging auf den Jounin zu, der gerade mit Masaru sprach.
"Haben Sie das jetzt wirklich ernst gemeint, mit den Strafrunden? Soll ich dann anfangen?"
Ihr Blick wanderte zu der matschigen Rennstrecke.
"Wuäääh... kann man da drauf überhaupt laufen? Geschweige denn rennen???"
 

Iwamoto Yuto

Chuunin
Beiträge
1.415
Alter
18 Jahre
Größe
1,79m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
"Wow! Ist ja wirklich ein klasse Wetter heute, ahh da seid ihr ja , habt ihr schon angefangen ?", sagte Yuto während er zu den anderen rannte.
Das ist also der Trainigsplatz von Komogakure... dachte er sich beiläufig , blickte dann seine Schwester an und fragte sie :" also dann wollen wir anfangen ?" und rannte dabei schon auf der Stelle .
"Oder haben sie es sich doch anders überlegt sensei ?" fragte er den sensei ohne sich zu ihm zu drehen , da er zu beschäftigt war das Gelände zu begutachten und den regen zu geniesen .
 
I

Iwamoto Shai

Guest
Kurz nach ihr kam auch ihr kleiner Bruder Yuto zum Trainingsplatz. Sie ignorierte kurz den Sensei und winkte ihrem Bruder zu.
"Hey! Da bist du ja endlich, hast es auch geschafft, aus dem Klassenzimmer rauszukommen?"
Sie lachte kurz laut auf. Yuto konnte es gar nicht abwarten das Training zu beginnen, denn er trabte schon die ganze Zeit auf einer Stelle rum.
Shai sah sich nochmal aufmerksam den Trainingsplatz an... Es erinnerte sie irgendwie an ein Stadion, was sie mal in einer Zeitung gesehen hatte, bloß etwas kleinerund gemütlicher.
In der Mitte außerhalb der Rennstrecke waren die Wurfscheiben und eine große Matte, die wohl für den Nahkampf gedacht war.
"Hier werden wir also unser Grundtraining beginnen... Uuuuh ich freu mich schon sooo!"
Shai kicherte und drehte sich wieder zu dem Sensei um, dessen Name sie irgendwie immer noch nicht wusste.
"Sagen Sie mal, wie heißen Sie eigentlich?"
 
S

Shiranui Lavi

Guest
Leicht überrascht wendete sich Lavi zur Seite der Pforte, die ihn zum Traningsplatz führte. Auf ihn zu kam niemand geringeres als Iwamoto Shai, der immer aktive Wortwasserfall aus der Akademie.
" Haben Sie das jetzt wirklich ernst gemeint, mit den Strafrunden? Soll ich dann anfangen? ", sprach sie ihn wohl doch eher voller chronischer Unlust gepackt an. Lavi's Augen drehten sich einmal rund um, dies aber extrem langsam. Danach erhob er seine Stimme und meinte vorzüglich: " Oui, Mademoiselle. Es ist hervorragendes Wetter für einen Triathlon. Schon schade das wir hier nur 30 Runden rennen. ". Immernoch mit dem Hammer über die Schulter gelehnt, wanderte er genüßlich zum Baum und lehnte sich gelassen an. Nun hallte es in einer männlichen Stimme hinter Ihm, : " also dann wollen wir anfangen ? ".
Kaum Zeit um aufzuseufzen, drehte sich der Jounin wohlerkennend,das er es ernst meinte, um, um Ihnen zu sagen : " Um so mehr ihr quatsch. Um so stärker wird der Regen und umso schwerer wird es für euch zu Laufen. [...] Mir ist es egal wielange ihr braucht. Ich weiß nur,... DAS ihr Laufen werdet! ". Er hörte währendessen die Frage wie er hieß und fügte seinem schon davorliegenden Text hinzu, " Ich bin euer Alptraum, wenn ihr jetzt nicht anfangt zu Laufen. Aber wenn ihr das hinter euch habt, werde ich schauen, ob ihr meinen Namen erfahren dürft. [...] Falls ihr auf die dumme Idee kommt, euren Namen preiszugeben zu müssen. Für mich habt ihr keine und solange ihr nicht diese Runden gelaufen seit, heißt ihr für mich Würmchen. ", es klang wütend und es sollte auch so klingen. Wutschnaubend wechselte er seine Stellung und watschelte zu seinem Baum, ließ sich mit Ausrüstung hinunter sausen und schloss die Augen.
" Nervendaufreibend, aber ich werde das schon schaukeln.. ", dachte er sich während er sich versuchte zu Entspannen.
 
I

Iwamoto Shai

Guest
Nach dem Anbrüller von ihrem Sensei-ohne-Namen schaute sie irritiert ihren Bruder Yuto an:
"Is der heute mit dem falschen Fuß aufgestanden, oder hab ich was falsches gesagt? Naja.. auch egal.. Ich werd dann wohl mal anfangen zu rennen, damit ich meine 30 Strafrunden hinter mir hab..."
Und mit den Worten ging sie zum Start der Rennstrecke. Es donnerte kurz laut auf. Das Gewitter scheint jetzt erst richtig loszugehen. Und als ob das nicht noch alles gewesen wäre, fing es auch noch stärker an zu regnen.
"Na toll... besser kann es ja wohl echt nicht mehr werden...."
Um den Sensei nicht zu enttäuschen, und nicht weiter "Würmchen" genannt zu werden, lief sie los. Immer wenn sie auf dem Boden aufkam, spritze ihr Matsch gegen ihre Beine. Sie war etwas knapper bekleidet als die übrigen und fing an ein wenig zu zittern.
"Neeeeein.. es ist nicht kalt.. und Shai du bist selber schuld, wenn du sowas bei diesem Wetter trägst...", mahnte sie sich selbst.
Ihr Blick fiel beim Laufen zu dem Sensei. Am Anfang fand sie ihn netter und lockerer, aber jetzt hatte er einige Sympathiepunkte bei ihr verloren...
Desinteressiert lief sie fleißig ihre Strafrunden weiter...
 
K

Kaito Masaru

Guest
Masaru, der schon von den ersten 16 Runden erschöpft war, trabte zum Jounin an.
"Sie haben gerufen?"
Er wischte sich den Schweiz von der Stirn und hing seinen triefendnassen Mantel an einem Ast von Baum.
"Schon viel besser."
Seine nassen Haare hingen ihm quer durchs Gesicht. Er fuhr sich einmal mit der Hand hindurch, damit er den Sensei wieder sehen konnte.
"Mein Name ist Masaru Kaito. jetzt möchte ich aber auch gerne wissen, wer uns diese Strafarbeit verrichten lässt, also... wie ist IHR Name?"
 
S

Shiranui Lavi

Guest
Schon leicht eingeschlummert unter dem maroden aber trockenen Baum, wurde er dennoch wieder aus seinen Träumen gerissen. Geschockt schrock er hock, verharkte mit seinem Hammer am Geäst und riss einen der Äste runter.
Nun hockte er allein im Blätterlaub, aber da hätte der junge Jounin schwören können, eine Stimme gehört zu haben.
Entschlossen krauchte er durch das Laub und fand aufeinmal einen kleinen Akademisten. Lachen wandelte durch das Gestrüpp.
" Pass lieber auf wo du deine Sachen hinhängst. Du verursacht ja Erdbeben mit deiner Tollpatschigkeit ", lachte er und schaute dabei noch den kleinen mit einem kackfrechen Grinsen an, ablenkend von seiner eigenen Missgunst. Jetzt richtete er sich auf, und begann mit ruhiger Stimme zu schnauben: " Ich hab dich trotzdem vorher verstanden. Dein Name lautete Masaru. [...] Masaru, ich wollte dir nur verzeihen. Ich dachte du seist abgehauen, dabei liefst du hier deine Runden. Sehr anerkennenswert. Wassss.. uns aber zu dem Punkt bringt. DU hast noch NICHT zuende deine Strafe abgeleistet und.. wenn du jetzt nicht zuende läufst, denke ich wohl oder übel daran meinen Hammer einzusetzen. ^__^~ ". Doch eines besorgte ihn dann doch. Dieses war das Mädchen Iwamoto Shai, die leicht eingeknickst und angerötet lief. Sein Kopf wanderte auf seinem Hals wie so oft in die Schräge. Danach wendete er zu Masaru und zischte: " Shai! [...] Richte ihr aus, sie solle zu mir kommen. Sofort. [...]", als Lavi sich in dem Moment umdrehen wollte, stieß ihm noch ein Gedanke in den Kopf und schnellte rückwärts und fixierte den jungen Akademie Schüler mit den Augen, " Mein Name lautet Shiranui Lavi, Lavi-Sensei für dich. ".
Anschließend wuchtete der 20Jährige seinen Hammer auf den Boden un setzte sich gelassen auf den Griff seiner Waffe und harrte aus bis Shai ihn endlich erreichen würde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Iwamoto Yuto

Chuunin
Beiträge
1.415
Alter
18 Jahre
Größe
1,79m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link

Yuto ging mit seiner zum Start der Rennstrecke und sie liefen auch schon los , währendessen hielt masaru hinter ihnen beim Sensei kurz an , da wie sich herausstellte er auch den namen des senseis wissen wollte.
Die beiden Geschwister rannten und rannten , doch nach ein paar Runden bemerkte das Shai bibberte.
"Shai ist alles in Ordnung , ist dir etwa kalt ?"
Sie antwortete ihm aber nicht und sie rannten weiter.
Ein paar Runden später fragte Yuto sie : "Willst du meine Jacke ?"
Ihr scheint es kalt zu sein und Masaru hat schon soviele RUnden hinter sich .
Yuto seufzte und wartete auf eine Reaktion auf seine Frage an seine Schwester währenddessen bemerkte er das man hier auf dem Trainingsplatz von überall her Stimmen aus den Klassenzimmern der Akademie hören konnte , seufzte wieder und dachte sich :"Irgendwie wäre es im Klassenzimmer oder in der Übungshalle momentan doch besser!.
 
I

Iwamoto Shai

Guest
Shai war von oben bis unten durchnässt, ihre Haare klebten an ihrer Stirn und ihr Gesicht war rot von der Anstrengung.
Sie hatte gerade mal 12 Runden hinter sich gebracht und war jetzt schon total fertig...
"Das.. das kann nicht sein... Masaru hat schon 16 Runden.. und ich erst 12... ich muss es noch schaffen.... die sollen ja nicht denken, nur weil ich ein Mädchen bin, dass ich nicht dazu imstande bin 30 Runde zu laufen... Und wenn ich´s nich schaffe, was dann?? Lacht der Sensei mich dann aus?.......... soll er doch... wenn ichs eben noch nicht schaffe, trainiere ich solange bis ich es irgendwann hinkriege! So einfach geht das! Ich lass mich doch nicht von dieser blöden matschigen Bahn hier unterkriegen.. irgendwann werd ich in der Lage sein 100... nein sogar 1000 Mal im Kreis zu laufen, ich schwörs..."
In ihren Gedanken vertieft, bemerkte sie gar nicht, dass Yuto ihr eine Frage gestellt hatte.
"Shai ist alles in Ordnung , ist dir etwa kalt ?"
Sie drehte kurz ihren Kopf zu ihm um und antwortete keuchend:
"Ja.... keuch... ja... geht schon.... es is nur ein bisschen kühl... aber es geht schon, danke..."
"Willst du meine Jacke ?"
"Nein... behalt du sie lieber an... ohne Jacke erkältest du dich vielleicht noch... Es reicht wenn hier einer krank wird..."
Damit meinte sie sich. Sie lächelte gequält und versuchte ihren Laufrhythmus wieder anzupassen. Irgendwie musste sie noch die restlichen 18 Runden meistern...
"Ich muss ja hier nicht wie ein Weltmeister mit 30 km/h die Strecke laufen... ich kann ja auch langsam laufen..."
Sie brauchte nicht lange, da hatte sie einen besseren Laufrhythmus gefunden und ihre Atmung angepasst...
Der Regen hörte einfach nicht auf... in der Ferne grollte der Donner und es war viel dunkler als vor einer halben Stunde im Klassenzimmer... Das Wetter scheinte sich noch zu verschlechtern...
 

Iwamoto Yuto

Chuunin
Beiträge
1.415
Alter
18 Jahre
Größe
1,79m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link

Yuto seufzte und das beim rennen.Er bemerkte das seine Schwester langsamer wurde und passte sich ihrem Rhythmus an.
"Willst du sie wirklich nicht? , mir macht der Regen nichts aus! "
Was er sagte stimmte wirklich da es schon fast schien als ob er den Regen genoss während er solangsam mit seiner Schwester das Ziel von 30 Runden erreicht.
Bald haben wirs geschafft und Masaru ist schon fast fertig mit seinen 30 r Runden und wir haben noch über 10 vor uns , puhh.
Er blickte zum Sensei der immer noch genau da stand wo sie ihn verlassen hatten und ihnen aufmerksam zusah.
Ich bin mal gespannt ob er uns nachdem wir endlich die 30 Runden hinter uns haben seinen Namen verrät oder wir ihn kennen lernen werden.
 
H

Himura Saya

Guest
Auf dem Weg zum Außengelände schnappte sich Saya noch kurz einen Regenschirm. Als sie das große Tor betrat sah sie schon, dass der junge Jonin unter einer alten Eiche saß. Kaito stand vor ihm. So wie es aussah, war dieser schon mit seinen Runden fertig. Die anderen beiden liefen noch ihre Runden im regen. Shai sah nicht wirklich gut aus. Langsam lief sie auf die beiden zu. Als sie selbst nun auch unter dem Baum stand, legte sie ihren Regenschirm etwas nach hinten und sah zu dem etwas größeren Jonin auf. "Na, wie sieht es aus? Meinst du nicht auch, das die drei da nicht schon genug gerannt sind?" Wie sonst auch lächelte Saya. Sie war eben ein sehr fröhlicher Mensch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
I

Iwamoto Shai

Guest
Sie musste schmunzeln...
"Nee Yuto, ich brauch sie wirklich nicht... und will sie ehrlich gesagt auch nicht... ich hab mich so angezogen und bin selber schuld... ich will kein Mitleid von euch nur weil ich im Moment das einzigste Mädchen bin... sorry... sollte kein Angriff sein oder so..."
Sie wollte nicht bemitleidet werden, sie wollte allen zeigen, dass sie kein weinerliches, schwaches Mädchen ist und ordentlich was drauf hat... Sie hasste so etwas... sie hasste es beurteilt zu werden, ohne das man sie kannte... sie hasste es ein "zickiges, schwaches Mädchen" genannt zu werden... so etwas hatte sie schon genug durchlebt... sie wollte es in ihrem Leben zu etwas bringen... es allen zeigen, die blöd über sie redeten...
"Na los, Yuto... wir haben noch ein paar Runden vor uns... machen wir´s beste draus ;-)"
Und mit neuem Elan lief sie weiter...
 
K

Kuranoko Kyori

Guest
Er schritt gemächlich durch den Regen als stünde ihm alle Zeit der Welt zur verfügung.Als er den Platz nach einiger Zeit erreichte waren seine Kleider schon ziemlich feucht.Die Handtücher,schützte er mit je zwei Armen so dass sie nicht nass werden konnten.Er liess seinen Blick kurz über den Platz schweifen Shai und Yuto liefen noch während Kaito bei dem jungen Jonin hinter ihm kam der andere Kaito angelaufen.Dieser lehnte sich jedoch bloss gegen eine Wand und blieb dort stehen, Kyori schritt während dessen zu den beiden Jonins und hielt dann schliesslich vor den zwei an.

Eines der Handtücher warf er Kaito zu den Blick jedoch weiterhin auf ihrer Sensei ruhend.

Soll ich den anderen beiden auch schon die Handtücher bringen?

Fragte er wieder freundlich, in seinem Gesicht jedoch sah man die gewohnte Ausdruckslosigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Iwamoto Yuto

Chuunin
Beiträge
1.415
Alter
18 Jahre
Größe
1,79m
Fraktion
Sora
Dorf
Kiri
Steckbrief
Link
Da sie mit ihren Runden fast fertig waren, wurde Yuto auch wieder aufmerksamer für seine Umwelt und bemerkte im vorbei rennen das sensei saya mittlerweile auch schon am Trainingsplatz angekommen war.
Kurz darauf kam ach Kyori der dank seiner Arme anscheinend nicht nass wurde , "So Arme wären manchmal wirklich nicht schlecht".
Er rief Kyori ein hi zu und rannte weiter , weiter mit dem gedanken das sie es endlich gleich hinter sich hatten.
"Entweder waren sie jetzt noch in der Trainingshalle oder verbrachten die ganze Zeit im Klassenzimmer was ich jedoch nicht für mögliche halte da Kyori vorhin einen genauso starken tatendrang zeigte wie Masaru , Shai und ich."
Yuto schaute zu seiner Schwester und grinste.
Komm Shai jetzt legen wir nochmal richtig los für den Endspurt!
 
H

Himura Saya

Guest
Soll ich den anderen beiden auch schon die Handtücher bringen?

Saya nickte vorsichtig. "Ich denke das es in Ordnung geht. Sonst holen sich die beiden da im Regen noch den Tod. Und das will ja keiner von uns." Wieder dieses fuchsartige Lächeln.
Dann drehte sie sich wieder zu dem Jonin und wartete seine Reaktion ab.
Das war wirklich ein Sauwetter und auch wenn sich die Kinder vorhin nicht korrekt benommen hatten, so war das nun an Strafe genug. Fand Saya.
 
I

Iwamoto Shai

Guest
Auch Shai bemerkte, dass ihre Sensei Saya auf dem Trainingsplatz angekommen war. Kyori und der andere Schüler, von dem sie leider den Namen noch nicht wusste, waren auch mitgekommen...
"Ja, wir geben alles, Yuto!"
Sie zwinkerte und strengte sich jetzt noch mehr an, da sie vor den anderen nicht blöd dastehen wollte. Sie beobachtete beim Rennen den Jungen, der lässig an der Wand lehnte... und... EINE KIPPE IN DER SCHNUTE HATTE????
"Hey Yuto... Schau dir mal den Freak an... der is glaub nichma 16 und qualmt schon wie n Weltmeister da in der Ecke... oha..."
Eigentlich war es ihr ja egal, sie fand ihre Mitschüler ohenhin alle irgendwie komisch...
 
K

Kuranoko Kyori

Guest
Kyori nickte leicht auf die Antwort von ihrer Sensei und schritt dann zu der Bahn auf der er stehen blieb.Er wartete bis die beiden das nächste mal an ihm vorbei kamen und warf ihnen dann je ein Handtuch zu.

Die sind für euch zwei...

Er hoffte das sie sie auffingen den er hatte nur noch diese zwei.Er streckte sich kurz und liess die Hände dann sinken,so dass sie an seiner Seite herab baumelten.Er stand nun etwas unschlüssig auf der Bahn und wusste wohl nicht was er jetzt tun könnte oder sollte.
 
Oben